ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Falschluft - unendliche Geschichte

Falschluft - unendliche Geschichte

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 17. März 2021 um 23:27

Es ist einfach zum Mäusemelken... ich bin nervlich schon total am Ende und selbst meine Familie leidet schon darunter.

 

Nochmal kurz zusammengefasst worum es geht:

 

Es geht um meinen W203 S320 M112 Mopf ( ich weiß, hier ist das W210 Forum, aber ich habe hier schon damit angefangen und schließlich geht es um den gleichen Motor, der auch in der E Klasse verbaut ist... zudem fühle ich mich hier sehr wohl ;) )

 

Das große Thema lautet Drehzahlschwankungen im Leerlauf. Ich habe das Auto vor ca. einem Jahr gekauft. Damals hat es das Problem mit der Drehzahl schon gehabt. Langsam habe ich angefangen alles abzuarbeiten, aber habe den Fehler nie gefunden. Auch konnte mir keine Werkstatt helfen.

 

Ich habe heute, warum auch immer, nochmal zur Dose mit Bremsenreiniger gegriffen und den Motor abgesprüht... das Ergebnis hat mich fast umgehauen! Warum? Weil ich schon vor Monaten literweise Bremsenreiniger ohne positives Ergebnis getestet hatte...

 

Was ist nun anders?

 

- Wenn ich direkt auf das nagelneue AGR Ventil sprühe, geht der Motor fast aus, oder stottert wie blöd

- sprühe ich direkt rechts an der sekundärluftpumpe unter die neue Ansugbrücke, geht der Motor fast aus, oder ruckelt wie blöd

- sprühe ich auf die nagelneuen Einspritzventile auf der Fahrerseite, geht die Drehzahl mal hoch, mal nicht

 

Alter Schwede!!!! Wie kann denn das sein? Habe alles ordnungsgemäß gewechselt und zusammengebaut. Ist das neue AGR defekt? Was zum Teufel sitzt denn unter der Ansaugbrücke, dass der Motor fast ausgeht? Die nagelneuen Einspritzventile haben neue O Ringe und sitzen bombenfest im saugrohr.

 

Ich muss dazu sagen, dass am meisten Reaktion beim AGR Ventil passiert und unter dem Saugrohr, rechts neben der Pumpe...

 

Hatte die Pumpe abgebaut und nachgeschaut... man sieht absolut nichts, woher die Reaktion kommen kann. Alle 7nterdrucklschläuche sind neu. Alle regelventile ebenso. Druckdose auch.

 

Ich könnt so kotzen, dass ich das Falschluftproblem nicht in den Griff bekomme. Ich muss den ganzen Kram wieder auseinanderbauen und alles nach der Reihe neu abdichten. Aber ich habe keine Erklärung dafür.

 

Mein Kumpel war vorhin mit seinem 320CLK da... null gepflegt, nix dran gemacht, alles brüchig, verölt und porös, aber null Reaktion auf Bremsenreiniger. Motor läuft wie ne eins, ohne den kleinsten ruckler...

 

Jemand evtl aus der plz 73 hier, der mich mal etwas bei der Suche unterstützen könnte?

 

Vielen Dank schonmal... ;(

Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

@ColaMix schrieb am 17. März 2021 um 23:27:28 Uhr:

Es ist einfach zum Mäusemelken... ich bin nervlich schon total am Ende und selbst meine Familie leidet schon darunter.

Erstmal entspannen. Ich kenne das, und wurde dadurch fast wahnsinnig. Aber eher weil ich Dinge auch nicht auf mir beruhen lassen kann. Ich empfehle eine Woche Abstand zum KFZ, dann neu ansetzen. :)

I feel you.

Du hast in dem anderen Thread deine aktuellen Symptome konkreter beschrieben: bei mir ist es das Gleiche. Nach Tausch diverser Dichtungen läuft das Auto jetzt viel besser, aber leider immer noch nicht gut. Sägt jetzt so um die 50Umdrehungen und nicht um 300..... Aber weg ist das alles nicht. Ich finds auch überhaupt nicht plausibel.

Themenstarteram 18. März 2021 um 9:18

Hab keine Kraft mehr zu schreiben xD

 

Ich erneuere am WE nochmal alle Dichtungen und den motorkabelbaum. Wenn es dann nicht weg ist, wird er vernichtet! Dann ist der Fluch gebrochen! Schnauze voll!

ich bin bei Dir. Ich habe das selbe Problem. Im Leerlauf fängt der Motor das Sägen an. Ist dann leicht am Wippen (das ganze Auto). Habe auch schon einiges durch. Bleibt nur noch die Ansaugbrücke bei mir. Manchmal ruckt es auch, als wenn die Zündung kurz weggeht. Ah und hin und wieder habe ich katschädigende Zündaussetzer. Immer Nr. 4. Auch schon alles getauscht und trotzdem. Nicht verzweifeln !

Gruß

Achim

Ihr wisst aber das der Motor ein Schaltsaugrohr hat?

Ja, schon. Hab jetzt nachgelesen, was das Schaltsaugrohr machen soll und seh nicht so Recht, was das mit dem Problem zu tun haben kann. Magst du das kurz ausführen?

Na ja da gibt es Unterdruckanschlüsse und dann müssen die Klappen im Saugrohr ja irgendwie bewegt werden. Eventuell ist da was undicht.

Aber sind die im Leerlauf nicht sowieso zu oder hab ich da was falsch verstanden?

Themenstarteram 20. März 2021 um 23:39

Habe heute nochmal den Motor auseinander gebaut. Saugrohr war in weniger als 30 min. draußen. Inzwischen hab ich schon Übung darin xD

Ich muss schon zugeben, dass ich mit den dichtflächen nicht so sauber gearbeitet hatte... aber mir hat damals auch das nötige Werkzeug dazu gefehlt. Habe mir extra feine schleifpads gekauft und nun die kompletten dichtflächen blitzeblank geschrubbt.

Leider ist heute trotz Expressbestellung der neue Kabelbaum, nicht wie zugesichert, geliefert worden ;(

Somit kann ich erstmal nicht weitermachen. Echt ärgerlich... habe den halben Kabelbaum bereits gelöst... schwierig wird es mit dem Anschluss der Lichtmaschine und Klimakompressor... da dort die Kabel unter dem Motorblock verlaufen. Das muss ich mir Morgen erstmal von unten anschauen, wie die genau verlaufen.

Die einspritzventile habe ich ebenfalls mit neuen O-Ringen abgedichtet.

Auch die auflagefläche vom AGR Ventil war doch relativ verkrustet. Kann schon sein, dass dort Nebenluft gezogen wurde.

Kann es kaum erwarten, den Motor wieder in Betrieb zu nehmen... aber wenn alle Stricke reisen, wird das erst kommenden Donnerstag klappen.

Das gleiche Problem hatte ich auch NACH Reparatur

Dichtung Ventildeckel.

Ursache war ein kleiner Verbindungsschlauch (90Grad gebogen) der Richtung Stirnwand aufgesteckt war. Der ist auch nicht lang......

Bei mir sah es so aus als wäre der Schlauch durch den Winkel richtig aufgesteckt, war er aber nicht.

Vielleicht fehlt genau dieser unscheinbare Schlauch bei dir? Du hast ja schon viel gemacht oder machen lassen.

Der Schlauch ist fast auf Stoß über dem Saugrohr.

Steckt der Schlauch nicht richtig - deine Symptome.

Lg Ralph

Themenstarteram 21. März 2021 um 18:07

Ich habe des Rätsels Lösung gefunden! Nachdem ich jetzt den kompletten Motor auseinander geschraubt habe...

 

Hier ein Bild!

 

Das ist das Massekabel der Servopumpe!

 

Fast komplett abgefault! Ich wusste es, dass es ein stromproblem sein muss... daher das pulsierende Sägen des Motors!

 

Ohne Worte echt...

 

Zudem hatte ich mit der Ansaugbrücke noch ein falschluftproblem mit eingebaut.

 

Ich fress echt nen Besen, wenn ich den Motor wieder zusammengeschraubt bekomme...

Asset.HEIC.jpg
Themenstarteram 21. März 2021 um 18:08

Ich habe jetzt des gesamten Motor auseinandergeschraubt um den Kabelbaum zu erneuern... das wird doch etwas schwieriger als gedacht... habe noch ein Riesen Problem! Dafür poste ich aber gleich ein neues Thema!

Themenstarteram 26. März 2021 um 20:18

So Leute, es ist endlich geschafft!!!

 

Habe den kompletten Mororkabelbaum erneuert... Saugrohr neu abgedichtet, das AGR Ventil mit neuem Rohr, Dichthülse und Dichtung montiert und alle Einspritzdüsen nochmals mit neuen O-Ringen versehen.

 

Hab sogar den kompletten kunststoffrahmen, der um das Saugrohr läuft und als Führung für den Kabelbaum dient, erneuert.

Das neue Kabel ist wirklich in einem hervorragendem Zustand. Wie direkt aus der Produktion. Alle Ummantelungen und Stecker sind heil, nichts geknickt, oder ausgeleiert.

 

Am meisten Probleme hat die Leitung zum Anlasser und zum Klimakompressor gemacht. Die Leitung zum KK ist ab Werk hinter der Servopumpe verlegt. Um diese genauso zu verlegen, müsste die komplette Pumpe ausgebaut werden. Da das Kabel aber lang genug ist, hab ich einen anderen Weg gewählt. Ich musste die alte Leitung kappen, da sonst der Stecker nicht nach oben rausgezogen werden konnte.

 

Und das minuskabel zum Anlasser... da dafür die komplette Abgasanlage abgebaut werden müsste und selbst dann wäre es eine abartige Arbeit auf der Grube.

Hab einfach nur das Kabelstück vom neuen Kabel angeschnitten und mit der minusleitung des alten Kabels verbunden. Hat super mit einer quetschverbindung funktioniert. Danach mit dem Heißluftfön geschrumpft und eine schöne Isolierung herumgebunden. Funktioniert tadellos.

 

Und das Ergebnis? Der Motor läuft absolut ruhig und das Sägegeräusch ist weg.

Auch die Drehzahlschwankungen sind heute nach einer Probefahrt von ca 100km nicht aufgetreten! Aber jetzt warten wir mal ab... mal schauen, wie es in ner guten Woche aussieht... war schon oft euphorisch und dann kam die Ernüchterung!

 

Bin jedenfalls mega happy und vorallem stolz auf mich, dass ich so eine nicht ganz einfache Arbeit, in Eigenregie durchgeführt habe! ;)

 

Habe nachdem alles zusammengebaut war, alle adaptionswerte gelöscht, eine Urinitialisierung durchgeführt und mega geschwitzt, als ich zum ersten Mal den Schlüssel rumgedreht habe xD

Ist aber alles gut gegangen, Motor ist sofort angesprungen! ;)

Wo ist mein Credit?

 

Spaß beiseite, Glückwunsch!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Falschluft - unendliche Geschichte