ForumCitroën
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. Entscheidungshilfe C-Crosser / XC60

Entscheidungshilfe C-Crosser / XC60

Themenstarteram 7. März 2009 um 18:58

Hallo zusammen,

ich brauch mal eure Hilfe zur Entscheidungsfindung.

Ich habe im Moment die Qual der Wahl zwischen zwei wirklich hübschen Vorführern.

1. Cit. C-Crosser HDi 155 FAB Exclusive in Istria-Blau Metallic, ausgestattet mit NaviDrive, Rückfahrk. und HiFi Rockford Fosgate.

und 2. Volvo XC60 D5 Momentum in Terra Bronze Metallic, ausgestattet mit Automatik, Sicherheits-Kompfortpaket, Dual-Xenon mit Kurvenlicht, RTI DVD Navi und Leder.

Zuerst waren meine Frau und ich in Richtung C-Crosser, dann in Richtung XC60 orientiert. Im Moment sind wir alle beide sehr unschlüssig.

 

Wie ist denn eure Meinung zu den beiden Fahrzeugen im Vergleich. Helft uns doch bitte mit ein paar Tips, Anregungen und Ideen weiter!!!!

Viele Grüße und merci!

Tommy

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von entenprinz

Was meinst Du denn, wieviel Ford-SUV im x60 steckt?! Cit ist da immerhin fair: Mitsu baut ihn, Cit labelt und baut noch einen der besten Motoren ein.

Um der Wahrheit die Ehre zu geben: im XC60 steckt kein bißchen vom Ford Kuga drin, weil beide Fahrzeuge auf einer anderen Plattform aufbauen. Aber mittlerweile gibt es gerade in Internetforen leider sehr viele User, die halbwissend die großen Wahrheiten erklären. Der XC60 basiert auf der gleichen Plattform wie die neuen V70, XC70 und S80 - die sich Technik mit Mondeo und Galaxy teilen.

Die Motoren im XC60 sind alles Eigenentwicklungen von Volvo und über die Sicherheitstechnik des XC60 braucht man nun wirklich nicht mehr viel schreiben. Hier gibt es mittlerweile genügend Tests und Auszeichnungen, die klar machen, dass es nur sehr wenige Konkurrenten gibt, die dem Volvo hier das Wasser reichen können.

Das soll nun nicht zwangsläufig eine Empfehlung für den XC60 bedeuten, aber ich wollte nur mal einige gewagte Äußerungen in diesem Thread gerade rücken.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 7. März 2009 um 20:37

Abend,

da es den Crosser schon ein paar Tage gibt, würde ich dir diesen empfehlen.

Den XC60 gibt es noch nicht so lange, das heißt es werden auch noch ein paar Montagsfahrzeuge unterwegs sein.

Meine Meinung.

Also: nimm die Zitrone ;)

Hallo! Mein Outlander, also quasi das Original, wird morgen 2 Jahre alt und hat gut 47.000 km gelaufen.

Davor hatte ich zu verschiedenen Zeiten auch 4 große Volvo Kombis.

Wenn Geld keine Rolle bei dir spielt, würde ich in jedem Fall zum XC 60 tendieren, da der C-Crosser sich zurzeit ebenso wie PUG 4007 und Outlander nicht besonders gut verkauft.

Der XC 60 strotzt mit neuester Sicherheitstechnik, sieht wesentlich besser aus und hat auch mit Sicherheit den größeren Wiederverkaufswert, vom Image ganz zu schweigen.

Allerdings verbraucht der kleine Diesel (mehr muss nicht sein) aber auch relativ viel.

Mein Outlander hat noch den Pumpe-Düse von Audi und verbraucht so um die 7 Liter. Probleme hat es keine gegeben, die Verarbeitung ist top (allerdings auch noch aus Japan). Der C-Crosser wird bei Mitsu in Holland gefertigt.

Schau auch mal bei outlander-forum rein, dort tummeln sich auch einige C-Crosser. Schau mal in die Pannenliste, ist nicht so ganz ohne Probleme der Franzosen-Diesel.

P.S.: Nimm den Volvo

Gruß, cruiserland

am 8. März 2009 um 10:59

In jedem Fall den Volvo. Es sei denn, Du hast die Energie, Dich immer wieder mit Citroen rumärgern zu wollen, weil die nicht in der Lage sind, Fehler abzustellen.

Ich würde heute jedem raten, ein paar Euro mehr zu investieren und hinterher dafür Ruhe zu haben.

Ein Nachteil des XC 60: Das könnte demnächst ein chinesisches Auto sein. Aber im Moment sind die noch bei Ford und die Qualität wirkt ordentlich. So war es zumindest beim V70 (den ich im Nachhinein besser hätte kaufen sollen).

am 9. März 2009 um 0:15

Nun-- so einen Unsinn der Vorschreiber habe ich selten gelesen. Volvo wird es nicht mehr lange (jedenfalls in gewohntem Maße) geben, soviel kann man sagen. Daß Volvo im Grunde nicht viel anderes als ein aufgeplusterter (besonders preislich) Ford ist, weiß auch jeder. Ich kann mich über die Leute, die da glauben, ein Volvo sei "Schwedenstahl", nur kaputtlachen. Das ist verteuerter Ford, nicht viel mehr (Relation Focus-v50).

Was meinst Du denn, wieviel Ford-SUV im x60 steckt?! Cit ist da immerhin fair: Mitsu baut ihn, Cit labelt und baut noch einen der besten Motoren ein. Fahre beide Probe- dann bist Du auch kein Cheftheoretiker mehr-- aber das weißt Du selbst. Und welcher Dir sinnvoller, sympathischer, nützlicher erscheint, den kaufst Du. Ist doch ganz einfach, oder? Frage mich manchmal, wie hier einige vor 20 Jahren Autos gekauft (haben) hätten...;_))

Ach so, vielleicht ziehst Du auch noch ein sinnvolles Auto in Betracht, dann c4Picasso oder direkt cmax. Denn so eine Pseudo-Gelandeschleuder ist jetzt schon Lachfaktor 100 für jeden denkenden Menschen. Obwohl man sich angesichts der "Abfrackprämie!" fragt, ob es die in deutschen LAnden noch gibt. So, nun aber genug erzählt... TSchöö!

am 9. März 2009 um 8:49

Deine Antwort geht an der Sache vorbei. Volvo ist Ford, das ist bekannt.

Jetzt aber der Unterschied zu Citroen: Volvo funktioniert und die Werkststätten kommen auch mit den Autos zurecht. Im Ergebnis kann es dem Käufer egal sein, wo die Technik herkommt. Hauptsache sie funktioniert und der Service dazu stommt.

Um Dinge wie Schwedenstahl ging es hier ebensowenig.

Mittlerweile frage ich mich wirklich, warum hier einige Citroen bis zum geht nicht mehr.

Der XC60 ist ein aufgehübschter Kuga. Warum auch nicht?

Ich finde es eine reine Geschmackssache. Der Crosser ist deutlich geräumiger und hat den besseren laufruhigeren Motor. Und er ist für seine Größe sehr wendig.

Der XC60 dafür hat dafür bessere Materialien im Innenraum.

Ich würde meinen Bauch entscheiden lassen.

Bei mir würde der sagen: Wenn schon Geländewagen, dann einen LandRover. Am besten als Discovery aufwärts.

Und wenn ich keinen Geländewagen brauche, dann eher nen C5 (der kommt dank SnowMotion im Winter auch weit). Oder eben nen Subaru Legacy mit dem feinen Boxer-Diesel.

Gruß

Markus

Guten Tag!

Wenn du moderne Sicherheitstechnik benötigst, wäre der Honda CR-V auch eine Alternative zum Volvo, dieser ist (gegen Aufpreis) mit dem ACC+CMBS (Abstandsradar und präventives Insassenschutzsystem, ähnlich dem Pre-Safe-System von Mercedes), einer Einparkhilfe mit Rückfahrkamera und Xenon-Kurvenlicht ausgestattet.

Das ACC-System trägt insbesondere auf Langstrecken erheblich zur Entlastung bei, ich persönlich möchte es nicht mehr missen, da man sich keine Gedanken mehr um den Mindestabstand zum vorderen Fahrzeug machen muss, denn diesen hält das System automatisch ein.

Selbst bei einer Verschlechterung der Sicht, beispielsweise bei dichtem Nebel erkennt das Radar Objekte, die ich visuell nicht mehr erfassen kann.

Die Platzverhältnisse sind als sehr gut zu bezeichnen (erheblich besser als in unserem Alfa Coupe ;) ), auch Erwachsene können dank der großzügigen Beinfreiheit problemlos lange Strecken im Fond reisen.

Den einzigen Nachteil des CR-V stellt meines Erachtens die geringe Motorenauswahl dar, nur ein 2.2 Liter Diesel mit 140 PS und ein 2.0 Liter Benziner mit 150 PS sind derzeit verfügbar.

Gruß,

SUV-Fahrer

Und die winzige Bodenfreiheit von 15 cm beim CRV. Volvo XC 60 bietet 23 cm, c-Crosser 18,5 cm.

Außerdem wird der CRV in England gebaut, ist teilweise schlecht verarbeitet und hat tierisch kratzempfindliche Kunsststoffe.

Gruß, cruiserland

Zitat:

Original geschrieben von cruiserland

Und die winzige Bodenfreiheit von 15 cm beim CRV. Volvo XC 60 bietet 23 cm, c-Crosser 18,5 cm.

Dies würde ich bei vorwiegender Nutzung des Fahrzeuges im Straßenverkehr als Vorteil sehen, da hierdurch der Schwerpunkt tiefer liegt ;) . Für den Geländeeinsatz ist m.E. kein SUV prädestiniert.

Eine schlechte Verarbeitung konnte ich bisher (die derzeitige Laufleistung beträgt 23tkm) nicht feststellen.

Gruß,

SUV-Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von entenprinz

Was meinst Du denn, wieviel Ford-SUV im x60 steckt?! Cit ist da immerhin fair: Mitsu baut ihn, Cit labelt und baut noch einen der besten Motoren ein.

Um der Wahrheit die Ehre zu geben: im XC60 steckt kein bißchen vom Ford Kuga drin, weil beide Fahrzeuge auf einer anderen Plattform aufbauen. Aber mittlerweile gibt es gerade in Internetforen leider sehr viele User, die halbwissend die großen Wahrheiten erklären. Der XC60 basiert auf der gleichen Plattform wie die neuen V70, XC70 und S80 - die sich Technik mit Mondeo und Galaxy teilen.

Die Motoren im XC60 sind alles Eigenentwicklungen von Volvo und über die Sicherheitstechnik des XC60 braucht man nun wirklich nicht mehr viel schreiben. Hier gibt es mittlerweile genügend Tests und Auszeichnungen, die klar machen, dass es nur sehr wenige Konkurrenten gibt, die dem Volvo hier das Wasser reichen können.

Das soll nun nicht zwangsläufig eine Empfehlung für den XC60 bedeuten, aber ich wollte nur mal einige gewagte Äußerungen in diesem Thread gerade rücken.

Zitat:

Original geschrieben von Ransom

Zitat:

Original geschrieben von entenprinz

Was meinst Du denn, wieviel Ford-SUV im x60 steckt?! Cit ist da immerhin fair: Mitsu baut ihn, Cit labelt und baut noch einen der besten Motoren ein.

Um der Wahrheit die Ehre zu geben: im XC60 steckt kein bißchen vom Ford Kuga drin, weil beide Fahrzeuge auf einer anderen Plattform aufbauen. Aber mittlerweile gibt es gerade in Internetforen leider sehr viele User, die halbwissend die großen Wahrheiten erklären. Der XC60 basiert auf der gleichen Plattform wie die neuen V70, XC70 und S80 - die sich Technik mit Mondeo und Galaxy teilen.

 

Die Motoren im XC60 sind alles Eigenentwicklungen von Volvo und über die Sicherheitstechnik des XC60 braucht man nun wirklich nicht mehr viel schreiben. Hier gibt es mittlerweile genügend Tests und Auszeichnungen, die klar machen, dass es nur sehr wenige Konkurrenten gibt, die dem Volvo hier das Wasser reichen können.

 

Das soll nun nicht zwangsläufig eine Empfehlung für den XC60 bedeuten, aber ich wollte nur mal einige gewagte Äußerungen in diesem Thread gerade rücken.

Hallo Ransom,

 

besser häte ich es nicht schreiben können!

 

Aber wieder zum Ausgangspunkt. Interessant wäre auch der Preis. Ich persönlich würde bei der Wahl eines Geländewagens auch einen LR in betracht ziehen. Aber wie gesagt, der Preis ist nicht unerheblich ;)

 

Ich finde den Crosser optisch nicht ansprechend! Mit dem C5 hat Citroen aber - für mich - einen der schönsten Kombis auf dem Markt!

 

Montagsautos sind bei Volvo eher selten. WIr jammrern hier im Forum auf sehr hohem Niveau! Aber das hilft dir natürlich nicht, wenn du eins der seltenen Montagsautos erwischt ;)

 

Ich würde beide fahren und bei vergleichbaren Preisen den nehmen, in dem ich mich mehr zu Hause fühle,

 

Viele Grüße

 

Dietmar

Den XC60 kenne ich nicht (nur vom sehen), den C-Crosser fahre ich jetzt seit 7 Monaten.

 

Letztenendes können wir alle Dir nur Hinweise geben, welche Eigenenschaften nachher für Dich ausschlaggebend sind steht auf einem anderen Blatt.

 

Für den C-Crosser spricht ganz klar seine Größe bzw. sein Platzangebot. Der XC60 verschenkt da aufgrund der sportlicheren Form sicher einiges.

 

 

Wenn Du die Möglichkeit dazu hast, mach mal eine lange Probefahrt mit beiden und teste alle Funktionen, das hab ich nämlich nicht gemacht.

So hab ich erst im Nachhinein festgestellt, dass die Uhr im C-Crosser nur 12 Stunden kann, keine 24 (der Outlander wurde für den US-Markt entwickelt).

Die Bedienung von Bordcomputer und Tempomat sind ne Qual, wenn man vorher echte französische Autos gewohnt war (Bordcomputer im C-Crosser lässt sich nur über eine Taste hinter dem Lenkrad bedienen, bei Renault sitzen die Tasten am Wischerhebel. Tempomat zeigt nicht die eingestellte bzw. gespeicherte Geschwindigkeit an).

Klimaautomatik regelt nicht besonders gut, man muss oft von Hand nachregeln.

Tagfahrlicht lässt sich nicht programmieren, man muss also immer die Helligkeit des Navis von Hand umstellen.

Die Rückfahrkamera ist ein nettes Gimmick, dafür spricht der Rückfahrpiepser nicht besonders gut an. Für vorne gibt es keine Einparkhilfe, nicht mal gegen Aufpreis.

Im Navi kann man die Sendernamen nicht manuell eingeben, es wird auf den Tasten immer der aktuelle RDS-Text angezeigt.

 

Raumangebot und Variabilität sind sehr gut, ebenso die Verarbeitung (mal abgesehen von den verwendeten Materialien). Der Motor ist auch gut, wenn einem denn die 156PS reichen (aber 380 NM sind schon ne Ansage, der Motor fühlt sich recht kräftig an).

 

Der Wagen ist auf der Autobahn ab 140 recht laut, auf jeden Fall bei der Probefahrt auch testen, inwiefern es Dich stört.

 

Tja, wie oben schon geschrieben, die ganzen elektronische Gadgets des C-Crosser überzeugen mich nicht wirklich, zumal vieles, was in einem Wagen dieser Preisklasse üblich ist (Bi-Xenon, Kurvenlicht, Scheibenwischerautomatik, Einparkhilfe auch Vorne, Memorysitze, schlüsselloser Zugang etc.) nicht mal gegen Aufpreis zu bekommen ist.

Aber das ist sicherlich Geschmackssache, für manch anderen sind Platzangebot, Motor und Optik vll. schon Anreiz genug, den C-Crosser zu kaufen.

 

Tja, ist die Frage, was beide kosten und was für Dich wichtiger ist: Platz oder tolle Technik.

 

Mach' keinen Scheiß, nimm' bloß den Volvo!

Schoenie

Ich würd den C-Crosser nehmen, sieht schicker aus. An die kleinen Schrulligkeiten in der Bedienung gewöhnt man sich bei Cit recht schnell.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. Entscheidungshilfe C-Crosser / XC60