ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Fehlermeldung Ölstand niveau prüfen

Fehlermeldung Ölstand niveau prüfen

Themenstarteram 5. August 2010 um 17:39

Hallo

hab mit meinem E 240 T-Modell bj. 99 folgendes problem seit paar tagen.

Während der Fahrt tritt die meldung auf ölstand niveau prüfen.

ende februar wurde der letzte kundendienst gemacht, hab seitdem ca. 10.000 km gefahren, und am anfang hat alles gepasst.

Am Messstab ist der ölstand kurz über der mindestgrenze.

Man sieht nichts unter dem auto das was ausgeht

Frage an euch, was kann das sein oder wer hat dieses problem schon mal gehabt, hab jetzt ca 181.000 km drauf

 

danke im vorraus

 

benz-freak

Ähnliche Themen
17 Antworten

10tkm?

Bei allen meinen M112 mußte ich da schon lange Öl nachschütten.

Du darfst 1l Öl pro 1000tkm brauchen. Bei Dir ist es jetzt maximal ein Zehntel davon. Also alles prima.

Was übrigens sehr hilft: Bedienungsanleitung lesen!

Themenstarteram 5. August 2010 um 19:35

aja. nur vorher war das nicht das ich auf einmal nen ölverlust hatte. hab auf des auto schon über 40 tkm drauf gefahren und da war nie was mit ölverlust. weis nicht woher des auf einmal kommt

Hast du denn nach dem Kundendienst geprüft, ob wirklich bis Max gefüllt wurde? Vielleicht hat man einfach vergessen den Motor mal für eine Minute durchlaufen zu lassen, bis auch der Ölfilter wieder vollgesogen war.

Es ist durchaus möglich, dass in der kalten Jahreszeit mal so ein Liter verschwinden kann. Kombiniert mit einem Liter in den Zuleitungen zum Ölfilter macht das dann 2l, was den Unterschied von Max zu Min darstellt.

Ich würde mir also keine Sorgen machen, sondern mal wieder auffüllen und fertig.

Solange hinten kein weißer Qualm zusammen mit Leistungsverlust auftritt und/oder im Kühlwasser ein Ölfilm schwimmt, gibt es kein Problem.

Hast du schon mal die mittlere untere Motorabdeckung abgeschraubt (falls vorhanden). Dahinter ist die Ölwanne. In der Abdeckung können schon ein paar Liter verschwinden, bevor etwas unten raustropft. Ergo merkt man eine kaputte Ölwannendichtung erst relativ spät.

Themenstarteram 6. August 2010 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von AHD

Hast du denn nach dem Kundendienst geprüft, ob wirklich bis Max gefüllt wurde? Vielleicht hat man einfach vergessen den Motor mal für eine Minute durchlaufen zu lassen, bis auch der Ölfilter wieder vollgesogen war.

Es war in einer freien werkstatt wo ich selber dabei war beim auffüllen. Den Motor haben wir dann laufen lassen und danach bin ich wieder 2 km heim gefahren. Am nächsten Tag zeigte der BC an ölstand reduzieren, also haben wir wieder etwas öl abgelassen. Somit hats wieder gepasst laut BC.

Es ist durchaus möglich, dass in der kalten Jahreszeit mal so ein Liter verschwinden kann. Kombiniert mit einem Liter in den Zuleitungen zum Ölfilter macht das dann 2l, was den Unterschied von Max zu Min darstellt.

Ich würde mir also keine Sorgen machen, sondern mal wieder auffüllen und fertig.

Solange hinten kein weißer Qualm zusammen mit Leistungsverlust auftritt und/oder im Kühlwasser ein Ölfilm schwimmt, gibt es kein Problem.

Also davon hab ich noch nix gemerkt.

Hast du schon mal die mittlere untere Motorabdeckung abgeschraubt (falls vorhanden). Dahinter ist die Ölwanne. In der Abdeckung können schon ein paar Liter verschwinden, bevor etwas unten raustropft. Ergo merkt man eine kaputte Ölwannendichtung erst relativ spät.

Also hast du ja nur zwei Möglichkeiten:

Entweder auf die Hebebühne und mal nachsehen, ob an der Ölwanne sifft (ganz blöd wäre natürlich, wenn die Ablassschraube nicht richtig festgezogen worden wäre), oder erstmal nachfüllen und die Sache mal nach einer Woche kontrollieren. 4l passen garantiert nicht mehr in die Abdeckung rein und es tropft schön auf den Boden.

Hat der Benziner überhaupt eine untere Motorabdeckung? Oder nur die Diesel wegen Wärmedämmung?

Man oh man was hier so in den Antworten steht.........:rolleyes: in der kalten Jahrezeit....man wir haben gerade mal Anfang August, was soll denn erst sein wenn es Minusgrade hat.

Untere Motorkapselung.........hat der Benziner auch.

Allerdings sind diese nicht dran wegen der "Wärmedämmung". lach mich tot, weder beim Diesel noch beim Benziner, sondern zur Geräuschdämmung und nichts anderem.

Was soll denn dann sein wenn es mal 40° hat, soll man dann diese "Wärmedämmung" abnehmen lassen oder was?

Aber zum Thema, ich denke auch das gar nicht genug Öl drin war, würde es irgendwo rauskommen müsste es ja unter dem Fahrzeug zu sehen sein. Ölwannendichtung sehr unwahrscheinlich, da diese eine aus der Tube ist und die Ölwanne damit so fest sitzt das sie abgehebelt werden muss wenn sie denn einmal ab soll.

Wäre noch der Ölsensor, da kann schon einiges rauskommen, habe das Problem im Moment selber.

Aber dann müsste auch Öl unter dem Fahrzeug sein wenn er steht, tropft dann nämlich ab.

Eigene Erfahrung. Während der Fahrt wird es gegen die Kats geschleudert, richt man dann sehr deutlich.

Neues Eindichten des Sensors nützt nichts, da das Öl offenbar über das Kabel, was bis in den Motor geht, nach draussen kommt.

Ähnliches Problem wie bei dem Stecker des ATG.

am 7. August 2010 um 11:56

anscheinend könnt ihr alle nicht richtig lesen. es geht laut beschreibung nicht im das motorenöl sondern um das hydrauliköl vom niveausystem.

ich würde einfach mal bis max. auffüllen und beobachten was passiert, musst aber das ori. MB - hyd. öl nehmen, da die pumpe sehr anfällig ist, was das öl anbetrifft.

grüß

mercedes_w124t

Stimmt, wundert mich allerdings das da eine Fehlermeldung kommt. Bei meinem war der Ölstand nach der Beladung schon mal unter Minimum und ich hatte keine Fehlermeldung.

Vielleicht könnte der TE sich ja mal äussern ob tatsächlich die Niveau gemeint ist.

Themenstarteram 8. August 2010 um 20:44

Nein gemeint ist der ölstand vom motor!!!!!!!!!!

Na dann ist das ja schon mal geklärt. Hast Du denn jetzt klären können ob der Motor Ölverlust hat oder ob einfach nicht genug eingefüllt war?

Hallo,

vielleicht dünneres Öl (Vollsyn.) eingefüllt und das ist mit verbrannt?.

HAAAALLLOOOOOO Aufwachen!!!!

1l Öl bei 10.000km bei nem M112 mit knapp 200.000km ist völlig normal! Wenn der so weiter macht braucht er bei 400.000km 2l Öl/10.000 km und liegt damit auch noch weit innerhalb der Spezifikation! Im Gegensatz zu einer Gas-Anlage übrigens :D

Wo ist also das Problem?

Zitat:

Original geschrieben von drago2

...

Untere Motorkapselung.........hat der Benziner auch.

Al

Bevor Du dich so aufregst:

Mein M111 hat KEINE Motorkapselung.

Man kann bei geöffneter Haube auf die Strasse sehen.

Grüße

Hier ist aber von einem M112 die Rede. Ausserdem rege ich mich nicht auf.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Fehlermeldung Ölstand niveau prüfen