ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover

Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover

Themenstarteram 12. August 2014 um 7:43

Gestern habe ich versucht, ein Hologramm mit Meguiars SwirlX (oder Swirl Remover, wie es mittlerweile in Europa heißt) rauszupolieren. Der Wagen ist mehr oder weniger neu und es handelt sich um einen VW in deep black perleffekt.

Ich habe eine Handpolierhilfe genommen und damit einige Minuten lang die Stelle in geraden Bahnen poliert. Anschließend habe ich mit einem weichen Microfasertuch die Reste abgenommen.

Im Schatten schaut nun alles wunderbar aus, allerdings sind jetzt in der Sonne (und nur da) viele kleine Microkratzer zu sehen und der Lack schaut leicht stumpf an dieser Stelle aus. Das Hologramm ist komischerweise aber weg.

Was habe ich falsch gemacht? Zu kurz poliert? Zu lange? So aggressiv kann doch das SwirlX nicht sein, dass es Microkratzer erzeugt?

Beste Antwort im Thema

Standard-Polo kommt (überwiegend) per Schiff aus Spanien und der Cross-Polo wird sogar in Südafrika produziert.

Da bleibt im VW Lager nicht mehr sooo viel, das kein Wasser zu sehen kriegt. *lol*

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Es war sicher ein Hologramm. Anscheinend war an der Stelle vorher ein Kratzer, der vor der Auslieferung unfachmännisch mit einer Rotationsmaschine auspoliert wurde. Also deutlich mehrere parallele Spuren (Hologramme) zu sehen, die sich beim vorbeigehen "verschoben" haben.

Wenn das Auto irgendwo übersee produziert wurde, kann es schonmal vorkommen das ein Auto kratzer bekommt, wenn sie mit dem Schiff transportiert werden. Die Autohersteller haben an den Häfen wo die Schiffe anlegen riesen Parkplätze wo auch Leute arbeiten die Kratzer und andere Beschädigungen beheben. Daher ist die Möglichkeit garnicht auszuschliesen.

 

Anderum könnte auch sein.

Neuwagen werden vor der Übergabe durch den Händler vorbereitet. Die waschen das Auto idr. aber nicht mit der Hand, sondern fahren es durch eine Waschstrasse. In wie fern das bei einem mal durchjagen schon microkratzer und Co produziert weiß ich aber nicht. Da kennt ihr euch alle besser mit aus.

Zitat:

Original geschrieben von Preile

[Anderum könnte auch sein.

Neuwagen werden vor der Übergabe durch den Händler vorbereitet. Die waschen das Auto idr. aber nicht mit der Hand, sondern fahren es durch eine Waschstrasse. In wie fern das bei einem mal durchjagen schon microkratzer und Co produziert weiß ich aber nicht. Da kennt ihr euch alle besser mit aus.

Dann würde aber das ganze Auto so ausschauen und hätte nicht nur ein Hologramm, wie im Eingangspost beschrieben. Und welcher VW wird denn in Übersee für den deutschen Markt gefertigt? Bei Mercedes und BMW weiß ich es, aber bei VW?

mfg

Der Scirocco wird in Portugal gefertigt, der Beetle in Mexico, der UP in Brasilien. Das sind grad so die die mir spontan einfallen, die dann auch mit dem schiff kommen.

Zitat:

Original geschrieben von Preile

Der Scirocco wird in Portugal gefertigt, der Beetle in Mexico, der UP in Brasilien. Das sind grad so die die mir spontan einfallen, die dann auch mit dem schiff kommen.

Ah, danke. Wieder was gelernt. Grün von mir. Jetzt wo ich es lese, der Beetle, klar. OK, der Bulli noch, aber der wird glaub ich nicht mehr importiert.

mfg

Standard-Polo kommt (überwiegend) per Schiff aus Spanien und der Cross-Polo wird sogar in Südafrika produziert.

Da bleibt im VW Lager nicht mehr sooo viel, das kein Wasser zu sehen kriegt. *lol*

Hallo,

das einzige was jetzt hilft ist eine Politur mit Antihologramm Politur. Aber besser wäre eine Exzenterpoliermaschine geeignet.

SwirlX ist für Türgriffmulden geeignet aber nicht für glatte Flächen.

Zitat:

Original geschrieben von tugarnichts

SwirlX ist für Türgriffmulden geeignet aber nicht für glatte Flächen.

:confused: Und wie erklärst du diesen Anwendungsfall? :confused:

Warum ist die Anwendung einer Politur abhängig von der Karosserieform? Was für ein Blödsinn!!

mfg

Wenn nur partiell mit SwirlX bearbeitet wird, dann sieht man immer einen Unterschied in Form von Kratzern und Hologrammen. Wenn ich eine größere Fläche bearbeiten will, ist eine Feinschleifpolitur das bessere Mittel. Das SwirlX ist für ein perfektes Finish zu abrassiv. Man kann probieren mit einer Antihologrammpolitur den Zustand zu verbessern. Das SwirlX nicht für größere Flächen geeignet ist, merkt man daran, die Politur wird trocken beim polieren von > 30qcm, denn eine trockne Politur verursacht mehr Schaden.

Zitat:

Original geschrieben von tugarnichts

Wenn nur partiell mit SwirlX bearbeitet wird, dann sieht man immer einen Unterschied in Form von Kratzern und Hologrammen. Wenn ich eine größere Fläche bearbeiten will, ist eine Feinschleifpolitur das bessere Mittel. Das SwirlX ist für ein perfektes Finish zu abrassiv. Man kann probieren mit einer Antihologrammpolitur den Zustand zu verbessern. Das SwirlX nicht für größere Flächen geeignet ist, merkt man daran, die Politur wird trocken beim polieren von > 30qcm, denn eine trockne Politur verursacht mehr Schaden.

Das wäre ja eine Fläche von weniger als 6x6 cm! Das ist weniger als der Durchmesser eines 4" Polierpads!! Wie polierst du? Mit ner Elektrozahnbürste?

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

Wie polierst du? Mit ner Elektrozahnbürste?

Marktlücke gefunden:D ?

Zitat:

Original geschrieben von 300-24V

Marktlücke gefunden:D ?

Leider nein. Ob es glaubst oder nicht, es wird hier teils so gemacht. ;)

mfg

SwirlX ist nur für kleine Defekte gemacht, wenn man mit Fingerkuppe und Microfasertuch poliert. Benutzt man eine Handpolierhilfe oder Pad ist SwirlX das falsche Mittel. Da es zu schnell austrocknet und die Schleifpartikel nicht mehr homogen verteilt werden können. Ich poliere jedenfalls nicht mein Auto mit der Fingerkuppe. Sondern nur da, wo ich mit der Maschine nicht hinkomme, Griffmulden, Teile der Stoßfänger, unter der Dachreling etc. nehme ich SwirlX.

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Ich meinte, woanders mal gelesen zu haben, dass man vor allem durch kreisende Bewegungen sich Hologramme einfängt...

Dies ist beim Auftrag der Versiegelung "Liquid Glass" tunlichst zu unterlassen - genau dadurch entstehen besagte Hologramme.

Vielleicht hast du das irgendwann mal aufgeschnappt....

Gruß

Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover