ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Farbton bestimmen, wo ist das Schild im Fahrzeug ?

Farbton bestimmen, wo ist das Schild im Fahrzeug ?

Themenstarteram 29. Juni 2006 um 22:31

Hallöchen,

mal eine Frage: Ich suche bei meinem Transit das Schild wo die Lacknummer vom Fahreug drauf steht. Weiß jemand wo das ist ? Ist doch normalerweise im Motorraum oder ? Habs noch nicht gefunden :-(

Die Farbe ist spanisch rot / radiant rot, so stehts jedenfalls auf dem Lackstift. Dann habe ich beim stöbern im Internet noch einen Farbcode gefunden: XSC 2251. Ist das die Lacknummer ?

Gruß Horst

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo Horst,

Die XSC Nummer ist auf jeden Fall ein Ford Farbcode, wo bei deinem Tran das Schild sitzt weiss ich leider auch nicht so genau... der Code den Ford drauf stempelt ist aber eh ein anderer den können nur die Jungs s3elbst umschlüsseln.

Gruß

Jörg

Themenstarteram 6. Juli 2006 um 14:04

So ich habe die Lacknummer. Ich habe einfach bei Ford.de ne mail hinterlassen und auch schon Antwort bekommen. Aber am Fahrzeug habe ich die Nummer nicht gefunden. Nachfolgend der Brief von Ford:

 

 

Ford Kundenzentrum, Postfach 710265, 50742 Köln

Herrn

XXXXXXXXXX

XXXXXXXXXX

XXXXX Bremen

 

 

Ihre Nachricht Telefon Unsere Zeichen

01.07.2006 32075 MY/251-58 ar 60081378/1 05.07.06

 

Ford Transit

Fz.-Ident.-Nr.: WF0LXXGBVLTC73667

 

Sehr geehrter Herr XXXXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wunschgemäß teilen wir Ihnen den Farbcode der Farbe Spanisch-Rot mit. Er lautet wie folgt:

Farbcode (XSC-Code): 2251

Wir hoffen, dass wir bei der Beantwortung Ihrer Frage behilflich waren und wünschen Ihnen stets eine "Gute Fahrt".

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Reckenthäler Patrick Gottschalk

Ford Kundenzentrum Teamleiter Technische Sonderanfragen

Ford Kundenzentrum

Was ich immer sage... Ford die tun was...

;-)

Zitat:

Original geschrieben von mondeotaxi

Was ich immer sage... Ford die tun was...

;-)

stimmt und wenn sie nur rosten...

am 14. Juni 2012 um 13:37

Oder, indem für bewussten Ersatzteilemangel gesorgt wird.

Im MK IV Einstieg rechts, auf einem der vielen Schilder, neben dem Lastdiagramm, des Bremskraftreglers oberhalb der Fahrgestellnummer.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Oder, indem für bewussten Ersatzteilemangel gesorgt wird.

Selber schuld, wenn die Ersatzteile dann vom Abbruch oder anderen

Marken verwendet werden...

am 14. Juni 2012 um 19:36

Wie sollen Halter von fremden Marken an Teile vom Ford kommen, wenn sie keinen FZ-Schein eines Fords vorlegen können.

Ich brauchte eine läppische Klemmleiste vom SJ oder Vitara, ohne FZ- Schein eines Suzukis geht auch da nichts..

Wieso sollte der Halter eines Fords selber Schuld sein!? und welches Teil eines Transits, mit Ausnahme des 2,2 L TDCI Motors sollte woanders passen können?

am 3. Juli 2012 um 19:23

Bei meinem MK 6 hat nur der Fordhändler den richtigen Lackcode mit der Fahrgestellnummer herausfinden können. (Denn Frostweiss ist nicht gleich Frostweiss, wie ich feststellen musst...)

Geht aber telephonisch über das Ersatzteillager schnell und unkompliziert, dann kann jeder Farbenladen die richtige Suppe zusammenmixen.

am 3. Juli 2012 um 19:30

Fast, wenn er den Ton nur Anhand der Nummer mischt, wird das Auto 2 farbig.

am 3. Juli 2012 um 19:58

@Hartgummifelge:

Wieso soll das der Fall sein?

Aber ich erkläre es gerne nochmal gaaanz langsam:

1. Ford Händler anrufen; Ersatzteilverkauf verlangen.

2. Den Freundlichen bitten den Farbcode nachzusehen, Fahrgestellnummer durchsagen (dazu braucht man keinen Brief)

3. Mit dem siebenstelligen Code (bei mir wars 7VTAWWA) zum Farbenfachhandel pilgern und den Lack zusammenmischen lassen. Und nur mit DER Nummer (besser dem Code) gibts den richtigen Farbton!

Alles klar?

Ach ja; das sollte sogar in Deutschland klappen...

am 3. Juli 2012 um 20:01

Der Farbton, nur nach Nummer gemischt passt nie.

Selbe Rezeptur für 2 Chargen ergibt 2 Farbtöne, entweder heller oder dunkler.

Von daher sollte der Lackierer, den Ton anmischen und zum Fahrzeug hin aufhellen oder abdunkeln.

am 3. Juli 2012 um 20:33

`Tschuldigen schon Herr Hartgummifelge, aber das ist mMn ein Unsinn.

Wenn der werte Herr Lackierer so perfekte Augen besitzt, um solche Nuancen anzugleichen, dann sprüht der nicht in auf Transen rum...

Und ich hab meine Motorhaube neu lackieren lassen, dazu nur den fertig gemischten Lack mitgebracht.

Leider kann ich weder bei Übergang zum Kotflügel, noch bei dem angehauchten Fleck auf der Hecktür, oder bei einer anderen der Stellen einen Farbunterschied feststellen können...

Aber wahrscheinlich bin ich ein bisserl "schaßaugat", also von Fehlsichtigkeit gepagt, wusste ich nur bislang nicht... ;-))

Nebenbei hab ich bei meinem Mk4 auch einiges LAckieren lassen, dies auch nur mit einem Originalton. Und nach dem Polieren hat man keinen Unterschied sehen können, auch nicht auf der Seitenwand:

Aber ich weiss, ich bin ja offenbar fast blind...

Aber im Ernst: Es ist also viel ratsamer mal zu einem Lackreiniger zu greifen, statt irgendwelche Farben zusammenzupantschen. Denn dazu ist die Zusammensetzung der Lacke zu komplex, aber es gibt hierorts sicherlich Experten, die sich damit besser auskennen als wir beide...

Ich glaube auch nicht das sich die Zusammensetzung bei den einzelnen Chargen so sehr unterscheidet. Da wäre bei der Form der Fertigung ein zu großer Nachbesserungsbedarf.

am 3. Juli 2012 um 21:03

Lass Dir ne Farbe, auf Deine Nummer hin anmischen und lackiere die linke Fahrzeughälfte, dann siehst Du in der Mitte die Naht und rechts und links davon je eine andere Farbe.

Das passt nie, auch nicht, wenn die alte Lackierung erst einen Tag alt ist, wenn der frische Ton aus einer neuen Charge stammt.

Wer Unsin redet, wird sich zeigen, wenn Du mir Deinen halbseitig "passend" lackierten Wagen zeigst.

Mein Transit ist Enzianblau, RAL 5010 und Karminrot RAL 3002, kein Lackierer bekommt das in den Griff.

Jede Ausbesserung, egal ob blau oder rot, passt zu keinem der bereits vorhandenen Töne.

am 3. Juli 2012 um 21:58

Jedem seine Meinung.

Ich vertraue weiterhin dem Lackierer und dem Lacklieferanten (Henelit).

Der hatte auch mit dem Enzianblau meines MK4 keine Probleme und die Farbe hat auch dort perfekt gepasst, sogar auf der Seitenwand.

Hängt vielleicht damit zusammen, dass wenn ein Könner lackiert, es diese Lackkante nicht gibt.

Und wenn nach dem Aushärten und Polieren des Lacks noch eine solche Abklebespur sichtbar ist, dann ist der Lackierer im falschen Job unterwegs.

Klar, Metalliclack mit Perlmutteffekt ist in einer anderen Liga. aber auch da sah man keinen Farbunterschied bei meinem alten (Bj 94er) Twingo. Auch nicht der Gebrauchtwagentandler, der den Kleinen abkaufte, dem hab ich das sagen müssen. (Der hatte wahrscheinlich die gleiche Sehbehinderung wie ich - so ein Glück!)

Aber wie gesagt: Jedem seine Meinung. Passt scho.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Farbton bestimmen, wo ist das Schild im Fahrzeug ?