ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Fahranfänger tauschen sich aus

Fahranfänger tauschen sich aus

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 13:39

Hallöchen ins Forum,

ich dachte, man könnte mal ein Thema für Fahranfänger auf machen. Natürlich darf es gern gepinnt werden, quasi eine Sammlung für Tipps (habe sowas leider nicht gefunden).

Kurz zu mir: ich bin 32 Jahre jung, komplette Ausstattung (und einiges mehr^^) ist vorhanden, ebenso ein Bike (GSX F 750 GR78A).

Mit dem Grundstoff bin ich quasi durch (Prüfung fehlt noch), es soll an die ersten Fahrstunden gehen. Wie wohl ein großer Teil der Fahrschüler habe ich auch schon ein bisschen geübt.

Was mir allerdings ziemlichen Respekt einflößt, ist das Gewicht meiner Maschine (ca. 230kg). Halten kann ich sie super, auch ohne Lenker (also nur mit dem Po), anfahren klappt perfekt. Nur wenn es ums lenken oder gar um Schräglage (die ich auf dem Gelände nicht üben will, weil bescheidener Untergrund) geht, bekomme ich doch ziemlich Bammel, das sie mich eher abschmeißen will

 

Hat da jemand ein paar Tipps, wie man das auf bescheidenem Untergrund (Splitt, Steine, Sand, alles in Mischung) etwas üben kann ?

Ich denke mal, so kann man dem Lehrer schon mal zeigen, das man nicht untätig ist und es ernst meint, andererseits braucht es vllt dann auch weniger Stunden...

Achja... ich sage mal absichtlich dazu, das ich NUR in kompletter Schutzkleidung auf meine Digge (so nenne ich sie liebevoll ) steige, in Jogginghose und Straßenschuhe ist nur draufsetzen erlaubt... ^^

 

Bin gespannt, was so kommt.

 

Grüße

Marcus

Ähnliche Themen
22 Antworten

Nimm mal ein Fahrrad und teste damit mal auf der Straße. Aus der Schräglage treten beim Fahrrad ist selten möglich aber mit der Dicken wird das viel sicherer, die kann dann treten.

Also.... von mir kommt: ich ging seinerzeit mit "dicke eier" zum fahrlehrer.... da ich meinte alles zu können.... vorher schon 2jahre die alte 4 auf zündapp und co... ich weis noch das der fahrlehrer damals sagte da müsse er mal schauen was er an fehlverhalten alles an mir wegkriegen müsse !! Soll heissen mach nich zuviel. Die basics für den beginn sind gar nicht soviel.... den rest bringt hirn und praxis.... äh fahren ohne lenker würd ich für mich behalten können aber alle ..... auf dem beschriebenen untergrund geht nich viel.... kannst du schon langsamen schritt fahren? Kannst du sie aufheben.... bist du mit fact vertraut? Luft öl etc....

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 21:17

Den Tipp mit dem Fahrrad habe ich schon probiert, aber da bin ich iwie noch wackeliger unterwegs, weil mir einfach das Gewicht meiner Dicken fehlt ^^ quasi... ich bin überkorrekt auf dem Fahrrad...

Moment... von "fahren ohne Lenker halten" war keine Rede, ich kann meine Dicke eben im Stand mit dem Po balancieren ;)

Langsam Schritt kann ich im Schlaf, da die Dicke im Standgas problemlos auf Schritt ist (meine Einschätzung, es lief noch niemand nebenher...) und absterben habe ich dabei auch nicht erlebt (OHNE den Choke zu nutzen).

Aufheben sollte ich evtl mal machen... aber so ein Teil von 230kg dürfte wohl jedem Mann die Schweißperlen auf die Stirn treiben, oder ?

Welche fact´s sind gemeint ? ^^

Da gibt paar Tricks, da lohnt sich mal son Fahrertraining. Man darf auch der Schule noch ne Chance lassen, auch wenn der Lehrer jünger ist. Für dein Geld sollteste auch was verlangen :-)

Facts ....

Wo guck ich wann richtig öl... welches braucht mein moped ( wurde ich gefragt) wieviel luft vorne hinten....

Und was ich gar nich konnte.... doof im kopf.... da gibts so ne technik die abverlangt werden kann .... soll staufahren simulieren ... hat damit zu tuen welcher fuss beim stehen unten ist.... hab vergessen wie genau. Hängengeblieben is nur ich war zu blöd.... musste mal googeln

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 22:07

Ja, stimmt schon. Ich bin halt so ein Typ, der alles am liebsten vorher können möchte und eig nur noch Prüfung machen... dürfte aber nicht ungewöhnlich sein, wenn das Traumbike schon bereit steht und nur drauf wartet :D

Ah, das meinst du. Das kann ich dir im Schlaf vorbeten, welche Flüssigkeiten, Stände und Drücke meine Dicke haben will... ich kenn die Maschine nicht erst einen Tag :-)

Du meinst das heißgeliebte Stop&Go, vermute ich. Genau da wird ja ein Stau nachgebildet... und meiner Meinung nach die leichteste Übung. ABER: man muss sich natürlich auf sich und seine Maschine konzentrieren, sonst wird man daran genauso verzweifeln wie am "Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus" (auch eine meiner Lieblingsaufgaben, auch wenn der Untergrund bei der Garage nun wirklich nicht der Hit ist...)

Zitat:

Facts ....

Wo guck ich wann richtig öl...

Als Erstes: lies bitte das Fahrerhandbuch...

Der Ölstand wird auf der rechten Seite anhand des Schauglases geprüft.

  • Moped auf den Hauptständer
  • Öl sacken lassen
  • Füllstand zwischen L und F

Bei anderen gibt es tatsächlich einen Ölpeilstab im Deckel.

Zitat:

welches braucht mein moped ( wurde ich gefragt)

Steht auch im Handbuch, bzw. bei der Suzi in der Regel auch am Deckel. Bei Deiner sollte es, wie auch bei meiner AK1113, Die Viskosität 10W/40 haben mit der Spezifikation API SF oder SG. Letztere sind so alt, dass jedes aktuelle Öl diese erfüllt.

Zitat:

wieviel luft vorne hinten....

Sagt Dir der Reifenhersteller auf seiner Webseite. Ich fahre z.B. den Michelin Pilot2, welcher lt. Hersteller vorne 2,5 bar und hinten 2,8 bar aufgeblasen erden soll. Anderer Reifen, anderer Druck.

Zitat:

Und was ich gar nich konnte.... doof im kopf.... da gibts so ne technik die abverlangt werden kann .... soll staufahren simulieren

Stop & Go?

Zitat:

... hat damit zu tuen welcher fuss beim stehen unten ist.... hab vergessen wie genau.

Ich mach das abhängig vom Boden. Es soll vorkommen, dass neben einem ein Senkung ist, dann nehm ich den anderen Fuß. Das lernt man aber nach dem ersten umkippen :-D

Welchen Fuß Du nimmst ist ansonsten AFAIK nicht Prüfungsrelevant und ist die Entscheidung des Fahrers. In der Regel gehst Du mit dem linken (Schaltfuß) runter, damit der rechte auf der Bremse bleiben kann.

Lass es auf Dich zukommen - fahren lernst Du nur durch fahren. Die wichtigste Regel: Schalte VOR dem ersten Gang immer erst das Hirn ein. Schutzkleidung ist bei 40 Grad der beste Schutz bei einem Sturz (und das geht manchmal schneller als man glaubt). Haut, Jeans, T-Shirt und anderes bieten KEIN Schutz beim Schliddern auf Asphalt...echt eklig, was da passiert..brr

Und alles zum Motorrad steht - wie oben geschrieben - in Handbuch des Fahrzeugs. Alternativ gibt es Reparaturanleitungen, in welchem eigentlich alles relevante zu finden ist.

Alles um Reifen gibt es in den entsprechenden Freigaben der Hersteller. Diese sollte man ggf. ausdrucken und mitführen, gerade bei den alten Mopeds. Manche Jungs der Rennleitung interessieren sich dafür.

cu..Marcus

Themenstarteram 26. Juli 2020 um 10:34

@kleiner74 danke für deine Antwort, aber das was du zu Öl, Reifen usw geschrieben hast, weiß ich doch schon :D

Nur das ich kein Handbuch zu meiner Dicken habe -.-

Bezüglich Stop&Go stimmt so nicht ganz... ich glaube, Carstenwilde meinte das Grundelement Stop&Go, da musst du 2x links und 2xrechts nacheinander machen, soll einfach zeigen, das man sein Fahrzeug beherrscht ;)

Hirn einschalten und Schutzkleidung... für mich mittlerweile gar kein Thema mehr. Wenn ich meine Dicke sehe, dreht sich eh nur noch alles um sie und den Verkehr (bzw den Platz, wo ich übe...^^) und ohne Schutzkleidung starte ich sie nicht mal^^

Welche Rennleitung meinst du ? :D

Neue Reifen braucht die Dicke erstmal noch nicht ;)

Rennleitung = polizei

Rennleitung = Polizei

Auch bei den bisherigen Reifen findest Du die Drücke beim Reifenhersteller. War ja eine der Fragen im Thread

OK..das mit dem Stop&Go in Bezug zur Prüfung wird einem der Fahrlehrer entsprechend mitteilen. Hier gibt es solche und solche Prüfer - Fahrschule ist leider nicht die Realität. Denn dort gibt es kein "Fahrschule" Schild, welche manchmal noch auf etwas Rücksicht hoffen lässt. Im Dschungel läuft das leider etwas anders ab. Deswegen ist auch Schutzkleidung bei hohen Temperaturen so wichtig...aber hier stimmt Deine Einstellung ja bisher.

Wie gesagt...lass das fahrerische Können/Wissen auf Dich zukommen. Wir alle haben es gemeistert und ich wage zu behaupten, dass die Theorie schwerer ist als die Praxis.

Fahrerhandbuch findest Du mit etwas Glück und den richtigen Suchbegriffen im Internet. Alternativ tut es auch eine Reparaturanleitung was die Wartung angeht.

cu...

Hier sowas interesanntes, sollte dabei zu finden sein, kann ich dir empfehlen.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Bucheli+GSX+F+750

Themenstarteram 26. Juli 2020 um 11:41

Das ist doch dieser erwähnte Band 5210 aus meinem anderen Thread, oder ?

Leider unter 50€ nicht zu haben und die sind derzeit bei mir erstmal nicht drin. Aber beizeiten wird´s besorgt ;)

Wo bitte hast Du denn gesucht?

Das Buch kostet 39,90 Euro im Buchfachhandel (ISBN 9783716819449 - https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID2815391.html). Letztendlich musst Du wissen, was Du ausgeben willst. Letztendlich ist ein solches Bucht für so ein altes Moped definitiv sein Geld wert.

Marcus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Fahranfänger tauschen sich aus