ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. EOS Chip - Bitte um eure Erfahrungen

EOS Chip - Bitte um eure Erfahrungen

Themenstarteram 23. Juli 2007 um 11:52

Hi Freunde,

habe heute einen Chip bestellt via ebay, hier der EBAY LiNK da ich mir dachte das für 50,- nicht viel verloren ist.

Nun meine Frage, hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem Teil oder ähnlichem ?

Euer Know How ist gefragt, hoffe das ich mit dem Ding nichts falsch mache da mein EOS 2.0TDi erst 2.500km am Tacho hat.

Gruß aus Österreich.......

Ähnliche Themen
13 Antworten

was erwartest du von einem Chip für 50€?

Willst du wirklich die Garantie deines Autos dafür auf´s Spiel setzen?

Ich nicht...

Hallo,

da würde ich auch sofort die Versicherung fragen, ob du überhaupt noch Versicherungsbeiträge für dein Auto zahlen muss, denn mit dem Chip in deinem Wagen zahlt die Versicherung in einem Schadensfall nicht.

Dein Chip hat K E I N E Straßenzulassung!!!!

 

Ich habe ein Chip von ABT mit Garantieübernahme und Straßenzulassung.

Gruß

scherzel1

Hi,

sehr bedenklich, da der DPF keine höheren Abgastemperaturen verträgt.

...abgesehen von den juristischen Konsequenzen und der Gefahr durch Motorschäden.

Themenstarteram 23. Juli 2007 um 16:53

hmm...

sollte ich vielleicht doch auf die Lösung vom Freundlichen zurück greifen welche mir knapp 1.100,- kostet inkl. Einbau jedoch Garantie und alles kein Problem ist.....

Danke für eure Rückmeldungen, solltesich jemand finden der effektiv mit dem ding Erfahrung hat würde ich mich noch über Meldungen freuen.

Auto für über 40tsd und nen Chip für 50€.

Gut, irgendwo muss man sparen.

Viel ist nicht verloren, vielleicht nur dein Auto...

Gute Entscheidung. Gratuliere.

Bedenke aber die Folgekosten:

Höheren Versicherungsbeitrag, zusätzliche Tuning Versicherung (bei Abt glaub 500€ im Jahr), Änderung Kfz Brief (gut, das kostet nicht viel)

Aber viel Erfolg!

Zitat:

Original geschrieben von aleksq

Gute Entscheidung. Gratuliere.

Bedenke aber die Folgekosten:

Höheren Versicherungsbeitrag, zusätzliche Tuning Versicherung (bei Abt glaub 500€ im Jahr), Änderung Kfz Brief (gut, das kostet nicht viel)

Aber viel Erfolg!

du scheinst aber nicht richtig informiert zu sein...

Der Versicherungsbetrag erhöhte sich bei mir um 30€ pro Jahr.

Brief wird garnicht mehr geändert, nur der Schein...und das kostet 11,50€.

Zusatzversicherung - wozu?????

Abt übernimmt die werksmäßige Garantie von VW im vollen Umfang. Probleme bei Schäden gibt´s auch nicht und können meist direkt über VW abgerechnet werden (das ist eben der Vorteil, wenn man einen Haus- und Hoftuner wählt)

Wenn man übrigens die Abt-CHiptage nutzt (2-3x im Jahr) kann man noch einiges sparen.

Mein Chip hat bei Abt dann mit Einbau, Garantie und Leistungsdiagramm vorher/nachher knapp 900,- gekostet.

Gruß

Andy

hey ,

 

also soviel ich weiß übernimmt abt doch nur die ersten 100tkm oder 2 jahre von der Garantie. Wenn danach was ist schaust du in die Röhre.

 

Was hast du denn so für Erfahrungen mit dem 170 PS gemacht? Verbrauch und Laufruhe? Hat sich die Beschleunigung überhaupt merklich verändert?

 

Ich bin mir nämlich auch am überlegen ob ich in meinen zukünftigen EOS TDI einen Chip reinbau aber mich stört ein bisschen die kurze Garantie. Danach kriegt man denk ich nicht mal von einem renommierten Tuner wie ABT noch Unterstützung und wenn du dann en schönen Motorschaden hast?! Also ich weiß ja auch nicht.

 

Gruß einza85

den chip kannst du ruhig einbauen, wenn dir dein auto nichts wert ist.

der chip manipuliert lediglich das einspritzverhalten. sprich ein fetteres gemisch wird eingespritzt = mehr verbrauch, mehr belastung in JEDEM drehzahlbereich, mehr belastung für motorteile und dpf und keine genehmigung!!!

wenn du schon den wagen tunen möchtest, dann anständig mit einem software-tuning.

ja also von dem pfuscher würd ich mir auch nicht mein auto tunen lassen aber vom prinzip her macht ABT auch nicht viel anderes oder täusche ich mich da?!

 

mehr einspritzung,höherer Verbrauch, höhere Belastung. Nur das es noch Garantie auf die ersten 100tkm gibt, aber was sind das schon bei nem Diesel 

also bei meinem Abt-Chip ist das so:

ich habe einen besseren Durchzug im gesamten Drehzahlbereich festgestellt.

Das Auto läßt sich bis zur Abriegelung ganz gleichmäßig hochbeschleunigen - sehr angenehm.

Habe den Chip jetzt seit 2 Monaten (5000 km) im Einsatz.

Abt stimmt sein Motormanagement übrigens durchaus anders ab; neben der relativ moderaten Leistungssteigerung sind die Motor- und Abgastemperaturen enorm wichtig und werden hier besonders ins Tuning einbezogen; dies ist absolut notwendig, um den DPF nicht zu beschädigen.

Was die Garantie getrifft:

Abt übernimmt die ganz normale Werksgarantie (2 Jahre oder 100.000km); also keine Ahnung warum hier jemand schreibt, dass ihn die kurze Garantie stört.

Auch nach 2 Jahren bietet Abt eine Garantieverlängerung an (ähnlich wie VW), also kein Problem.

Der Spritverbrauch ist bei mir gleich geblieben, was aber sicher auch daran liegt, dass ich momentan etwas flotter und unwirtschaftlicher fahre, da der Fahrspaß größer geworden ist.

 

Eine Garantie auf einen Chip nützt nur dann etwas, wenn der Hersteller des selben auch anstandslos zahlen würde.

Leider ist die Frage nach Schuld oder nicht Schuld bei einem Motorschaden durch einen Chip nur sehr schwer zu klären.

Bei meinem ehemaligen Händler, ein großes Autohaus in München, gab es sehr viele Probleme mit Garantieansprüchen von ABT-getunten Fahrzeugen.

Es war leider Gottes sehr oft der Fall, dass Kunden auf den Kosten sitzen geblieben sind, weil VW oder Audi aus der haftung raus waren. Natürlich kann man einen Klagemarathon hinter sich bringen. Nur, springt da am Ende wirklich was bei raus !?

Um Gottes Willen, ich will ABT nicht schlecht machen!!! Ich bin mir sicher, bei anderen Tunern ist das Durchsetzen der Ansprüche auch nicht wesentlich einfacher.

Ich will eigentlich nur sagen, wer sich den Chip verbaut, egal ob mit oder ohne Garantie, geht ein erhöhtes Risiko ein, auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Wobei ich der Meinung bin, dass das Risiko, einen Schaden zu erleiden durch einen professionellen Chip und moderaten Umgang mit der Mehrleistung die Lebensdauer des Motors nicht beeinträchtigt.

Ich selbst habe einen Chip verbaut, nicht in meinem EOS! Der ist mit 200 Pferdchen bestens motorisiert.

Und ich habe weder Garantie noch sonst etwas, aber das Ding in einer Minute draussen :D

Finger weg von so einem Müll,

habe selbst mal mit dem Gedanken gespielt mir son Ding zu kaufen. Ist mir zum Glück noch eingefallen das ich nen alten Schulkameraden hab der bei VW in der Motorenentwicklung arbeitet.

Es ist wohl so das wenn man son Tuning-Stecker einsetzt die kompletten Werte vom Motorsteuergerät gefälscht werden. Leider findet die Änderung nach dem Steuergerät statt so das deine gesamte Steuerung ESP, ABS, Airbag usw. falsch arbeiten.

Habe dann eine Chiptuning von besagtem Kollegen durchführen lassen an meinem A3 2.0 TDI und bin damit 150 tkm ohne Probleme gefahren. Das Ding ging wie Hölle ohen Mucken und Rucken.

Nun bekomme ich einen EOS auch 2,0 TDI bei dem ich auch gerne ein Chiptunuing hätte.

Mein "freundlicher" sagt das nur ABT in Frage käme wegen der Werksgarantie.

Habe nochmals mit meinem Kollegen (Ingeneur in der Motorenentwicklung) darüber gesprochen und als Antwort bekommen.

Sag deinem "freundlichem" das du ein vernünftiges Tuning haben willst und keinen Müll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. EOS Chip - Bitte um eure Erfahrungen