ForumPrivater Motorsport
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Privater Motorsport
  5. fahren wie ein rennfahrer?!

fahren wie ein rennfahrer?!

Themenstarteram 2. August 2004 um 11:42

hallo

mich würde mal interressieren, wie rennfahrer, oder hobbyrennfahrer oder wie auch immer auf der nordschleife oder einer ähnlichen strecke fahren...die einzelheiten, die man sonst bei tv übertragungen usw. nicht mitbekommt..

ist es zb. wirklich nötig bei autos mit normaler schaltung beim anbremsen vor jeder kurve zwischengas beim runterschalten zu geben damit das heck nicht ausbricht wegen den antriebseinflüssen usw.)? (spitze hacke / heel and toe technik?)

oder wie ist die optimale sitzposition, wie schaltet man optimal hoch um die bestmögliche beschleunigung zu erreichen? (wird die kupplung immer voll durchgetreten wie man das in der fahrschule gesagt bekommt?...wahrscheinlich nicht..)

 

das sind alles so sachen die rennfahrer sicher alle einmal lernen, bzw. sie selber ausprobieren und dann die schnellste und damit beste art und weise herausfinden..nur leider hab ich nicht die möglichkeit das so oft auf der rennstrecke zu erproben :)

vielleicht kennt sich ja jemand aus..danke schon mal für die antworten...

Ähnliche Themen
22 Antworten

erstmal hängt das alles davon ab wieviel Verschleiss du haben willst. Theoretisch brauchst du die Kupplung nur zum Anfahren. Nur hält das Getriebe dann nicht so lange.... ( hab schon eins kaputt gemacht ca 50000km... )

Ich trete jetzt immer die Kupplung ( aber nicht ganz, nur so das es Auskuppelt )

Zwischengas gibt man auch um die Gänge selber zu syncronisieren damit der Gang reingeht. Sonst ist der Drehzal unterschied zu gross. Ansonsten trifft das mit dem Heck nur bei Hecktrieblern zu....

Allgemein kann man sagen das so eine Fahrweise das ganze Fahrzeug übermäßig beansprucht und einen übermäßigen Verschleiss verursacht = sehr teuer.

Im ersten und eventuell auch zweiten Gang sollte man das volle Drehzalband nutzen, danach sollte man kurz nach erreichen der Höchstleistung schalten, da danach das Drehmoment und die Leistung wieder abfällt. hängt aber auch von der Übersetzung, Motor, Luftwiderstand ab. Muss man auch ausprobieren.

Wenn du nicht grade einen Rennwagen hast oder das Auto dafür ausgelegt ist, würd ich da immer vorsichtig sein. Jeder macht es auch anders, muss man halt ausprobieren was den gewünschten erfolg bringt.

Hi,

schau mal auf www.nurburgring.de ins Forum. Dort findest Du fast alle Fahrer die regelmäßig auf der Nordschleife fahren. Dort wäre deine Frage besser aufgehoben.

Edit: Wegen dem Zwischengas, das ist bei den "richtigen" Rennwagen mit unsynchonisiertem Getriebe erforderlich weil man die Gänge sonst überhaupt nicht reinbekommen würde. Die Zahnräder sind gerade verzahnt. Im normalen Straßenauto schrägverzahnt. Durch diese schrägverzahnung wird das "pfeiffen" verhindert was man bei den Rennwagen hört was sich unabhängig von der Motordrehzahl ändert. Ausserdem werden die Zahnräder bzw. die Eingangswelle beim schalten durch die Synchronringe beschleunigt oder abgebremst.

Gruß

Ercan

Rennwagen

 

hi!

was ich ja sagen muss bei richtigen rennwagen werden sequentiezelle getriebe verbaut das brauchst du weder kuppeln noch zwischengas noch fuss vom gas nehmen.einfach wenn die schaltlampe angeht hebel nach hinten ziehen und gang hoch schalten fertig.was man noch sagen muss was sehr fatal sein kann in kurven bremsen,niemals machen.kurve anbremsen 1 oder 2 gänge runter,fuss von der bremse und durch die kurve und sobald es nur möglich ist wieder gas..wenn du nähmich als beispiel so ein auto wie ich fährst.corsa B hinten nix drin komplett leer nur käfig,sitze usw..überbremst der hinten ungemein schnell trotz trommelbremse.und wenn du dann schon das lenkrad leicht eingeschlagen hast kommt sofort dein arsch rum.ist aber von auto zu auto verschieden muste mal auf ner strecke mit viel auslaufzone testen..

Klar kannst du sequenzielles ohne Kupplung raus und runter schalten. Doch wenn dir dein getriebe lieb ist, trittst du beim Runterschalten doch leiber die Kupplung, da du sonst die Zahnräder mit der Zeit himmelst. Ansonsten gebe ich dir nur einen Tip: Fang bloß langsam an und übertreib nicht!!!

Da is er ja wieder,der schlaue Cruiser aus Essen. :lol:

Die einzigsten grade verzahnten Getriebe die nich synkronisiert sind Oldtimergetriebe bzw. Youngtimer Renngetriebe,zweitere auch nur aus reglement Gründen.

Mit dem überbremsen war schon immer Opelkrankheit vauxhall Corsa,mach dir nix draus,die ersten drei Vectragenerationen fahren weder mit Tieferlegung noch ohne vernümpftig.

Kein Gweindefahrwerk,keine breiten Reifen schaffen da effektiv Abhilfe.

Für´n Fronttriebler ein schon sehr extremes Verhalten.

Das nur mit Änderung der gesamten Fahrwerksgeometrie,Gewichtverteilung und Versteifung der Karrosse geändert werden kann,nur das is nich StVo-Zulässig.

Aber egal,wenn du auf die Piste gehst,dann sicher nich mit einem unvorbereitetem Auto.

Das verdirbt den Spass an der Sache und hat bei mechanischen oder Personenschäden nen bitteren Nachgeschmack.

Getriebe

 

hi!

wo wir wir gerade bei getriebe sind kumpel fährt in seinem alten turbo mini ein gradeverzahntes undsycronisertes Jack Night getriebe aus england..das ding macht erstmal beim fahren ein höllentheater und um im stand den ersten gang rein zuebkommen muss er erst immer in den 2 schalten und dann geht der 1 gang rein.der hast das aber auch nur verbaut da er mit nem normalen getriebe alle 1 bis max 2 wochen seine zahnräder neu machen muste.gradeverzahnte werden eigendlich nur aus 2 gründen verbaut.1 grund gradverzahnte getrieberäder halten ne ecke mehr wie serie,2 grund die reibung wird reduziert.interssiert eh nur wenn es um hunderstel geht.

zu meinem probs mit dem überbremsen sag ich nur meine trommbeläge müssen erstmal dran glauben.auf deutsch mir ist mal so in den kopf gekommen endweder ich mach schlitze in die beläge das die weniger fläche haben also weniger bremsen oder ich verbau kleiner bremszylinder hinten.weil mit steifigkeit geht nicht mehr wie jetzt cosworth..fahr hinten schon käfig mit kreuz und 2 domstreben hinten..

Zitat:

Original geschrieben von RS Cosworth

Da is er ja wieder,der schlaue Cruiser aus Essen. :lol:

Frag mich was Du hier suchst.... ?

Zitat:

Original geschrieben von RS Cosworth

Ich für meinen Teil sehe jetzt ganz genau wo ich hier gelandet bin und ziehe daher meine Konsequenzen.

ende und tschüss

Gruß

Ercan

Ich bin nur hier um dir dein Leben so schwer wie möglich zumachen,weil ich dich und dein Einstellung zu allem nich leiden kann,Cruiser.

Lebe damit!!!

@Vauxhall,wie wäre es vor der Verkleinerung der Bremse hinten mit´ner Vergrößerung vorne?

Oder noch besser ne Einstellbare Bremse,die kannst auf jeden Bremsprüßstand abstimmen. ;)

bremse

 

HI!

bin gerade dabei vorne auf zurüsten.jetzt kommt vorne ne astrabremse drauf sprich 256X24 mit zimmermannscheiben und maxtorbelägen das soll schon packen,hehe.dieidee mit dem bremsregler hab ich auch schon überlegt,aber ganz großes probs nähmlich tüv.der findet es nicht witzig wenn die bremsleitung ins auto geht und da ein hebel zum einstellen ist..aber gut ist die idee schon..ich schau ma was er macht wenn vorne die große bremse drauf ist.wenn es nicht reicht muss hinten was gemacht werden damit die bremse hinten weniger power hat..

Wenn du wissen willst, wie man als Rennfahrer fährt, kann ich dir nur eins Empfehlen. Guck dir mal die Fußarbeit von Walther Röhrl an. Es gibt ein Video von Walher Röhrl im Audi Quattro S1, bei dem man sehr gut die Pedale sieht. Wenn du das "rumtanzen" seiner Füße auf den Pedalen siehst, wirst du entweder Motiviert, das auch zu lernen, oder gibst es für immer auf.

Gruß

Tommy

Zitat:

Die einzigsten grade verzahnten Getriebe die nich synkronisiert sind Oldtimergetriebe bzw. Youngtimer Renngetriebe,zweitere auch nur aus reglement Gründen

Wo hast du denn das her??? Ich kenne NUR Renngetriebe die unsynchroniesiert sind.

Für historische Fahrzeuge gilt nach dem DMSB Vorschriften: "Anhang K Absatz 13.9 Getriebe: Bull.291: Schrägverzahnte Zahnräder dürfen durch geradverzahnte ersetzt werden"

Desweiteren bringt der Cruiser mehr sachliche Beiträge als du Rs-Cosworth.

Die optimale Sitzposition ist schon so richtig wie du es in der Fahrschule lernst. Man muss nur darauf achten, das das Becken immer am Sitz anliegt und man gerade im Sitz sitzt. Nicht so wie die ganz coolen, die linkshändig am Steuer und zudem noch mit der Hälfte ihres Oberkörpers beim Beifahrer hängen und dann in jeder Kurve sich richtig ins Zeug legen. Könnte mich jedesmal darüber amüsieren. So könnte ich gar nicht fahren.

Richtig lenken will auch gelernt sein. In der 10 vor 3 Stellung kommt man, auf der Rennstrecke zumindest, überall aus.

Das mit dem richtigen Bremsen bekommt man schon raus mit der Zeit. Die Spitze-Hacke Technik ist auch nicht so einfach. Ich kann sie auch noch nicht perfekt.

Jedoch das allerwichtigste ist, den Rennfahrer auf der Rennstrecke zu lassen, dort wo er hingehört!

Wo gibts den das video von dem walter ? [Inhalt von MOTOR-TALK entfernt]

_______________________________________________________

Einzelne Inhalte in diesem Beitrag wurden von MOTOR-TALK entfernt

Wo es das gibt, weiß ich nicht mehr. Es gab eins bei ner normalem Rallye und eins beim Pikes Peak. Also solltest du mal nach Pikes Peak oder auch genannt Race to the clouds suchen.

Gruß

Tommy

@Blade67891:was ich bisher gelesen habe war lediglich Meinungsvertretung von Cruiser,mit dem Schwank,so wie er es macht und meint ist´s richtig.

Ob das was mit sachlichkeit zutun hat wage ich ganz stark zubezweifeln.

Zu dein Aussage,die is zwar schön aus dem Reglement entnommen,sagt aber im Grunde genommen nichts.

Z.B. grade verzahnte Quaife Renngetrieb gibt es sowohl unsynkronisiert,als auch synkronisiert.

Kein Mensch baut sich freiwillig noch unsynkronisierte Getriebe ein.

Bei Oldtimer is diese Getriebeart eigentlich die Regel,bei den Youngtimern wie gesagt,in seriennahen Klassen gibt nun mal nich für jedes Fahrzeug auch ein entsprechendes synkronisiertes Renngetriebe.

Oder würdest du dich hinstellen und für dein Auto ein Getriebe anfertigen lassen wo du nichmal weisst ob es über bei der Abnahme durchkommt,oder gar ein unsynkroniniertes nachbaun lassen?

Ähnliche Themen