ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrung mit Stauumfahrung per Google maps - Welche Volumen-Flat erforderlich?

Erfahrung mit Stauumfahrung per Google maps - Welche Volumen-Flat erforderlich?

Themenstarteram 17. September 2012 um 19:51

Hallo Leute,

ich bin am Überlegen, mir ein Smartphone zu kaufen und dann mit Google Maps die Staus zu umfahen. Mein TMC und TMC-Pro ist mir doch zu unzuverlässig geworden!

Leider habe ich kein gefühl dafür, wieviel Traffic diese App generiert. Es gibt ja mitlerweile günstige Mobilfunktarife für 20 Euro mir 500 MB Volumen-Flatrate. 500 MB ist nicht sehr viel! Aber ich möchte mir keine Internet-Flatrate zulegen, weil das ja so ca. 30 Euro pro Monat kostet.

Frage: macht es Sinn, sich mit Google Maps durch Deutschlands Straßen führen zu lassen, wenn man nur 500 MB Volume im Monat hat?

Werden die Karten vorab (z.B. im heimischen wlan) auf das Handy geladen und dann wärend der Fahrt nur die Stauinfos in Echtzeit dazugeladen?

Oder ist es gleich billiger, sich ein TomTom HD zu holen?

Die Frage ist ja auch, wieviele Autofahrer Google Maps im Auto nutzen und wieviele TotTom HD. Die Aktualität der Verkehrsdichtemeldungen hängt ja auch davon ab, wie verbreitet die Systeme sind, also vieviele gerade online sind!

Vielen Dank für Eure Tips!

Gruß,

Michael

Ähnliche Themen
60 Antworten

also als bsp

route 66 nimmt pro aktualisierug ca 20 kb

ich hab 1gb für 9,90€ in 30 tagen das reicht bei mir locker auch zum surfen und was die apps verbrauchen

Ich habe mal den Test gemacht und auf 20 Km ca. 10 MB verbraten.

Kannst Dir ja ausrechnen wie weit Du kommst.

500 MB sind für die tägliche Onlinenavigation zu wenig.

ok ich hab onboard karten,so das halt nur die daten alle 10 min aktualisiert werden

aber auch bei goggel soll man nun die karten speichern können,

gug mal bei android-hilfe.de

da gibts hilfe zu den apps und zu den telefonen

am 17. September 2012 um 20:32

Zitat:

Original geschrieben von Micha369

Hallo Leute,

ich bin am Überlegen, mir ein Smartphone zu kaufen und dann mit Google Maps die Staus zu umfahen. Mein TMC und TMC-Pro ist mir doch zu unzuverlässig geworden!

Leider habe ich kein gefühl dafür, wieviel Traffic diese App generiert. Es gibt ja mitlerweile günstige Mobilfunktarife für 20 Euro mir 500 MB Volumen-Flatrate. 500 MB ist nicht sehr viel! Aber ich möchte mir keine Internet-Flatrate zulegen, weil das ja so ca. 30 Euro pro Monat kostet.

Frage: macht es Sinn, sich mit Google Maps durch Deutschlands Straßen führen zu lassen, wenn man nur 500 MB Volume im Monat hat?

Werden die Karten vorab (z.B. im heimischen wlan) auf das Handy geladen und dann wärend der Fahrt nur die Stauinfos in Echtzeit dazugeladen?

Oder ist es gleich billiger, sich ein TomTom HD zu holen?

Die Frage ist ja auch, wieviele Autofahrer Google Maps im Auto nutzen und wieviele TotTom HD. Die Aktualität der Verkehrsdichtemeldungen hängt ja auch davon ab, wie verbreitet die Systeme sind, also vieviele gerade online sind!

Vielen Dank für Eure Tips!

Gruß,

Michael

Ich bin auf Deutschlands Strassen zuhause. Die Frage ist. Wie oft fährst du? Mit was fährst du? Vllt Truck oder Pkw?? Und wohin bzw wie weit fährst du? Und benutzt du noch nebenbei Apps, Radio übers Net? Welches Handy willst du kaufen und wie teuer darf die Flat sein inkl Telefonie? Ich bitte um ausführliche Antworten, Danke!

Google Maps arbeitet doch auch nur mit den TMC Daten ?

 

Wenn dann würde ich mir einfach ein gescheites Navi kaufen. Spätensten im Ausland kannst du das Smartphone zum Navigieren vergessen oder dich zu Tode roamen.

naja hab zuhause über wlan die karten von d a ch pl und nl geladen, gespeichert und gut is

nix roaming

ok nimmt nenn paar mb auf der speicherkarte ein aber was solls

In der Regel reicht eine kleine Flat... wenn du das Volumen von z.B 1GB verbraucht hast kannst du weiterhin das Internet Nutzen... nur wird dann die Geschwindigkeit auf GPRS Niveau reduziert...aber auch das reicht noch für Stauumfahrung... ein normales Navi mit entsprechender Funktion hat ja auch kein Highspeed Internet...

Nein, das stimmt. Das geht nämlich über einen Funkkanal... Liegt im Begriff TMC drinnen :D

Themenstarteram 17. September 2012 um 21:14

Hallo Leute,

also ich besitze bereits Navis (ein Festeingebautes, leider nur das oft unaktuelle TMC) und zusätzlich habe ich noch ein TomTom 730 Go (TMC pro).

Mir wurde jetzt ein TomTom HD auf der Messe empfohlen, das ist mit SIM-Karte und soll dann keine weiteren laufenden Kosten erzeugen.

Da ich aber mit meinem alten Smartphone nicht mehr zufrieden bin und mir jetzt demnächst eh ein neuen kaufen wollte (entweder Samsung GS3 oder das neue Nokia 920 mit Windows Phone 8), dachte ich auch an einen Tarif mit Flatrate in alle dt. Netze sowie 500 MB Volumenrate (kostet im Monat ca. 20 Euro).

Da ich zu Hause aber ein anderes Internet-Telefon-Paket von der Telekom habe (auch ca. 40 Euro/m) wollte ich nicht mehr als 20 Euro pro Monat akzeptieren.

Mit dem Telefon surfe ich sonst nicht so viel.

Ich fahre täglich 85 km (eine Strecke) zur Arbeit, davon ca. 75 km Autobahn.

Auch fahre ich ca. 4-5 x im Jahr in die Berge (ca. 1000 km einfache Fahrt von mir). Und sonst noch eben in der Freizeit ein bisschen. (in Summe so ca. 30 Tkm pro Jahr).

Streaming über Internet ist für mich ohne Bedeutung, brauche ich also nicht.

Gruß,

Michael

also wie gesagt,

hab bei simyo den 9 cent tarif,

dazu 1 gb für 30 tage für 9,90,alles was darüber ist , wie schon geschrieben,mit gprs

Ich verstehe aber immer noch nicht Wozu.

Auch googleMaps kocht nur mit Wasser. Die Stauinformationen von Googlemaps sind zu 95% von den selben Quellen wie die die in's TMC eingespeist werden.

Die Navigationssoftware selbst (die Routenberechnung) von Google hinkt einem richtigen Navi hinterher. Viel mehr bekommst du damit nicht raus.

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

In der Regel reicht eine kleine Flat... wenn du das Volumen von z.B 1GB verbraucht hast kannst du weiterhin das Internet Nutzen... nur wird dann die Geschwindigkeit auf GPRS Niveau reduziert...aber auch das reicht noch für Stauumfahrung... ein normales Navi mit entsprechender Funktion hat ja auch kein Highspeed Internet...

Also bei mir sind es bei Drosselung 64 Kbit pro sek.

Entspricht das GPRS Niveau ?

Bitte nur wissende Antworten.

Dann bräuchte ich mir um mein Volumen keine Gedanken mehr machen da ich nur auf GPRS Niveau "arbeite".

Zitat:

Original geschrieben von Felyxorez

Ich verstehe aber immer noch nicht Wozu.

Auch googleMaps kocht nur mit Wasser. Die Stauinformationen von Googlemaps sind zu 95% von den selben Quellen wie die die in's TMC eingespeist werden.

Die Navigationssoftware selbst (die Routenberechnung) von Google hinkt einem richtigen Navi hinterher. Viel mehr bekommst du damit nicht raus.

Also TMC sprich ITDA wird über einzelne UKW Frequenzen abgestrahlt, die Aktualität ist grottig.

Google bezieht seine Daten von Bewgungsmeldungen eines bestimmten Handy-Providers den ich hier nicht nennen darf. Die Daten sind aktuell.

Desweiteren fressen die Staudaten auch nicht die Flat auf, sondern Google hat nur eine Onlinenavigation, das Kartenmaterial wird also ständig nachgeladen und frist das Volumen auf.

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

In der Regel reicht eine kleine Flat... wenn du das Volumen von z.B 1GB verbraucht hast kannst du weiterhin das Internet Nutzen... nur wird dann die Geschwindigkeit auf GPRS Niveau reduziert...aber auch das reicht noch für Stauumfahrung... ein normales Navi mit entsprechender Funktion hat ja auch kein Highspeed Internet...

Also bei mir sind es bei Drosselung 64 Kbit pro sek.

Entspricht das GPRS Niveau ?

Bitte nur wissende Antworten.

Dann bräuchte ich mir um mein Volumen keine Gedanken mehr machen da ich nur auf GPRS Niveau "arbeite".

TMC ist dennoch langsamer... ca 60 bit/s um genau zu sein. GPRS ist da im KB-Bereich also deutlich schneller.

Ich hab in meinem alten Wagen selbst oft das Google Maps Navi genutzt da in meinem Omega B kein Navi eingebaut war... und sehr oft auch dann als mein Anbieter (O2) die Geschwindigkeit auf GPRS Niveau reduziert hat.

Ging alles wie gewohnt - kein Problem... mal ernsthaft...das sind nur Simple Daten wo gerade Stau ist und die Software rechnet dann eben eine alternative Route aus... das sind so wenig Daten... das würde selbst ein alte Nokia 3410 mit WAP noch hinbekommen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Erfahrung mit Stauumfahrung per Google maps - Welche Volumen-Flat erforderlich?