ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrzeugbestand in Deutschland

Fahrzeugbestand in Deutschland

Themenstarteram 25. August 2012 um 10:20

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einer Statistik bezüglich eines aktuellen Fahrzeugbestandes.

Ich hab mich bereits auf der Website des KBA rumgetrieben und etwas gefunden, allerdings ist diese Statistik nicht wirklich das, wonach ich gesucht habe...

Ich suche eine Statistik, wo der Fahrzeugbestand folgendermaßen aufgelistet ist.

Beispiel:

Audi A3 8L 105.560 zugelassene Fahrzeuge

Im Grunde genommen ist also nur der Hersteller, das Modell, die Baureihe und eben die Anzahl der Fahrzeuge von Relevanz.

Motor usw interessiert eigentlich herzlich wenig. Das Baujahr ist ja anhand der Baureihe nachvollziehbar...

Ich brauch die Infos für ne Studienarbeit und hab mich schon dumm und dämlich gegoogelt :D

Kann mir jemand von euch vielleicht weiterhelfen?

Vielen dank im voraus und liebe Grüße

Beste Antwort im Thema

wieso ist es eigentlich dreist, wenn eine Behörde für eine Dienstleistung Geld verlangt? Oder ist das KBA eine Unterorganisation der Caritas? :rolleyes:

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Sowas kannst du eigentlich nur beim KBA gegen Bezahlung anfordern. Ich hab sowas für mein Auto auch schonmal gesucht und es lief darauf hinaus, dass man dafür beim KBA blechen muss.

Themenstarteram 25. August 2012 um 10:32

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Ne Mail haben die von mir bereits bekommen, mal schauen was die dann sagen...

Dass die dafür Geld fordern ist schon irgendwie dreist...

Hab zusätzlich noch bei diversen Versicherungen angefragt, vielleicht erhalte ich da irgendwo ne Info ansonsten wärs halt sehr schade...

Was fordert das KBA denn für eine solche Statistik?

Zitat:

Original geschrieben von wasarupin

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Ne Mail haben die von mir bereits bekommen, mal schauen was die dann sagen...

Dass die dafür Geld fordern ist schon irgendwie dreist...

Hab zusätzlich noch bei diversen Versicherungen angefragt, vielleicht erhalte ich da irgendwo ne Info ansonsten wärs halt sehr schade...

Was fordert das KBA denn für eine solche Statistik?

Kann mich nicht mehr sogenau erinnern, waren glaube ich irgendwo was zwischen 10 und 20 € für bestimmte Typen und 50€ für eine Generalübersicht, also der Katalog wo ALLE Fahrzeuge drine stehen. Die Versicherungen kennen soweit ich weiß auch nur die Autos die sie versichern.

wieso ist es eigentlich dreist, wenn eine Behörde für eine Dienstleistung Geld verlangt? Oder ist das KBA eine Unterorganisation der Caritas? :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von SamEye

wieso ist es eigentlich dreist, wenn eine Behörde für eine Dienstleistung Geld verlangt? Oder ist das KBA eine Unterorganisation der Caritas? :rolleyes:

Sie wird ja bereits von unsren Steuergeldern für ihre Arbeit finanziert. Also wir bezahlen die Behörde und dürfen dann nochmal Geld dafür hinlegen, damit sie uns mitteilt was sie mit unsrem Geld erarbeitet hat grob gesagt.

ok, kann man so sehen; ich sehe jedoch die Ausstellung einer von einer Einzelperson angeforderten Statistik nicht als bereits bezahlte Arbeit, wie etwa die regelmäßig veröffentlichten Daten an, sondern als zusätzliche Dienstleistung ;) Und die kann dann auch ruhig als solche zusätzlich kostenpflichtig sein...

Jein. Ich weiß, was Du meinst. Auf der anderen Seite gibt es moderne EDV und wenn man da einmal eine Verknüpfung zu einer Tabelle bastelt, dann könnte sich das jeder einfach online aufrufen. Fertig. Es geht so vieles.

Meine Erfahrung mit Behörden ist bzw war (schon lange her...), daß, sobald man Schule oder Studium erwähnt, die Mitarbeiter eigentlich sehr aufgeschlossen sind und man die gewünscheten Unterlagen meist für lau oder ein paar Münzen ins Kaffeeschwein bekommt.

Die setzt aber m.E. einen persönlichen Kontakt voraus, also hinfahren oder zumindest anrufen. Per Mail ist so was schwierig, denke ich.

Das war damals der einzige Weg, da gabs noch kein Google...heute frage ich mich manchmal, wie wir da eigentlich an unsere Informationen gekommen sind...;)

Zitat:

Original geschrieben von sasisoli

Meine Erfahrung mit Behörden ist bzw war (schon lange her...), daß, sobald man Schule oder Studium erwähnt, die Mitarbeiter eigentlich sehr aufgeschlossen sind und man die gewünscheten Unterlagen meist für lau oder ein paar Münzen ins Kaffeeschwein bekommt.

Die setzt aber m.E. einen persönlichen Kontakt voraus, also hinfahren oder zumindest anrufen. Per Mail ist so was schwierig, denke ich.

Das is leider das Problem, Flensburg liegt ja nicht gerade zentral. Sonst wär ich da längst ma hingefahren und hät mir die aktuellen MK-4 Daten geschnackt. Und es stimmt auch, in Zeiten der EDV ( werden eh elektronisch gespeichert die Daten ) kann man auch ganz einfach eine simple Suchmaske mit Zugang zur Datenbank aufbauen. Eine eigne Homepage hat das KBA ja sowieso.

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Zitat:

 

Das is leider das Problem, Flensburg liegt ja nicht gerade zentral.

Die haben aber auch noch eine Dienststelle in Dresden. Ok, ist für Dich jetzt wohl nicht wirklich näher, aber wir wissen ja nich wo der TE wohnt...

Vielleicht auch mal bei der Zulassungsstelle fragen, vielleicht können die ja weiterhelfen oder zumindest sagen, wen man genau fragen muß...

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Sie wird ja bereits von unsren Steuergeldern für ihre Arbeit finanziert. Also wir bezahlen die Behörde und dürfen dann nochmal Geld dafür hinlegen, damit sie uns mitteilt was sie mit unsrem Geld erarbeitet hat grob gesagt.

Wenn das kostenlos wäre, dann dürfte aber einiges an Personal für die Bewältigung der Abfragenflut benötigt werden. Selbst wenn dieses nur die Adresse des Abfragers und das gewünschte Modell in den Computer haut.

Mal abgesehen davon sind nichtmal alle unumgänglichen Behördenaufträge kostenlos (Perso, etc.). Wer das möchte, dürfte sich über eine noch höhere Steuerlast freuen ;)

Zitat:

Original geschrieben von BMWRider

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Sie wird ja bereits von unsren Steuergeldern für ihre Arbeit finanziert. Also wir bezahlen die Behörde und dürfen dann nochmal Geld dafür hinlegen, damit sie uns mitteilt was sie mit unsrem Geld erarbeitet hat grob gesagt.

Wenn das kostenlos wäre, dann dürfte aber einiges an Personal für die Bewältigung der Abfragenflut benötigt werden. Selbst wenn dieses nur die Adresse des Abfragers und das gewünschte Modell in den Computer haut.

Mal abgesehen davon sind nichtmal alle unumgänglichen Behördenaufträge kostenlos (Perso, etc.). Wer das möchte, dürfte sich über eine noch höhere Steuerlast freuen ;)

Gut, für die, dies auf Papier wollen. Aber einfach nur eine private Datenbankabfrage ala Google? Da muss man ja nur ne Suchmaske installieren und fertig. Macht n ITler in 0,85 Sekunden ;)

am 27. August 2012 um 17:05

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Gut, für die, dies auf Papier wollen. Aber einfach nur eine private Datenbankabfrage ala Google? Da muss man ja nur ne Suchmaske installieren und fertig. Macht n ITler in 0,85 Sekunden ;)

Und anschließend dauert es 0,85 Monate, um die Schäden durch "unvorhergehene äußere Einflüsse" wieder zu beseitigen…

Zitat:

Original geschrieben von bits1011

Zitat:

Original geschrieben von Dr Seltsam

Gut, für die, dies auf Papier wollen. Aber einfach nur eine private Datenbankabfrage ala Google? Da muss man ja nur ne Suchmaske installieren und fertig. Macht n ITler in 0,85 Sekunden ;)

Und anschließend dauert es 0,85 Monate, um die Schäden durch "unvorhergehene äußere Einflüsse" wieder zu beseitigen…

Wenn Sie aus der IT sind, dann erklären Sie uns dochmal genauer die Einrichtung solch einer Suchfunktion und ihrer Probleme ;) :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrzeugbestand in Deutschland