ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Erste Tankfüllung (W176) hinter mir, Schilderung meiner Eindrücke

Erste Tankfüllung (W176) hinter mir, Schilderung meiner Eindrücke

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 14. April 2015 um 20:28

Hallo,

meinen A180 Urban habe ich vor ca. 2 Wochen von Privat gekauft.

Nun da die erste Tankfüllung fast zuende gefahren ist, möchte ich mal meine ersten, persönlichen, Eindrücke schildern. Sicherlich wird jeder für alles Erdenkliche eine eigene Meinung haben, die folgende ist meine. Und natürlich kann und wird sich diese noch ändern. Habe ja noch fast nix runter.

Vielleicht kann dies trotzdem ja dem ein oder anderen Neuling / Anschaffungswilligen weiterhelfen, gleichzeitig erhoffe ich mir die ein oder andere Reaktion / Tipp zu nachfolgend Geschriebenem. Versuche mich kurz zu halten.

Zur Info, ich fuhr bis dato drei Jahre lang einen W168 BJ 2000.

Positiv:

"Look and Feel":

Natürlich kein Vergleich zum W168. Dies ist ein moderner Wagen. Wertig verarbeitet, optisch ansprechend. Ich bin hier bis dato sehr zufrieden. Es klappert auch nichts. Ok, vielleicht hört man mal was knarzen. Aber welches Auto macht das nicht? Vor dem Kauf war ich ja doch schon etwas abgeschreckt von den ganzen negativen Kommentaren hier. Urteil: Erbsenzählerei. Zur Not Radio anmachen. Nein im Ernst, es ist alles so, wie es sein muss.

"Funktionen":

Bordcomputer und Navi sind Dinge, die einem W168 fremd sind. Also was soll ich groß sagen. Find ich jut. Funktioniert auch. Das Navi macht, was es soll. Vor allem nervt es nicht, in keinster Weise. Allgemein ist jegliche Bedienung vom Bordcomputer sowie Audio 20 sehr simpel. Und das Freisprechen mit dem Smartphone ist hervorragend, das können manch andere Hersteller definitiv nicht so gut.

"Assistenzsysteme":

- Meiner hat keine Parksensoren, dafür die Rückfahrkamera. Das war mir bei dem Bunker auch wichtig. Ich bin extrem zufrieden mit ihr. Parke nur noch rückwärts ein. :) Jetzt verstehe ich auch, wieso manche Leute notorische Rückwärtsparker sind. Kann ich mich dran gewöhnen. Muss aber auch nicht immer sein.

- Totwinkelassistent hat er auch. Der ist super. Vor allem wieder: Er nervt nicht. Hier hatte ich ja doch Bedenken, gerade wenn man mal gelesen hat, dass das Ding mal spinnt, bei Nacht blendet, oder wie auch immer. Alles Unsinn. Es gab noch nie eine Fehlfunktion bisher - und er ist schon "nice to have". Stichwort Bunker. Den Spurassi - na ja, geschenkt. Hab ich an, brauch ich aber eher nicht. Nervt aber auch nicht, immerhin kann man ihn auf "adaptiv" stellen, das passt dann gut.

- Collision Prevention Assist: Bin ich noch zwiegespalten. Er hat mich schon ein, zwei mal ein bisschen erschreckt. Kommt halt vor, wenn Autos an der Straße parken, man diese knapp umfahren muss weil eng, usw. Bestimmt kann er mir aber irgendwann mal recht nützlich sein. Von daher, OK.

Da frage ich mich eher, was ist mit den "PLUS" Systemen in anderen Modellen, denn diese bremsen ja selbständig. DAS wäre mir nicht so geheuer...

"Alles andere":

Bisher soweit nichts zu meckern. Leistung des A180 passt auch. Spritverbrauch laut BC 6,9L. Geht OK.

Schade, dass er kein Xenon hat. Aber hey. Licht- und Regensensor, die beide sehr gut funktionieren, sind für einen ehemaligen W168er ein Genuss.

NEGATIV / GEWÖHNUNG:

- "Gaspedal / Kupplung": Ja ich gebe es ja zu, ich muss mich daran doch noch gewöhnen. Einfahrphase meinerseits noch nicht abgeschlossen.

Ich frage mich, ob es bei dem Wagen denn gewollt ist, dass die ersten 70% Gaspedalweg fast gar nichts geht? Ist das alles das Turboloch? Oder Absicht? Glaube beim Hyundai i30 steht in der Betriebsanleitung, dass dies vor versehentlichen zu viel Gasgeben schützen soll? Wenn ja, hielte ich dies schon für ziemlichen Schwachsinn.

Mein Problem ist in den unteren Gängen beim Hochschalten unter eher starker Beschleunigung angesiedelt. Da gibt es hin und wieder einen Ruckler beim Einkuppeln.

Mal hakelt das Getriebe auch. Hatte es schon einige wenige Male, dass der 1. Gang nur unter Krafteinwirkung einlegbar war (also von 2 auf 1, und nein, ich bin nicht 100 gefahren, sondern vielleicht 2km/h).

Dies muss ich noch weiter erforschen und mich weiter daran gewöhnen. Tips erwünscht.

Trotzdem muss ich mal sagen, der W168 hatte - wenn man Alter und Laufleistung von bald 200k km berücksichtigt - im Vergleich dazu ein tolles Schaltgetriebe.

Hätte ich Automatik genommen? Ja hätte ich, wenn die Kohle gereicht hätte. Hat sie aber nicht. Außerdem würde er dann mehr verbrauchen. Bin halt auch Schwabe.

OK - das soll es mal gewesen sein. Auch wenn es nur mal ein grober Umriss war. Fortsetzung folgt. Jegliche Anregungen sind willkommen.

Kompliment, wer so weit gelesen hat. Danke.

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. April 2015 um 20:28

Hallo,

meinen A180 Urban habe ich vor ca. 2 Wochen von Privat gekauft.

Nun da die erste Tankfüllung fast zuende gefahren ist, möchte ich mal meine ersten, persönlichen, Eindrücke schildern. Sicherlich wird jeder für alles Erdenkliche eine eigene Meinung haben, die folgende ist meine. Und natürlich kann und wird sich diese noch ändern. Habe ja noch fast nix runter.

Vielleicht kann dies trotzdem ja dem ein oder anderen Neuling / Anschaffungswilligen weiterhelfen, gleichzeitig erhoffe ich mir die ein oder andere Reaktion / Tipp zu nachfolgend Geschriebenem. Versuche mich kurz zu halten.

Zur Info, ich fuhr bis dato drei Jahre lang einen W168 BJ 2000.

Positiv:

"Look and Feel":

Natürlich kein Vergleich zum W168. Dies ist ein moderner Wagen. Wertig verarbeitet, optisch ansprechend. Ich bin hier bis dato sehr zufrieden. Es klappert auch nichts. Ok, vielleicht hört man mal was knarzen. Aber welches Auto macht das nicht? Vor dem Kauf war ich ja doch schon etwas abgeschreckt von den ganzen negativen Kommentaren hier. Urteil: Erbsenzählerei. Zur Not Radio anmachen. Nein im Ernst, es ist alles so, wie es sein muss.

"Funktionen":

Bordcomputer und Navi sind Dinge, die einem W168 fremd sind. Also was soll ich groß sagen. Find ich jut. Funktioniert auch. Das Navi macht, was es soll. Vor allem nervt es nicht, in keinster Weise. Allgemein ist jegliche Bedienung vom Bordcomputer sowie Audio 20 sehr simpel. Und das Freisprechen mit dem Smartphone ist hervorragend, das können manch andere Hersteller definitiv nicht so gut.

"Assistenzsysteme":

- Meiner hat keine Parksensoren, dafür die Rückfahrkamera. Das war mir bei dem Bunker auch wichtig. Ich bin extrem zufrieden mit ihr. Parke nur noch rückwärts ein. :) Jetzt verstehe ich auch, wieso manche Leute notorische Rückwärtsparker sind. Kann ich mich dran gewöhnen. Muss aber auch nicht immer sein.

- Totwinkelassistent hat er auch. Der ist super. Vor allem wieder: Er nervt nicht. Hier hatte ich ja doch Bedenken, gerade wenn man mal gelesen hat, dass das Ding mal spinnt, bei Nacht blendet, oder wie auch immer. Alles Unsinn. Es gab noch nie eine Fehlfunktion bisher - und er ist schon "nice to have". Stichwort Bunker. Den Spurassi - na ja, geschenkt. Hab ich an, brauch ich aber eher nicht. Nervt aber auch nicht, immerhin kann man ihn auf "adaptiv" stellen, das passt dann gut.

- Collision Prevention Assist: Bin ich noch zwiegespalten. Er hat mich schon ein, zwei mal ein bisschen erschreckt. Kommt halt vor, wenn Autos an der Straße parken, man diese knapp umfahren muss weil eng, usw. Bestimmt kann er mir aber irgendwann mal recht nützlich sein. Von daher, OK.

Da frage ich mich eher, was ist mit den "PLUS" Systemen in anderen Modellen, denn diese bremsen ja selbständig. DAS wäre mir nicht so geheuer...

"Alles andere":

Bisher soweit nichts zu meckern. Leistung des A180 passt auch. Spritverbrauch laut BC 6,9L. Geht OK.

Schade, dass er kein Xenon hat. Aber hey. Licht- und Regensensor, die beide sehr gut funktionieren, sind für einen ehemaligen W168er ein Genuss.

NEGATIV / GEWÖHNUNG:

- "Gaspedal / Kupplung": Ja ich gebe es ja zu, ich muss mich daran doch noch gewöhnen. Einfahrphase meinerseits noch nicht abgeschlossen.

Ich frage mich, ob es bei dem Wagen denn gewollt ist, dass die ersten 70% Gaspedalweg fast gar nichts geht? Ist das alles das Turboloch? Oder Absicht? Glaube beim Hyundai i30 steht in der Betriebsanleitung, dass dies vor versehentlichen zu viel Gasgeben schützen soll? Wenn ja, hielte ich dies schon für ziemlichen Schwachsinn.

Mein Problem ist in den unteren Gängen beim Hochschalten unter eher starker Beschleunigung angesiedelt. Da gibt es hin und wieder einen Ruckler beim Einkuppeln.

Mal hakelt das Getriebe auch. Hatte es schon einige wenige Male, dass der 1. Gang nur unter Krafteinwirkung einlegbar war (also von 2 auf 1, und nein, ich bin nicht 100 gefahren, sondern vielleicht 2km/h).

Dies muss ich noch weiter erforschen und mich weiter daran gewöhnen. Tips erwünscht.

Trotzdem muss ich mal sagen, der W168 hatte - wenn man Alter und Laufleistung von bald 200k km berücksichtigt - im Vergleich dazu ein tolles Schaltgetriebe.

Hätte ich Automatik genommen? Ja hätte ich, wenn die Kohle gereicht hätte. Hat sie aber nicht. Außerdem würde er dann mehr verbrauchen. Bin halt auch Schwabe.

OK - das soll es mal gewesen sein. Auch wenn es nur mal ein grober Umriss war. Fortsetzung folgt. Jegliche Anregungen sind willkommen.

Kompliment, wer so weit gelesen hat. Danke.

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
am 14. April 2015 um 21:04

Hi, danke für das Kompliment.

Ich fahre seit 5 Monaten einen a200, Bj 04/2014. Bin von dem Wagen nach wie vor begeistert und

Freu mich auf jede Fahrt. Ich muss aber schon sagen, dass ich noch kein Auto hatte, wo die Kunststoffe so empfindlich auf temperaturunterschiede reagiert haben. Im Winter ging es ja noch, aber jetzt wo es warm wird, nach der Arbeit, Klimaanlage läuft los und ich denk ich Sitz vor einem Kamin so knisterst aus allen Richtungen.

Auch musste ich bereits die Gurtrolle in der b-Säule tauschen lassen, wegen ständigem klackern.

Weiterhin knarzt der Fahrersitz, wenn er ganz unten ist und ich im 1. Gang anfahre. Was mich wieder so gar nicht stört, ist der abstandswarner, find ich toll. Und das anfahren find ich auch problemlos, bin aber eh nicht soooo ein sportlicher Fahrer. Habe parkpieper und Kamera, find ich auch super, kein Problem mit der Unübersichtlichkeit. Verbrauch bei mir Ca. 8l, ist auch o.k. Weil sehr viel Kurzstrecke.

Smartphone-Kopplung find ich auch sehr geil.

So, reicht glaub ich an dieser Stelle.

Gruß

Thomas

Zitat:

NEGATIV / GEWÖHNUNG:

- "Gaspedal / Kupplung": Ja ich gebe es ja zu, ich muss mich daran doch noch gewöhnen. Einfahrphase meinerseits noch nicht abgeschlossen.

Ich frage mich, ob es bei dem Wagen denn gewollt ist, dass die ersten 70% Gaspedalweg fast gar nichts geht? Ist das alles das Turboloch? Oder Absicht? Glaube beim Hyundai i30 steht in der Betriebsanleitung, dass dies vor versehentlichen zu viel Gasgeben schützen soll? Wenn ja, hielte ich dies schon für ziemlichen Schwachsinn.

Mein Problem ist in den unteren Gängen beim Hochschalten unter eher starker Beschleunigung angesiedelt. Da gibt es hin und wieder einen Ruckler beim Einkuppeln.

Mal hakelt das Getriebe auch. Hatte es schon einige wenige Male, dass der 1. Gang nur unter Krafteinwirkung einlegbar war (also von 2 auf 1, und nein, ich bin nicht 100 gefahren, sondern vielleicht 2km/h).

Das mit dem Gaspedalweg wurde hier schonmal bemängelt, kann ich persönlich aber nicht bestätigen. Ich finde er lässt sich insgesamt sehr angenehm fahren. Wenn es dich zu sehr stört, google mal nach der Pedalbox.

Hatte am Anfang auch immer Probleme beim Einkuppeln vom 1. in den 2. Gang, sodass er immer ein wenig "ruckelte". Ist aber alles nur gewöhnungssache.

Ich muss zugeben, mit meinen 21 Jahren bin ich wohl noch nicht so viele Autos gefahren wie die älteren hier. Aber ich kenn es eigentlich nicht anders, dass das Schalten vom 2. in den 1. Gang immer nur unter Krafteinwirkung möglich ist, falls das Auto in Bewegung ist.

Zitat:

@Discuslike schrieb am 14. April 2015 um 20:28:01 Uhr:

Hallo,

meinen A180 Urban habe ich vor ca. 2 Wochen von Privat gekauft.

.................

Hätte ich Automatik genommen? Ja hätte ich, wenn die Kohle gereicht hätte. Hat sie aber nicht. Außerdem würde er dann mehr verbrauchen. Bin halt auch Schwabe.

Wer erzählt denn so einen Unfug? Die Automatik -Benziner brauchen durchweg weniger als die Hand- Schalter.

Hallo @dkolb

Zitat:

Wer erzählt denn so einen Unfug? Die Automatik -Benziner brauchen durchweg weniger als die Hand- Schalter.

Gemäß Konfigurator sehe ich z. Z. keine reale Vergeichsmöglichkeit zwischen "Schalter" und "7G-DCT", da entweder die Motorisierungen anders sind, oder eine 4MATIC hinzukommt.

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 15. April 2015 um 18:05

Ich möchte noch einen Punkt anfügen, den ich ganz vergessen hatte:

-Restweganzeige (Tank):

Entweder bei meinem Wagen gibt es da ein Problem, oder dies ist eine absolute Fehlkonstruktion. Die Anzeige ändert sich viel zu schnell. Dachte am Anfang erst, dass der sich halt noch einpegeln muss mit Messen, da ich sämtliche KM-Zähler zurückgesetzt hatte. Nun bin ich aber soweit, dass der "Ab Reset" Spritverbrauch sich kaum mehr ändert.

Nun ist mir schon klar, dass die Anzeige zwar dynamisch bleiben muss, je nach Momentanverbrauch. Aber egal wie ich fahre, manchmal schaue ich hin, sehe einen Wert, und nach einer Minute ist der 30 oder 50km anders, obwohl ich gleichmäßig fahre.

Nach dem Volltanken zeigt er mir nun 480km an. Obwohl ich locker 600km schaffe.

Also, das ist leider nur ein Schätzeisen, das man eigentlich ignorieren kann. Jedenfalls bisher.

Wie ist es bei euch?

Also Fakt ist bei meinem A180/Schalter, dass man das Gaspedal im Stand auf fast 3/4 Stellung treten muss damit ich genau 2000 UPM habe! Das ist bestimmt bei Euch allen auch so, finde ich aber nicht so toll.

Beim Verbrauch liege ich bei sehr zügiger Stadtfahrt immer bei "9 Liter pro 100/Km".

Was ich positiv dazu sagen kann ist, dass er mit Super-Plus eindeutig besser am Gas hängt und auch besser läuft... Das merkt/spürt man sogar! Das sollte aber wiederum keine Werbung für Super-Plus sein! Für seine 122 PS geht mein A180er sehr, sehr gut. Ich verstehe aber immer noch nicht warum MB mit seinen Ölen, Wartungsintervallen usw.. bei einem 1,6 Liter Hubraum Turbo-Motor mit "nur 122 PS" so peinlich ist, andere Marken bringen in Serie mit 1,4 Liter Hubraum plus Turbo ohne Probleme 185 PS auf die Strasse. :rolleyes:

Hallo ins Forum,

Zitat:

@wer_pa schrieb am 15. April 2015 um 17:45:55 Uhr:

Gemäß Konfigurator sehe ich z. Z. keine reale Vergeichsmöglichkeit zwischen "Schalter" und "7G-DCT", da entweder die Motorisierungen anders sind, oder eine 4MATIC hinzukommt.

dann schau' Dir die technischen Daten an. Die sind für mich eh relevanter als der Konfigurator. Ich hab' sie mal rausgesucht:

Fahrzeug Verbrauch innerortsVerbrauch außerortsVerbrauch kombiniert
A 180 Schalter 7,5 - 7,64,3 - 4,65,5 - 5,7
A 180 DCT 6,7 - 6,84,2 - 4,65,1 - 5,4
A 200 Schalter 7,5 - 7,64,4 - 4,65,5 - 5,7
A 200 DCT 6,7 - 6,84,2 - 4,65,1 - 5,4

 

Damit ist bei den beiden Benzinern, die sowohl als Handschalter als auch als "Automatik" lieferbar sind, eindeutig, dass die "Automatikversion" einen geringeren Verbrauch hat. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, da das DCT ein Direktschaltgetriebe (und eben kein echtes Stufenautomatikgetriebe) ist, so dass gewisse Systemnachteile nicht vorliegen, aber das Getriebe den Vorteil der weit höhereren Spreizung der 7 (statt der 6 des Handschalters) Gänge ausspielen kann.

Viele Grüße

Peter

Themenstarteram 15. April 2015 um 23:05

Hallo Peter,

das mag sein. Die Frage ist jedoch, wie relevant diese Werte überhaupt sind. Diese entstehen alle, wie wir wissen, unter irrealen Bedingungen und haben daher auch nur schätzeisenmäßige Aussagekraft.

Vergleiche auf spritmonitor.de - Hier steht es 7,3L Schalter vs 7,9L Automatik (A180 und A200 kombiniert).

Wie dem auch sei, das ist mir jetzt nicht so wichtig. Die Automatik war mir in der Anschaffung eben zu teuer.

Hallo ins Forum,

die Normverbrauchswerte haben zwar mit der Realität nicht wirklich was zu tun. Die Messbedingungen sind aber insoweit genormt, so dass die Getriebe da schon vergleichbar sind. Hierdurch kann man schon erkennen, dass das DCT sparsamer als der Handschalter ist.

Die Angaben auf Spritmonitor sind zwar gut und schön. Da man aber nicht genau weiß, was die Leute mit dem Fahrzeug machen und vor allem, wo sie rumfahren, sind's zwar Realwerte, die aber nicht wirklich untereinander vergleichbar sind.

Viele Grüße

Peter

Hallo @212059 (Peter)

Zitat:

dann schau' Dir die technischen Daten an.

Habe ich zuvor schon mal gemacht, als ich den ersten Benz vor drei Jahren ausgewählt habe. Aber nun natürlich aktuell noch mal :)

Zitat:

Damit ist bei den beiden Benzinern, die sowohl als Handschalter als auch als "Automatik" lieferbar sind, eindeutig, dass die "Automatikversion" einen geringeren Verbrauch hat.

Bezogen auf die Daten in deiner Tabelle, ist eine Verbrauchsreduzierung "innerorts" mit 0,7 ltr. für mich nachvollziehbar, bei dem Verbräuchen "außerorts" und "kombiniert" ist es für mich, unter Berücksichtigung der Rangebereiche, gleichwertig.

Aber das ist schon eine sehr gute Leistung gegenüber früheren Zeiten :)

Beste Grüße

wer_pa

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Erste Tankfüllung (W176) hinter mir, Schilderung meiner Eindrücke