ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erste Parkhäuser verbieten Elektroautos (inklusive Hybrid)

Erste Parkhäuser verbieten Elektroautos (inklusive Hybrid)

Nun hat es das "Auto der Zukunft" auch erwischt, was Verbote angeht.

https://www.t-online.de/.../...hrt-von-elektroautos-nicht-erlaubt.html

Ähnliche Themen
194 Antworten

Zitat:

@MvM schrieb am 17. Februar 2021 um 20:35:02 Uhr:

Nun hat es das "Auto der Zukunft" auch erwischt, was Verbote angeht.

https://www.t-online.de/.../...hrt-von-elektroautos-nicht-erlaubt.html

Und? Im Artikel steht doch sehr deutlich, dass es sich um eine unbegründete Überreaktion handelt. Giftige Dämpfe, dass ich nicht lache. Als ob beim Brand eines Verbrenners nur Maiglöckchenduft frei wird...

 

Da also die Experten in dem Artikel ganz klar sagen, dass ein BEV-Brand nicht gefährlicher ist als ein Brand eines anderen Fahrzeugs, bleibt nur eine Konsequenz: die TG komplett schließen.

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 17. Februar 2021 um 20:46:22 Uhr:

Da also die Experten in dem Artikel ganz klar sagen, dass ein BEV-Brand nicht gefährlicher ist als ein Brand eines anderen Fahrzeugs, ...

Kriegst halt im zweifelsfall nicht aus. Die Kisten werden mit dem Radlader in einen Rollcontainer gestellt und der wird dann geflutet. Das geht halt im Parkhaus nicht wirklich (steht aber auch im Artikel).

Gruß Metalhead

Zitat:

@Hannes1971 schrieb am 17. Februar 2021 um 20:46:22 Uhr:

Im Artikel steht doch sehr deutlich, dass es sich um eine unbegründete Überreaktion handelt. Giftige Dämpfe, dass ich nicht lache.

Das Argument "unbegründete Überreaktion" gab es bei den Diesel-Fahrverboten doch auch. Vorallem von Dieselfahrern. ;)

Die Anzahl von Autos völlig ohne Li-Ion-etc.-Fahrakkus wird in Zukunft zurückgehen, also werden sich die Parkhaus- Betreiber anpassen müssen, wenn sie nicht langfristig ohne Kunden dastehen wollen. Ein paar Jahre haben sie aber noch zur Umstellung.

Flüssiggasautos hatten ihren Höhepunkt (Fahrzeuge im Bestand absolut) schon 2014 und werden seitdem weniger, bei Erdgasautos war es 2015 und seitdem Rückgang.

Man geht davon aus, dass kommende Festkörperbatterien schwerer entflammbar sind.

Trotzdem wird die Feuergefahr hier zu hoch gehängt.

Statistisch brennen EAutos weit seltener als Verbrenner ab. Hat natürlich vorrangig damit zu tun das es bei EAutos noch kaum überalterten Kernschrott in schlechtem Wartungszustand gibt, aber das wird sich die nächsten Jahre nur sehr langsam ändern.

Nur schafft es wahrscheinlich JEDES brennende EAuto in die Nachrichten, während abgefackelte Verbrenner am Strassenrand nur nickend registriert werden.

Keine EAutos, weniger Diesel, mehr Parkplätze für mich mit meinem Benziner.

Wir hatten doch hier auch schon einen Fall das ein Verbrenner im Parkhaus abgebrannt ist und nahezu jedes andere Fahrzeug im Parkhaus auch mindestens wegen dem Ruß zur Komplettreinigung musste.

Wie sehen eigentlich die Deckungssummen der KFZ Versicherungen ggü. solchen Gebäudedefekten aus? Und Verdienstausfall des Parkhauses wenn mal ein Parkhaus für 1-2 Wochen dichtmachen muß wenn da ein EAuto vor sich hinkokelt?

Es geht doch einfach um die Löschung der E-Autos. Man sollte vielleicht den Link einfach lesen.

Grundsätzlich wird das Thema in den entsprechenden Gremien der Bauministerkonferenzen erörtert und wird definitiv eine Änderung der Garagenverordnung zur folge haben. Inwieweit dies Vorgaben für den Bestand beinhaltet weiß derzeit noch keiner.

Weiterhin ist die Industrie bezüglich einer mobilen Löschmöglichkeit auch dran.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir von max. 12-14 größeren Einsätzen in ganz Deutschland sprechen ( und da sind alle Antriebe erfasst) und die derzeitige Rechtslage eine Beschränkung rein auf die Möglichkeit das eigene Hausrecht auszuüben beschränkt, erscheint mir die Hysterie schon erheblich. Wenn ein Betreiber meint, diese Einschränkungen einzuführen, dann soll er das tun. Er beschneidet seinen Umsatz und der Hybrid- bzw. Elektrofahrer nutzt einfach das nächste Parkhaus.

Ich finde es schon erstaunlich, dass die generelle Gefahr von Bränden in Tiefgaragen bisher eher "stiefmütterlich" behandelt wurde;

seit dem Brand im Flughafen Düsseldorf und den folgenden Verschärfungen der Brandschutzbestimmungen haben zig. Kegelbahnen, Diskotheken und Fernsehtürme schliessen müssen, aber vollgeparkte TG sind irgendwie da nicht so streng bewertet worden;

wenn ein Auto brennt, brennen die direkt danebenstehenden Fzg. ja oft gleich mit und die Feuerwehr hat es in enger TG, Vollbrand, alles komplett vequalmt, dann schwer; Sprinkler brigen wohl auch nicht viel;

ist also eigentlich gar kein BEV-Thema, wird aber evtl. jetzt zu Veränderungne führen.....

die Frage ist m.E. auch eher, ob evtl. durch das Laden in TG zusätzliche Gefahren entstehen, wenn entsprechende Gerätschaften mal ein paar Jahre in Betrieb sind und z.B. Feuchtigkeit und Korrosion ein Thema werden....

die Brandgefahr der BEV ist derzeit noch nicht statistisch signifikant abschätzbar - dafür sind die zu neu....

@ktown der Anteil an Hybrid und E-Autos liegt bei ca. 1 %. Wie viele davon parken ausgerechnet in diesem Parkhaus?

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 18. Februar 2021 um 09:44:59 Uhr:

@ktown der Anteil an Hybrid und E-Autos liegt bei ca. 1 %. Wie viele davon parken ausgerechnet in diesem Parkhaus?

Klar macht das am Umsatz derzeit weniger aus und es bedarf auch in der Zukunft einer kalkulatorischen Prüfung durch den Betreiber, ob er lieber pot. Nutzer ausschließt oder in seine Immobilie investiert.

Zitat:

@Andreas.Weber schrieb am 18. Februar 2021 um 09:44:59 Uhr:

der Anteil an Hybrid und E-Autos liegt bei ca. 1 %.

Du kannst aber nicht davon ausgehen, dass das so bleibt. Nachricht von gestern:

Zitat:

Alle Pkw-Modelle in Europa bis 2030 rein elektrisch: Ford investiert eine Milliarde in Köln

Reine Verbrenner wird es z. B. von Volvo auch nicht mehr geben, das wurde schon 2018 angekündigt. Absehbar ist, dass andere Hersteller nachziehen. Wenn solche Verbotsschilder weiter Bestand haben, werden in einigen Jahren die Tiefgaragen weitgehend leer sein.

In einigen Jahren wird sich vielleicht viel ändern. Sowohl bei den Batterien, als auch bei den Möglichkeiten bei Löschung von E-Autos und auch bei den Tiefgaragen.

Sehen wir mal in 10 Jahren weiter... Und in deinen Link stehen mir zuviel soll, wollen, geplant etc.

Im verlinkten Artikel steht auch:

Interessant: Das Auto, das Feuer fing, hatte einen herkömmlichen Verbrennungsmotor und nicht etwa einen Elektro- oder Hybridantrieb.

Ich beobachte eher den Trend, Parkhäuser mit Ladestationen auszustatten. Beides gleichzeitig geht wohl nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erste Parkhäuser verbieten Elektroautos (inklusive Hybrid)