ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Welche Politur für VW Lack

Welche Politur für VW Lack

Themenstarteram 25. April 2012 um 23:21

Hallo,

ich fahren einen 1 1/2 Jahren alten Golf 6 in tornadorot. Das Auto wurde immer per Hand gewaschen. Nach bisherigen Handpoliturmöchte ich jetzt einen Schritt weitergehen und habe mir eine Kraus DB 5800 bestellt. Als Pads kommen Lake Country Orange und Weiß zum Einsatz. Den Lackzustand würde ich als gut bezeichnen. Es sind jedoch leider recht viele Microkratzer vorhanden. Folgenden Grundausstattung ist vorhanden:

MG Scratch x 2.0

MG Ultimate Compound

Rot weiss polierpaste

Rot weiss top glanz

Dodo juice bana amour

CG gloss works

Dodo juice lime prime lite

CG jetseal

CG blacklight

CG P 40 Detailer

sowie diverse MFT`s, Knete etc..

Ultimate Compound und Scratch x habe bisher per Hand verarbeitet. Hier ist aber gegen die Swirl`s kein ankommen. Ich bin am überlegen ob es sinnvoll ist mir für die Maschinenpolitur noch ein Menzerna Einstiegsset zuzulegen. Oder soll ich das UC weiterverwenden ? Wäre das UC vom Schärfegrad nicht zu stark nur zur Swirl Beseitigung ?

Sorry für die viele Fragen, irgendwie habe ich mich bei dem Thema festgefahren und komme nicht weiter. Zumal das Angebot an Polituren ja nicht wirklich klein ist.

Ich wäre für jeden Tipp oder Erfahrung dankbar.

Viele Grüße

Jan

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich würde erstmal das vorhandene Material verwenden und schauen, was damit geht. Mit der Maschine bewegt sich bei der Defektkorrektur doch deutlich mehr als in Handarbeit.

Also ich habe gute Erfahrung mit der MG Ultimate Compound auf meinem Lack gemacht, gute Defektkorrektur,

ich nutze eine LE 3000.

 

Gruß Uwe

 

Keine Panik mit dem Meg UC. Da machste nix kaputt mit. Zu scharf ist es nicht, auch nicht mit der Exzenter. Der VAG Lack ist knochenhart. Wenn du aber bisher nur per Hand gewaschen hast, sollten sich Defekte ja im Rahmen halten. Fahre einen Durchgang und schau dir das Ergebnis unter hellem Licht an. Klebe dir ein Stück 3M Scotch Tape auf die Tür oder die Haube. So kannst du einen 50/50 Vergleich machen.

mfg

Die Ultimate Compound ist schon recht gut.

Das Problem ist der knochenharte Lack.

Ich habe den A4 meiner Frau gestern gemacht, der auch nur per Hand gewaschen wurde (Auto ist 1 1/2 Jahre alt), ich habe eine Kestrell Das6 und Pads von Lake Country (weiß,orange und gelb).

Ich musste aber 3 Durchgänge mit der Maschine machen, um ein für mich zufriedenes Ergebniss zu erzielen.

Wie gesagt das Problem ist nicht die UC sondern der harte Lack.

Viel Erfolg

Gruß

Markus

Mit welchem Pad musstest Du drei Durchgänge fahren? Und wieviele Pads hast Du pro Durchgang gebraucht?

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Mit welchem Pad musstest Du drei Durchgänge fahren? Und wieviele Pads hast Du pro Durchgang gebraucht?

Ich habe zuerst die orangenen genommen und dann auf gelb gewechselt.

Für Haube und Dach habe ich die großen Pads genommen.

Für die Seiten,Front und Heck jeweils die kleinen.

Den Handpolierschwamm habe ich für die Maschine unerreichbaren Stellen genommen.

Hinzu kamen noch die weißen Pads zum Auftrag des Pre Cleaners.

In der Summe lagen 7 Pads nach 9 Stunden in der Waschmaschine.

Gruß

Markus

Du hast bei drei Durchgängen nur sieben Pads gebraucht :confused:

Zitat:

original geschrieben von Osthessen

Wie gesagt das Problem ist nicht die UC sondern der harte Lack.

Dann probier mal die Meg.#105 und du wirst den Unterschied zum UC deutlich merken ;)

Glaube mir der BMW Lack ist mindestens genauso hart wie der VW Lack.

Mfg.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Du hast bei drei Durchgängen nur sieben Pads gebraucht :confused:

ja, warum ist das so verwunderlich?

Gruß

Markus

Ich brauche je nach Produkt zwei bis vier Pads pro Durchgang je nach der Art des Produktes.

Deshalb war ich etwas verwundert.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Ich brauche je nach Produkt zwei bis vier Pads pro Durchgang je nach der Art des Produktes.

Deshalb war ich etwas verwundert.

Nun, von den 7 Pads waren ja auch nur 2 für den Pre Cleaner.

Die restlichen waren für die UC, also 5 Stück.

Ich sehe das als normal.

Gruß

Markus

Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint!

Das macht es ja noch schlimmer!:D

Je abrassiver die Politur ist, brauche ich bis zu vier Pads für einen Durchgang. Allerdings habe ich auch lange nicht mehr mit der UC gearbeitet. Vioelleicht liegt es auch daran.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Bitte nicht falsch verstehen, das ist nicht böse gemeint!

Das macht es ja noch schlimmer!:D

Je abrassiver die Politur ist, brauche ich bis zu vier Pads für einen Durchgang. Allerdings habe ich auch lange nicht mehr mit der UC gearbeitet. Vioelleicht liegt es auch daran.

Nein,Nein, versteh das keinesfalls böse.

Bin ja auch noch ein "Rookie" in Sachen Maschinenpolitur.

Muß aber sagen, das ich nach den 3 Durchgängen sämtliche Mikrokratzer entfernen konnte.

Und die UC ist ja soweit ich weiß eher "mittel-abrasiv"

Vielleicht lag es auch am "Eigendruck" auf die Maschine selbst.

Eingearbeitet habe ich auf Stufe 2 und durchgearbeitet auf Stufe 6 mit viiieeell Druck:D

Gruß

Markus

Themenstarteram 27. April 2012 um 16:29

So die Maschine ist heute angekommen. Macht mich für als laien ein guten Eindruck. Das Handbuch hätte ausführlicher sein können. Was aber gar nicht geht ist die Tasche. Die stinkt buchstäblich zum Himmel, allerschlimmster Plastik geruch. Sobald die Pads von Lupos da sind kann es losgehen. Ich werde erst einmal bei UC bleiben. Als Anfänger habe ich wohl genug damit zu tun mit der Maschine klarzukommen und andere Polituren kann ich immer noch testen.

Danke für eure Tipps und Meinungen

Deine Antwort
Ähnliche Themen