ForumG20
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Fahrverhalten nasse Fahrbahn (Heckschleuder)

Fahrverhalten nasse Fahrbahn (Heckschleuder)

BMW 3er G20
Themenstarteram 28. September 2019 um 17:44

also ich fahre seit Juni den G20 Sportline mit dem 150PS Diesel Frontantrieb und der Original-Bereifung Brigestone Turanza 225/50R17 Reifendruck 2,2 bar

bisher ca 12000km abgespult und muss sagen das keines meiner bisherigen Autos so unsicher bei nasser Fahrbahn wie der G20. Bei Kreisverkehrausfahten bricht schon bei niedrieger geschwindigkeit bzw leichtes beschleunigen das Heck aus oder schwänzelt so das das ESP eingreift und gegenzulenken ist. Heute bei einer leichten Linkskurve an einer Ortsausfahrt wieder bei einer Geschwindigkeit von ca. 60 km/h ...also ich gebe bei einer nassen Strasse dieses Fahrzeug weder meiner Frau weder unseren Töchtern in die Hand ! Habe ca 1,2 Mio km Fahrpraxis (Golf, vectra's, Mondeo's, passat, skoda superb III)

 

bitte um euren Eindruck zum Fahrverhalten dazu bei nasser Fahrbahn ?

 

 

Ähnliche Themen
75 Antworten

Zitat:

@VectraGTSAstraH schrieb am 28. September 2019 um 17:44:53 Uhr:

G20 Sportline mit dem 150PS Diesel Frontantrieb

Echt? :eek:

Nun, anhand der aufgelisteten Fahrzeughistorie waren es in der Vergangenheit wohl ausschließlich Frontangetriebene Fahrzeuge? Die Umstellung zu Heckantrieb braucht dann wohl noch ein wenig Eingewöhnungszeit und einen sensibleren Gasfuß.

Ich kann Fahrzeuge mit Frontantrieb zB auch nichts abgewinnen. Die kommen nämlich beim zügigen Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich bei Nässe nämlich auch nicht ohne Anti Schlupf Regelung voran und zerren dabei nervig an der Lenkung.

Wenn man bei Nässe den totalen Grip braucht - um auch den Damen im Hause das Fahrzeug zu überlassen - hätte man wohl zum xDrive greifen müssen.

Heute bei wirklich schlimmen Regen keine Probleme gehabt, allerdings hinten auch die 255er. Ebenfalls Turanza.

Fand das Fahrverhalten jederzeit berechenbar, es gab keine Ungewöhnlichkeiten.

Bmw mit Frontantrieb?

Ist doch kein neuer 1er

Also um die Kurve ein bisschen zu viel auf's Gas passiert bei mir schon auch schnell und dann bricht er hinten aus. Aber ich habe halt auch meinen ersten Hecktriebler und beim 330d hat man schnell zu viel Drehmoment. Aus meiner Sicht ist es nicht schlimm und wahrscheinlich normal bei Heckantrieb, da hinten einfach nicht wie bei einem Frontantrieb das Motorgewicht vorhanden ist.

Wie kann denn das Fahrverhalten unsicher sein, wenn sich das Fahrzeug, wie geschrieben, selbst stabilisiert?

Etwas übersteuern ist gewollt.

Egal ob Front- oder Heckantrieb, in einer Kurve darf man nicht zu stark beschleunigen.

Vor allem bei nässe.

Vielleicht einfach zurückhalten und erst am ende der Kurve herausbeschleunigen?

Ich sags mal so: glückwunsch zum ersten Auto mit Standardantrieb! Endlich hast du ein richtiges Auto und keine billiglösung mit quer eingebauten frontkratzerkonzept :)

Erst ist der Kofferraum zu klein, dann funktioniert das Connected Drive nicht und jetzt kann das Ding auch noch nicht mal mehr geradeaus fahren.

Ich habe das Gefühl, dass du und der G20 keine Freunde werdet...

@bnutzinger Die Herbstferien haben doch begonnen...

Themenstarteram 29. September 2019 um 8:23

danke für eure Rückmeldungen also scheinbar alles normal bei einem BMW .....und stimmt ist mein erster Heckantrieb ausgenommen VW Käfer mit dem ich 1984 auf dem Feldweg fahren lernte und es spass machte mit dem Heck zu schwänzeln....all das ohne Breitreifen, ESP, Prof.DriveAss. usw und zu der kostete damals nicht mehr als der Aufpreis für die Metallic beim BMW......

 

Na ja man kann das doch so nicht sagen, kostet so viel wie ne metallic lackierung...

BMW baut hochwertige Fahrzeuge, schau dir mal andere Limos an. Hier geht beim G20 schon gut Geld weg.

Neben den Produktionskosten, die ja variabel sind, also pro Stuck, gibt es noch Die Entwicklungskosten. Die sind fix.

Die Deutschen arbeiten auch nicht gerade fur Mindestlohn... vor allem nicht bei bmw.

Früher hätte man sich zur Not auch selber noch ein Auto zusammenbauen können, heutzutage ist das utopisch

Man vergisst schnell, dass auch ein nackter 3er bereits einiges mitbringt wie Radio, esp, Bordcomputer usw. nur ist der halt nicht so cool ;)

Es ist doch okay, an der Ausstattung Geld zu verdienen.

Jeder muss entscheiden was er wirklich möchte.

Siehst du nicht ein, dass du beim metallic 1900 Euro Aufpreis zahlst obwohl die Produktionskosten nur im zweistelligen Bereich steigen? Na dann lass es, aber er ist dann halt nur basic white

PS: Google mal nach „Inflation“

Themenstarteram 29. September 2019 um 14:17

@christian

naja eines ist klar bei leasing sind wahrscheinlich 800€ Aufpreis etwa 10,-- im Monat ...für mich sind es 800,-- die ich verdienen muss Inflation hin und her

war ja nur ein Vergleich zwischen Fahrverhalten eines Käfers um 300,-- BJ 1970 und Auto um einen LP von 54.000,--

Ich denke mal, es ist einfach die Umgewöhnung. Meine Freundin (langjährige Audi Fahrerin) stieg bei einem unserer damaligen C63 in der Kurve auch munter aufs Gas und wunderte sich, dass der Wagen hinten ausbrach. Nach ein paar km hatte sich diese Angewohnheit gelegt.

Ich fahre schon seit vielen Jahren BMW´s mit Heckantrieb und den neuen habe ich nur mit xDrive genommen, weil es ihn ohne nicht gab und hatte noch nie Probleme mit einem ausbrechenden Heck. Auch bei Probefahrten mit dem neuen G20 nicht.

Zitat:

@VectraGTSAstraH schrieb am 29. September 2019 um 14:17:58 Uhr:

@christian

naja eines ist klar bei leasing sind wahrscheinlich 800€ Aufpreis etwa 10,-- im Monat ...für mich sind es 800,-- die ich verdienen muss Inflation hin und her

war ja nur ein Vergleich zwischen Fahrverhalten eines Käfers um 300,-- BJ 1970 und Auto um einen LP von 54.000,--

Ich verstehe das Problem nicht, beide Fahrzeuge neigen zum Übersteuern, da beide eine angetriebene Hinterachse haben. Der Rest im Vergleich der Fahrsicherheit hinkt.

Da wir gerade nasse Straßen mit Laub haben, wollte ich es auch einmal wissen:

Damit bei meinem, F31 320d Automatik, bei der Ausfahrt des Kreisverkehrs, das Heck anfängt etwas rumzukommen, muss ich schon gewaltig aufs Gas treten. Im Vergleich zu unserem frontgetrieben 190PS Passat (aktuelles Modell), hat der Dreier noch Traktion und lässt sich vernünftig dirigieren, wenn beim Passat schon die Traktionskontrolle leuchtet und er wie wild an der Lenkung herumreißt.

Hi TE,

 

hast Du einen Schalter oder Automatik (was ich fast ausschliesse) ?

 

Ich denke das Diesel Drehmoment zieht Dir den Hintern weg beim rausbeschleunigen aus den Kurven.

Hab leider nur BMWs (530d touring und 420d Cabrio) mit Automatik. Da merkste gar nix, und mein 911er regelt sehr souverän bei Nässe o.ä. Der ist aber hinten auch etwas schwerer.

 

Edi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. Fahrverhalten nasse Fahrbahn (Heckschleuder)