ForumOffroad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Erfahrungen zu Iveco Massif gesucht

Erfahrungen zu Iveco Massif gesucht

Themenstarteram 19. September 2010 um 18:31

Moin,

ich hatte hier im Forum schon mehrfach was zum Iveco Massif gelesen (mehr als Tipp). Nun wollte ich fragen wer fährt einen und welche Erfahrungen hat er/sie mit dem Wagen gemacht? Mir gefällt die Form und der Preis ist eigentlich ganz ok. Aber Iveco ist ja nicht gerade die beste Marke.

Wollte mir auch gern mal beim Händler einen aus der Nähe anschauen, aber von Kiel aus steht lt. Ivecohändler der nächste in Hildesheim und ohne definitive Kaufabsicht brint Iveco einen Massif nicht nach Kiel. Frage mich dann nur wie ich eine Entscheidung treffen soll... Andernseits kann ich da den Händler auch etwas verstehen. Aber nun will ich erstmal Eure Meinung hören.

Gruß Thomas

Beste Antwort im Thema

Zum Thema Langzeiterfahrungen mit Iveco Massif:

Mir gefällt er rein optisch wirklich gut. Hatte davor einen Defender 110, den ich mittlerweile sehr vermisse.

Iveco massif ist ein einziger Alptraum. Vertrags- Werkstätten schicken Dich weg, weil Sie null Plan haben ...

Ersatzteile von Iveco sind schlicht unbezahlbar (zudem braucht man ständig welche..) Bleibt also die ständige Recherche im Netz ob jemand weiß wo man einen z.B. spurstangenkopf herbekommt. Der vom Peugeot J9 passt, kostet auch nur 50 € statt 850€ bei Iveco mit kompletter Spurstange. Den von Peugeot gibts blos fast nirgends. Ständig klappert, hackelt, rasselt was. Ca alle drei Monate blinkt die EDC lampe, die karre fährt dann bergauf so schnell wie ein Traktor. Hängt wohl mit der Abgasrückführung zusammen, weil dadurch irgendwelche Schläuche zuschmoddern.

Wenn man über kleinste Unebenheiten, abgesenkte Bordsteinkante, o.ä. fährt hat man bereits Off-Road feeling, weil es sich anfühlt, als ob gleich irgendwas abfällt. Mit der Karre mal richtig wüst ins Gelände wär wohl das Ende.

Also Fazit: Finger weg!!!!!

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 13. Juni 2011 um 0:00

Der Massif hat kein Airbags, Die braucht er auch nicht. Er ist genau wie der Name sagt, ein massiver Geländewagen. Für Einsatzzwecke im Gebirge oder in der Forstwirtschaft wo man Geländewagen braucht. Wer einen Airbag will, der muß eben auf eines dieser Stadt-Asphalt-Lutscher Fahrzeuge vom Schlage eines VW Tuareg oder Mercedes M zurückgreifen.

Zum schlechten Ruf von Iveco: Unsere Spedition hat nach viel Ärger mit Mercedes und Scania Fahrzeugen auf Iveco gewechselt und man ist sehr zufrieden. Der Stralis wir zudem in Ulm gebaut.

Übrigens, die Motoren des Massif aus dem Hause Iveco sind wahre Euro Motoren und in vielen Fahrzeugen verbaut: Z.B. Opel Morano, Iveco Daily, Renault Trafic und Master, Peugeot Boxer, Fiat Ducato und weitere.

Alles gut, alles schön - wenn der Service aus diesem Hause nicht so grotte wäre !

Hamburg, Moin erstmal,

Also du kannst dir auch einen Massiv bei Iveco Nord in Hamburg, Ausschläger Deich,

20539 Hamburg ansehen oder Probefahren.

040-789610

Mo-Fr =7:00-19:00

Gruß Frank

Zitat:

Original geschrieben von gerhardlorenz

Der Massif hat kein Airbags, Die braucht er auch nicht. Er ist genau wie der Name sagt, ein massiver Geländewagen. Für Einsatzzwecke im Gebirge oder in der Forstwirtschaft wo man Geländewagen braucht. Wer einen Airbag will, der muß eben auf eines dieser Stadt-Asphalt-Lutscher Fahrzeuge vom Schlage eines VW Tuareg oder Mercedes M zurückgreifen.

Zum schlechten Ruf von Iveco: Unsere Spedition hat nach viel Ärger mit Mercedes und Scania Fahrzeugen auf Iveco gewechselt und man ist sehr zufrieden. Der Stralis wir zudem in Ulm gebaut.

Übrigens, die Motoren des Massif aus dem Hause Iveco sind wahre Euro Motoren und in vielen Fahrzeugen verbaut: Z.B. Opel Morano, Iveco Daily, Renault Trafic und Master, Peugeot Boxer, Fiat Ducato und weitere.

Moin moin.

Denn massiv ist der Massif (Leiterrahmen), der noch immer im Santana-Werk Linares produziert wird, in der Tat. In den Grundzügen erinnert er deutlich an den weltbekannten Briten. Aber: Der Massif fällt dennoch auf. Menschen drehen sich nach dem Geländewagen um. Und die Reaktionen sind positiv, denn irgendwie wirkt er zwar martialisch, gleichzeitig aber auch sympathisch. Schiefe Blicke, die sich SUV-Fahrer mittlerweile gefallen lassen müssen, erntet der Massif-Pilot nicht. Denn sein Besitzer trifft mit dem Iveco eine eindeutige Aussage: Ich brauche genau diesen Wagen! Und zwar, um damit nach Hause in den Wald, zur Arbeit auf die Alm oder in den Urlaub nach Afrika zu kommen. Denn man fährt so ein Ungetüm doch nicht aus Spaß! Dabei macht der Massif auch beim Fahren Spaß, bedingt zwar, aber mehr als das britische Original.

Der Iveco Motor ist sehr sparsam und langlebig, Das kann ich aus meiner Erfahrung sagen.

Dazu braucht er nur alle 40.000km zum Ölwechsel. LKW Motor sei dank.

Gruß Kfz Techniker Meister bei Iveco Fiat

Frank Käding

einen Vorteil des Iveco gegenüber dem englischen Original sollte man auch nie vergessen- man sitzt gescheit und verklemmt den linken Arm nicht wie im Defender :D

Gruss

Steffen

am 5. Mai 2012 um 12:41

Moin aus Oldenburg !

Mein Freund hat den Iveco und hat NUR !!! Maleschen ! Er hat ihn geleast und braucht ihn für den Gartenbaubetrieb.

Irgendwas quietscht und knarrt bei dem Ding immer. Er ist jetzt 3 Jahre !!!!alt und brauchte letzte Woche ein neues Getriebe ! Kein Scherz! Wir versuchen jetzt mit ADAC weiter zu kommen .

Ich würde es ein totgeborenes Kind nennen. Vielleicht haben ja andere User bessere Erfahrungen damit gemacht - ich für mein Teil hab die Nase gestrichen voll ! Die Reifen sind auch total schief abgefahren - binnen kützester Zeit, Rost an vielen Ecken und mega-laut beim Fahren - null Federung -Schlösser mussten ausgestauscht werdenda die Klappertüren nicht mehr funktionierten , dei Zündung klappte nur wenn man den Schlüssel schnell hin- und her bewegte...wei bei einem ALTEN Auto.

Seit längerer Zeit probieren wir was über Iveco von dem ganzen Geld zurückzubekommen, da durch die Pannen immer ein Dienstausfall stattfand ! ES war und ist eine totale Katastrophe , dieses Auto. Klar nett anzusehen und günstig.....das war es aber dann auch !

Ich würde davon abraten- es is noch nicht ausgereift und muss erst weiter entwickelt werden-

Gruß aus Oldenburg

Malgero

Würde mich interessieren ob es neuigkeiten zu dem Thema gibt?

Produktion 2011 eingestellt soweit ich weiß. War wohl nix! Oder die Zahl der Käufer war zu klein für eine rentable Herstellung.

Toyota J 7 gibt es aber immer noch zu kaufen, mit Einzelzulassung, auch GRJ 79 mit Benzinmotor ohne NOx Probleme.

http://www.extremfahrzeuge.com/land-cruiser-j7/hzj79-grj79-dc.html

Bernhard

Hallo Bernhard,

 

Danke für den Link, sehr interessant.

 

Ja leider wurde sie eingestellt, aber von denen die den Wagen haben oder mal besessen haben würde mich interessieren wie die Langzeiterfahrungen sind.

Ich kenn niemanden persönlich, der einen Massif fährt. Du könntest alternativ noch nach Santana PS10 suchen, der wurde vor allem vom spanischen Militär gekauft.

In Spanien und Italien waren mehr davon unterwegs, hier haben die privaten Interessenten oder Kleingewebter wohl eher das Original, die Alternative von Toyota oder einen Pickup von Nissan, Toyota, Mitsubishi, Ford/Mazda gekauft.

Hier gibt es eine Iveco Abteilung. Vielleicht weiß da jemand was? Oder es finden sich noch alte Beiträge.

Bernhard

 

/Edit by Derk: Link sinnwahrend geändert. Bitte keine Links auf Startseiten, das Prozedere sollte bekannt sein.

Themenstarteram 24. Februar 2016 um 11:32

Hier findest Du auch ein Unterforum zum Santana und Massif: www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=70458

Moin,

ich weiß, die liebe Bequemlichkeit verleitet zu "hey, da ist auch noch 'nen Forum"-Beiträgen mit entsprechendem Link. Macht es euch bitte nicht so einfach und sucht wenigstens einen passenden Thread 'raus, auf den ihr verlinkt - unsere Linkregeln sind zwar schon ein paar Jahre alt, haben aber nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.

Außerdem sollte man unterstellen dürfen, dass jemand der über eine beliebige Suchmaschine zu Motor-Talk gefunden hat, auch in der Lage ist diese so zu bedienen, dass er andere Foren findet ;).

Gruß

Derk

Zum Thema Langzeiterfahrungen mit Iveco Massif:

Mir gefällt er rein optisch wirklich gut. Hatte davor einen Defender 110, den ich mittlerweile sehr vermisse.

Iveco massif ist ein einziger Alptraum. Vertrags- Werkstätten schicken Dich weg, weil Sie null Plan haben ...

Ersatzteile von Iveco sind schlicht unbezahlbar (zudem braucht man ständig welche..) Bleibt also die ständige Recherche im Netz ob jemand weiß wo man einen z.B. spurstangenkopf herbekommt. Der vom Peugeot J9 passt, kostet auch nur 50 € statt 850€ bei Iveco mit kompletter Spurstange. Den von Peugeot gibts blos fast nirgends. Ständig klappert, hackelt, rasselt was. Ca alle drei Monate blinkt die EDC lampe, die karre fährt dann bergauf so schnell wie ein Traktor. Hängt wohl mit der Abgasrückführung zusammen, weil dadurch irgendwelche Schläuche zuschmoddern.

Wenn man über kleinste Unebenheiten, abgesenkte Bordsteinkante, o.ä. fährt hat man bereits Off-Road feeling, weil es sich anfühlt, als ob gleich irgendwas abfällt. Mit der Karre mal richtig wüst ins Gelände wär wohl das Ende.

Also Fazit: Finger weg!!!!!

Ja, da kann man mal sehen, es ist nicht alles Gold was glänzt. Ich kann mich noch erinnern, wie der gelobt wurde in den Offroad-Zeitungen.

Die machen kein Dauertest und wenn laufen die 2 Jahre. Man braucht sich ja nur anschauen was sieht man auf den Straßen laufen. Massif bei uns einen, sonnst Suzuki Jimny, Samurai (vier Stück), Defender, Jeep Wrangler, Lada Niva.

Andere Modelle recht selten und wenn meist auswärtige.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Offroad
  5. Erfahrungen zu Iveco Massif gesucht