ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrungen DAT Autohus?

Erfahrungen DAT Autohus?

Themenstarteram 2. Juli 2007 um 17:21

Hallo,

brauch mal eure Hilfe, hab ein paar Fragen zu DAT Autohus (www.autohus.de). Sufu hat nichts passendes / aktuelles ausgespuckt :rolleyes:, also ist jetzt euer Wissen gefragt.

Setz den Thread jetzt mal ins Sicherheitsforum, auch wenn´s nicht so 100%ig passt.

Hat jemand von euch schon mal ein Auto bei denen gekauft und kann Erfahrungen zu dem Autohaus berichten? Wie ist bei denen der Service / Beratung / Abwicklung ?

Wie sieht das bei denen mit zusätzlichen (versteckten) Kosten aus? Hab auf der I-Netseite gelesen, dass die bei Zahlung mit EC-Karte 1% bzw. mit Kreditkarte 5% Bearbeitungsgebühr erheben. Kommt mir etwas hoch vor. Würde den Autopreis ja noch mal deutlich in die Höhe schrauben, wenn ich eine dieser Zahlungsarten nutzen möchte. Wie habt ihr bezahlt (jaja, Bargeld lacht :D, aber das Autohaus ist nicht gerade bei mir um die Ecke)?

Für den Fall, dass ich nach dem Autokauf aus welchen Gründen auch immer Gewährleistung / Garantie in Anspruch nehmen möchte, muss ich dann mit meinem Vehikel zu denen fahren oder kann ich in eine andere Werkstatt gehen und mit dem Autohaus die Kosten nur verrechnen (wäre nämlich ein gutes Stück zu fahren wenn ich wieder zu denen müsste) :(.

Habt ihr sonst noch Tipps, worauf ich beim Autokauf achten sollte.

Danke schon mal im voraus für eure Antworten :p.

Ähnliche Themen
785 Antworten

Mit einer neuen Batterie dürften wohl die Fehler verschwinden. So wie ich den Autohändler verfolgt habe, machen die sowas doch noch vor der Übergabe und übergeben nur "fehlerlose" Fahrzeuge.

ich denke auch, die Fehler kommen nur von der Batterie. Aber was wenn nicht?

Ich denke eher nicht, dass die das dann die ganzen Systeme auf eigene Kosten reparieren.

Wenn das Geschäftsmodell vorsieht, dass der Autokäufer die Reparaturen für Batterie, Auspuff, Bremsen, Reifen und Stoßdämpfer übernimmt dann finde ich das durchaus ok, falls der Preis passt, allerdings sollte man das auch bei Mobile.de erwähnen.

Ich hab den ganzen Thread gelesen, es waren aber relativ wenig Infos darüber, was passiert, wenn die Dekra Probleme findet, die nicht Verschleiß sind. Bzw. was passiert, wenn man Probleme nach der Übergabe findet, die man vorher nicht testen konnte. Die persönliche Auskunft bei Autohus dazu war eher erschreckend oberflächlich. Das war dann auch eher so im Tenor: "Da wird schon nichts kaputt sein. Wenn doch, wird das bestimmt nicht teuer"

In einem Bericht, den ich über die Firma gesehen habe, war alles sehr seriös.

Der Wagen wird vor Verkauf einer Bestandsaufnahme unterzogen. Wenn was gemacht werden muss, dann wird es gemacht und der Wagen geht mängelfrei oder eben mit bekannten Mängeln dokumentiert an den Kunden.

Hier ist doch klar, das der Akku einen weg hat und das kostet die ja quasi lächerliches Geld den zu erneuern. Dann kann man immer noch schauen ob an dem Wagen was nicht richtig funktioniert. Und auch das würden die abstellen.

Edit: Leider ist der Händler nicht gerade bei mir um die Ecke (B). Da würde ich gerne mal stöbern gehen, was so auf dem riiiiiiiiesigen Hof steht.

Im Netz findet man ihr angebot, warst du nicht aus berlin? Hoppegarten haben die auch einen Platz ... fährt sogar die S-Bahn hin ..:D

Ich finde so doll ist es nicht, da findet man halt die ganzen Flottenrückläufer, oftmals von einem Typ unzählige identische Varianten, die sich nur geringfügig unterscheiden ... und vereinzelt am Rand ganz alte Schinken "für Export", scheinen die Inzahlungsnahmen zu sein...

Hallo Zusammen,

Jetzt war es soweit - nachdem ich jetzt schon 2 Jahre immer mal Ausschau gehalten haben nach einem guten "Gebrauchten" - habe ich gekauft. Auto reserviert - DEKRA und TÜV durch DAT Autohus machen lassen - Reservierungsgebühr 500.-€ - wird mit Kaufpreis verrechnet. Ja Risiko, das man das Wunschfahrzeug dann doch nicht nimmt - könnten dann Reservierungsgebühren anfallen - muss man mit einrechnen. Mit meinem aktuellen GOLF IV

66kW - ALH - Bj1999 - 587.000km, Freitag morgens ab nach Berlin Hoppegarten. 450 Kilometer - ja das ist es [mir] wert! 9.40 Uhr Ankunft in Hoppegarten - dank NAVI auch für "Landeier" gut zu finden. Das Gelände um das Autohaus ist sehr massiv eingezäunt - Kundenparkplatz außerhalb - freier Zugang auf das Gelände. Großes Gebäude mit Platz

für ca 10 Autos im inneren und ca. 10 Verkaufsbüros. Tragen von Maske für Kunden im Gebäude pflicht. Also ran an den Empfang - Dame recht freundlich - ich doch schon etwas gespannt - rumgestammelt [kann ich besser! :-) ] also zu einem von 2 anwesenden Verkäufern geschickt worden, da das Fahrzeug ja noch nicht gekauft war. Dann erstmal das Fahrzeug gezeigt bekommen - Schlüssel in die Hand bekommen - für Check und Probefahrt auf dem Gelände. Alles was soweit erkennbar war versucht zu checken - weiter geht's im nächsten Post....

so - Zur Probefahrt muss man wissen, das ca. alle 100 Meter Schweller auf der Fahrbahn aufgebracht sind, damit man auf dem Gelände nicht rast und wahrscheinlich dient das der Sicherheit von Mensch und Material - stehen ja überall Fahrzeuge [Gelände verlassen ist nich]. Wunschfahrzeug war/ist subjektiv in Ordnung. Kauf des Fahrzeuges mit den genannten Macken, Kratzern und Dellen abgeschlossen - ohne Fahrzeuggarantie - aber mit eine Sachmängelhaftung über 12 Monaten, die im Vertrag steht. 16%Mwst im Kaufvertrag - ich bin Privatkäufer. Bei der netten Kollegin der Empfangsdame - bar bezahlt - alle Unterlagen inkl. Fahrzeugbrief ausgehändigt bekommen - Fahrzeug wurde durch den Verkäufer schon außerhalb auf dem Kundenparkplatz geparkt. Mit Erschrecken mussten wir feststellen, das am Freitag Vormittag - neben uns nur ein Kunde da war der ein Fahrzeug abgeholt hat - sonst "tote Hose" und auch auf dem Parkplatz waren 3 Leutchen. Tut mir aktuell für die Angestellten leid - ich weiss, das zehrt an den Nerven - denn lt. Aussage Verkäufer werden bei DAT Autohus in Berlin ca. 17.000 Fahrzeuge im Jahr umgesetzt und ca 4000 davon an privat [dieses Jahr auf keinen Fall]. Hoffe die gehen nicht in Insolvenz! Also das Personal ist sehr nett [wenn auch nur 5 Pers. sichtbar da waren] Verbesserungswürdig finde ich, das kein Getränk angeboten wurde - weder Wasser noch Kaffee - das müsste auf jeden Fall drin sein - vor allem bei kaufender Kundschaft. Nicht das wir darauf angewiesen wären - einfach die Signalwirkung. Toilettengang war kostenlos. Und im Verkaufsraum nebenan werden gebrauchte Reifensätze präsentiert - ich würde diese Sätze auspreisen - für den Kunden gleich zu erkennen. Soweit so gut. Also man kann dort als Privater - gut Auto's kaufen, wenn man sich vorbereitet und mit den Macken und Schäden leben kann, Restrisiko inklu. Das Geschäftsmodell von DAT Autohus ist - günstige Leasingrückläufer oder Flottenteile aufzukaufen und an Gewerbetreibende mit Marge zu verkaufen. Um den Verkauf an Privat effektiv anzukurbeln braucht es noch ein paar Änderungen im Service [keine Kritik!] und an den Schnittstellen. Paketlösungen für verschiedene Kundentypen - muss ja jetzt nicht mehr Personalkosten generieren. Okay genug berichtet. Ich würde dort wieder kaufen. würde mich aber auch freuen - wenn DAT Autohus eine Niederlassung im Raum Würzburg - Rhein-Main oder Nürnberg gründen würde - wird aktuell wohl nicht kommen. Ach ja was habe ich erworben - einen etwa 4 Jahre alten Golf7 Variant 110 KW 4Motion - mein Alter fährt aber weiter.

MMX

Deine Antwort
Ähnliche Themen