ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Erfahrungen mit SL 300 und SL320 (R129)

Erfahrungen mit SL 300 und SL320 (R129)

Mercedes
Themenstarteram 16. Juli 2018 um 12:59

Hallo Zusammen

Ich möchte mir nächstens einen ältere SL (R129) zulegen. Nun habe ich schon ein paar besichtigt. In Frage kommt "nur" der 300er oder 320er. Da ich aber bisher noch nie so ein Auto hatte, habe ich fast ein bisschen Angst einen Fehlkauf zu tätigen. Habe einen SL 320 Jahrgang 1998 angeschaut welcher in top Zustand war. Ebenfalls habe ich einen SL 300 Jahrgang 1994 (231 PS) angeschaut, welcher ebenfalls in einem sehr guten Zustand war.

Nun ist die Frage, ob diese zwei Motorisierungen irgendwelche Krankheiten aufweisen?

Welche Argumente sprecher eher für einen 300er und welcher für einen 320er? Von der Leistung her sind sie ja ziemlich gleich oder doch nicht?

Vielen Dank im Voraus um Rückmeldungen und Hilfe!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ohje - jetzt hast du hier eine Motorendiskussion heraufbeschworen, die es hier wie in anderen Nachbarforen zum 1000x gibt!

Die Diskussion wird sicherlich genauso Endlos wie eine Diskussion ums Motoröl!

Ich sag dir gleich im voraus, nach einigen Rückmeldungen bist du genauso schlau wie vorher und wahrscheinlich noch mehr verwirrt, da hier ja jeder seine eigene und persönliche Meinung abgeben wird.

Also das Ende vom Lied wird sein, das deine persönliche Meinung dann auch für dein Fahrzeug das beste sein wird.

Außerdem schreibst Du du hast dir schon einige Modelle im Top Zustand angesehen. An was machst Du das fest?

Also ich glaube das es R129 im "Top" Zustand nicht allzu viele gibt und wenn dann nur in den oberen Preisgefüge.

Top Zustand heißt nicht - das Auto ist frisch gewaschen, und das Leder noch "super in Schuss", der Motor schnurrt (was beim R129 eigentlich sowieso der Fall ist!), sondern die Hauptproblematiken sind in kleineren Plastikteilchen (Sonnenblendeabdeckung, Innenleuchte, Innenspiegel usw.), sowie Elektrik zu suchen (da ist oft und häufig und überhaut der Wurm drin!) - die Motoren und Getriebe sind meist oder gar nicht problematisch.

Was im Moment bei Mopf Modellen das große Problem wird ist a.) wieviel Infrarotschlüssel sind beim Fahrzeug dabei - welcher Zustand und wie sieht es mit der Funktionalität aus?

Den a.) sind keine Schlüssel mehr lieferbar - und b.) ohne vernünftigen Schlüssel keine Deaktivierung der Wegfahrsperre - wo wir dann bei einem der Elektrik Probleme wären.....

Ok zu Deiner Frage, ich fahre einen 300SL Vormopf 02/1990 Bastelkiste mit einem kleine M103 Motor.

Der Motor ist für den großen schweren Wagen sage ich mal unterste Grenze - natürlich ist auch mal durchaus zügiges Fahren damit gewährleistet, aber nicht zu vergleichen mit eine 24V (ich bleib jetzt bewusst beim 300er).

Für meinen Fahrstil allerdings ausreichen - etwas mehr "Anzug" wäre schön gewesen, aber da ich eh nur mal gemütlich fahre - und auf der Autobahn lieber mit einer 130-140 km/h unterwegs bin als mit 200 aufwärts - genau passend für mich.

Was mir am M103 gefällt - ein zuverlässiges, gut überschaubares Motor mit KE-Jettronik, oft verbaut und gut instand zu halten.

Was mir an meinen R129 gefällt - alles (ist bezahlt, ist schön und wird noch schöner) und eben kein Wegfahresperre und und und.

So und nun sind die anderen am Zug (mal gucken wenn das erste mal das Zitat: R129 mit halben Motor fällt!).

Gruß

Volker

Die Macken gehen durch alle Baujahre. Mal zerbröseln die Verdampfer der Klima, dann die Kabelbäume, dann sorgen die Verteilerdosen für Freude. Was die Motoren betrifft: Ich habe den 300 24 V von 1992, der ach so verfluchte Motor tut es bis jetzt. Alles in allem sollen die Vormopf-Motor besser sein als die Mopf. Durch miese Pflege kriegt man im übrigen alles kaputt, da würde ich drauf achten. Ich mußte erst mal den Wartungsstau des Vorbesitzers aufarbeiten....

Wenn man einen SL (R129) im Topzustand sucht (mindestens 2-), dann ist tatsächlich der Allgemeinzustand und die Wartungshistorie (kein Wartungsstau, Verschleissreparaturen alle immer erledigt) der entscheidende wertbildende Faktor, wenn wir von unfallfreien Fahrzeuge (reine Blechschäden außen vor) mit unter 200 tsd km Laufleistung sprechen und der 600er V12 und die AMG-Ausführungen sowie seltene Edition-Modelle nicht zur Diskussion stehen.

Also, ist tatsächlich die eingehende Besichtung mit Einsichtnahme in die Wartungsunterlagen sowie eine ausgiebige Probefahrt das A & O, um beim Kauf eines ehemaligen Nobel-Hobels kein finanzielles Grab zu öffnen.

Wie der 129 Fan schon schrub, hat jedes Modell, egal ob 6- oder 8-Zylinder, Urvater oder Mopf1/2 seine "Problemzonen".

Was nützt es zu hören, das der SL 320 von Benzheini, der alle seine Fahrzeuge penibelst pflegt, auch mit 200 tsd km bisher noch nie größere Motorprobleme hatte, während der SL 300 von Mercedesbengel bereits mit 160 tsd km die "Grätsche" machte, weil er bei der Wartung weniger pingelig war und als Hobbyschrauber die sich längende Steuerkette überhörte und übersah.

Ansonsten ist es tatsächlich, wie vHartenstein oben schön erläutert hat, eine Frage des persönlichen (Fahr-) Profils, ob einem 190 PS in einem knapp 2 Tonnen schweren Fahrzeug 300 SL ausreichen.

Wenn der vom TE angesprochene "SL300" tatsächlich 231 PS hatte, handelte es sich im Übrigen um den 300 SL-24. Diese 24V "Drehorgel" gilt als der problemtischste Motor der R129-Baureihe, wohl auch, weil er eben gern und oft sportmäßig von Fahrern "georgelt" wurde und das hielt bei manchem 24V die ZKD nicht sehr lange aus.

Wenn der TE die Such-Funktion benutzt hätte, wäre er zu reichlich Lesestoff gekommen, wie z.B. das hier:

https://www.motor-talk.de/.../...auftipps-schwachstellen-t4599222.html

Wie hoch stellt sich der TE denn den Kaufpreis (s)eines R129 vor?

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 16. Juli 2018 um 15:25:06 Uhr:

Ansonsten ist es tatsächlich, wie vHartenstein oben schön erläutert hat, eine Frage des persönlichen (Fahr-) Profils, ob einem 190 PS in einem knapp 1 tonne schwerem Fahrzeug 300 SL ausreichen.

Für ca. 1 Tonne reichen die 190PS sicher aus, der SL wiegt aber etwa 1850kg und dann wirds manchem zu wenig.

Ein handgeschaltener SL kann durchaus Spaß machen und ob ich mir einen Sechszylinder kaufe oder mehr ist doch jedem selbst überlassen, rechtfertigen warum muss sich keiner.

GreetS Rob

Danke Rob_Mae, gemeint waren natürlich knapp 2 t; habe es entsprechend editiert.

Zitat:

@Rob _Mae schrieb am 16. Juli 2018 um 15:40:05 Uhr:

 

Ein handgeschaltener SL kann durchaus Spaß machen

GreetS Rob

..wenn du denn einen findest.

Zitat:

@R 129 Fan schrieb am 16. Juli 2018 um 20:08:33 Uhr:

..wenn du denn einen findest.

Wo ist das Problem, ich habe 3 Jahre auf meinen SL500 'gewartet'...;)

GreetS Rob

Du wirst jetzt ganz viele Antworten bekommen, mit denen du nichts anfangen kannst, denn, es gibt im R129 keine schlechten Motoren. Einzig der V12 fährt nicht besser als der V8 und führt zu imensen Reparaturkosten, aber ist halt auch ein V12.

Selbst der alte 300er mit 190PS erreicht auch mit Automatik ausreichende Fahrleistungen.

Beim Stöbern im Netz bin ich auf diesen interessanten 320er gestoßen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../900469654-216-19894

Könnte sich für den TE - hat der überhaupt noch grundsätzliches Interesse????- vielleicht lohnen, zum Verkäufer, den ich genau so wenig wie sein Auto kenne, Kontakt aufzunehmen.

schönes Auto.... wenn der nen 8-Zylinder unter der Haube hätte, könnte ich schwach werden :-)

Sehe das genau wie meine Vorredner, einfach beide fahren und dann den kaufen der dir besser gefällt, ich bin mit dem 320 rundum glücklich, kenne aber auch viele, die den 300er oder 280 schätzen, alles Geschmacksache.

Neuere Modelle (zB Mopf2) haben beim 320 den V-Motor, der ist etwas sparsamer und angeblich weniger anfällig, dafür schwören die Reihenmotor Enthusiasten von dessen Laufruhe, also auch da Vor- und Nachteile - mach es nicht vom Motor abhängig, das Gesamtpaket muss für dich stimmen!

PS: Halber Motor - so, damit ist der Bitte von oben genüge getan ;-)

Es ist letztendlich wirklich eine Glaubens- bzw Geschmacksfrage...

Ich finde den 300-24 im 129 als Alternative zum 500 super. Bin ich selber einige Zeit im 2.SL gefahren.

Den 320er bin ich im SL nur auf einer Probefahrt gefahren.

Habe aber den M112 im CLK, und ich muss zugeben, dass mir der 300-24 besser gefällt von der Charakteristik.

Die "neueren" Motoren musste in meinen Augen unter dem Vorhang der Sparsamkeit und Emission leiden.

Aber wieviel Kilometer fährt man mit einem Schönwetterauto?

3000? 4000? Da kann der Verbrauch völlig egal sein. :)

Letztendlich muss es Jeder für sich Selbst entscheiden, Was toller ist...

 

Grüße...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Erfahrungen mit SL 300 und SL320 (R129)