ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrzeugklassen Unterschiede

Fahrzeugklassen Unterschiede

Themenstarteram 15. August 2019 um 15:23

Moin da ich mich in letzter Zeit immer mehr mit Autos beschäftige hab ich da eine Frage, wie unterscheidet man verschiedene Klassen? Woran erkennt man eine a klasse was ist eine b klasse und wie erkenn ich eine s klasse? Gibt es irgendwo eine Statistik die aufführt was eine klasse auszeichnet und wie viele auto Klassen es gibt?

Mfg :)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Beziehst du dich bei der A, B und S Klasse auf die Mercedes Modelle ?

Themenstarteram 15. August 2019 um 15:45

Das waren nur Beispiele, ich hab ja keine Ahnung. Egal ob mercedes oder eine andere Marke, am besten alle

Die A-Klasse fährt man in der Führerschein-Grundschule. Danach kommt dann die B-Klasse als begleitetes Fahren. Und die S-Klasse ist dann für später, wenn man ein Superfahrer ist und dann auch alleine durch die Ggegend gondeln darf. Also nicht nur in den Ferien immer schön aufpassen, wenn um einen herum keine S-Klassen fahren. :cool:

Hallo Wilfried.

Lass Mercedes mit seinen selbst betitelten A bis V Klassen aus dem Spiel. Dies sind rein Mercedes interne Baureihen Bezeichnungen.

Die Klassifizierung der Fahrzeugklassen ist allerdings ebenso willkürlich und hat keinerlei Bedeutung. Du wirst zum Beispiel keine Versicherung finden welche „Oberklasse“ Fahrzeuge anders versichert als „Kleinwagen“. Ebenso wird das Fahrzeug nicht nach seinem Status versteuert.

Vor 20 Jahren waren 5 er BMW, Mercedes E und A6 noch Mittelklasse. Danach dann gehobene Mittelklasse und nun wohl Oberklasse. Ich vermute diese Art der Klassifizierung kommt durch die Presse.

Mehrspurige Fahrzeuge werden z.Bsp. nach PKW, Geländewagen, Kettenfahrzeug, Sonderkfz. und LKW unterschieden. Hieraus können sich unterschiedliche Steuersätze, Anspruch an die Fahrerlaubnis sowie Gesetzmäßigkeiten ergeben.

Gruß

Üblicherweise teilt man die Fahrzeuge nach Segmenten auf: Supermini + Mini (A minus Segment), Kleinwagen (A-Segment), Kompaktklasse (B-Segment), untere Mittelklasse (C-Segment), obere Mittelklasse + Oberklasse (D-Segment), kleine Vans, große Vans, Sportwagen, Cabrios, kompakt-SUV, mittelgroße SUV, große SUV, Geländewagen.

Vergiss die Marketing-Klassifizierungen. Dient nur der Augenwischerei.

Zitat:

@wpp07 schrieb am 15. August 2019 um 16:07:58 Uhr:

Sonderkfz.

Falls du dich auf die Bezeichnung "So.Kfz" im Fahrzeugschein beziehst, dass steh nicht für "Sonder", sondern für "Sonstige"

DB NG 80.

Da magst du wohl Recht haben.

Ich habe hier in erster Linie an die Womos gedacht.

Gruß

Zitat:

@zweidreivier schrieb am 15. August 2019 um 21:08:23 Uhr:

Hier die "offiziell geltenden" Segmente:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugsegment_(Kraftfahrt-Bundesamt)

Welcher Tiguan-Fahrer hat sein Auto dort als Geländewagen eingetragen in der Beispielliste? :D

Zitat:

@Teksaz schrieb am 16. August 2019 um 11:30:50 Uhr:

Zitat:

@zweidreivier schrieb am 15. August 2019 um 21:08:23 Uhr:

Hier die "offiziell geltenden" Segmente:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugsegment_(Kraftfahrt-Bundesamt)

Welcher Tiguan-Fahrer hat sein Auto dort als Geländewagen eingetragen in der Beispielliste? :D

Ich gehe davon aus, dass der Autor des Artikels lediglich die Einteilung des KBA - korrekt - übernommen hat:

Siehe z. B. hier:

https://www.kba.de/.../marken_modelle_20110515.pdf?...

Da das KBA eine Behörde ist, darf man annehmen, dass eine gewisse "Weltfremde" vorliegt.

Man könnte natürlich den Geländewagen an bestimmte Kriterien (Starrachsen, Leiterrahmen) knüpfen und das SUV an andere (Kriterien wie bei einem PKW zzgl. Höhe über 1,5 m), aber ich kann ehrlich gesagt damit Leben, wenn ein Tiguan als Geländewagen bezeichnet wird.

Warum? Weil´s ein Auto ist, das kein Mensch auf der Autobahn oder in der Innenstadt benötigt. Das ist mein Kriterium für ein SUV. :o :rolleyes:

Ab auf den Feldweg damit! :cool:

Zitat:

@zweidreivier schrieb am 16. August 2019 um 17:24:19 Uhr:

...

Da das KBA eine Behörde ist, darf man annehmen, dass eine gewisse "Weltfremde" vorliegt.

Man nimmt gerne mal was an, wenn es den eigenen Vorurteilen entspricht, aber an der Einteilung in Fahrzeugklassen ist das KBA völlig unschuldig. Das ist so in Anlage XXIX (zu § 20 Absatz 3a Satz 4) STVZO festgelegt. Danach richtet sich das KBA.

Unter Abschnitt 1 Nr. 4 ist genau geregelt, wann ein Fahrzeug nach der STVZO ein "Geländewagen" ist. Hier ist das nicht immer ganz nachvollziehbare Regelwerk auch noch mal kurz beschrieben.

Ob ein Auto "nur" ein SUV oder ein Geländewagen ist, wird interessant, wenn es um die Anhängelast nach $ 42 STVZO geht. Die Anhängelast eines PKW darf sein zulässiges Gesamtgewicht nicht übersteigen (Verhältnis 1:1). Beim Geländewagen gemäß der Definition in Anhang II der Richtlinie 70/156/EWG ist das 1,5-fache des zulässigen Gesamtgewichts des Zugfahrzeugs zulässig (Verhältnis 1:1,5).

Grüße vom Ostelch

Beim alten Tiguan gibt es zwei Varianten, von denen die eine ein PKW und die andere ein Geländewagen ist. Unterschied ist die Verkleidung der vorderen Stoßstange. Während die eine modisch vorne herunter gezogen ist, verläuft die andere im unteren Bereich schräg nach hinten. Letztere ermöglicht dem Wagen dann den Böschungswinkel zu schaffen, um als Geländewagen zu gelten.

Ein gar nicht mal so viel anderes Plastikteil vorne und - schwups - andere Fahrzeugkategorie und 50% mehr Anhängelast hinten. Das ist so zwar nicht auf dem Mist vom KBA gewachsen, aber weltfremd ist das schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrzeugklassen Unterschiede