ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahrer nebeneinander - dürfen die das?

Fahrradfahrer nebeneinander - dürfen die das?

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:42

Man erlebt es neuerdings öfter, dass zwei Fahrradfahrer nebeneinander radeln und damit die Spur blockieren. Das Selbstbewußtsein steigt offenbar mit jeder Aktion von Greta.

Davon ab, was sagt die STVO - dürfen die das?

Ähnliche Themen
124 Antworten

Zitat:

@harald76 schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:42:24 Uhr:

Man erlebt es neuerdings öfter, dass zwei Fahrradfahrer nebeneinandern radeln und damit die Spur blockieren. Das Selbstbewußtsein steigt offenbar mit jeder Aktion von Greta.

Das einzige, was zunimmt ist das sinnlose gebrabbel über Greta.

Da habe ich schon keine Lust mehr zu diskutieren.

Nein, man erlebt es nicht erst neurdings, das war schon seit meiner Jugend so.

Ob es erlaubt ist, kann man googeln. Aber mir kommt es so vor, als wenn der Beitrag mal wieder als Hetzkampagne gegen Greta dienen soll...

https://www.recht-gehabt.de/.../...radfahrer-nebeneinander-fahren.html

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:51

MvM, niemand zwingt dich zu sinnlosem Gebrabbel.

Du könntest ganz einfach auf das Thema des Threads eingehen :-)

Zitat:

@harald76 schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:51:31 Uhr:

MvM, niemand zwingt dich zu sinnlosem Gebrabbel.

Du könntest ganz einfach auf das Thema des Threads eingehen :-)

Habe ich doch... Die Antwort (der erste googel Treffer) ist in meinem ersten Beitrag... Sogar mit der begehrten Quellenangabe. ;)

Sorry für meine Stimmung, aber bei Greta mit ihrem Hype und ihren Hatern bekomme ich Herpes. Wenn ihr Name als Argument genannt wird endet es meistens in einer unsachlichen Diskussion...

Nun, die Quellenangabe kam erst nach der Editierung :)

@harald76 MvM hat dir doch wunderbar themenbezogen geantwortet aber halt nicht in die von dir gewünschte Kerbe geschlagen....

 

Ich beobachte "hier" eher das Gegenteil. Im Pulk nebeneinander Radln fand ich früher verbreiteter...

Moin!

Wenn sie gerade am Überholen sind, JA!

Ansonsten wohl eher nicht.

G

Themenstarteram 26. Dezember 2019 um 14:59

MvM, bin ich jetzt ein Hater?

Das ist doch die gleiche spalterische Sprache, die 'Hatern' vorgeworfen wird.

Offenbar soll das den Wettbewerb eröffnen, wer mehr Likes für seine Hate-Speech einsammelt.

Scheint dass du gewinnst.

Herzlichen Glühwurm :-)

Zum Thema, aus dem Link:

"Nebeneinander dürfen sie nur dann fahren, wenn der Verkehr dadurch nicht behindert wird (§ 2 Abs. 4 StVO)."

Wenn man auf einer etwas kurvigen Straße den rückwärtigen Verkehr nicht sieht, kann man auch nicht wissen, ob der behindert wird.

Folge: Man darf (erstmal) nebeneinander fahren.

Und so wird das ja auch praktiziert.

Es wird eher so praktiziert, dass die Leute gar nicht über ihr Verhalten nachdenken. Ein mal war ich stinkig weil ich auf einer Hauptstraße in Essen hinter zwei Radfahrern herfahren durfte. Ich hätte zwar auf der zweispurigen Straße überholen können, aber der linke war ohne Licht unterwegs, und es war eine Frage der Zeit, bis er angefahren wird.

Ein Typischer Fal für den Beitrag "Was mich im Straßenverkehr Aufregt".

Als Autofahrer muss man nunmal für die dummen mitdenken.

Außerorts kann man die Radfahrer per Hupe darauf hinweisen, dass man passieren möchte, dann können diese Platz schaffen (hintereinander fahren) und gut ist.

Ob man behindert wird, ist immer auch eine Frage der Einstellung, sprich ob man behindert werden möchte.

Geht es nach unserem Verkehrsmysterium, sieht die Formulierung künftig wie folgt aus:

„Mit Fahrrädern darf nebeneinander gefahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird; anderenfalls muss einzeln hintereinander gefahren werden.“

Quelle: https://www.bmvi.de/.../entwurf-StVO-Novelle.pdf?...

Scheuers StVO-Novelle sollte eigentlich am 20.12.2019 durch den Bundesrat gewunken werden; zahlreiche Änderungwünsche der Bundesländer haben jedoch zur Folge, dass sich der Vorgang noch bis Mitte Februar 2020 hinziehen wird.

Zitat:

@U.Korsch schrieb am 26. Dezember 2019 um 15:38:09 Uhr:

Geht es nach unserem Verkehrsmysterium....

Danke für den Hinweis auf die kommende Gesetzgebung - "Verkehrsmysterium" finde ich auch treffend, bitte nicht editieren!:D

Zitat:

@harald76 schrieb am 26. Dezember 2019 um 14:42:24 Uhr:

Man erlebt es neuerdings öfter, dass zwei Fahrradfahrer nebeneinander radeln und damit die Spur blockieren. Das Selbstbewußtsein steigt offenbar mit jeder Aktion von Greta.

Davon ab, was sagt die STVO - dürfen die das?

Was genau meinst du damit?

Zitat:

@U.Korsch schrieb am 26. Dezember 2019 um 15:38:09 Uhr:

Geht es nach unserem Verkehrsmysterium, sieht die Formulierung künftig wie folgt aus:

„Mit Fahrrädern darf nebeneinander gefahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht behindert wird; anderenfalls muss einzeln hintereinander gefahren werden.“

Von mir aus dürften Radfahrer auch so nebeneinander fahren. Die Straße ist eben nicht nur für Autos bestimmt.

Hallo Gemeinde,

das hier sind wichtige Info´s, die demnächst auf die Autofahrer zukommen.

. Überholverbot auch für einspurige Fahrzeuge, dafür wird es eigens ein neues Verbotszeichen geben, Verstoß dagegen = 150 Euronen

. neue Abstandsregelungen beim Überholen von Fahrrädern, Abstand innerorts 1,50 m, Abstand außerorts 2,00 m

Es wird für die Autofahrer noch richtig toll. Ich möchte gern die Gesichter sehen, wenn der Abstand zum Radfahrer so gering ist, dass ein Überholen ausgeschlossen ist. Man fährt dann mitunter eine Weile hinter einem Radfahrer her, bevor man ihn überholen kann.

Bislang hatte man solche Verstöße schlecht verfolgen können, da bisher nur von einem ausreichenden Sicherheitsabstand die Rede war. Jetzt bekommt der Autofahrer seinen Allerwertesten geöffnet :D

Zwei Räder mal nebeneinander ist dann nur eine Kleinigkeit.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahrer nebeneinander - dürfen die das?