ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Erfüllt der XC90 D5 ab September Euro 6d

Erfüllt der XC90 D5 ab September Euro 6d

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 30. Juli 2017 um 11:52

Liebe Leute,

da habe ich doch nochmal eine Frage: Gilt die Euro 6d temp am 1.9.2017 für neu produzierte und erstmalig zuzulassende Fahrzeuge, oder nur für komplett neu auf dem Mark erscheinende Modelle.

In Abhängigkeit dieser Sache übelege ich, ob ich nicht doch vom D5 auf T5 umbestellen soll. Ich wohne in Essen und hier droht die Umwelthilfe mit den gleichen Klagen, wie in Stuttgart. Mir würde es ja reichen, wenn ich sicher die kommenden 3 Jahre (Leasing) recht sicher damit zur Arbeit komme.

Gruß Wim

Beste Antwort im Thema

Totaler Wittz das ganze! In jeder Technischen Hochschule kann man auf der zuständigen Abteilung erfahren, dass ein moderner Dieselmotor in Bezug auf Klimaschutz und Umwelt der sauberste Verbrennungsmotor ist. Auch bei anderen Kriterien schneidet der Benzinmotor wesentlich schlechter ab. Auch bei den Feinstaubemissionen schneidet der Benzinmotor schlechter ab, da diese noch nicht mit Partikelfiltern ausgerüstet sind. Einzig bei den Stickoxidemissionen schneidet der Diesel noch schlechter ab.

Das ganze ist reine Wahlkampfrhetorik und zeigt, dass die Politiker von der Sache nichts verstehen.

:):mad:

98 weitere Antworten
Ähnliche Themen
98 Antworten

Der Stichtag gilt für die erstmalige EU-Typzulassung. Selbst der neue XC60 braucht die 6d nach nicht zu erfüllen.

In Essen stelle ich mir das mit dem Fahrverboten allerdings etwas schwierig vor, sollen dann auch der Ruhrschnellweg und die A52 gesperrt werden?

Nein, Volvo verkauft dann Autos welche du nicht mehr zulassen darfst. Die kannst du dann gemeinsam mit den Cayenne Diesel nur mehr auf Privatgelänge benützen ;-)

Scherz: es ist die erstmalige Zulassung gemeint UND zumindest die XC60 kriegen AdBlue ab Ende des Jahres

Totaler Wittz das ganze! In jeder Technischen Hochschule kann man auf der zuständigen Abteilung erfahren, dass ein moderner Dieselmotor in Bezug auf Klimaschutz und Umwelt der sauberste Verbrennungsmotor ist. Auch bei anderen Kriterien schneidet der Benzinmotor wesentlich schlechter ab. Auch bei den Feinstaubemissionen schneidet der Benzinmotor schlechter ab, da diese noch nicht mit Partikelfiltern ausgerüstet sind. Einzig bei den Stickoxidemissionen schneidet der Diesel noch schlechter ab.

Das ganze ist reine Wahlkampfrhetorik und zeigt, dass die Politiker von der Sache nichts verstehen.

:):mad:

Ich hole mal Popcorn ;)

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 12:28

Zitat:

@kuni82 schrieb am 30. Juli 2017 um 12:00:35 Uhr:

Nein, Volvo verkauft dann Autos welche du nicht mehr zulassen darfst. Die kannst du dann gemeinsam mit den Cayenne Diesel nur mehr auf Privatgelänge benützen ;-)

Scherz hin oder her. Ich denke, es gibt schon ein paar Leute, die gerade einen Cayenne bestellt haben und ihn nicht zulassen könnten. Die haben auch nicht geglaubt, dass das mal passieren könnte.

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 12:30

@Stelen

 

Man weiß nur, dass der Chef der Umwelthilfe Essen explizit als weiteres Beispiel zu Stuttgart nannte.

Du brauchst doch nur EURO 6 um vom Fahrverbot ausgenommen zu sein, wer redet denn schon von 6D?

@wim,

das ist mir schon bekannt (wir wohnen im Essener Süden) wir haben außer dem Traktor keinen Diesel mehr und werden auch keinen mehr kaufen. Allerdings weniger wegen FV bei uns sondern in D'dorf, wo mein Onkel wohnt.

am 30. Juli 2017 um 13:54

Dann hoffen wir mal, das die FV demnächst nicht auch Fahrzeuge ohne Partikelfilter - wie z. B. einen T8 ;) - betreffen, da diese ca. so viel lungengängige Feinstaubpartikel ausstoßen wie 1000 Dieselfahrzeuge mit DPF.

Bis das käme ist de T8 schon lange weg. Ein Problem wäre dann eher der gekaufte 2.0TFSi der vierfach beringten Betrügerbande.

Wobei die Diskussion der Fahrverbote bezieht sich auf Stickoxide und keinen Feinstaub...

Wie ist das denn mit der Berufsschifffahrt in Köln und Düsseldorf? Und dann noch die Hochseeschiffe! http://www1.wdr.de/wissen/technik/binnenschifffahrt-feinstaub-100.html

Zitat:

@köbi schrieb am 30. Juli 2017 um 12:10:43 Uhr:

Totaler Wittz das ganze! In jeder Technischen Hochschule kann man auf der zuständigen Abteilung erfahren, dass ein moderner Dieselmotor in Bezug auf Klimaschutz und Umwelt der sauberste Verbrennungsmotor ist. Auch bei anderen Kriterien schneidet der Benzinmotor wesentlich schlechter ab. Auch bei den Feinstaubemissionen schneidet der Benzinmotor schlechter ab, da diese noch nicht mit Partikelfiltern ausgerüstet sind. Einzig bei den Stickoxidemissionen schneidet der Diesel noch schlechter ab.

Das ganze ist reine Wahlkampfrhetorik und zeigt, dass die Politiker von der Sache nichts verstehen.

:):mad:

Einfach um das richtig zu stellen, Popcorn hin oder her, das ist schlicht und einfach eine falsche Behauptung, welche letzte Woche auch in den Schweizer gratis Zeitung verbreitet wurde.

Erst vor wenigen Wochen wurde von einem deutschen Fachmagazine mit der anerkannten englischen Firma für RDE (real driving emissions) Messungen jeweils gleiche Fahrzeuge mit Diesel- und Benzinmotoren auf der Strasse nachgemessen. Solche Messungen werden mit dem neuen WLTC Zyklus zur Vorschrift und alle Benziner waren Direkteinspritzer, ohne Partikelfilter, die Diesel ale mit DPF und unterschiedlichen Abgasaufbereitungssystemen, alle Fahrzeuge neu und nach der aktuellen Euro 6 Norm.

Zum Vergleich wurde auch ein Benziner mit Filter gemessen, einer der einzigen, welche es heute am Markt gibt.

Andere umfangreiche Messreihen schwedischer Forscher unmittelbar an Strassen, dort ist die Luft welche wir als Fussgänger oder Einwohner dort einatmen, kommen zu ähnlichen Resultaten.

Partikel:

Die Unterschiede sind sehr gering, einmal liegt der Benziner vorne, einmal der Diesel, wobei dieser immer ein aufwendigeres System zur Reinigung verbaut hat.

NOx:

Hoch giftig, hier liegt das wahre Problem des Diesel.

Im Schnitt stossen diese das 10 fache aus, im Extremfall unterscheidet sich der Wert um das 35 fache, beim gleichen Modell, oder sogar das 85 fache, Markenübergreiffend.

CO2:

Hier hat der Diesel eine Vorteil von 18%. Der einzige wirkliche Vorteil, wobei CO2 ein politisches Thema ist, welches im Gleichgewicht bleiben muss, die Frage der Effizienz ist aber zu hinterfragen. Ist es sinnvoll alle Autos zu verbieten oder auf Elektroantrieb umzustellen, mit unbekanntem Ausmass an CO2 und anderen Umweltbelastungen bei Herstellung und Entsorgung, wenn die 15 grössten Schiffe auf dem Planeten gleich viel CO2 ausstossen, wie alle 785'000'000 Autos zusammen?

Fazit:

Keiner den Benziner hat ein Problem, aber alle Diesel erfüllen die ab 2018 geltenden NOx Grenzwerte nicht!

Im Sinne das Beste zu realisieren, wird den Herstellern empfohlen, trotzdem die Benziner mit einem relativ simplen Partikelfilter auszurüsten. Beim Diesel müssen alle Hersteller massiv über die Bücher, was wiederum zu Lasten des CO2 Vorteil gehen wird.

Die ETH-Z hatte doch mal so einen Diesel-Erdgas Wunderantrieb in der Forschung, vielleicht war der gemeint.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Erfüllt der XC90 D5 ab September Euro 6d