ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Eure Erfahrungen mit Honda Civic 2.2 CDTi Sport

Eure Erfahrungen mit Honda Civic 2.2 CDTi Sport

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 15:51

Bin am überlegen ob ich mir das Auto hole, da ich nun ein neues Diesel-Fahrzeug brauche.

Nennt mir doch bitte ale vorteile und nachteile des wagens. Was spricht für was dagegen. WIe zufriden seid ihr Honda Civic 2.2 CTDi Sport Fahrer???

Ähnliche Themen
69 Antworten

+ geiler motor, imo gutes serienfahrwerk

- kinderkranheiten, siehe mängelfred

Themenstarteram 13. Juni 2007 um 16:16

mängelfred?

 

Wie ist der Verbrauch so auf Autobahnen, da ich ich täglich über 200 km Langstrecke fahren muss

ja "mängel des fk" oder so.

verbrauch? also meine will laut bc bei 110 landstraße 4l. ich fahre immer iwo zwischen 6 u 7l/100km

Ich habe meinen FK3 (liebevoll genannt "CaliMero") jetzt seit 22500km, keine Probleme soweit, nur ein paar kleinere Verarbeitungsmängel. Obwohl ich den "Mängelthread" erstellt habe, gehöre ich nicht zu den Hauptnutzern.

Vorteile:

+ extrem guter Dieselmotor, eigentlich der Beste in der Vier-Pott-Riege (Leistungsdiagramm)

+ Straffes, agiles Fahrwerk

+ Raumgestaltung, der FK ist ein Raumwunder

Nachteile:

- In einigen kleinen Punkten Verarbeitungsmängel

- Durch den schweren Diesel sehr kopflastig

Grüße,

Zeph

kopflastigkeit kann man mit der handbremse korrigieren

Na wie schön, dass Honda noch 'normale' Handbremsen verbaut und nicht diese elektro-mechanischen Dinger ala VW Passat/Audi A6 mit Knöpfchen... ;)

Mein FK3 hat inzwischen immerhin 46000km runter. Derzeit lasse ich eine paar updates machen. Also Puffergummis an der Frontscheibe, Kupplungszylinder und im Auspufftopf hat sich was losgeschüttelt. Läuft alles auf Garantie. Bisher war der Wagen sehr zuverlässig. Die Reparaturen dienen hauptsächlich dazu kleinere Nebengeräusche (Knacken und so) zu beheben. Da Honda das alles bisher ohne Murren erledigt bin ich mit dem Wagen zufrieden.

Verbrauch zwischen 4-7 Liter je nach Fahrweise.

 

Gruß

PS: Habe als Leihwagen einen FK2 mit i-shift. Da wird man echt seekrank...

Im Großen und Ganzen kann ich Zephyroth nur zustimmen, sowohl was den Motor, als auch die Verarbeitungsmängel betrifft.

Habe aber einen top Händler, der sehr bemüht ist und das macht den Unterschied aus.

Der Motor ist einfach nur genial. Bezüglich Geräuschkulisse: Ich glaube wirklich oft nicht, daß ich einen Diesel fahre, vor allem auf der Autobahn.

Kopflastig kann man sehen wie man will. Für einen Diesel vielleicht nicht. Der Motor ist für einen Diesel dieser Hubraumklasse nicht allzu schwer. Ist eine Leichtbauweise aus Aluminium.

Das Fahrwerk ist schön straff, bietet aber genügend Restkomfort und läßt auch im FK3 durchaus sportliches Feeling aufkommen.

Ich nenne meinen FK3 übrigens "Black Beauty", leider nicht ganz so einfallsreich und originell wie die Bezeichung von Zephy :)

Re: Eure Erfahrungen mit Honda Civic 2.2 CDTi Sport

 

Zitat:

Original geschrieben von DJ BAR-BQ

Bin am überlegen ob ich mir das Auto hole,...

Ist die Frage ob sie dir einen geben ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Im Großen und Ganzen kann ich Zephyroth nur zustimmen, sowohl was den Motor, als auch die Verarbeitungsmängel betrifft.

Habe aber einen top Händler, der sehr bemüht ist und das macht den Unterschied aus.

Der Motor ist einfach nur genial. Bezüglich Geräuschkulisse: Ich glaube wirklich oft nicht, daß ich einen Diesel fahre, vor allem auf der Autobahn.

Kopflastig kann man sehen wie man will. Für einen Diesel vielleicht nicht. Der Motor ist für einen Diesel dieser Hubraumklasse nicht allzu schwer. Ist eine Leichtbauweise aus Aluminium.

Das Fahrwerk ist schön straff, bietet aber genügend Restkomfort und läßt auch im FK3 durchaus sportliches Feeling aufkommen.

Ich nenne meinen FK3 übrigens "Black Beauty", leider nicht ganz so einfallsreich und originell wie die Bezeichung von Zephy :)

Die Kopflastigkeit wirst Du feststellen, wenn Du den FK2 fährst. 157kg Mehrgewicht des FK3 gegenüber dem FK2 liegen hauptsächlich vorne auf der Vorderachse (ja wo sonst?).

Ich habe auch mal als Leihwagen die Accord Limo 2.0l Benziner fahren dürfen. Im Gegensatz zu meinem Accord i-CTDi-Tourer (CN2) ist da ein recht großer Unterschied in der Kopflastigkeit, gerade in Kurven! Und andere Diesel wie der VW Passat Variant 2.0l TDI sind wesentlich agiler zu handeln, als man es mit dem Accord-Tourer Diesel kann. Also solche Aussagen, dass der FK3 wesentlich weniger kopflastig wäre, wie andere Diesel stimmt insofern, wenn Du den FK3 mit dem Accord CN2 vergleichst (gleicher Motor ;) ), aber gegenüber anderen Dieselmodellen (der Kompaktwagenklasse) ist solch eine Aussage doch etwas mit einer gewissen rosaroten Brille gesehen...

Die Kopflastigkeit kann man nicht abstreiten, will man flott um eine Kurve, dann zieht es ganz schön an der Vorderachse, das Drehmoment des Diesel tut dann noch sein Übriges dazu....

Es liegt aber nicht nur am Diesel allein, der Civic ist das einzig mir bekannte Auto, das den Tank unter den Vordersitzen hat, was auch nicht ideal ist. Es hat einen Grund, warum der Tank normalerweise hinten sitzt....

Abgesehen davon, ist der i-CTDi sicher nicht für den Civic entwickelt worden, sondern eher für den Accord, CR-V und FR-V. In den Civic kam er als letztes, da hat man diese Kopflastigkeit eben in Kauf genommen. Es ist sowieso ein Wunder, wie dieser Motor unter diese kleine Haube gepasst hat.

Andere Diesel in der Klasse sind auch anders aufgebaut, die VW Motoren sind erstens nur 2-Liter-Maschinen und haben nur 8 Ventile (ja, es gibt auch 16V-PD-Maschinen, aber von denen sind sie seit dem Partikelfilter wieder abgekommen). Das spart auch etwas Gewicht, dafür ist die Leistungsentfaltung nicht so harmonisch.

Der Charakter des FK3 wird maßgeblich durch den Diesel bestimmt, er ist mehr ein Reiseauto als ein kleiner Kompaktflitzer, diesen Part übernimmt der FK2, der sicherlich der sportlichere ist, da ihm diese Kopflastigkeit fehlt.

Für mich als Tagespendler ist der FK3 das ideale Fahrzeug, einigermaßen sparsam, aber keineswegs spaßarm. Er ist für mich der ideale Kompromiß aus kräftigem Durchzug und Agilität, auch wenn die gegenüber dem FK2 geringer ist (dafür fehlt ihm der bärige Durchzug).

Grüße,

Zeph

Also solange ich Kurven mit Tempo 150 einfahren kann ohne daß ich das Gefühl habe, daß ich jede Sekunde im Straßengraben lande, fühle ich mich sehr sicher, auch in engeren Kurven.

Die Kopflastigkeit läßt sich zwar nicht leugnen, ich bin aber trotzdem der Meinung, daß der FK3 mit diesem Fahrwerk sehr wohl auch auf sportliches Fahren getrimmt ist.

Ein Reiseauto ist es für mich in erster Linie deshalb, weil er sehr bequeme Sitze hat, bei denen man auch nach 4 Stunden Fahrt nonstop entspannt aussteigt. Apropos Sitze: Meine Freundin findet die Sitze in meinem FK3 gemütlicher als jene im neuen BMW 320d ihres Vaters. Ist das nun ein Armutszeugnis für den BMW oder eine Topleistung unseres Civic?

Honda scheint generell gute bequeme Sitze zu Bauen. Im Accord hatte ich besonders auf Probefahrten mit dem Fahrzeug meine Bedenken der Sitze wegen - mein letzter Peugeot 406 hatte eher offene Sitze. Der Accord und wahrscheinlich auch die der FK's haben einengendere Sitzwangen, welche bei einem breiten Körperbau eher erst mal etwas unangenehm und ungewohnt sind. Allerdings, wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es genau richtig so wie es ist...

Und auf langen Fahrten bekomme ich auch keine Rückenprobleme mehr, welche mit dem Peugeot dann doch irgendwann mal aufgekommen sind, wenn man mal 800km gefahren ist. Mit dem Accord bin ich schon 1200km am Tag gefahren, keine Probleme.

Und 150km/h in Kurven - ja ok, auf der Autobahn. Das sind dann aber auch eher zumeist flache offene Kurven. Ich red aber eher von Landstraßen - wo ich teilweise arg runterbremsen muß - zumindest mit dem Accord CN2. Mit einem eigentlich schwereren A6 Avant mit 2.7l Diesel komme ich dagegen eher spielend durch die gleichen Kurven - da ist Fahrwerk und Lenkung einfach nochmal wesentlich besser umgesetzt gegenüber dem Accord. Ich hoffe mal, dass ich morgen früh mal nen FK als Leihwagen bekomme, wenn ich mein CN2 in der Werkstatt abliefere - mal schauen, würd ich gerne mal zum Vergleichen fahren den Civic.

Nun, VAG baut generell bessere Fahrwerke, aber die sind nicht haltbar...

Mit all meinen Japanern hatte ich nie Probleme mit dem Fahrwerk, auch der MX-6 mit 265tkm fuhr noch mit den Orginalteilen.

Beim Passat meines Vaters sind jetzt nach 10 Jahren und 190tkm alle Teile getauscht worden. Am besten sind die Querlenker, die sind durchschnittlich alle 60tkm fällig....

Auch nicht das Wahre....

Und schlecht ist das Fahrwerk des Civics beileibe nicht. Nur man spürt halt das Gewicht des Diesels....

Grüße,

Zeph

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Eure Erfahrungen mit Honda Civic 2.2 CDTi Sport