ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Es gibt kein Recht, kein Recht! SUV zu fahren....

Es gibt kein Recht, kein Recht! SUV zu fahren....

Themenstarteram 30. März 2019 um 8:18

das ist der Slogan der Kids for Future.

Wie seht ihr das?

Müssen Autos immer größer werden und mehr PS haben, sowie immer mehr verbrauchen?

Die Parkpläte / die Welt wird nicht größer !

Die Klimaschutzziele werden grandios gerissen, weil wir immer mehr an Sprit verbrauchen.

Kann das gut gehen?

Beste Antwort im Thema

Kids for future..., ein Haufen verzogener Rotzlöffel, die solche Demos nutzen, um ihr Schulschwänzen zu rechtfertigen...

Jeder sollte selbst eintscheiden, welches Auto er/sie fährt und wenn jemand für sich entscheidet einen SUV zu fahren, dann soll er/sie das tun. Dazu brauche ich kein (erteiltes) Recht.

mfg audi-raser

138 weitere Antworten
Ähnliche Themen
138 Antworten

Es gibt einfach zu viele Menschen und die vermehren sich unkontrolliert

Zwar sind SUVs in den allermeisten Nutzungsfällen nicht gerade der Inbegriff von Effizienz (und für viele ein Symbol für die Fehlentwicklungen, die die Autobauer seit Jahren betreiben). Aber trotzdem ist das ja nur ein "Schlachtruf" - inhaltlich geht es schon um deutlich mehr (was aber meistens nur schwer auf ein Schild oder in einen Satz passt).

Kids for future..., ein Haufen verzogener Rotzlöffel, die solche Demos nutzen, um ihr Schulschwänzen zu rechtfertigen...

Jeder sollte selbst eintscheiden, welches Auto er/sie fährt und wenn jemand für sich entscheidet einen SUV zu fahren, dann soll er/sie das tun. Dazu brauche ich kein (erteiltes) Recht.

mfg audi-raser

Zitat:

@audi-raser schrieb am 30. März 2019 um 08:31:07 Uhr:

Kids for future..., ein Haufen verzogener Rotzlöffel, die solche Demos nutzen, um ihr Schulschwänzen zu rechtfertigen...

Jeder sollte selbst eintscheiden, welches Auto er/sie fährt und wenn jemand für sich entscheidet einen SUV zu fahren, dann soll er/sie das tun. Dazu brauche ich kein (erteiltes) Recht.

:rolleyes: warum wusste ich nur, dass sowas unter den ersten 10 Antworten sein wird? :p

OK, gehen wir das mal Sachlich an:

Gewichtszunahme SUVs: ca 10%, also nicht wirklich die Welt.

Verbrauch: weniger als 5% Mehrverbrauch

Platz: weniger als 10%

Praktischer Nutzen: Kaum vorhanden. Einziger Vorteil ist die höhere Sitzposition, die bei einem Crash von Vorteil sein kann. Nachteilig wirkt es sich aus, daß die Kisten leichter kippen können und auch Schwächen beim Handling aufweisen.

Weitere Vorteile: Teilweise höherer Bodenabstand (wird zwar selten benutzt aber egal...) was aber auch größere Reifendurchmesser erlaubt und somit den Verbrauch senkt. Leider sind die Felgen dadurch auch schwerer...

Die Auswirkungen auf die Klimaziele sind marginal, da wird die Umwelt durch Elektroautos aktuell mehr belastet.

Ich persönlich finde diese SUV Modeerscheinung Schwachsinn, mein Kombi ist einem SUV in fast jeder Hinsicht überlegen (Bodenfreiheit gibts beim Sportfahrwerk eher weniger...).

Optisch gibts da ein paar nette Designs, das wars auch auch schon.

HTC

Schau mir in mein Signum, Kleines! :D

Zitat:

@Brunolp12 schrieb am 30. März 2019 um 08:33:06 Uhr:

Zitat:

@audi-raser schrieb am 30. März 2019 um 08:31:07 Uhr:

Kids for future..., ein Haufen verzogener Rotzlöffel, die solche Demos nutzen, um ihr Schulschwänzen zu rechtfertigen...

Jeder sollte selbst eintscheiden, welches Auto er/sie fährt und wenn jemand für sich entscheidet einen SUV zu fahren, dann soll er/sie das tun. Dazu brauche ich kein (erteiltes) Recht.

:rolleyes: warum wusste ich nur, dass sowas unter den ersten 10 Antworten sein wird? :p

Weil es ein absolut legitimer Standpunkt ist.

Ich halte von diesem Hype auch nichts, es ist alles viel zu kurz gedacht, so einfach wie sich das die Kleinen vorstellen ist das nicht, es ist hoch komplex.

Und gerade aus der Gruppe der Kinder heraus halte ich die Aktion für unglaubwürdig. Sollen sie mal mit gutem Beispiel voran gehen und ihre Handys wegschmeißen.

Zu diesem Slogan: Da das Fahren von SUV nicht verboten ist gibt es sehr wohl das Recht, dies zu tun.

 

Ich werde dieses Recht beim nächsten Autokauf auch in Anspruch nehmen. Der Grund dafür ist sehr einfach. Meine Frau ist gesundheitlich eingeschränkt und der höhere Einstieg ist ein Segen für sie.

 

Um die Fragen des TE zu beantworten: Nein, unsere Autos müssten nicht permanent größer werden. Insbesondere das Breitenwachstum ist vollkommen unsinnig, da wir unsere Straßen eben nicht nach Belieben anpassen können. Auch der permanente Leistungszuwachs müsste nicht sein. Die Industrie will aber von Modell zu Modell Fortschritt zeigen, um die Kunden zum Kauf zu animieren. Das ist grundsätzlich legitim. Eine konsequente Begrenzung könnte nur durch die Politik erfolgen.

 

Natürlich habe ich als Kunde auch einen Einfluss in Form meiner Kaufentscheidung. Aber niemand von uns dürfte seine Kaufentscheidungen zu 100% an den ökologischen Auswirkungen festmachen. Von daher greift der Demo-Slogan eindeutig zu kurz - was aber auch zum Wesen solcher Slogans gehört.

 

Jeder Verbraucher setzt seine Schwerpunkte anders. Ich für meinen Teil brauche nicht jedes Jahr ein neues Smartphone. Ich nutze das Verkehrsmittel Flugzeug recht selten. Und ich praktiziere einen relativ effizienten Fahrstil. Bin ich deswegen ein ökologischer Engel? Nein, natürlich nicht. Aber ebenso wenig bin ich durch den Kauf eines SUV eine Öko-Sau.

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

OK, gehen wir das mal Sachlich an:

Gewichtszunahme SUVs: ca 10%, also nicht wirklich die Welt.

Naja... gegenüber was? Beim x5 vs 5er BMW sind es jedenfalls eher 20 bis 25%.

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

Verbrauch: weniger als 5% Mehrverbrauch

Halte ich eher für ein Gerücht.

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

Platz: weniger als 10%

Es bleibt die Frage, ob es sinnvoll ist, dies prozentual zu vergleichen.

Der Unterschied in der Breite (wieder x5 vs 5er BMW) sind 10cm - und wenn man den Platz nicht hat, kann das verdammt viel sein. Aber das gilt natürlich für viele große Autos.

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

Praktischer Nutzen: Kaum vorhanden. Einziger Vorteil ist die höhere Sitzposition, die bei einem Crash von Vorteil sein kann.

... was aber wieder auf Kosten der Unfallgegner geschehen kann.

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

Die Auswirkungen auf die Klimaziele sind marginal, da wird die Umwelt durch Elektroautos aktuell mehr belastet.

Die Behauptung ist so nicht zutreffend.

Themenstarteram 30. März 2019 um 8:57

Zitat:

@HTC schrieb am 30. März 2019 um 08:39:21 Uhr:

OK, gehen wir das mal Sachlich an:

Gewichtszunahme SUVs: ca 10%, also nicht wirklich die Welt.

Verbrauch: weniger als 5% Mehrverbrauch

Platz: weniger als 10%

...

von welchen Zahlen gehst du aus?

von den Geschönten der Autokonzerne oder den Realen?

du sagst 10 % - aber nicht zu was?

X5

zu 5er

da komme ich aber auf einen anderen wert wie 5 %

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 30. März 2019 um 08:43:57 Uhr:

Weil es ein absolut legitimer Standpunkt ist.

 

Ich halte von diesem Hype auch nichts, es ist alles viel zu kurz gedacht, so einfach wie sich das die Kleinen vorstellen ist das nicht, es ist hoch komplex.

Zunächst mal ist das Statement unseres Rasers mit den vier Ringen nicht mehr als eine undifferenzierte Pauschalverurteilung einer größeren Gruppe von Menschen und somit per se Quatsch.

 

Davon abgesehen sehe ich bei den Demonstranten vor allem den berechtigten Wunsch, dass sich die aktuell an der Macht befindlichen Politiker endlich ihrer Verantwortung für die Zukunft der Menschen bewusst werden und sich weniger auf die Gegenwart der Industrie konzentrieren.

 

Und wenn du wirklich glaubst, dass die Jugendlichen die Komplexität nicht erkennen, dann tust du einer ganzen Generation Unrecht.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 30. März 2019 um 08:18:34 Uhr:

das ist der Slogan der Kids for Future.

Ja, und in ein paar Wochen werden die lieben Kleinen mit den Eltern in den Türkeiurlaub fliegen. Weil Fliegen auch so umweltfreundlich ist.

Ich frag mich immer, ob die Schüler auch zur Demo gehen würden, wenn die Demo Samstag oder gar Sonntag wäre?

Themenstarteram 30. März 2019 um 9:07

Gut die Autos mussten sicherer werden!

Dadurch ist das Auto auch stärker geworden.

ABer ein Golf 1 hatte bei einem leergewicht von 750 kg 55 PS

ein Golf 7 ist 1300gk schwer und? - es gibt ihn garnicht mehr mit weniger als 100 PS!

Obwohl sie doch angeblich effektiver wurden?

und jetzt nehmen wir noch den SUV - dann ist das übel! und zwar RICHTIG übel

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 30. März 2019 um 08:43:57 Uhr:

Zitat:

@Brunolp12 schrieb am 30. März 2019 um 08:33:06 Uhr:

:rolleyes: warum wusste ich nur, dass sowas unter den ersten 10 Antworten sein wird? :p

Weil es ein absolut legitimer Standpunkt ist.

Das gilt aber nicht für das komplette Statement und schon gar nicht in der hier geäußerten Weise.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 30. März 2019 um 08:43:57 Uhr:

Und gerade aus der Gruppe der Kinder heraus halte ich die Aktion für unglaubwürdig. Sollen sie mal mit gutem Beispiel voran gehen und ihre Handys wegschmeißen.

Woher weisst du welche Handys die benutzen?

und: wieso denkst du dir jetzt irgendwelche eigenen pseudo- Maßstäbe aus, um die Personen zu attackieren und deren Glaubwürdigkeit anzugreifen?

Erstens ist es natürlich Quatsch, dass man die Klima-, Verkehrs-, Energiepolitik nur angreifen darf, wenn man selber stets zu Fuß geht, kein Telefon hat, vegan lebt und auch sonst jedes Kriterium übererfüllt, dass sich die Kritiker der Kritiker ausdenken.

Zweitens handelt es sich dabei nicht um ein Sachargument (die sind wohl ausgegangen), sondern um eine übermäßige Beschäftigung mit den Kritikern auf persönlicher Ebene.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Es gibt kein Recht, kein Recht! SUV zu fahren....