ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Fahrwerksfeder an der Vorderachse erneuern

Fahrwerksfeder an der Vorderachse erneuern

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 25. Mai 2013 um 23:55

Fahrwerksfeder an der Vorderachse erneuern.

Der Austausch der Feder war erforderlich, da die oberste Windung der Feder abgebrochen war.

Bevor ich mit der Arbeit begann, habe ich unter diesem Link eine hilfreiche Anleitung bzgl. Golf 3 gefunden. Meinen Dank auch noch an den Verfasser.

http://www.motor-talk.de/.../...eben-webspace-noetig-t1171904.html?...

Beim Lupo kann man sinngemäß verfahren.

Da an meinem Lupo die oberste Windung der Feder abgebrochen war, und bereits über den oberen Federteller gerutscht war, musste ich zuerst (d.h. nach dem ordnungsgemäßen Aufbocken u. Absichern) die Feder mit dem Federspanner spannen.

Siehe Bild 1 (P5233407)

 

Siehe Bild 2 (P5233440 – Kopie)

Nun konnte die Mutter (SW 21) im Domlager zunächst um einige Gewindegänge gelöst, aber noch nicht entfernt werden. (abgekröpfter Ringschlüssel SW 21; zum Gegenhalten eine 7 mm Inbussnuss)

Siehe Bild 3 (P523417)

Siehe Bild 4 (P5233416)

Markieren der Befestigung des Federbeines am Radlagergehäuse z.B. mit einem Edding 3000.

Siehe Bild 5 (P5233403)

(P5233405) (P5233406)

 

Bevor die beiden unteren Federbeinschrauben gelöst und entfernt werden, muss der Querlenker gegen Herunterfallen gesichert werden. Z.B. mit einen Unterstellbock.

Siehe Foto (P5233402)

 

Die beiden unteren Federbeinschrauben werden gelöst aber zunächst noch nicht entfernt.

Siehe Foto (P5233423)

Nun die Mutter vom Domlager entfernen.

 

Anschließend die beiden unteren Federbeinschrauben entfernen u. das Federbein herausschwenken.

Foto (5233424)

Das Federbein kann nun herausgenommen werden.

Foto P5233432

Und nun kann die Feder vom Federbein ausgebaut werden. Mutter SW 21 mit einem Zündkerzenschlüssel lösen. Ein Ringschlüssel zu dickwandig.

 

 

(Foto P5233430 – Kopie)

 

Alte Feder u. neue Feder nebeneinander.

Foto P5233455

 

 

Hier erkennt man, dass ein Teil der oberen Windung abgebrochen ist.

P5233457

 

Auf diesem Foto (P5233467)

erkennt man, dass die unteren Bohrungen für die Federbeinbefestigung Langlöcher sind. So lässt sich der Sturz der Räder einstellen. Somit ist auch klar, weshalb die Markierung mit dem Edding 3000 durchgeführt wurde.

 

Der Zusammenbau erfolgt in folgender Reihenfolge:

1. Federbein im Domlager wieder befestigen. 60 Nm 21er Zündkerzenschlüssel, sowie 7er Inbusnuss lang verwenden.

2. Den Zündkerzenschlüssel am 6-Kant mit einem Ringschlüssel drehen, um die Mutter festzuziehen. Dabei mit der 7er Inbusnuss die Kolbenstange des Stoßdämpfers gegen Verdrehung festhalten.

3. Mit dem Drehmomentschlüssel die 60 Nm über die 7er Inbusnuss auf die Kolbenstange des Stoßdämpfers übertragen und mit dem Ringschlüssel dagegen halten.

Siehe Foto P5233476

 

Nun das Federbein unten mit den beiden Schrauben/ Muttern wieder entsprechend der Markierungslinien, die mit dem Edding 3000 gemacht wurden, festziehen (95 Nm)

Siehe Foto (P5233477)

 

Fertig!!!!

Foto P5233478

 

 

Noch ein wichtiger Hinweis:

An derartige Arbeiten sollten sich nur Leute mit entsprechenden Kenntnissen heranwagen.

Mit Fehlern hierbei kann man sich u. vor allem andere gefährden.

Jegliche Haftung wird hiermit ausgeschlossen!!!!!

 

Viel Erfolg u. viele Grüße

quali

 

Da meine Internetverbindung ständig zusammenbricht, werde ich die Bilder nach u. nach anhängen. Bitte daher mit Kommentaren warten, bis alle Fotos übertragen sind.

Danke!!!

 

 

 

 

 

P5233407
P5233440-kopie
P5233417
+7
Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 26. Mai 2013 um 2:12

Nun sind alle Bilder Übertragen.

Viele Grüße

quali

Hallo,

ich weiß nicht ob es in der verlinkten Anleitung steht, aber noch als Ergänzung, Federn und Dämpfer (Bremsscheiben und Klötze natürlich auch) immer Achsweise tauschen, also nicht nur eine Seite!

Ich hoffe das hast du gemacht!

 

Ist dir aufgefallen das die neue Feder eine Windung mehr hat? Also ich meine jetzt nicht die abgebrochene Windung sondern komplett, alt 5 Windungen neu 6 Windungen.

 

Merkst du beim Fahren einen Unterschied in der Härte? Für mein Verständnis müsste die neue Feder bei gleicher Drahtstärke und gleichem Material mit mehr Windungen weicher sein.

 

Sicher das es die richtigen Feder sind?

 

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 26. Mai 2013 um 16:47

Hallo 1781 ccm,

vielen Dank für Deine Antwort u. Deine Hinweise. Zunächst habe ich nur die gebrochene Feder ersetzt.

Die zweite Feder liegt aber zum Einbau schon bereit. Sie wurden auch paarweise verkauft.

Das Regenwetter und beginnende Dunkelheit hinderten mich aber am Einbau.

Dass die neue Feder eine Windung mehr hat, als die alte Feder, ist mir auch aufgefallen.

Lt. Angebot des Teilehändlers, ist sie aber die passende Feder:

 

http://www.ebay.de/itm/160744547339?...

 

Über einen Unterschied beim Fahren kann ich noch nichts sagen, da ich erst noch die zweite Feder ersetzen muss.

 

Viele Grüße

quali

 

Themenstarteram 26. Mai 2013 um 22:03

Hallo 1781 ccm,

also auf der neuen Feder steht die Teilenummer: J0 411 105 AD

Ich hoffe, dass mir schon die richtige Feder verkauft wurde.

Viele Grüße

quali

Super Beschreibung mit tollen Bildern

Vielen Dank!!:)

Themenstarteram 7. Juni 2013 um 15:08

Zitat:

Original geschrieben von Mic9

Super Beschreibung mit tollen Bildern

Vielen Dank!!:)

Es freut mich, dass Dir meine Beschreibung gefallen hat.

Übrigens gab es beim Ausbau des zweiten Stoßdämpfers (auf der Beifahrerseite vorne) noch Probleme:

Damit sich die Kolbenstange des Stoßdämpfers beim Lösen der Sicherungsmutter (im Domlager ) nicht mitdreht, muss sie gegen Verdrehung mit einem 7-er Inbuss gehalten werden.

Beim Festziehen muss der 7-er Inbuss 60 Nm übertragen. Beim Lösen muss natürlich das größere Losbrechmoment übertragen werden.

Dabei ist der 7-er Inbuss der Kolbenstange auseinandergebrochen. Damit war außer der Fahrwerksfeder auch ein neuer Stoßdämpfer fälig.

 

Viele Grüße

quali

 

 

Themenstarteram 8. Juni 2013 um 0:54

Hierzu gehören noch Fotos:

Der 7-er Inbuss taucht ca. 6,5 mm in die Kolbenstange ein. Daher "geht" der Riss also auch nicht weiter.

Somit ist die Verschraubung zwar sicher, aber beim Abschrauben der Dommutter kann der Inbuss die Kolbenstange nicht mehr gegen Verdrehung sichern,

weil der Inbuss bei Belastung aufklafft.

P6053587-kopie
P6053581
P6063664

Das ist der Grund, warum man letztlich alles selbst machen muss oder doch zumindest halbwegs unauffällig danebenstehen. Man darf es bei vielen Schraubern aber auch nicht zu penetrant machen. Fühlen sie sich beobachtet, machen sie noch mehr Fehler.

Selbst beim Spur und Sturz einstellen muss man dem Azubi dann doch über die Schulter schauen und zur Benutzung von WD 40 schon nötigen, damit er nicht alles kaputtdreht und dann die Hälfte der Teile neu muss.

Um es kurz zu machen: Nutzt Rostlöser und lasst ihn auch mal 10 Minuten einwirken! Hammerschläge vor dem Lösen fördern die Verteilung des Zeugs.

Themenstarteram 9. Juni 2013 um 16:04

Hallo gato311,

wie Recht du hast.

Ich habe das Aufplatzen der Kolbenstange beim 7er Inbuss mit Hilfe einer alten Kolbenstangenmutter verhindert.

Viele Grüße

quali

P6053603-kopie
P6053587-kopie
P6063668-kopie
+4
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Fahrwerksfeder an der Vorderachse erneuern