ForumZafira B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira B
  7. Erfahrung mit Zafira 1.9 CDTI 150 ps BJ. 2006

Erfahrung mit Zafira 1.9 CDTI 150 ps BJ. 2006

Opel Zafira B
Themenstarteram 19. Juni 2018 um 20:56

Hallo, ich bin zeit gestern Besitzer eines Opel Zafira 1.9 CDTI 150 PS Sport BJ 2006 130000km

Ob ich stolz bin wird sich noch zeigen .:D

Man liest ja fiel gutes zu dem Motor , aber mindestens genauso fiel schlechtes.

Vor allem interessiere mich die Thematik, DPF, AGR-Ventil, also kurz gesagt die Problem mit dem Diesel Abgassystem.

Ich möchte wissen was ich aktiv, gegen die verrusung der Komponenten, unternehmen kann.

Maßnahmen die man vor dem verstopfen der Komponenten unternimmt.

Habt ihr Erfahrung mit Produkten die man in den Tank gibt oder Spray das in den Luftstrom geführt wird?

Das ein Diesel nicht unbedingt für die Kurzstrecke geeignet ist, ist mir bewusst.

Aber was ist Kurzstrecke? Oder verrußt der Motor (DPF, AGR-Ventil u.s.w), auch wenn

Landstraßen und Autobahn gefahren werden.

Wir fahren ca. 20000 km im Jahr.

Den klassischen Stadtverkehr habe wir nicht. Ich lebe auf dem Land.

Ich beschreibe euch mal unsrer Fahrverhalten, vielleicht Passt es zu einem oder anderem von euch.

Hauptsächlich fahren wir von uns, einem kleinem Ort über eine Bundesstraße (mit 120-130)

5km in die nächste kleine Stadt. Fiel Stop and Go gibt es da nicht. Und wieder zurück.

Ca. jeden 2. Tag . Auch mal weiter weg, alles über die Bundesstraße.

Alle 2-3 Wochen mal ca. 30km über die Autobahn. Wir müssen oft mit unserer Tochter, zu Ärzten fahren, die meistens bis zu 150km weit weg sind.

Die letzten 3 Jahre hatten wir ein Ford S-Max 1.8 TDCI 2009. der Motor hatte keine Probleme mit unser Fahrweise. Ist leider der Zahnriemen gerissen. Das war ein schönes Auto, aber leider momentan zu teuer für uns.:(

Vielleicht gibt es noch eins zwei Probleme die man beheben kann, bevor sie richtig ins Geld gehen.

Ich bedanke mich schon mal für die fielen hilfreichen Antworten.:rolleyes:

Ähnliche Themen
15 Antworten

2T Öl beigeben beim Tanken...hier was zu diesem Thema:

2T für Diesel

Bei deinem Fahrprofil und dem Baujahr hast du dir keinen Gefallen mit dem Motor gemacht. In Bezug auf DPF und AGR. Bei 5 km Fahrstrecke kann der Motor und das Abgassystem nicht so warm werden das der russ verbrannt werden kann und eine Regeneration des Dpf überhaupt möglich ist.Und auch30km sind erfahrungsgemäß zu wenig für den Motor. Ich spreche da leider aus Erfahrung.

Themenstarteram 22. Juni 2018 um 19:36

Bei 20000 km im Jahr, spare ich pro gesparten Liter 280 E.

Ein Benziner in der gröse würde mindesten 2 liter mehr verbrauchen auf 100 km

Steuern bezahlen wir keine.

DPF wurde erst gereinigt, hoffe wir habe ein wenig Glück, das es sonst keine Probleme gibt.

Da fragt man sich wo der unterschied, bei den Motoren ist, dass ein Diesel keine Probleme macht aber ein anderer schon.

Wenn er gereinigt wurde muss er ja Probleme gemacht haben. Das Problem ist meistens auch nicht der Dpf wenn man auf die Regeneration achtet und nicht ständig abbricht sonder Agr und die verkohlten Temperatursensoren

Themenstarteram 22. Juni 2018 um 20:11

Gereiniegt wurde er vor 10000 km. Bis jetzt läuft er rund.

Meine Frau fährt nicht immer ganz so sparsam, sie tritt die Kiste nicht schaut aber auch nicht auf den verbrauch.

Bei einem Benziner kostet so was richtig Geld.

Was auch dazu führt das der Opel nicht so zurust.

Themenstarteram 22. Juni 2018 um 20:37

Was für Probleme hast du gehabt ?

Verrußte und verkokte agr und Temperatursensoren. Ich habe meinen auch getreten weil ich genau so dachte wie du das er dann nicht zurust aber Fehlanzeige.

Das was man beim Sprit spart hat man bei dem Fahrprofil direkt wieder in Reparaturen versenkt.

Sinnvolle Vorschläge bis auf 2TÖL gibt es keine.

Okay, drauf achten die Regenerationen nicht abzubrechen...

Zitat:

@elric1 schrieb am 22. Juni 2018 um 20:37:19 Uhr:

Was für Probleme hast du gehabt ?

AGR, Drallklappen, Stehbolzen Krümmer, Motorschaden durch defekten Injektor. Das wars bei mir Motorseitig.

Klar, zwischendurch nochmal ZMS/Kupplung/Ausrücklager/Simmering Getriebe aber das ist ja normaler Verschleiß. Genau wie Lichtmaschine und Klimakompressor und Kondensator.

Themenstarteram 24. Juni 2018 um 19:59

Zitat:

@Leon596 schrieb am 24. Juni 2018 um 13:21:10 Uhr:

Das was man beim Sprit spart hat man bei dem Fahrprofil direkt wieder in Reparaturen versenkt.

Sinnvolle Vorschläge bis auf 2TÖL gibt es keine.

Okay, drauf achten die Regenerationen nicht abzubrechen...

Wenn du Benziner fährst, hast du die kosten auf jeden fall.

Bei dem Diesel, kamst du dem Schaden entgegen wirken, was das Verrußen berieft.

Ich werde das AGR-Ventil abschrauben und schau ob es stark verschmutzt ist.

Wenn das so ist, las ich mir die Drallklappen auch entfernen und werde sie reinigen.

Ich denke mal das ich dann die nächste zeit ruhe haben, was das Verrußen betrifft.

Hast du Erfahrung mit 2TÖL und wenn ja, welches benutzt du?

Hat bei dir die Vorglühlampe schon mal geplinkt, wegen der Regeneration?

Das wird bei dem Fahrprofil auf Dauer nichts helfen. Ich spreche da wirklich aus Erfahrung. Wenn die Vorglühlampe blinkt wurde die Regeneration zu oft abgebrochen

Zitat:

@elric1 schrieb am 24. Juni 2018 um 19:59:33 Uhr:

Zitat:

@Leon596 schrieb am 24. Juni 2018 um 13:21:10 Uhr:

Das was man beim Sprit spart hat man bei dem Fahrprofil direkt wieder in Reparaturen versenkt.

Sinnvolle Vorschläge bis auf 2TÖL gibt es keine.

Okay, drauf achten die Regenerationen nicht abzubrechen...

Wenn du Benziner fährst, hast du die kosten auf jeden fall.

Bei dem Diesel, kamst du dem Schaden entgegen wirken, was das Verrußen berieft.

Ich werde das AGR-Ventil abschrauben und schau ob es stark verschmutzt ist.

Wenn das so ist, las ich mir die Drallklappen auch entfernen und werde sie reinigen.

Ich denke mal das ich dann die nächste zeit ruhe haben, was das Verrußen betrifft.

Hast du Erfahrung mit 2TÖL und wenn ja, welches benutzt du?

Hat bei dir die Vorglühlampe schon mal geplinkt, wegen der Regeneration?

Nein hat sie nicht.

Ich fahre allerdings 2x300km Autobahn pro Woche und mache in der Stadt dann gar keine Kurzstrecken sondern dort alles mit dem Bus, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Wenn die blinkt ist schon fast zu spät und es wurden schon einige Regenerationen abgebrochen.

Während der Regeneration leuchtet keine Lampe. Man merkt es aber am brummigeren Geräusch, höherem Leerlaufverbrauch und dem Klicken vom Heckscheibenheizungsrelais.

Regenerationen nicht abbrechen ist wichtig. Wenn der immer fertig regenerieren kann wird es zumindest mit dem DPF keine größeren Probleme geben sofern der Rest technisch okay ist! ;)

Und sofern da auch mal längere Strecken dabei sind UND man darauf achtet sollte das gut funktionieren.

Gegebenenfalls im Geheimmenue des Bordcomputers mal die Kühlwassertemperatur checken.

Ob das Thermostat richtig arbeitet. Gibt ja leider keine analoge Kühlwassertemperaturanzeige mehr.

Sollte über 80°C liegen. Weil wenn das Thermostat defekt ist regeneriert er auch nicht mehr anständig.

Meine ich mit Hinblick darauf, dass er beim Vorbesitzer da scheinbar schonmal Probleme hatte.

Den Posten würde ich sicherheitshalber einfach mal ausschließen. Schadet nicht.

Macht sonst halt lustige Probleme und die Werkstatt ist oft zu blöd darauf zu kommen :)

Drallklappen entfernen sofern die noch nicht defekt sind ist Schwachsinn.

Kannst du immer noch wenn sie wirklich kaputt sind. Sofern sie arbeiten, so lassen.

Wenn du sie entfernen willst. Blindstopfen gibt es glaube ich.

Wenn man es anständig macht nimmt man Ansaugbrücke von Alpha Romeo.

Plug and play. Aber mit deaktivierten Drallklappen natürlich rein theoretisch keine Betriebserlaubnis mehr weil Modifikation an Abgasrelevanten Bauteilen. Nur kurz erwähnt.

AGR kannst zwar reinigen.

Wenn die defekt sind liegt es relativ häufig aber sogar gar nicht an Ruß sondern an Korrosion.

Aber AGR ist ja nicht so teuer. Reinigen ist natürlich trotzdem einen Versuch wert und wird zumindest nicht schaden.

 

Man muss sich aber nicht vormachen, dass Diesel und Kurzstrecke immer belastend fürs Material ist.

Sowohl das KOMPLETTE Abgasgeraffel als auch Turbolader und vor allem die Injektoren.

Mein Fahrzeug lief bei meinen Eltern zuvor jahrelang auch recht viel Kurzstrecke.

Habe das Auto mit 160tkm um den Dreh übernommen.

Sie hatten bis dahin Glück.

Und bei mir ist dann in den letzten 90.000 Kilometern alles kaputt gegangen was auch nur im Ansatz kaputt gehen kann. Über 8000€ in Reparatur und Wartung hab ich in dem Zeitraum investiert.

 

Wünsche dir aber natürlich dementsprechend viel Erfolg, dass es dir nicht so ergeht.

Aber ein 2006er BJ mit 130tkm auf der Uhr als Diesel lässt halt schonmal blicken das das Auto die letzten 12 Jahre auch gewiss schon kein cooles Fahrprofil hatte.

Ist halt immer schwierig.

Sofern das Fahrzeug in der Anschaffung wenigstens möglichst günstig war ist es aber natürlich ein kalkulierbares Risiko.

Ich will nicht schwarzmalen. Nur hinweisen was passieren könnte. Auch für die die später nochmal hier lesen.

Das muss so ja nicht eintreten ;)

Ach bezüglich Zweitaktöl.

Habe erst das Addinol MZ406 genutzt.

Dort wurde aber die Rezeptur verändert. Darum bin ich mir dort unsicher.

Nutze aktuell teilsynthetisches 2TÖL von Alpine (glaube ich)

Habe von einem Kollegen der seinen Diesel abgegeben hat nen 20l-Kanister geschenkt bekommen.

Non Plus Ultra bzgl Zweitaktöl ist monzol5c

Aktuell fahre ich Mischung 1:200

Obs was hilft weiß ich nicht. Der ruhigere Motorlauf ist ja kein Maßstab für Wirksamkeit...

Wahrscheinlich auch placebo...

 

Themenstarteram 25. Juni 2018 um 20:42

Wie lange benutzt du das 2t Öl schon?

Hat mal jemand, ein Ansaugsystem Reiniger benutzt ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Zafira
  6. Zafira B
  7. Erfahrung mit Zafira 1.9 CDTI 150 ps BJ. 2006