ForumLand Rover
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Erfahrungen Range Rover Hybrid

Erfahrungen Range Rover Hybrid

Themenstarteram 7. August 2018 um 6:55

Mich würde interessieren ob es hier schon Besitzer des aktuellen RR Sport Hybrid gibt. Und ob diese schon Erfahrungswerte mit dem Wagen haben.

 

Gruß

Mick

Ähnliche Themen
59 Antworten

Er zeigt den Stromfluss zwar im Display an, die elektrische Reichweite war aber nach 150km Fahrtstrecke bei 0 km.......

Zitat:

@Nikmen schrieb am 9. August 2018 um 11:05:17 Uhr:

Er zeigt den Stromfluss zwar im Display an, die elektrische Reichweite war aber nach 150km Fahrtstrecke bei 0 km.......

Hab mich mit diesem Fahrzeug nicht auseinander gesetzt. Ist das im gemischten Modus?

Aber dann frrag ich gleich mal weiter, macht es überhaupt Sinn, mit Benzin die Batterien für den Elektroantrieb zu laden? Respektive machen das wirklich die anderen Hersteller auch so?

Beim alten Range Rover Diesel-Hybrid gab es ja nur die Möglichkeit, die Batterien wieder über den Motor zu laden. Beim neuen Plugin geht das ja nun auch über einen Netzstecker.

Normalerweise sollte eine Rekuperation möglich sein. Vermutlich wird das aber nur extrem selten im Segelmodus oder bei Bergabfahrten funktionieren. Der Sinn des Plugin soll ja sein, dass der Wagen bis zu 150 km rein elektrisch betrieben werden kann und danach eben mit normaler Motorkraft weiterfährt.

Also für Kurzstrecken elektrisch, für Langstrecken konventionell.

Dennoch sollte eine Rekuperation möglich sein.

Ok, das wusste ich so gar nicht, rein elektrisch schafft er in der Praxis ca. 35 km, gemischt ca. 50 bis 60.

Zitat:

@Nikmen schrieb am 9. August 2018 um 11:05:17 Uhr:

Er zeigt den Stromfluss zwar im Display an, die elektrische Reichweite war aber nach 150km Fahrtstrecke bei 0 km.......

Das ist so völlig OK. Rekuperierte Energie wird auch sofort wieder genutzt. Daher baut sich nur in Extremfällen (lange Bergabfahrt z.B.) wieder Reichweite auf.

 

Gibt’s evtl. noch andere Batteriemodi? Hold und Charge (per Verbrenner) sind welche, die Volvo zusätzlich hat, da gibt es sicher Pendants beim LR.

 

Gibt es beim RRS keine ausführliche APP, die alle Daten anzeigt? Anbei ein Beispiel vom Volvo...

 

.jpg
Asset.PNG.jpg

Spannend, danke für die Infos :)

Es ist so, das der P400e seine Akkus nie über den Benzinmotor lädt. Das ist sinnvoll, um zu verhindern, dass das PHEV nie an die Steckdose angeschlossen wird und somit fast sinnlos wäre, aber die PHEV Vorteile in Anspruch nimmt.

Man kann den SAVE Modus einstellen, bei dem der Akku nur bis zu einem vorgegebenen Level entladen wird. Danach steht der Elektormotor im Hybridantrieb erst wieder zur Verfügung, wenn über Rekuperation wieder ein höherer Ladestand erreicht wurde.

Insgesamt halte ich das für eine gute Lösung, denn Stromerzeugung über einen Benzinmotor macht nicht wirklich Sinn.

Stromerzeugung um einen Benzinmotor macht keinen Sinn? Vllt beim Rover. Der Hybrid Pionier Toyota lädt auch Mal den Akku per Motor oder Bremse (für alle rr Fahrer: rekuperation). Der Motor läuft dazu immer im optimalen Betriebspunkt. Die ganz Toyota Hybrid flotte liegt unter 95g co2

Das ist ein völlig anderes Konzept. Ein Kraftwerk hat mit Sicherheit eine bessere Performance als ein Verbrennungsmotor. Benzin verbrennen, die Leistung in einen Akku einspeisen und dann in einem Elektromotor nutzen ist sicher nicht mehr die beste Idee.

Wenn man Benzinmotor eh benötigt kann er auch im besten Betriebspunkt laufen. Siehe Toyota oder BMW i8/i3 Rex/ opel ampera. Die Systeme der Hersteller sind durchdacht und ausgereift.

Die genannten Modelle haben ein völlig anderes Konzept. i3 und Ampera sind EREV. Bei denen dient der Verbrenner nur als Generator, nicht als Antrieb. Das sind primär Elektroautos, denen für den Notfall ein Generator eingebaut wurde. Beim i3 wurde der Rex jetzt eingestellt.

Beim i8 treiben der Verbrenner die Hinterachse und der Elektromotor die Vorderachse an. Der Akku wird, wie beim Range Rover nur über Stromanschluss oder Rekuperation geladen, nicht durch den Verbrenner. Ist der Akku leer, ist der i8 ein Verbrenner mit Hinterradantrieb.

Toyota, das ist richtig, lädt auch über den Verbrenner, früher sogar ausschließlich über diesen Weg. Wie gesagt, ein anderes Konzept, aber nicht unbedingt das bessere.

Im Gesetz zur Förderung von Elektro-/Hybrids als Dienstwagen, wurden Hybrids auf solche beschränkt, welche aktuell weiterhin ein E-Kennzeichen erhalten.

Der RRS kann das nur über eine Reichweite von mind. 40km erreichen. Weiß jemand, ob er diese nach WLTP noch erreicht?

Zumindest stehen die 51km noch im altuellen Prospekt, in dem auf WLTP hingewiesen wird.

Allerdings schreiben sie auch: „Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten.“

Eine wirklich verbindliche Zusage, dass ein aktuelles Lagerfahrzeug bei Zulassung ein E-Kennzeichen erhält, konnte ich bislang nicht bekommen.

Mit verbindlichen Aussagen halten sich alle zurück. Allerdings geht es um Reichweite, nicht um Verbrauchs- oder Emsissionswerte.

Weiß jemand, wo die offizielle rein elektrische Reichweite eines PHEV in den Papieren steht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Land Rover
  5. Erfahrungen Range Rover Hybrid