ForumDaihatsu
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Feroza brennt das gelbe Kontrollicht!

Feroza brennt das gelbe Kontrollicht!

Themenstarteram 31. Dezember 2007 um 19:29

Hallo bei meinem Feroza 1,6l 16V brennt das gelbe Kontrollicht das einen Motor darstellt.

Was könnte die ursache sein?

Das licht ist einfach wärend der fahrt angegangen!

bitte schnellst möglich meldenwenn ihr was wisst!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das ist wohl die MIL-Leuchte.

Das die leuchtet kann aber sehr viele Ursachen haben. Es ist auf jeden Fall irgendetwas, das direkt mit dem Motor zusammenhängt.

Am einfachsten den Fehlercode auslesen oder vom Händler auslesen lassen, dann weißt du wo es brennt.

das ist meistens die Lamdasonde die für eine Störung in der Motorsteuerung sorgt,wie schon geschrieben als erstes den fehlercode auslesen lassen..;)

mfg Andy

Hay,ich fahre seit vier Jahren eine weiße 93er Feroza......:p

Die Engine-Controll-Leuchte (gelbes Licht) brennt bei mir schon fast zwei Jahre.

Ist wohl ein bekannter Fehler bei der Feroza.......

Laut Daihatsu-Werkstatt ist das die Meldung des Abgasrückführungssensor,welcher durch die Abgase versifft und dann schon mal diesen Fehler meldet.

Dieser Sensor liegt auf der linken Seite,hinter dem Vergaser(ungefähr...).

Wenn man die Batterie kurz abklemmt,erlischt die Leuchte,um dann nach einiger Zeit wieder anzugehen.....kannst du ja mal versuchen,vielleicht bleibt sie ja aus.....????

Es gibt auch in der nähe der Batterie einen Stecker den man überbrücken kann um diese Meldung zu löschen...

Das Reinigen diese Sensors sollte in der Werkstatt ca.98 Euronen kosten,mit dem freundlichen Hinweis,das die Meldung aber trotzdem nach einiger Zeit wieder auftreten könnte.

Also habe ich die Lampe mit einem schwarzen Punkt überklebt und nu isse wech.....:rolleyes:

am 6. Februar 2008 um 20:06

Hi! Mit der Abgasrückführung könnte schon gut möglich sein.. Aber der Kanal für die Abgasrückführung in der Ansaugbrücke ist auch evtl. durch Ruß verschlossen. Das würde bedeuten: Ansaugbrücke ausbauen und Kanal reinigen.

Insbesondere sollte die MIL Lampe bei der AU ja auch nicht leuchten bzw. zugeklebt sein.. Gruß! Mark

Das mit dem Ansaugrohr ist richtig,aber das habe ich auch gereinigt,nach einiger Zeit ging die Lampe wieder an.Und der Mann von der DEKRA sagte mir das ich das wohl mal machen lassen solle,mehr nicht.....?!?!

Gruß Cay

Fehler auslesen, kann man übrigens auch selbst... Könnte auch am Temperatursensor liegen. Und wenn die Abgaßrückführung nicht richtig funzt bei diesen Fahrzeug, könnte auch ein teurer Motorschaden entstehen. Der Motor benötigt die zurückgeführten Abgaße um thermisch nicht zu überhitzen... Somit ist die Aussage mit dem weiterfahren eher mit Vorsicht zu genießen...

MFG

am 22. September 2008 um 14:39

Hi Leute bin erst seit kurzem bei euch im Forum. Fahre auch einen Feroza, bei mir brannte auch immer mal wieder die gelbe Kontrolleuchte bin dann erst einmal weitergefahren bis ich auf die Autobahn wollte. Erst beschleunigte der Feroza auch noch so bis 100 aber ab 120 fing er an zu stottern und die Kontrolleuchte ging wieder an. Bin dann auf dem schnellsten Wege nach Hause gefahren. Bei mir ist der Kat zusammen gefallen, hatte auch keine Leistung mehr. Neuen Kat untergebaut und seit dem ging die Kontrolleuchte auch nicht mehr an und der Wagen läuft super.

Gruß

Moin,

da hast du wahrscheinlich einfach nur Pech mit deiner Feroza gehabt.

Wie geschrieben, bin ich mit der PERMANENT brennenden Kontrollleuchte ca. drei Jahre gefahren, einmal nach Spanien und mehrmals noch zur Nordsee.

Habe die ganze Zeit KEINEN Leistungsverlust gehabt.......egal ob im Gelände, auf der Strasse oder auch auf der Autobahn.....

Grüße Cay

Hallöchen

bin auch im besitz eines Feroza 1,6i 95 ps (F300 Hard Top). Der Bösewicht hat jetzt aber auch das Problem "springt nicht mehr an".

Aufgetretenes Problem:

Während der Fahrt ist ein Ruckeln aufgetreten, welches anschließend mit dem totalen aus des autos endete.

Seit dem leuchtet die MKL.

Blinkcode ausgelesen: 3 - Fehler zündung

mögliche Ursachen sollten sein laut google recherche:

Zündspule (erneuert)

Zündkabel (durchgemessen)

Verteiler mit Zündtrafo (durch anderen "gebrauchten" ersetzt)

Zündverteilerkappe (falsche gleliefert - alte erneut eingebaut)

EFI (nicht auffindbar nach OE als ich suchte)

was für mögliche ursachen könnten es noch sein?

- Anlasser schon vor einiger Zeit neuen Verbaut

- 2- 3 Wochen vor Fehlerauftritt Benzinleitung repariert

Vielen Dank für eure Tipps.

Hallo,

beim YRV meiner Frau geht die MIL auch gelegentlich mal an - vor allem in der kalten Jahreszeit. Fehlerspeicher zeigt immer Lamdasonde an. Ich lösche den Fehler dann und das Lämpchen bleibt aus. Abgaswerte sind ok - war gerade zur HU - Bestanden ohne Mängel .

Gruß Steffen

 

PS.: Zum Auslesen nutze ich ein preiswertes Gerät - CAN OBD II . Zur HU kommt es nicht so gut, wenn die MIL leuchtet, da abgasrelavante Fehler angezeigt werden!

Zitat:

@belial_1981 schrieb am 30. Januar 2016 um 16:33:58 Uhr:

Hallöchen

bin auch im besitz eines Feroza 1,6i 95 ps (F300 Hard Top). Der Bösewicht hat jetzt aber auch das Problem "springt nicht mehr an".

Aufgetretenes Problem:

Während der Fahrt ist ein Ruckeln aufgetreten, welches anschließend mit dem totalen aus des autos endete.

Seit dem leuchtet die MKL.

Blinkcode ausgelesen: 3 - Fehler zündung

mögliche Ursachen sollten sein laut google recherche:

Zündspule (erneuert)

Zündkabel (durchgemessen)

Verteiler mit Zündtrafo (durch anderen "gebrauchten" ersetzt)

Zündverteilerkappe (falsche gleliefert - alte erneut eingebaut)

EFI (nicht auffindbar nach OE als ich suchte)

was für mögliche ursachen könnten es noch sein?

- Anlasser schon vor einiger Zeit neuen Verbaut

- 2- 3 Wochen vor Fehlerauftritt Benzinleitung repariert

Vielen Dank für eure Tipps.

Hallo,

hab bei Daihatsu´s neigen leider auch die Tanks zum Rosten. Dadurch kann es auch zum beschriebenen Fehlerbild kommen. Du solltest also die Kraftstoffzuleitungen und deinen Tank mal checken.

Gruß Steffen

Danke Steffen,

also nach abziehen der kraftstoffleitung und anschließenden "zündungsschalten" lief treibstoff aus der Leitung.

Muss nur mal überprüfen ob die Fördermenge bzw der druck passt. Nur mal schauen wo ich ein passendes manometer her bekomme.

Hallo,

es kann natürlich auch schon Dreck (Rost) im Einspritzsystem sein. Hierwar es die Kraftstoffpumpe.

Gruß Steffen

Zitat:

@littlebig22 schrieb am 20. April 2008 um 16:00:48 Uhr:

Fehler auslesen, kann man übrigens auch selbst... Könnte auch am Temperatursensor liegen. Und wenn die Abgaßrückführung nicht richtig funzt bei diesen Fahrzeug, könnte auch ein teurer Motorschaden entstehen. Der Motor benötigt die zurückgeführten Abgaße um thermisch nicht zu überhitzen... Somit ist die Aussage mit dem weiterfahren eher mit Vorsicht zu genießen...

MFG

Kein Motor braucht Abgase für die Verbrennung. Deswegen heißt es auch Auspuff.

Das schöne am Feroza der AGR Kanal verstopft sich und dann ist Schluss mit dem Leistungseinbruch.

Am besten wäre wenn man den Ansaugkanal schön säubert und das AGR Ventil blind legt.

Bei mein Feroza ist auch die Lampe an, mit dem Fehlercode 12 also AGR Ventil oder Temperatursensor.

Man löscht den Fehler indem man die kleine 10A Backup Sicherung für 10sec. zieht oder Batterie abklemmt.

Ein Motorschaden kann mit dem Fehler nicht passieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Daihatsu
  5. Feroza brennt das gelbe Kontrollicht!