ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. erst Heckvibrationen, dann GSX-R K6 SCHROTT!!!

erst Heckvibrationen, dann GSX-R K6 SCHROTT!!!

Themenstarteram 21. Juli 2006 um 12:47

Habe mich mich letzten Samstag gelegt, war eher ein Salto, Kombi durch (zum Glück nur die Kombi!)

Bin dann 200m im Gegenverkehr meiner Karre hinterher gerutscht!

Zum Glück kam kein Fahrzeug, Bike total schrott, kann dir ja mal Bilder schicken, Schweißnaht an der Gabelbrücke links und rechts komplett durch gebrochen,...

Hatte vorher seltsame Vibrationen und schwimmendes Gefühl im Heck bis ich zur ner Ansteigung kam... dann gings so schnell...

Heck nach links weg, Vorderrad nach rechts hoch und schon flog meine neue "Gixxer" den Wolken entgegen...

Kotzen könnte ich, Die Karre schrott, und wer kann schon nachweisen, dass es eine Materialermüdung war... man man man...

So schnell geht das...

Und die Versicherung hatte vor einer Woche, nachdem ich seit April auf den Versicherungsvertrag warte, sich jetzt erst gemeldet, und jetzt kommts natürlich auch noch zum Streit...

Da ja angeblich keine Vollkasko existiert,... wie denn auch! Frage ich mich!!! Die Pisser melden sich jetzt erst, und dann passiert so ne scheiße...

Meine Familie und Freunde sagen zwar, dass ich glück gehabt habe und nur Prellungen erlitt, sollte ich doch froh sein...

Von wegen, heulen könnt ich, die Karre liegt Schrott inner Garage und ich hab jetrzt noch 8.000 Eus am Hals und keiner will zahlen...die drücken sich natürlich!

Die Saison ist rum....

Wer Fotos möchte, E-Mail Adresse angeben...

("Geteiltes Leid = Halbes Leid!")

Euch trotzdem viel Spaß!

Mit herzlichen Bikergrüßen

Matthias

Ähnliche Themen
46 Antworten

Ich kenn das so , dass man zur Versicherung geht, denen erzählt was man haben will, dann die Doppelkarte bekommt und damit das Moped anmeldet.

Du musst doch vor der Anmeldung irgendwas vereinbart haben mit der Versicherung oder?

Und wenn die Gabelbrücke bricht, wieso geht das Hinterrad seitlich weg und das Vorderrad hoch?

ich finde das hört sich eher nach einem Lowsider an

Schade um das gute Stück, Namensvetter. Ich hoffe, du kriegst dein Geld noch!

am 21. Juli 2006 um 13:43

hört sich wirklich übel an kanns mir nur grade bildlich schwer vorstellen wie es abgelaufen ist.

da ich natürlich dein leid teilen will könnteste mir ja mal die Bilder schicken . Speedjunky@online.de

mein beileid auf jeden fall hoffendlch regelt sich da noch was mit der Versicherung. Wenn es wirklich materialermüdung gewesen sein sollte kann es evtl ein Gutachter noch an den Bruchkanten oder so feststellen wenn du glück hast ?

am 21. Juli 2006 um 14:08

ach du kacke

alle beleidsbekundungen werden dir sicher nicht viel bringen, trotzdem: mein beileid!!

ich hab mich ja auch schon mit der neuen hingelegt, zum glück war kein verkehr und ich kann jetzt mit einigen "schönheitsfehlern" weiterfahren.. versicherungen sind der letzte mist, wehe wenn man eine rate nicht überwiesen hat, aber wenns ums bezahlen geht, versuchen sie einem erstmal möglichst viele steine in den weg zu stellen.

mir kommt das ganze langsam richtig komisch vor, einige schreiben von abgefallenen teilen, selbst bei mir sind einige (unwichtige) schrauben schon locker gewesen. doch wer weiß ob sicherheitsrelevante schrauben locker sind und ich das nicht mitkrieg, darf so was sein?

am 21. Juli 2006 um 16:40

Glück im Unglück

 

Servus Biker!!

Mein großes Beileid, hast ja irgendwie nocheinmal

Glück im Unglück gehabt. Hoffe die Versicherung

zahlt noch.

Ach ja geteiltes Leid ist halbes leid, also bitte

schick doch mal die Photos an

thomas.rogati@freenet.de.

Und Kopf hoch, ich wünsch die zuminderst

alles Gute.

Gruß mit der linken Hand,

Thomas

am 21. Juli 2006 um 19:03

hart....

die bilder kannste mir aber auch mal bitte schicke " Geteiltes Leid = Halbes Leid

Ich_loleck@gmx.net

@MazzBla23

Hast Du den Vollkaskoschutz auf der Doppelkarte vermerkt oder kannst Du die Absicht eine Vollkaskoversicherung abzuschließen

nachweisen?

Falls Nein, sieht es schlecht aus. Lies mal hier: http://www.auto-und-verkehr.de/deckungskarte.php

Ich kenne übrigens keine Biker der seine Maschine Vollkasko versichert hat, bei den Versicherungsprämien MUSS man sein

Bike jedes Jahr kaputt fahren.

Viel Glück..........

Zitat:

Original geschrieben von xx71

@MazzBla23

Hast Du den Vollkaskoschutz auf der Doppelkarte vermerkt oder kannst Du die Absicht eine Vollkaskoversicherung abzuschließen

nachweisen?

Falls Nein, sieht es schlecht aus. Lies mal hier: http://www.auto-und-verkehr.de/deckungskarte.php

Ich kenne übrigens keine Biker der seine Maschine Vollkasko versichert hat, bei den Versicherungsprämien MUSS man sein

Bike jedes Jahr kaputt fahren.

Viel Glück..........

Gleich kennst du einen...

...und zwar MICH! ;)

Wobei das eher die Entscheidung meines Vaters war der unbedingt auf ne Vollkasko gedrängt hatte, hatte wohl angst, dass meinem Motorrad das gleiche Schicksal ereilt wie seinem A6 :rolleyes:

Naja aber nichts destotrotz, versuche ich vorsichtig zu fahren!

Freundlichen Gruß

Flo

am 22. Juli 2006 um 13:31

Also wenn du der Meinung bist,das da eine Materialermüdung im Spiel ist, dann beauftrage einen kompetenten Gutachter.

Materialermüdungen lassen sich nachweisen!

Ebenso fehlerhafte Schweißnähte.

Vibrationen und ein schwimmendes Heck, dann ein wegschmierendes Heck! Das hört sich für mich nicht nach Materialermüdung am Bike sondern eher nach nem Reifenschaden an! Die Brüche am Rahmen und der Gabelbrücke könnnen auch und das vermute ich eher einfach durch den Aufprall hervorgerufen worden sein aber ich würde auf jeden Fall auch einen unabhängigen Gutachter mit einbeziehen um sicherzugehen!

Dahast du ja echt nochmal glück gehabt, schade umdie schöne Maschine.

Kannst mir vll auch ma bilda schicken plz?

Gruß Mirko

Themenstarteram 22. Juli 2006 um 21:16

Das mitm Gutachter ist schon geschehen....

Ist ein guter Kiumpel von mir... und selbst er hat gemeint, dass es schwer nachzuweisen wäre, dass es sich hierbei um eine Materialermüdung handelt.

Möglich wäre es, Sache ist nur die, dass die Risse bzw. der Bruch auch durch den Aufprall hätte aufkommen können!

Und vorallem wäre es fatal und nahezu unmöglich einen Rechtstreit gegen die SUZUKi Deutschland zu führen geschweigedenn zu gewinnen....!!!!

:-(

Der Motor wird noch in Ordnung sein...

Ach... ich will Ihre momentane optik jetzt gar nicht so detailliert schildern...

Das halt ich nicht aus.... :-( !!!!!!!!!!!!!!!!! Schluchz....

Versende jetzt noch an alle Interessierten die gewünschten Fotos via E-mail und dann... ja mal schauen...

Mit freundlichen Grüßen

euer Matze

p.s. und danke für die so hohe Resonanz Jungens...!

am 22. Juli 2006 um 22:15

Vibrationen und ein schwimmendes Gefühl im Heck kommen mir bekannt vor, hatte ich auch schon, damals hab ich zum Glück rechtzeitig angehalten und mal nachgeschaut was es sein kann. War ein schleichender Plattfuss durch ein kleines Steinchen Rollsplitt, die nächste Kurve hätte ich so warscheinlich nicht mehr gekriegt!

Das mit der Versicherung verstehe ich jetzt nicht so recht. Sobald Du dein Moppet mit der Doppelkarte angemeldet hast besteht auch Vesicherungsschutz, egal wann dann der Versicherungsschein endlich mal im Briefkasten landet!

am 22. Juli 2006 um 22:41

Zitat:

Original geschrieben von xx71

[BIch kenne übrigens keine Biker der seine Maschine Vollkasko versichert hat, bei den Versicherungsprämien MUSS man sein

Bike jedes Jahr kaputt fahren.

Falsch, auch ICH habe meine 650er Bandit Vollkasko versichert, weil das wirklich günstig ist.

200 € im Jahr! Hätte ich auch nicht gedacht, muss wohl an der Einstufung dieses Modelles liegen. Allerdings bin ich mit den Prozenten auch ganz unten.

Macht schon Spaß, ab und zu mal aufzudrehen, und zu wissen, dass selbst bei einem Missgeschick wirtschaftlich nicht allzuviel passiert.

Ich denke aber für eine offene GSX-R wird es wohl kaum Vollkasko zum Dumping-Preis geben!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. erst Heckvibrationen, dann GSX-R K6 SCHROTT!!!