ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientaugliches Fahrzeug mit etwas Dampf gesucht! Entscheidung zwischen BMW und Mercedes

Familientaugliches Fahrzeug mit etwas Dampf gesucht! Entscheidung zwischen BMW und Mercedes

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 22:42

Hallo liebes Forum,

da in ca. 4 Wochen unser Nachwuchs das Licht der Welt erblickt, wird es langsam Zeit, dass wir uns nach einem Fahrzeug mit etwas mehr Platz umschauen, bzw. für ein Fahrzeug entscheiden.

Nun haben wir uns bei den üblichen Verdächtigen (ABM) umgeschaut und da wir nicht markengebunden sind, kommen mehrere Modelle in die engere Auswahl.

Audi ist raus, da meiner Frau der aktuelle A6 optisch nicht zusagt. So bleiben also BMW und Mercedes.

Oberes preisliches Limit haben wir uns bei 55000 Euro gesetzt.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden

-1. Hand

-ab 2018

-max 25000 km

-helle Farbe

-Mind. 6 Zylinder Benziner

-Sportpaket

-Rückfahrkamera

-Memorysitze

-mind. Spurwechsel und Totwinkelassistent

-entweder von Privat mit noch bestehender Werksgarantie oder als Premium Selection oder Junger Stern

Folgende Fahrzeuge sind in der engeren Auswahl:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=299436912

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=299399708

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=294753831

https://suchen.mobile.de/.../details.html?action=parkItem&id=295418967

Wir haben bereits einen Cybex Kindersitz gekauft und diesen mal im neuen 3er BMW (G21) meiner Schwester montiert. Meine Frau und ich sind relativ gross (195/180) und somit stößt der Kindersitz bei entsprechend eingestelltem Beifahrersitz schon fast gegen die Rückenlehne des Sitzes.

3er und auch C-Klasse, die gefühlt noch knapper ist, fallen also raus.

Der 3er GT bietet da auf der Rückbank deutlich mehr Platz und würde uns völlig ausreichen.

Gerade im Vergleich zu den anderen verlinkten Fahrzeugen wirkt er halt deutlich "einfacher". Allerdings ist der Preisunterschied auch nicht zu verachten.

Mein persönlicher Favorit wäre der 6er. Von diesem ist jedoch meine Frau nicht besonders angetan, der 3er würde ihr besser gefallen, denke auch wegen der Abmessungen:-)

5er und E wären für uns beide ein guter Kompromiss, wobei die E-Klasse im Vergleich zum 5er gebraucht komischerweise deutlich günstiger zu haben ist.

Wie würdet ihr entscheiden? Gibt es Pros bzw. Contras für die einzelnen Modelle? Bzgl. Motor schenken sie sich ja nicht wirklich was.

3er GT und 5er sind wir bereits gefahren, die anderen beiden noch nicht.

Würde mich über Rückmeldungen freuen.

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi,

die abfallende Dachlinie von 3er GT und 6er erschweren das Leben mit Kind erheblich. Die Babyschale kann man mit entsprechender Basisstation noch halbwegs schnell reinstellen aber später muß man das Kind reinsetzen und mit dem Oberkörper ins Fahrzeug zum anschnallen.

Wenn das Fahrzeug als Alltagsfahrzeug gedacht ist also womöglich mehrmals am Tag Kid rein und raus wird das schnell nervig.

Spätestens beim ersten Urlaub mit Kind wirst du auch einen Kombi locker voll bekommen.

Also mein Tipp geht daher eindeutig Richtung 5er Touring und E-Klasse Kombi. Den 5er kenne ich nicht so gut aber ich denke die E-Klasse ist generell etwas luftiger bietet also mehr Platz.

Seit ich Vater bin ist mir die Motorleistung übrigens nicht mehr so wichtig und ich kenne einige denen es ähnlich geht. Klar Basismodell muss auch nicht sein aber 300PS braucht man auch nicht mehr.

"Wenn das Fahrzeug als Alltagsfahrzeug gedacht ist also womöglich mehrmals am Tag Kid rein und raus wird das schnell nervig."

War für uns ein Grund, damals einen Touran mir 2.0 TDI und 170 PS DSG zu kaufen. Vergleichbares gibt's auch von BMW und Mercedes. Mit Familie an Bord ändert sich die Fahrweise doch etwas.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 23:10

Danke für die Rückmeldung. Ich denke auch, dass platzmäßig keines der Fahrzeuge der E Klasse das Wasser reichen kann. Nächste Woche steht eine Probefahrt im E an, allerdings als 400er.

Den starken Motor bin ich von meinem 1er gewohnt und wollte diesbezüglich eigentlich keinen Rückschritt machen.

Ich bin von BMW zu Mercedes gewechselt und muss sagen bin schwer enttäuscht. Dafür ist Mercedes günstiger.

Die E Klasse ist geräumiger aber der BMW insgesamt das bessere Auto. Ich würde dir eine Probefahrt im 5er empfehlen und wenn du auf intelligente Autos Wert legst kommst du an BMW ohnehin nicht vorbei.

Bei den Preisunterschieden ist der 3er GT die beste Wahl, so viel hochwertiger sind die anderen nicht, da zahlst du auch fürs Prestige. Und das geringere Gewicht hat Vorteile wie zb geringeren Verbrauch gegenüber den schwereren Modellen.

Elektroauto wie Tesla S ist keine Option?

Hi!

Bei dieser Auswahl käme für mich nur der Mercedes E in Frage.

Als 400 hat der Wagen schon Dampf.

Ich hatte zweimal einen E 400, einmal als Limousine, einmal als Kombi, als Werkstattersatzwagen für meinen S 500 und hatte nicht viel vermisst.

Wir hatten mal einen C 450 T 4matic in der Firma. Er wurde wegen nicht abstellbaren Schlagens im Antriebsstrang (Hardyscheiben, Kardanwellen, keiner konnte es lösen, auch der Ing. aus Stuttgart nicht, der dazu geholt worden war, nicht) gewandelt. Das Problem war bekannt!

Bin mir nicht sicher, ob die Hardware im E die gleiche ist.

Mercedes kann einfach keine Sportmodelle. Um die Shishabar-Klientel zu versorgen, haben sie AMG. Der Normalmensch ist mit einem 400 auch gut bedient.

Der E ist der geräumigste in Deiner Auswahl. Das wird mit Kind in Bezug auf die hinteren Einstiege ein Thema. Sobald das Thema Kindersitz aufkommt, würde man einen 6er/3er GT, CLA usw verfluchen.

Schon im S war das m.E. eng.

Dass der BMW 5er das bessere und "intelligentere" Auto sei, kann ich nicht nachvollziehen.

Der 5er ist insgesamt etwas "passgenauer". Mit Sportsitzen sitzt man etwas mehr "im Auto", beim Benz eher etwas mehr "auf dem Auto".

Dennoch würde ich niemals auf die Idee kommen, für den gleichen Preis oder gar mehr den innen im Vergleich billig gemachten 5er den Vorzug vor dem Mercedes E zu geben.

Die Reihen 6er, die für BMW sprechen, machen das m.E. nicht wett. Der 400er Benzmotor kann auch was.

Infotainment haben beide. Der Benz aktuell 2 riesen Bildschirme mit allem Spielkram. Mich interessiert das alles zwar nicht, solange die Lautsprecher gut und CarPlay vorhanden sind, aber ich denke bewerten zu können, dass sich in Bezug auf Spielzeug BMW und Mercedes nichts nehmen.

Der 3er GT ist für mich ein Designverbrechen. Käme mir nie auf den Hof. Ist außerdem innen kein Vergleich zum E. Deine Auswahl verstehe ich in dieser Hinsicht nicht. Wer einen Mercedes E in Erwägung zieht, käme eigentlich niemals auf die Idee, einen 3er BMW zu fahren.

Der 6er Gran Coupé stand bei mir mal auf der Liste. Ein ausgesprochen gelungenes Auto und innen in den entscheidenden Details näher am 7er als am 5er.

Aus verschiedenen Gründen kaufte ich dann keinen 6er und heute bin ich darüber froh wenn ich mir ansehe, wer wie mit so etwas fährt. Image spielt immer mit, sonst würde man ja Lexus fahren.

Übrigens würde ich mir an Deiner Stelle auch die Option überlegen, der Frau ein Kindermobil wie den Ford Kuga zu kaufen und selbst etwas kleineres, zackigeres anzuschaffen (oder den 1er zu behalten), wenn Dir Motorleistung so wichtig ist.

Meine Frau liebt den Ford, weil abwaschbar, große Türausschnitte, großer Kofferraum, kein Gemeckere wenn sie beim Einladen irgendwas verkratzt, bequeme Sitze, problemlose Bedienung, hohe Sitzposition und deshalb gutes Sicherheitsgefühl. Sie findet den Kuga handlicher als unsere alte C-Klasse. Und in der Tat ist der C etwas länger.

Deine Frau brachte ja den Einwand mit der Größe, wenn ich Deine Anfrage richtig gelesen habe. Wische das nicht weg, Frauen mögen üblicherweise keine großen Mercedes. Auch wenn das sehr pauschal klingt, ich kenne mich da nach 10 Jahren mit Kleinkindern und entsprechendem Bekanntenkreis aus... ;-)

Als die Kinder ganz klein waren, hatte mein Ehegespinst einen Campingbus mit Schiebetür. Das war noch besser, denn beim Einkauf im Regen schmeißt man Einkäufe und Kinder ins Auto, schließt die Tür und schnallt und verstaut dann alles in Ruhe und im Trockenen.

Und ich fuhr parallel immer ein luxuriöseres, fixes Auto.

Dass der Bus mit 4,9m ein echtes Trumm war, war komischerweise kein Thema. Hoch sitzen, Spiegel im I-Pad Pro - Format und das ghefühl, die Kinder sicher verstaut zu haben, dominierten alles, auch Fakten...

Meine Frau kam von einem Mini Cabrio mit Streifen und Sportfahrwerk. Die Kinder verändern dann alles.

Bedenke das. Nicht dass dann am 50.000 Eur Kombi herumgemosert wird weil der nicht die tolle hohe Sitzposition und die großen hinteren Türen hat, wie der 25.000 Eur Kuga ihrer Freundin aus der Krabbelgruppe...

Gruß und alles Gute für Mutter & Kind!

ZK

Zitat:

@ZiKla schrieb am 24. Mai 2020 um 08:46:06 Uhr:

 

Dass der BMW 5er das bessere und "intelligentere" Auto sei, kann ich nicht nachvollziehen.

Der 5er ist insgesamt etwas "passgenauer". Mit Sportsitzen sitzt man etwas mehr "im Auto", beim Benz eher etwas mehr "auf dem Auto".

Dennoch würde ich niemals auf die Idee kommen, für den gleichen Preis oder gar mehr den innen im Vergleich billig gemachten 5er den Vorzug vor dem Mercedes E zu geben.

Die Reihen 6er, die für BMW sprechen, machen das m.E. nicht wett. Der 400er Benzmotor kann auch was.

Infotainment haben beide. Der Benz aktuell 2 riesen Bildschirme mit allem Spielkram. Mich interessiert das alles zwar nicht, solange die Lautsprecher gut und CarPlay vorhanden sind, aber ich denke bewerten zu können, dass sich in Bezug auf Spielzeug BMW und Mercedes nichts nehmen.

Kleines Beispiel....im 5er ist über den Schlüssel alle Einstellungen des jeweiligen Fahrers gespeichert. Je nachdem wer aufschließt stellt sich vom Sitz über Entertainment alles selbstständig ein.

Beim ollen Benz muss man für die Sitze das Knöpfchen drücken und den Rest umständlich im Menü raus fummeln.

Richtig ist das BMW Innen weniger Lametta hat. Aber billig ist wohl eher übertrieben.

Das Standard Hifi ist bei beiden eigentlich ein Witz!

Also eigentlich kannst du das leider gar nicht beurteilen!

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 10:04

Zitat:

@ZiKla schrieb am 24. Mai 2020 um 08:46:06 Uhr:

Hi!

Bei dieser Auswahl käme für mich nur der Mercedes E in Frage.

Als 400 hat der Wagen schon Dampf.

Ich hatte zweimal einen E 400, einmal als Limousine, einmal als Kombi, als Werkstattersatzwagen für meinen S 500 und hatte nicht viel vermisst.

Wir hatten mal einen C 450 T 4matic in der Firma. Er wurde wegen nicht abstellbaren Schlagens im Antriebsstrang (Hardyscheiben, Kardanwellen, keiner konnte es lösen, auch der Ing. aus Stuttgart nicht, der dazu geholt worden war, nicht) gewandelt. Das Problem war bekannt!

Bin mir nicht sicher, ob die Hardware im E die gleiche ist.

Mercedes kann einfach keine Sportmodelle. Um die Shishabar-Klientel zu versorgen, haben sie AMG. Der Normalmensch ist mit einem 400 auch gut bedient.

Der E ist der geräumigste in Deiner Auswahl. Das wird mit Kind in Bezug auf die hinteren Einstiege ein Thema. Sobald das Thema Kindersitz aufkommt, würde man einen 6er/3er GT, CLA usw verfluchen.

Schon im S war das m.E. eng.

Dass der BMW 5er das bessere und "intelligentere" Auto sei, kann ich nicht nachvollziehen.

Der 5er ist insgesamt etwas "passgenauer". Mit Sportsitzen sitzt man etwas mehr "im Auto", beim Benz eher etwas mehr "auf dem Auto".

Dennoch würde ich niemals auf die Idee kommen, für den gleichen Preis oder gar mehr den innen im Vergleich billig gemachten 5er den Vorzug vor dem Mercedes E zu geben.

Die Reihen 6er, die für BMW sprechen, machen das m.E. nicht wett. Der 400er Benzmotor kann auch was.

Infotainment haben beide. Der Benz aktuell 2 riesen Bildschirme mit allem Spielkram. Mich interessiert das alles zwar nicht, solange die Lautsprecher gut und CarPlay vorhanden sind, aber ich denke bewerten zu können, dass sich in Bezug auf Spielzeug BMW und Mercedes nichts nehmen.

Der 3er GT ist für mich ein Designverbrechen. Käme mir nie auf den Hof. Ist außerdem innen kein Vergleich zum E. Deine Auswahl verstehe ich in dieser Hinsicht nicht. Wer einen Mercedes E in Erwägung zieht, käme eigentlich niemals auf die Idee, einen 3er BMW zu fahren.

Der 6er Gran Coupé stand bei mir mal auf der Liste. Ein ausgesprochen gelungenes Auto und innen in den entscheidenden Details näher am 7er als am 5er.

Aus verschiedenen Gründen kaufte ich dann keinen 6er und heute bin ich darüber froh wenn ich mir ansehe, wer wie mit so etwas fährt. Image spielt immer mit, sonst würde man ja Lexus fahren.

Übrigens würde ich mir an Deiner Stelle auch die Option überlegen, der Frau ein Kindermobil wie den Ford Kuga zu kaufen und selbst etwas kleineres, zackigeres anzuschaffen (oder den 1er zu behalten), wenn Dir Motorleistung so wichtig ist.

Meine Frau liebt den Ford, weil abwaschbar, große Türausschnitte, großer Kofferraum, kein Gemeckere wenn sie beim Einladen irgendwas verkratzt, bequeme Sitze, problemlose Bedienung, hohe Sitzposition und deshalb gutes Sicherheitsgefühl. Sie findet den Kuga handlicher als unsere alte C-Klasse. Und in der Tat ist der C etwas länger.

Deine Frau brachte ja den Einwand mit der Größe, wenn ich Deine Anfrage richtig gelesen habe. Wische das nicht weg, Frauen mögen üblicherweise keine großen Mercedes. Auch wenn das sehr pauschal klingt, ich kenne mich da nach 10 Jahren mit Kleinkindern und entsprechendem Bekanntenkreis aus... ;-)

Als die Kinder ganz klein waren, hatte mein Ehegespinst einen Campingbus mit Schiebetür. Das war noch besser, denn beim Einkauf im Regen schmeißt man Einkäufe und Kinder ins Auto, schließt die Tür und schnallt und verstaut dann alles in Ruhe und im Trockenen.

Und ich fuhr parallel immer ein luxuriöseres, fixes Auto.

Dass der Bus mit 4,9m ein echtes Trumm war, war komischerweise kein Thema. Hoch sitzen, Spiegel im I-Pad Pro - Format und das ghefühl, die Kinder sicher verstaut zu haben, dominierten alles, auch Fakten...

Meine Frau kam von einem Mini Cabrio mit Streifen und Sportfahrwerk. Die Kinder verändern dann alles.

Bedenke das. Nicht dass dann am 50.000 Eur Kombi herumgemosert wird weil der nicht die tolle hohe Sitzposition und die großen hinteren Türen hat, wie der 25.000 Eur Kuga ihrer Freundin aus der Krabbelgruppe...

Gruß und alles Gute für Mutter & Kind!

ZK

Vielen Dank für deine umfangreichen Ausführungen und für die guten Wünsche!

Dann fang ich mal vorne an:-)

Der E400 wird nächste Woche probegefahren. Ich denke auch, dass dieser ausreichend ist. Da sich die Preise zum 450er aber kaum unterscheiden, dachte ich mir, dass ich auch gleich den "Großen" nehmen könnte.

3er GT und 6er GT finde ich jetzt optisch nicht so weit auseinander, mir gefallen beide, sofern das M Paket verbaut ist. Auf der Rückbank des 3er GTs hat man definitiv mehr Platz als in der E Klasse, das konnte ich bereits testen.

Kofferraum ist in der E-Klasse natürlich eine andere Liga. Auch bzgl. Babyschale rein-und rausnehmen geht das beim E vermutlich angenehmer von statten. Und selbstverständlich macht der E auch im Innenraum deutlich mehr her als der 3er. Beim 6er sieht das dann schon wieder ganz anders aus.

Infotainment juckt mich ehrlich gesagt jetzt auch nicht so besonders. Und ob der 5er "intelligenter" als der E ist oder nicht, keine Ahnung. Würde ich vermutlich nie bemerken.

Bzgl. SUV schauen wir uns, wenn wir kommende Woche eh in der Niederlassung sind, noch den GLE an. Meiner Frau war der bislang immer zu "bullig". Als ich dann meinte, dass der kürzer als der E ist, konnte sie das kaum glauben. Und auch ich muss zugeben, dass ich bislang kein Freund von SUVs war/bin.

Außer dem 1er haben wir derzeit noch einen 7er Golf (1,5 TSI mit 150 PS aus 2019).

Der Plan war, dass ich diesen dann für die Fahrten zur Arbeit nehme (ich hab s nicht weit) und den 1er abstoße.

Mein Frau bekommt dann unter der Woche den "Großen" und dieser wird dann auch für längere Fahrten, bzw. Wochenendausflüge herhalten müssen. Für Urlaube werden wir auch weiterhin den Flieger nehmen.

 

Sollte der 1er nicht weggehen, würde ich halt versuchen, den Golf zu verkaufen. Ich gehe aber davon aus, dass sich ein Liebhaber für den 140er finden wird.

Ja, ganz schön schwierig, hier die richtigen Entscheidungen zu treffen.....

Mal sehen, was die Probefahrten für Erkenntnisse bringen werden. Auch der 5er bleibt im Rennen, wobei ich mich wirklich frage, warum der gebraucht soviel teurer als der "E" ist.

 

 

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 10:36

Zitat:

@Supercruise schrieb am 24. Mai 2020 um 07:45:46 Uhr:

Bei den Preisunterschieden ist der 3er GT die beste Wahl, so viel hochwertiger sind die anderen nicht, da zahlst du auch fürs Prestige. Und das geringere Gewicht hat Vorteile wie zb geringeren Verbrauch gegenüber den schwereren Modellen.

Elektroauto wie Tesla S ist keine Option?

Sicherlich könnten wir auch mit der Innenraumqualität des 3er GTs leben, keine Frage.

Ich denke beim Verbrauch schenkt sich das nicht viel, ein Liter hin oder her ist letztendlich nciht ausschlaggebend.

Mein Schwager hat sich gerade einen Tesla S P85D mit irrwitzig vielen PS gekauft.(er meinte was von um die 700??)

Ich hab das Auto dann mal ganz genau unter die Lupe genommen. Trotz angeblicher Unfallfreiheit stimmen die Spaltmaße am Kofferraumdeckel überhaupt nicht (eine Seite ca. 1 cm, andere Seite ca. 0,3 mm).

Das Schiebedach machte beim Fahren laute Windgeräusche, der Sitz wackelte. Der Einstieg sieht nach 50 tkm schon sehr abgenutzt aus. Wirkt irgendwie alles etwas lieblos zusammengeschaubt.

Und dafür gebraucht noch über 60 t€ hinzulegen finde ich schon frech.

Über die Fahrleistungen brauchen wir nicht streiten, die sind unglaublich, aber ich werde mit dem nicht vorhandenen Sound nicht warm. Vielleicht bin ich einfach noch nicht soweit. Und solange es noch solch schöne Benzinmotoren gibt, mache ich mir noch keinen Kopf über E-Mobilität.

Coupe und Kind -> keine gute Idee. Denn selbst wenn der Platz reicht, wird es das Kind nicht mögen wenn ihr z.B. von Bayern nach Norden fahrt und die Sonne durch die Heckscheibe immer auf den Kopf des Kindes scheint. Selbst mit getöntem Glas und Rollos wird das sehr schnell sehr warm.

Hi,

also ich würde eher den 1er für dich behalten und ein richtiges Familienauto kaufen. Das muss ja kein Van sein wenn es bei einem Kind bleibt aber eben einfach was praktischeres.

Der genannte Kuga ist da schon nicht verkehrt, gibt aber auch viele andere Optionen.

Deine Frau wird im Alltag ein praktisches Auto zu schätzen wissen und wenn du mit Familie unterwes bist wirst du wahrscheinlich auch nicht mit 200km/h über die Autobahn rasen.

Mit Kind (gerade einem sehr kleinen) würde ich immer wieder einen Kombi nehmen. Selbst bei einem 5er/E-Klasse ist der schnell voll wenn Der Kinderwagen drin ist und ein paar Koffer. Dann soll mal noch ein Reisebett mit etc. Zu viel Platz kann man da gar nicht haben. Ein Coupé ist da nicht das richtige.

Bei dem doch relativ üppigen Budget würde ich auch einen der beiden Kombi s nehmen. Die schenken sich mit Sicherheit nicht viel.

Denke wer sich für einen Kombi bzw Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse interessiert, wird für einem SUV der einfachen Kompaktklasse nicht viel übrig haben.

Zitat:

@Willy_Jams [url=https://www.motor-talk.de/.../...en-bmw-und-mercedes-t6867638.html?...]schrieb am 24. Mai 2020 um

Mein Schwager hat sich gerade einen Tesla S P85D mit irrwitzig vielen PS gekauft.(er meinte was von um die 700??)

Ich hab das Auto dann mal ganz genau unter die Lupe genommen. Trotz angeblicher Unfallfreiheit stimmen die Spaltmaße am Kofferraumdeckel überhaupt nicht (eine Seite ca. 1 cm, andere Seite ca. 0,3 mm).

Das Schiebedach machte beim Fahren laute Windgeräusche, der Sitz wackelte. Der Einstieg sieht nach 50 tkm schon sehr abgenutzt aus. Wirkt irgendwie alles etwas lieblos zusammengeschaubt.

Und dafür gebraucht noch über 60 t€ hinzulegen finde ich schon frech.

Über die Fahrleistungen brauchen wir nicht streiten, die sind unglaublich, aber ich werde mit dem nicht vorhandenen Sound nicht warm. Vielleicht bin ich einfach noch nicht soweit. Und solange es noch solch schöne Benzinmotoren gibt, mache ich mir noch keinen Kopf über E-Mobilität.

Bei ner Vollkostenrechnung kostet der Tesla unter Umständen weit weniger als die Deutsche "Premium" Konkurrenz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Familientaugliches Fahrzeug mit etwas Dampf gesucht! Entscheidung zwischen BMW und Mercedes