ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erhöhter Ölverbrauch bei Sauger-V8 (LS1-Motor, Corvette)

Erhöhter Ölverbrauch bei Sauger-V8 (LS1-Motor, Corvette)

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 10:33

Hallo,

habe einen erhöhten Ölverbrauch bei meinem V8 (LS1) - Motor.

Als Ursache kommt lauf Internetrecherche vieles in Frage. Vielleicht könnt ihr anhand folgenden Infos das Problem eingrenzen:

- Strenger/intensiver Absaggeruch aus dem Auspuff (merkt man auch deutlich, wenn man im Stand das Fenster öffnet, während der Fahrt gehen die Abgase ja nach hinten weg). Kollege von mir meinte aber, dass man Absasgeruch und Geruch von verbranntem Öl schwer voneinander unterscheiden kann. Könnte also beides sein. Zu bedenken ist, dass der Vorbesitzer Sportkats verbaut hat.

- Kein blauer Rauch aus dem Auspuff. Bei plötzlichem Vollgas etwas gräuliche Absage (von unserem Zweitwagen aus beobachtet), vermutlich nicht dramatisch.

- Öl auf dem Garagenboden konnte ich bisher nicht finden, es könnte sich also maximal um sehr kleine Mengen handeln.

- Kein Leistungsverlust

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wie viel Öl verbrauchst Du auf 1000 km?

Welche Laufleistung und wieviel Öl wird verbraucht?

Keine Öl spuren im Kühlwasser?

Wenn Automatik wie sieht deren Öl aus und wieviel ist es?

Führe einen Leak-down Test durch. Beschreibung und Anleitung findest du im FAQ

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 11:17

Laufleistung 130 000 km.

Keine Öl spuren im Kühlwasser? Wurde mir nichts berichtet. Fahrzeug war nach dem Kauf erst mal bei einem Spezialisten zum Check, der auch alle Flüssigkeiten gewechselt hat (sollte er auch, sicher ist sicher dachte ich mir).

Habe Schaltgetriebe.

Ölverbrauch 0,4 Liter auf 1000 km, allerdings mit 10W60 Motoröl (synthetisch).

Was ist die Ölvorgabe bei dem Motor? Was steht auf dem Deckel und im Handbuch? Und wieso ist da dann 10W60 drin?

Ja, wenn man so en Auto kauft ist es immer gut erstmal en richtig großen Service zu machen. Hab ich mit meinem Alero auch gemacht, und wow die Rückfahrt war radikal anders als die hinfahrt. Schon krass was so en bissel Öl und Flüssigkeiten ausmachen können.

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 12:25

Es wurde direkt nach dem Kauf ein größer Service gemacht, inkl. Austausch aller Flüssigkeiten und Fahrzeugcheck. Beim Fahrzeugcheck wurde eine Schwachstelle im Ölkreislauf gefunden (irgendein Schlauch an einem Anschluss ölig), wurde dann ausgetauscht. Sollte jetzt alles dicht sein sagte man mir.

Und wieso ist da dann 10W60 drin? Ja, das ist eine gute Frage. Da gibt es mindestens 1000 Meinungen :-) Wurde mir für diesen Motor empfohlen bei sehr zügiger Fahrweise und "Sommerfahrzeug". Zwar bin ich aufgrund STVO nicht ständig so flott unterwegs, aber ab und zu schon.

Castrol Edge FST 5W-30 sag ich da nur....

Meiner Meinung ist der Motor verkokt....Ventildeckel runter und reinschauen....wenn du Schlamm hast, siehe 1. Satz

Wie DonC sagte. 5W30 müsste da reinkommen. Und das genannte castrol löst sehr gut verkokungen.

Und ne Druckverlustprüfung (leak-down) kann bei neuem Wagen und 130 tsd km nicht Schaden :) Sowweißt recht sicher in welchem technischen Zustand der Motor ist.

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 14:19

Mobil 1 5W30 war vorher drin (Vorbesitzer). Wenn ich nach "verkokung" im Internet suche, finde ich immer nur etwas zu Turbomotoren und Direkteinspritzern. Der LS1 hat Saugrohreinspritzung. Trotzdem Verkokung möglich?

Irgendwie bin ich zu doof die genannte Anleitung/Beschreibung des leak-down Tests zu finden. :)

Ist der Test aufwändig bzw. was kostet so eine Überprüfung in einer vertrauenwürdigen Werkstatt (grob)?

ich hatte zuletzt auch das vorgeschriebene öl 5w30 drin und musste alle paar tausend km nachkippen.

seit dem wechsel auf 0w40 (mobil1) ist der ölverbrauch deutlich zurückgegangen.

aktuell ist es vielleicht 1-1,5 liter auf eine saison (7-10tkm)

etwas öl nehmen die ls1 aber alle.

Ich kenne den Motor nicht, aber ist 0,4l/100km wirklich ein besorgniserregender Verbrauch?

Themenstarteram 21. Juni 2016 um 16:05

Bei dem sehr dünnen 5w30 Öl wäre das noch im Rahmen (0,4l auf 1000 km), aber bei dem dickflüssigen...? Ich denke mal, dass sich der Ölverbrauch bei einem dünnern Öl erhöhen wird. Ich werde beim nächste Ölwechsel 5w50 testen und dann den Ölverbrauch gut im Auge behalten.

@racemove: Mobil 1 5W30 und 0W40 ist ja bzgl. der Spezifikationen im normalen Temperaturbereich sehr ähnlich. Unterschiede dürfte es eigentlich nur an kalten Wintertagen und bei extrem hohen Öltemperaturen geben (z.B. lange Autobahnvollgasfahrt).

0,4 Liter ist für einen V8 auf 1000 km gar nichts.

Für den Motor ist jeder Schluck Frischöl eher gut :)

Aber grundsätzlich sollte das PCV bei der großen Inspektion kontrolliert bzw getauscht werden - wenn das versifft ist, verbrauchst du deutlich mehr als für den Kat und Kolbenringe gut ist.

Wenn GM ein 5W30 Öl vorschreibt, ist das in dem Baujahr mit Sicherheit das Beste für den Motor - derzeit einzuhaltende Norm dexos - in Europa bekommste fast nur dexos2 - noch besser.

Das originale dexos2 Öl kostet ca 20 Euro/5 Liter und ist ein sehr gutes Öl. Grundsätzlich völlig ausreichend.

Das Castrol FST Edge ist meiner Meinung nach das derzeit beste Öl am Markt, andere Öle von Castrol empfehle ich nicht, da ist das Mobil 1 wohl besser.

Aber 20 Liter 5W30 gibts vom Castrol FST Edge für ca 130 Euro im Netz - das ist sehr günstig.

Ich bin sowieso ein Fan von Top-Ölen, die ich in mehrere Fahrzeuge kippen kann....und fürs Getriebe

Addinol XN plus

Das Edge sowie das Addinol hab ich in Cadillac, Chrysler, BMW, Toyota und Mercedes gekippt.

Bis auf den BMW nie ein Problem (obwohl er 5W30 Vorgabe hatte, lief er mit 5W40 besser - VANOS !)

Somit keine 15 Kanister an Vorrat - wer mehrere Fahrzeuge hat, weiss das zu schätzen :)

Hallo,

meine frühere Corvette C5 verbrauchte auch Öl, wieviel genau weiss ich nicht mehr. Es hängt aber auch von der Art der Fahrweise ab. Meine hatte nach einigen zig-km immer viele feine Öltröpfchen über das ganze Heck verteilt. Muss dazu sagen, ich hatte nur Kat's drin, ansonsten keine Schalldämpfer. :D

Meine C5 hatte ca. 120 Tkm, war aber etwas vernachlässigt worden, denke das die Kolbenringe und / oder Ventilschaftdichtungen verschlissen waren.

An meiner jetzigen C6 Z06 fahre ich hunderte bis 1.000 km und am Heck sind minimalste Öltröpfchen zu sehen. Deutlich weniger, aber der Wagen ist auch neuwertig mit seinen knapp 40 Tkm. Das ist normal.

Wie die Vorposter schon sagten, da ist das falsche Öl drin! Zu dünnflüssig!

Vette Grüsse

E500 AMG :cool:

Wie sehen die Zündkerzen aus ?

Was für eine Farbe haben die ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Erhöhter Ölverbrauch bei Sauger-V8 (LS1-Motor, Corvette)