ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erstes US-Car aber welches ?

Erstes US-Car aber welches ?

Themenstarteram 1. November 2011 um 12:39

Hallo zusammen,

Ich möchte mir im nächsten Sommer einen US Geländewagen zulegen.

Da ich mich im US-Car Bereich aber nicht wirklich auskenne wollte ich euch mal Fragen welche Modele da zur Auswähl stehen würden und von welchen mal besser die Finger lassen sollte.

Grundsätzlich würde mir ein Dodge Durango gefallen aber in dieser Richtung gibt es ja sicherlich noch viele andere Modelle oder ?

Was sollte das Auto alles haben:

Also ein V8 ist ein muß (sonst könnte ich ja gleich einen Reiskocher kaufen)

Eben so sollte ein LPG umbau möglich sein.

Ein Pickup ob mit aufbau oder ohne kommt nicht in Frage, da meine Hunde ja nicht im Freien mitfahren sollen ;)

Beim Preis dachte ich an 2000-4000 Euro plus das Geld für den PLG umbau

Für ein Paar Tipps von euch wäre ich sehr dankbar.

Falls jemand im Süd-Deutschenraum einen guten US-Car Händler kennt wäre ich auch für Adressen Dankbar.

 

Gruß Daniel

Beste Antwort im Thema

Ich hol schon mal Popcorn... :D

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Ich hol schon mal Popcorn... :D

In der Preisklasse brauchst du dir keine großen gedanken zu machen, da mußt du kaufen was es dafür gibt.....wenn es was gibt.

Schon mal in Mobile rein geschaut??

http://suchen.mobile.de/.../miniSearch.html?...

gleiche kategorie wie dodge durango wären z.b. chevy tahoe oder gmc yukon. aber bei dem genannten budget wird dat nüscht. da solltest du mindestens bei 6-8k ansetzen. und 6k wäre dann schon 'n schnäppchen(oder hat 180k miles runter).

Hmm - bei dem Budget wirds mit V8 eher knapp würde ich sagen :D

Wenn dann mit viel km und einigen Mängeln oder Wartungsstau...

Da wird eher sowas wie ein alter Ford Explorer, oder Jeep (Grand) Cherokee, oder Chevrolet Blazer in Frage kommen.

Ein großvolumiger Ami V6 ist schließlich auch was feines und reicht vor allem doch erstmal für den Start in die US Car Scene finde ich :)

Themenstarteram 1. November 2011 um 15:56

Hallo,

ok also an 2 oder 3k soll´s nicht scheitern (bekomm ich auch noch zusammen ;) )

Der Chevy tahoe Vorschlag hat auch was.

Mit einer hohen Laufleistung hätte ich eigentlich kein Problem sollte ja bei den V8 Motoren bei entsprechender Pflege kein Problem sein.

Einen V6 will ich nicht wirklich, ist einfach nicht das selbe wie ein V8 ;)

Trotzdem Danke für die Tipps und Anmerkungen ich werd jetzt mal noch etwas weiter schauen und kucken das ich beim Budget auf ca. 6-7K komme.

Der Tipp mit dem Budget ist jschonmal viel wert :)

Gruß Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Steel_z

 

Einen V6 will ich nicht wirklich, ist einfach nicht das selbe wie ein V8 ;)

Ha, wieder mal echt witzig. Noch keinen 4,3L V6 gefahren, aber schon die richtigen Klischees parat........naja, gehört wohl irgendwie zum richtigen Einstieg dazu. Echt arm, das die amerikanische Autokultur hier in D immer auf V8 reduziert wird.

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Zitat:

Original geschrieben von Steel_z

 

Einen V6 will ich nicht wirklich, ist einfach nicht das selbe wie ein V8 ;)

Ha, wieder mal echt witzig. Noch keinen 4,3L V6 gefahren, aber schon die richtigen Klischees parat........naja, gehört wohl irgendwie zum richtigen Einstieg dazu. Echt arm, das die amerikanische Autokultur hier in D immer auf V8 reduziert wird.

.....vor allem bei dem Budget, und dann den V6 sofort ausschliessen, probier doch mal einen halbwegs gescheiten Brot-und-Butter Wagen deutscher Produktion für Dein Budget mit V8 zu bekommen.......wird eher nichts es sei denn man steht auf nen abgelutschten 7er BMW aus 12ter Hand. So oder so ähnlich ist es bei den Amerikanern auch, aber seltsamer Weise wird Ami immer auch gleich billig gesetzt. Wenn es einen US-V8 Bj 2007 mit (echten) 30Tmiles aus 1ter Hand für 4000€ gäbe wäre er schon meiner:D:D

das ding ist halt, das für die meisten deutschen ein ami-v8 das ist, was in deutschland ein 6-zylinder ist.

einstiegsmotorisierung in D = 4- zylinder, in amiland 6-zylinder.

aber für das budget ist doch ein gr cherokee mit 5.2l/ 5.9l, bzw der neuere mit 4.7l drin. (also wenn da noch die 2000 draufkommen, und wir bei 6k sind ;)

Zitat:

Original geschrieben von _TX2000 

 

Ein großvolumiger Ami V6 ist schließlich auch was feines und reicht vor allem doch erstmal für den Start in die US Car Scene finde ich :)

 

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

 

Ha, wieder mal echt witzig. Noch keinen 4,3L V6 gefahren, aber schon die richtigen Klischees parat........naja, gehört wohl irgendwie zum richtigen Einstieg dazu. Echt arm, das die amerikanische Autokultur hier in D immer auf V8 reduziert wird.

Danke, Freunde, für diese Aussagen! Kann ich voll und ganz bestätigen.

Meine alte Lady hat noch nicht mal einen V 6, sondern nur einen Reihen-Sechser mit 3,8 Litern.

Trotzdem bollert er im Leerlauf phantastisch aus dem Endrohr, und beim Beschleunigen bzw. unter Last fahre ich häufig mit offenem Fenster, weil er dann einen wundervoll röhrenden Sound hat, der andere Verkehrsteilnehmer sichtlich erfreut.

Außerdem lässt er sich seidenweich fahren, und auf dem Motor bleibt im Leerlauf ´ne senkrecht gestellte Münze stehen. Versucht das mal bei ´nem V 8 er .

Jetzt aber bitte nicht mißverstehen: Das Gebrabbel, der Sound und die Power eines V 8 ist und bleibt unübertroffen! Aber die Sixpacks mit Hubraum sollte man zumindest nicht belächeln.

 

 

Denke auch man sollte,gerade im Einsteigerbereich,sich ruhig mal nach V6 - R6 umsehen .

Obwohl ich aus Erfahrung weiß, das die R6´er (Tuning-)Teile recht schwer zu bekommen und relativ teuer sind.

Mein 3,9l Ford BigSix hat mir trotzdem Spass gemacht ; vom Klang her gab es da nicht soviel Unterschied.

Die Leistung stimmt auch ; nicht umsonst werden die gerne für die 1/4 Meile genommen.

Fazit: V8 hat natürlich etwas, aber ein schöner gepflegter R6 - V6 ,besonders die neueren,stehen den 8er in Sachen Leistung in nichts nach !!

Ford 3,9l BigSix

Six in a Row makes it go :-)

Gruß aus D´dorf

Zitat:

Echt arm, das die amerikanische Autokultur hier in D immer auf V8 reduziert wird.

Deshalb sind auch unsere Autos mit dem Vorurteil der Spritschlucker so stark behaftet !

Das es auch 6-Zylinder und sogar 4-Zylinder bei den Amis gab und gibt wissen nur die wenigsten.

Themenstarteram 1. November 2011 um 21:27

Ist echt immer wieder schön wie die leute sich in Foren auf andere einschiessen können, vorallem wenn man sich erstmal Rat hollen möchte !

Aber klar ihr hattet ja von anfang an die Weissheit mit löffeln gefuttert oder?

So und das meine letzten 2 Autos zwar keine Amis waren aber ein Deutscher V6 3,0 Liter und ein Reihenmotor mit 6 Zylinder und 3,5 Liter. Und man halt mal was grösseres möchte ist ja egal.

Ist ja ok und schön wenn es aus den USA sehr gute V6 gibt, fakt ist aber das ich einfach keinen will punkt und fertig.

Zitat:

Original geschrieben von Steel_z

 

So und das meine letzten 2 Autos zwar keine Amis waren aber ein Deutscher V6 3,0 Liter und ein Reihenmotor mit 6 Zylinder und 3,5 Liter. Und man halt mal was grösseres möchte ist ja egal.

Ist ja ok und schön wenn es aus den USA sehr gute V6 gibt, fakt ist aber das ich einfach keinen will punkt und fertig.

Deine Meinung respektieren die Leute hier ja auch , nur mit Deinem Budget wird es dann halt knapp.

Ich denke schon das die Forumsmitglieder hier wissen von was Sie reden..........

Mit V8 bleibt wirklich nur einer übrig, der Grand cherokee ZJ als Facelift (96-98), erhöhe dein budget auf 6k und suche einen der schon ne Gasanlage verbaut hat.Ein WJ gibt´s für das Geld nicht, jedenfalls keinen ordentlichen, zu mal Gas beim 4,7 eh problematisch ist.

Wenn man aber bedenkt das die Fahrzeuge mindestens 13 Jahre alt sind, solttest du noch ein paar Scheinchen als Rücklagen haben;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erstes US-Car aber welches ?