ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erste halbwegs anständige Politur, was noch zu beachten? Brauche Tipps

Erste halbwegs anständige Politur, was noch zu beachten? Brauche Tipps

Themenstarteram 17. Mai 2017 um 11:13

Hallo Leute,

ich plane am Wochenende meine M-Klasse ein wenig aufzumöbeln. Ich habe mir dafür viel Zeit genommen.

Vorzugsweise soll die Motorhaube poliert werden, denn diese sieht durch Waschanlagen und Sonneneinwirkung recht mitgenommen aus.

Folgende Schritte möchte ich deswegen anwenden:

1. mit Gloria FM10 anständig einschäumen und 10min einwirken lassen

2. mit SONAX XTREME Shampoo 2 in 1 + warmes Wasser waschen

3. anständig abtrocknen

4. Petzolds Reinigungsknete und Reinigungssprey anwenden

5. Fahrzeug mit 3 Pasten polieren -

-----3M 51052 Perfect-it III Schleifpaste

-----3M 80349 Perfect-it Polierpaste Schleifpaste Extra Fine

-----3M 51302 Perfect-it III Anti-Hologramm Politur

6.Collinite Super Doublecoat Wachs

Ich habe eine gut beleuchtete Garage und kann die Politur in geschlossenen Räumlichkeiten durchführen.

In youtube habe ich mir zahlreiche Videos für Anfänger angesehen. So werde ich nur mit Maschinendruck arbeiten und nicht zusätzlich drücken. Nicht zu lange auf einer Stelle halten. Sehr gleichmäßige Bahnen ziehen und in diesem Kreuzverfahren arbeiten. Kabel über die Schulter legen und und und.

Könnt ihr mir noch wertvolle Tipps geben, damit ich es nicht "verkacke". Ich würde mich sehr freuen und wünsche euch einen schönen Tag.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
12 Antworten

@martinb71.......Please !;)

@carkosmetik kommst du hier nicht alleine zurecht ;):D - nur Spaß ich weiß was du willst.

Hallo CodisBMW

Um dir hier vernünftig helfen zu können brauchen wir Bilder vom Lackzustand. Vorher kann hier niemand sagen ob die Kombi an Polituren passen.

Was für eine Poliermaschine willst du einsetzen und mit was für Pads?

Sind reichlich passende MFT vorhanden?

Aplikatorpads?

Abklebeband?

Ich würde dir auch empfehlen die FAQ und in den Blogs in meiner Signatur stehen auch viele hilfreiche Sachen für dich.

Schon mal ein wenig zu deiner Vorgehensweise:

1. 10 Minuten wird zu lange sein, der Schaum darf nicht wieder antrocknen.

2. mit warmen Wasser ist vor allem im Winter schön, aber nicht nötig.

3. vor dem Kneten braucht man nicht pinibel trocknen

4. Kneten

5. erneute Wagenwäsche

6. jetzt gut abtrocknen

7. polieren

8. mit IPA abwischen um den Lack optimal für das Wachs vorzubereiten, man kann auch einen Precleaner nehmen

9. Wachs

10. ganz wichtig! Sich an dem Ergebnis erfreuen :)

Die Zeit,:(.

Ganz schnell.....,wie wird gewaschen,einschäumen und Waschen ist mit zu wenig info's.

Woran machst du die Politurkombi fest,wird Maschinell oder von Hand poliert,wenn Maschine Exenter,Rotex?.

Wie viele Polierpad's sind vorhanden?,und ganz wichtig,wie Martin schon Ausführte müssen wir Bilder vom Lackzusand haben um akkurat beraten zu können.

Deiner Politur Wahl nach zu urteilen sieht dein Lack aller überls aus !,(geraten)

Themenstarteram 17. Mai 2017 um 14:44

Vorab vielen Dank für die Antwort. Deine Schritte werde ich genau so einhalten!

Ich kann jetzt nicht mit allen Begriffen etwas anfangen^^

Als Poliermaschine nutze ich den Einhell Winkelpolierer CC-PO 1100. Dieser bietet bei 1100W eine Leerlaufdrehzahl von 1000-3500U/min und wiegt 2,5Kg. Mit etwa 60 Euro finde ich ihn recht günstig. Die Maschine werde ich wahrscheinlich einmal alle 2 Jahre einsetzen. Besondere Anforderungen muss sie für mich nicht haben.

Bezühlich der Schwämme habe ich auf Grund der Bewertungen das hier gekauft:

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_detailpage_o00_s01?ie=UTF8&psc=1

Aber zur Poliermaschine gab es auch noch 2 Synthetikpolierhauben.

Bilder könnte ich nachher machen. Aktuell ist meine Haube aber recht schmuddelig. Hoffentlich kann man halbwegs ein paar Details erkennen.

Das Abklebeband habe ich doch tatsächlich vergessen oO ... reicht da auch stinknormales Malerband?

Nähere Infos kriegt ihr heute Abend.

Puuuh. So leid es mir tut, aber ich hoffe du hast noch die Quittungen für die Maschine und die Pads und kannst alles zurückschicken/umtauschen.

Da stimmt jetzt eigentlich gar nichts. Für Einsteiger wird zwingend eine Excentermaschine empfohlen. Soweit ich das verstehe ist diese Einhell aber eine Rotationsmaschine. Diese ist für Einsteiger aber überhaupt nicht geeignet, weil hier ist echte Gefahr in Verzug. Hier ist bei Fehlern ein Lackschaden schneller passiert als es der Anfänger mitkriegt. Dann wird es richtig teuer und es hilft nur noch der Weg zum Lackierer.

Eine Excenter ist dagegen viel ungefährlicher weil sanfter und es gelingt Einsteigern auch viel leichter ein ordentliches Finish ohne Hologramme zu erzeugen.

Also hier gilt es zwingend die Maschine auszutauschen. Auch bei den Pads braucht es was ganz anderes an Qualität und Quantität. Leider sind Amazon Bewertungen nicht immer der Weisheit letzter Schluss und bei Autopflegeprodukten wird dies mitunter besonders deutlich.

Auch bei der Politurwahl ist noch Optimierungspotenzial. Ich bezweifle das ein Einsteiger wirklich schon 3 verschiedene Polituren benötigt. Ferner ist das jedesmal ein 1L Gebinde. Was hast du damit vor? Damit kannst du den kompletten Lagerbestand eines normalen Autohändlers mehrmals polieren.

In der Signatur von martinb71 findest du Links zu den FAQ und den Blogs mit entsprechenden Empfehlungen für die Erstaustattung und die Herangehensweise.

Du kannst auch gerne nochmal einen evtl. Warenkorb hier reinstellen um ihn von uns prüfen zu lassen.

Aber von einer Rotationsmaschine rate ich dir als Einsteiger wirklich ausdrücklich ab.

Ferner helfen wie von carkosmetik bereits angesprochen natürlich möglichst aussagefähige Bilder der Ausgangslage um dein Problem überhaupt erkennen zu können.

 

Themenstarteram 17. Mai 2017 um 15:57

Na ihr macht mir ja mut, also das Rückgaberecht von der Poliermaschine ist jedenfalls abgelaufen. Diese liegt hier schon mehrere Wochen rum.

Könnt ihr mir bei Amazon oder eBay eine günstige Maschine möglichst mit Pads empfehlen?

Wegen der Politur, ich habe keine kleineren Flaschen von 3M finden können. Außer ich bestelle sie aus Polen, weil die haben wohl nachgemachte 3M Flaschen mit z.B. 200ml.

Dann verbuche die Einhell unter Lehrgeld. Ist bei dem Preis ja noch verkraftbar.

Die Polituren sind nicht zwingend schlecht, aber halt in der Anzahl und Größe jetzt für 1 Auto auch nicht erforderlich. Also die musst jetzt nicht zwingend umtauschen.

Die Komplettsets bei eBay sind meistens auch für die Tonne, weil die Polierpads die was taugen leider nicht ganz günstig sind. Auch dazu findest du in Martins Blog einen eigenes Posting zu.

Hier ist z.B. ein empfehlenswerter Shop mit ein paar Poliermaschinen die was taugen. Aber auch hier nur die Excenter auswählen. Leider bist du natürlich jetzt im Frühjahr in der Hochsaison für Poliermaschinen und deswegen ist nicht immer alles aktuell lieferbar.

Zitat:

@GrandPas schrieb am 17. Mai 2017 um 14:56:01 Uhr:

Puuuh. So leid es mir tut, aber ich hoffe du hast noch die Quittungen für die Maschine und die Pads und kannst alles zurückschicken/umtauschen.

Da stimmt jetzt eigentlich gar nichts. Für Einsteiger wird zwingend eine Excentermaschine empfohlen. Soweit ich das verstehe ist diese Einhell aber eine Rotationsmaschine. Diese ist für Einsteiger aber überhaupt nicht geeignet, weil hier ist echte Gefahr in Verzug. Hier ist bei Fehlern ein Lackschaden schneller passiert als es der Anfänger mitkriegt. Dann wird es richtig teuer und es hilft nur noch der Weg zum Lackierer.

Eine Excenter ist dagegen viel ungefährlicher weil sanfter und es gelingt Einsteigern auch viel leichter ein ordentliches Finish ohne Hologramme zu erzeugen.

Also hier gilt es zwingend die Maschine auszutauschen. Auch bei den Pads braucht es was ganz anderes an Qualität und Quantität. Leider sind Amazon Bewertungen nicht immer der Weisheit letzter Schluss und bei Autopflegeprodukten wird dies mitunter besonders deutlich.

Auch bei der Politurwahl ist noch Optimierungspotenzial. Ich bezweifle das ein Einsteiger wirklich schon 3 verschiedene Polituren benötigt. Ferner ist das jedesmal ein 1L Gebinde. Was hast du damit vor? Damit kannst du den kompletten Lagerbestand eines normalen Autohändlers mehrmals polieren.

In der Signatur von martinb71 findest du Links zu den FAQ und den Blogs mit entsprechenden Empfehlungen für die Erstaustattung und die Herangehensweise.

Du kannst auch gerne nochmal einen evtl. Warenkorb hier reinstellen um ihn von uns prüfen zu lassen.

Aber von einer Rotationsmaschine rate ich dir als Einsteiger wirklich ausdrücklich ab.

Ferner helfen wie von carkosmetik bereits angesprochen natürlich möglichst aussagefähige Bilder der Ausgangslage um dein Problem überhaupt erkennen zu können.

Danke@GrandPas ;) !!

Themenstarteram 17. Mai 2017 um 16:40

Zitat:

@GrandPas schrieb am 17. Mai 2017 um 16:14:26 Uhr:

Dann verbuche die Einhell unter Lehrgeld. Ist bei dem Preis ja noch verkraftbar.

Die Polituren sind nicht zwingend schlecht, aber halt in der Anzahl und Größe jetzt für 1 Auto auch nicht erforderlich. Also die musst jetzt nicht zwingend umtauschen.

Die Komplettsets bei eBay sind meistens auch für die Tonne, weil die Polierpads die was taugen leider nicht ganz günstig sind. Auch dazu findest du in Martins Blog einen eigenes Posting zu.

Hier ist z.B. ein empfehlenswerter Shop mit ein paar Poliermaschinen die was taugen. Aber auch hier nur die Excenter auswählen. Leider bist du natürlich jetzt im Frühjahr in der Hochsaison für Poliermaschinen und deswegen ist nicht immer alles aktuell lieferbar.

Die Einhell Maschine ist ja noch verschweißt und diese kriegt halt ein Bekannter zum BDay.

Heißt also, ich brauche A. wieder neue Pads und B. eine Excenter Maschine

Diese Pads von den Marken Herstellern liegen ja teilweise bei über 20 Euro oO wie ist denn hier die Haltbarkeit gegeben? Nach wie vielen Fahrzeugen kann man diese im Durchschnitt entsorgen? Brauche ich für jede Politur ein Pad oder kann ich den auch einfach auswaschen?

Die Maschinen bei lupus-autopflege sind mir zu teuer. Dafür dass ich eigentlich nie poliere und das die Maschine dann 2 Jahre rumliegt, dafür 200 Euro investieren...ich weiß ja nicht.

Gutes Werkzeug kostet Geld, das ist mir absolut klar.

Was haltet ihr von der Krauss DB 5200 für 140 Euro?

Also zu den Einsteiger Excenter sollen sich andere äußeren, da ich hierzu keine eigenen Erfahrungen beisteuern kann.

Die Pads halten relativ lange und sind auswaschbar. Eine genaue Vorhersage zu treffen ist schwierig. Hängt halt auch von deiner Polierdauer ab und ob du sie dir zwischenzeitlich bei irgendwas beschädigst. Aber das geht schon ein paar Mal, da wirst bei deinem 1 Auto wahrscheinlich für die nächsten Jahre versorgt sein.

Das Problem ist hier eher du brauchst mehrere Pads für einen Durchgang, weil die Pads mit dem Gebrauch durch die Politur und den Abrieb an Biss verlieren und dann geht es nicht mehr richtig vorwärts. Dann gilt es diese zu waschen und derweil auf ein neues auszuweichen.

Also hier musst du deswegen leider eher so mit mind. 5 eher 7 Stück rechnen.

Für den Anfang würde ich nicht mehrere Polituren einplanen. Das schaffst du an einem Tag erstens sowieso nicht und es dauert auch etwas bis man den Kniff raushat.

Also die meisten Einsteiger holen aus einer Politur eh nicht das Maximum heraus und im Ergebnis ist das eigentlich meiner Erfahrung nach ein Finishdurchgang. Deswegen kannst du dir einen zusätzlichen Finishdurchgang auch am Anfang sparen.

Es gilt auch nicht 100% aller Defekte beim 1. Mal zu beseitigen. Das ist eher frustrierend und da geht dann auch häufig die Langzeitmotivation flöten. Je nachdem wie dein Lack den nun aussieht würde ich die mittlere Politur nehmen und einen ausgiebigen Durchgang damit machen und fertig. Das dauert je nach Ausgangslage, Anspruch und Durchhaltevermögen schon einige Stunden und ist anstrengend genug.

Auch die richtige Polierweise würde ich mir nochmal anlesen. Also so ohne Druck wird das auch nicht klappen.

Wie gesagt die Einarbeitung in die FAQ und die Blogs empfehlen wir dir nicht ohne Grund.

Aber das soll jetzt auch nicht zu negativ rüberkommen. Selbst wenn du nur den sog. Grauschleier am Anfang beseitigst. Das wären nur die kleinen feinen Kratzer und Swirls. Das macht im Gesamteindruck am Ende trotzdem einen gewaltigen Unterschied.

Ach und bevor ich es vergesse. Aus den gleichen Gründen wie bei dir würde ich keinem meiner Freunde eine Rotationsmaschine schenken, außer derjenige hat längere Erfahrungen mit sowas und das haben sie aber i.d.R. nur wenn sie schon eine selber besitzen.

Ah prima hier ging es ja schon gut weiter, dann will ich auch weiterhelfen.

Als Poliermaschine für Einsteiger käme auch die Vossner in Frage, die benutze ich unter anderem auch, dann brauche ich nicht immer die Polierteller umschrauben. Aber nicht im Set mit den Pads kaufen, die taugen nicht die Bohne.

Wenn du die Bilder einstellst, dann könnten wir beurteilen, ob wir aus 3 Polituren 2 oder vieleicht sogar eine machen können. Oder hast du die Polituren bereits gekauft?

Zitat:

@martinb71 schrieb am 17. Mai 2017 um 17:45:23 Uhr:

Ah prima hier ging es ja schon gut weiter, dann will ich auch weiterhelfen.

Als Poliermaschine für Einsteiger käme auch die Vossner in Frage, die benutze ich unter anderem auch, dann brauche ich nicht immer die Polierteller umschrauben. Aber nicht im Set mit den Pads kaufen, die taugen nicht die Bohne.

Wenn du die Bilder einstellst, dann könnten wir beurteilen, ob wir aus 3 Polituren 2 oder vieleicht sogar eine machen können. Oder hast du die Polituren bereits gekauft?

Die Bilder dann bitte als Nahaufnahme (Detail Bilder),nicht aus dem 2 Stock aus dem Küchenfenster,zum Parkplatz :D,klinkt lustig,ist aber schon vorgekommen ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erste halbwegs anständige Politur, was noch zu beachten? Brauche Tipps