ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kupplung sehr schwergängig (Suzuki GSX 600 f)

Kupplung sehr schwergängig (Suzuki GSX 600 f)

Suzuki GSX 600
Themenstarteram 24. März 2016 um 11:55

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir das o.g. Mopped gekauft. Die Kupplung extrem schwerfällig.

Hat jemand einen Tip für mich?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. April 2016 um 19:56

Der neue Kupplungszug ist ein Traum.

Schalten kann auch Spass machen.

Danke nochmal. :)

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Neuer Kupplungszug rein oder ausbauen und ölen.

Kann aber auch wie an meiner 750er aus der Führung gesprungen sein.Dann nur wieder reinhängen und gut ist

Und wenn er Pech hat, zerstört das Öl die Beschichtung...?!

Also einen neuen Zug kaufen. Mit Teflonbeschichtung... Und bitte KEIN Öl oder was auch immer reinpumpen.

Bei der F kann dies auch an dem Schneckenmechanismus liegen.

Der Kupplungszug bedient dabei nur diese schnecke die mit ihrer bewegung die Kupplung über einen Stift betätigt.

Meine geht auch recht schwer und ich muss da auch noch ran bevor der Zug irgendwann die gretsche macht.

Als erste Maßnahme - ein ordentliches WHB (Werkstatthandbuch) organisieren.

Dann

Kupplungszug ausbauen.

Manchmal sind einzelne Drahtseelen aufgespleißt - ersetzen. Zuvor ölen - richtiges Bowdenzugspray sh. unten. Auf ordnungsgemäße Verlegung achten!

Manchmal ist der Zug extrem versifft - ölen. Günstig wäre hier richtiges Bowdenzugspray, dieses greift Teflon-Beschichtungen nicht an.

Manchmal ist der Zug aber einfach falsch verlegt - ordnungsgemäß verlegen.

Kupplungsschnecke ordnungsgemäß einstellen (sh. WHB)

Richtig die Kupplungsarmatur selber einstellen.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 24. März 2016 um 17:00:46 Uhr:

Und wenn er Pech hat, zerstört das Öl die Beschichtung...?!

Also einen neuen Zug kaufen. Mit Teflonbeschichtung... Und bitte KEIN Öl oder was auch immer reinpumpen.

...ahja, wäre mir neu das man Bowdenzüge nicht ölen darf. Wo kann man das nachlesen bitte??

Eigenschaften Teflon nach Wikipedia

Zitat:

Zitat (Auszüge)

Es ist äußerst beständig gegen alle Basen, Alkohole, Ketone, Benzine, Öle usw.; unbeständig ist es nur gegen sehr starke Reduktionsmittel wie Lösungen von Alkalimetallen (z. B. Natrium) in flüssigem Ammoniak oder gegen sehr starke Oxidationsmittel wie elementares Fluor bei höheren Temperaturen

Es existieren nahezu keine Materialien, die an PTFE haften bleiben, da die Oberflächenspannung extrem niedrig ist. PTFE ist schwierig zu benetzen und kaum zu verkleben. Der Kontaktwinkel mit Wasser beträgt 126°.

richtiges Bowdenzugspray Louis

Inhaltstoffe Sicherheitdatenblatt

Zitat:

Hydriertes paraffinbasisches Mineralöl, leicht

FAQ eines Bowdenzugherstellers

Zitat:

Wie pflege und schmiere ich Züge mit Teflon Innenseele?

Züge mit Teflon Innenseele müssen nicht geschmiert werden.

Und wenn Sie es unbedingt machen wollen, nehmen Sie einen Tropfen handelsübliches Salatöl. Bitte nichts anderes.

Jetzt darf sich Jeder seine Gedanken machen und in seine Bowdenzüge reinschütten was er möchte oder auch nicht.

Also ich muss meine Züge gelegentlich ölen, da sie ansonsten zunehmend schwergängig werden - trotz Teflon. Kann ja bei reinen Sommerfahrern anders sein - ich fand den Vorher-Nachher-Effekt letzte Woche ziemlich eindrucksvoll. Jetzt schnippt der Gasgriff auch wieder ohne aktive Mithilfe zu :D. Der Kupplungszug letztes Jahr war derart verschmantet. dass er im auusgebauten Zustand nur sehr mühsam von Hand zu bewegen war.

Da immer wieder von verquollenem Teflon-Innenleben berichtet wurde (selber erlebt zugegeben nicht), habe ich dekadenter Sack das Louisl-Spray geholt - reicht auch trotz der drei Karren ewig.

Themenstarteram 25. März 2016 um 9:57

Danke für eure Meinungen. Ich dachte, man könnte die Kupplung einstellen. Da habe ich allerdings im Handbuch auch nichts gefunden. Es wird wohl ein neuer werden. ????

Wünsche euch schöne Feiertage.

Ich würde es einfach mal mit nem Spritzer WD40 oder Caramba versuchen...hat ja irgendwie ähnliche Eigenschaften wie das "Louis Bowdenzugöl". Das sollte in fast jeder Garage zu finden sein und kostet nur ein Drittel bis die Hälfte.

...oder eben ganz normales Schmieröl. Wenn der Zug eh schon am "Ende" ist...was haste zu verlieren??

Unten im Bild eine Explosionszeichnung - die Kupplungsschneccke findest Du hinter der Ritzelabdeckung.

Die kleine Sicherungsmutter (23) lösen.

Der Stift 22 hat einen Schlitz wie eine Madenschraube - rausdrehen, bis er ganz locker ist. Dann wieder eindrehen, bis fühlbaren widerstand und dann noch eine Viertel-Umdrehung weiter eindrehen. Mit der Sicherungsmutter 23 wieder sichern. Den Bowdenzug-Einhang auf einen Winkel um 85° einstellen (sh. unten im Bild).

Vorher aber mal den Kupplungszug ausbauen. Tipp: Nicht einfach den Zug rausziehen, sonden eine starke Paketschnur an ein Ende binden, so dass diese Strippe den normalen Bowdenzugverlauf markiert. Erspart später eine Menge Friemelei. Am ausgebauten Zug kannst Du dann auch sehen, wie gut er beweglich ist oder ob die Drahtseele schon aufspleißt.

Ein paar peinliche Fotos von meiner SV bei Zugwechsel - es ist sicher gut vorstellbar, dass da die Bedienkräfte nicht optimal waren. Gerade der Dreck-Schmodder ist bei regelmäßiger Zug-Ölung deutlich reduzierbar. Es geht nicht um die Haftminderung am Teflon, sondern an der Drahtseele des Bowdenzuges.

Kupplungsausruecker
Kupplung-sv
P1090920
+1
Themenstarteram 25. März 2016 um 22:55

Danke. Ich hab mir das mal abgespeichert. ????

Gern geschehen ;). Viel Spaß beim basteln.

Themenstarteram 15. April 2016 um 19:56

Der neue Kupplungszug ist ein Traum.

Schalten kann auch Spass machen.

Danke nochmal. :)

Viel Spaß und danke für die Rückmeldung

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kupplung sehr schwergängig (Suzuki GSX 600 f)