ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Erhöhter Kraftstoffverbrauch Actros MP2

Erhöhter Kraftstoffverbrauch Actros MP2

Themenstarteram 5. Dezember 2008 um 1:02

Moin Moin,

ich fahre beruflich ;) einen Actros 1844 MP2 Bj. 09/06. Ich fahre ihn von Anfang an. Seit ca. 3 Wochen ist der Kraftstoffverbrauch (fahre mit richtigem Diesel, kein Frittenöl oder sowas) bei gleichbleibender Fahrweise um ca. 5 l/100 km gestiegen. Luftfilter ist okay, habe in der Werkstatt den BC auslesen lassen, habe mein Fahrverhalten (sofern es die Touren zulassen) geändert, d.h. öfter mal eine Strecke mit 85 km/h eingelegt. Es ist nichts zu machen. Bei Mercedes haben sie mir gesagt, ich solle die Sache beobachten, die getankten Liter und die gefahrenen Kilometer notieren. Ja geil, so schlau war ich schon vorher. Ich habe dann anhand meiner Notizen den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch errechnet und ihn dann mit den Daten im BC verglichen, stimmt überein. Also ist schon mal von der Seite aus ein Softwarefehler ausgeschlossen. Die Laufleistung liegt bei 470.000 km. Da kann doch nicht schon der Motor die Grätsche machen. Definitiv ist jedoch nach meinem Gefühl ein Leistungsabfall zu verzeichnen. Ich fahre viel durch die Kasseler Berge, da merkt man das schon. Hiiilfe! Die Euronen können doch nicht noch länger sinnlos in die Luft geblasen werden. Vielleicht hat ja jemand das gleiche Problem oder kann mir einen kompetenten Rat geben. Danke.

Beste Antwort im Thema

Wenn der Motor von Anfang an halbwegs ordentlich behandelt worden ist, dann wird er noch was halten. Für einen erhöhten Kraftstoffverbrauch in Verbindung mit einem Leistungsabfall stehen eine Menge von Möglichkeiten zur Verfügung. Es ist aus der Ferne nur erschwerend möglich eine Diagnose zu erstellen. Doch würde ich empfehlen erst mal die äusseren Einflüsse zu überprüfen d.h. Brennstoffleitungen und Verschraubungen auf Leckgage, Fördermenge und Förderdruck des Brennstoffes, alle Filter, Tankbelüftung, Ansaugsystem auf Leckgage, evtl. Ladedruckanzeige unter Vollast auslesen (Referenzwerte erforderlich), Leichtgängigkeit der Staudruckklappe sicherstellen, sicherstellen das der Fußfahrgeber 100% Leistungsvorgabe anfordert. Erst wenn diese Einflussgrößen ausgeschlossen werden können, würde ich die Steckpumpen sowie Einspritzdüsen und dann Turbolader in betracht ziehen. Für die letzt genannten Gründe würde sich ein Leistungsprüfstand anbieten, das wird nicht billig sein, deshalb erst mal die einfachsten Möglichkeiten durch Überprüfung ausschließen. Sollte es dann von Nöten sein, dann rechnet sich das bei einem Mehrverbrauch von bis zu 5 Liter/100 Km schon.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

läuft die standheizung öfter seit dem verbrauchsanstieg ?? pro stunde ca.1 Liter, es wurde kälter = mehrverbrauch, andere reifen ??

nasse straße.. da kann vieles zusammenkommen ..

wie sieht der dieselfilter aus ??

Hallo,

Leistungsverlust und mehr Verbrauch.Richtig? Ladeluftsystem ist dicht?

Einspritzsystem überprüfen lassen (Einspritzdrücke usw...)

Wenn der Motor von Anfang an halbwegs ordentlich behandelt worden ist, dann wird er noch was halten. Für einen erhöhten Kraftstoffverbrauch in Verbindung mit einem Leistungsabfall stehen eine Menge von Möglichkeiten zur Verfügung. Es ist aus der Ferne nur erschwerend möglich eine Diagnose zu erstellen. Doch würde ich empfehlen erst mal die äusseren Einflüsse zu überprüfen d.h. Brennstoffleitungen und Verschraubungen auf Leckgage, Fördermenge und Förderdruck des Brennstoffes, alle Filter, Tankbelüftung, Ansaugsystem auf Leckgage, evtl. Ladedruckanzeige unter Vollast auslesen (Referenzwerte erforderlich), Leichtgängigkeit der Staudruckklappe sicherstellen, sicherstellen das der Fußfahrgeber 100% Leistungsvorgabe anfordert. Erst wenn diese Einflussgrößen ausgeschlossen werden können, würde ich die Steckpumpen sowie Einspritzdüsen und dann Turbolader in betracht ziehen. Für die letzt genannten Gründe würde sich ein Leistungsprüfstand anbieten, das wird nicht billig sein, deshalb erst mal die einfachsten Möglichkeiten durch Überprüfung ausschließen. Sollte es dann von Nöten sein, dann rechnet sich das bei einem Mehrverbrauch von bis zu 5 Liter/100 Km schon.

hi,

einfach mal die kraftstofffilter wechseln und den vorfilter mit säubern und ma kicken obs besser wird, da ja auch leistungsabfall dabei ist

Zitat:

Original geschrieben von Matze1390

hi,

einfach mal die kraftstofffilter wechseln und den vorfilter mit säubern und ma kicken obs besser wird, da ja auch leistungsabfall dabei ist

Das ist ja auch wohl das erste, was man bei so einem Problem

wechselt bevor man sich auf die Fehlersuche macht!

Dafür einen grünen Daumen, Matze!

 

 

Dafür einen grünen Daumen, Matze!

Von mir auch noch einem!!!;)

Wie hoch ist der Verbrauch denn?

Ist deine Tonnage mehr geworden?

Wie hoch ist deine Tonnage?

Läuft dein Lüfter permanent mit?

Es gibt auch die Möglichkeit einen BDE einzubauen um Tonnage Ladedruck Kraftstoffverbrauch, Fahrweise usw auszuwerten, das ist bei uns meist der erste Schritt bevor eine Leistungsprüfung gefahren wird.

von jetzt auf gleich oder schleichender prozess

Themenstarteram 6. Dezember 2008 um 1:31

Moin Loide,

erst einmal 1000 Dank für die vielen schnellen Antworten. Hätte ich nicht gedacht. Ich gehe nochmal fix die einzelnen Punkte durch.

- sämtliche Filter, Kraftstoffleitungen, Tankbelüftung, Ansaugsystem u. Staudruckklappe hatte ich schon überprüft, alles okay

- ich fahre die Kiste, wie gesagt, von Anfang an. Habe damit schon 2 Winter hinter mir. Auf die Antriebsachse kommen zur Wintersaison komplett

neue Reifen, immer die gleiche Marke

- der höhere Verbrauch hat sich innerhalb einer Woche eingestellt

- hinten hängt mehr Volumen als Tonnage dran, Wochendurchschnitt ca. 15 t

- z. B. für die Strecke Bremen-Fulda und zurück liegt der Durchschnittsverbrauch bei oben genannter Tonnage momentan bei fast 36 l/100 km. Auf

dieser Tour muss ich aufgrund der knappen Lenkzeitberechnung vollen Schub geben, d.h. wo 90 geht, da wird's auch gefahren. Kam bis dato immer

mit höchstens 31 l/100 km hin, je nach Staulage :D

- der Lüfter läuft nicht permanent mit und die kleine Differenz, die im errechneten und dem im BC angezeigten Kraftstoffverbrauch durch die Standheizung entstanden ist, hatte ich schon berücksichtigt.

Ja, das mit der Ferndiagnose ist so ein Ding. Ich hatte beim Freundlichen schon darauf hingewiesen, dass es entweder Ladedruck oder Einspritzdüsen sein könnten. Pillepalle, das könne man erst nach einem Durchlauf auf dem Leistungsprüfstand feststellen :confused:. Da werd ich wohl doch in diesen sauren Apfel beissen müssen.

Also noch einmal danke und einen ruhigen Einstieg ins Wochenende. Ich hab noch ein paar Stunden vor mir.

Es grüßt der Helmut

Bei einem unserer ACTROS MP2 1846 mit Euro4 wird seit kurzem manchmal die gelbe Fehlermeldung '' MR '' ohne Fehlercode angezeigt.

Diese Anzeige erfolgt aber nur sporadisch .

Und immer dann steigt der Durchschnittsverbrauch um etwa 4 Liter an.

Werde bei Gelegenheit den Fehlerspeicher auslesen lassen, und dann weiter berichten.

'' MR '' heisst doch bestimmt Motorregelung, oder ?

Richtig!!

Kraftstoffilter mit Vorfilter und Luftfilter sollte das erste sein was man wechselt, meistens ist das das Problem.

Genauso das Ansaugsystem kontrolieren, alle Schellen, Schläuche, Verbindungen prüfen.

Undichtigkeiten am Kraftstoffssystem sollte man eigentlich merken, Entweder tropft es oder es richt nach Diesel. Schau auch mal unter die Ansaugbrücke ob deine Düsen noch Dicht sind, es kann sein das die Magnete undicht sind und dort Kraftstoff austritt. Tankentlüftung, auch den Tankgeber ausbauen und das Sieb unten anschauen, manche haben es, manche nicht, da kann auch dreck drinn hängen.

Verdreckter Ladeluftkühler inkl. Wasserkühler, bei einer Laufleistung von 500tkm kann sich da schon mal was in den Kühllamellen stecken, vorallem jetzt wo so viel Nasser Dreck auf den Straßen liegt. Der Lüfter kann unter umständen öfters mitlaufen ohne das man es wirklich merkt, auserdem wird die Ladeluft nicht mehr richtig gekühlt, ergibt ein Leistungsverlust, dadurch fährt man öfters vollgas und hat einen höheren Spritverbrauch. Ladeluftkühler und Wasserkühler ausbauen, die Lamellen reinigen und wieder die Kühler wieder einbauen.

Riss im Ladeluftkühler, sieht man meistens nicht. Man sieht nur das Motoröl austritt, evtel mal abdrücken.

Verdreckter Ladedruck Ladelufttemperatur Sensor, der hat eine kleine Bohrung, wenn sie da Ölrückstände darin angesammelt haben könnte er falsche Werte liefern. Ausbauen mit Bremsenreiniger auswaschen und wieder einbauen.

Und zu guter letzt, Turbolader, das der sich so langsam verabschiedet. Was ich aber nicht so ganz glaube.

Zitat:

Original geschrieben von sporttommy

Bei einem unserer ACTROS MP2 1846 mit Euro4 wird seit kurzem manchmal die gelbe Fehlermeldung '' MR '' ohne Fehlercode angezeigt.

Diese Anzeige erfolgt aber nur sporadisch .

Und immer dann steigt der Durchschnittsverbrauch um etwa 4 Liter an.

Werde bei Gelegenheit den Fehlerspeicher auslesen lassen, und dann weiter berichten.

'' MR '' heisst doch bestimmt Motorregelung, oder ?

"adblue druckabfall im nachlauf zu gering"

(wie die fehlermeldung wörtlich heißt weis ich grad nicht) aber das ist das was meistens ist und wenn du nen nox sensor hast dann zieht er dir die leistung normal weg ...

wenn du kein nox hast dann hast glück :D

..........

 

dann drück halt mal den ladeluftkühler ab, mach beide schläuche runter und kauf dir nen gummilauch für nen lkw-reifen da schneideste dann das stück mit dem ventil aus so groß das es über die eine seite passt dann machst die schelle drüber und ziehst zu und auf der anderen seite machste das selbe halt nur mit nem gummistück ohne ventil und dann pummpste auf 1-1,5bar auf und lässt ihn mal stehen und schaust ob der druck runtergeht

nur so als tipp :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Erhöhter Kraftstoffverbrauch Actros MP2