ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektroauto selbst bauen ?

Elektroauto selbst bauen ?

Hallo zusammen.

Also ich fahre eine BMW E38, ein 728i. Da ich jeden Tag ca. 80 kM beruflich in meiner Stadt unterwegs bin, hab ich mir für die Stadt ein "kleinen" Suzuki Alto 1.0 sehr günstig zugelegt. Den bewege ich seit ca. 10.000 kM mit E85 Kraftstoff sehr preiswert und völlig normal. Nur jetzt im Winter gibt es Lieferprobleme bei E85 an meiner Tanke. Wahrscheinlich nicht genug Bio-Ethanol auf dem Markt da nix geerntet wird. Daher habe ich beschlossen meinen Alto auf Elektro Antrieb umzubauen. Vielleicht hat jemand hier Erfahrung damit oder in paar Anregungen für mich.

Also ich beteibe eine freie kfZ-Werkstatt und habe besten Konakt zum TÜV. Die Zulassung ist mein kleinstes Problem, wenn die Kiste zuverläsig rollt.

also zu meinen Vorgaben: Ich strebe so ca. 100KM Reichweite an und kurzzeitige Vmax von 100kMH.

Das würde mir reichen da ich nur in der Stadt damit unterwegs bin. Benzinmotor und Tank fliegen raus.

Der E-Antrieb darf um die 500 Kg wiegen, inkl. Motor un Akkus.

Bin gerade dabei Infos zu sammeln um Motor und Akkus und Frequenzumrichter auszuwählen.

Danke für eure Hilfe.

Karsten

Ähnliche Themen
47 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von isamax

Hallo zusammen.

....

Ich strebe so ca. 100KM Reichweite an und kurzzeitige Vmax von 100kMH.

Das würde mir reichen da ich nur in der Stadt damit unterwegs bin. Benzinmotor und Tank fliegen raus.

Der E-Antrieb darf um die 500 Kg wiegen, inkl. Motor un Akkus.

Bin gerade dabei Infos zu sammeln um Motor und Akkus und Frequenzumrichter auszuwählen.

Danke für eure Hilfe.

Karsten

Nur mal als Gedankenanstoß, auch wenn keine Umbauhilfe, aber bei einem angepeilten VK-Preis ab ca. 5.000,00 US$ stellt sich die Frage: lohnt sich dann noch der Umbau, wenn dieses Auto absehbar auf den Markt kommt?

P.S.

Geheimnis für die tolle Leistungsfähigkeit: Ringkolbenmaschine. Genau das, was hier leider manchmal belächelt bzw. runtergemacht wird, kommt in anderen Ländern auf dem Markt.

Guten Rutsch ins neue Jahr: Karlo

Hallo Karlo,

kannst Du mir auch verraten wo ich ein solches e-Car für 5T Dollar bekomme ?

Rutsch auch gut rein, Karsten.

Zitat:

Original geschrieben von isamax

Hallo Karlo,

kannst Du mir auch verraten wo ich ein solches e-Car für 5T Dollar bekomme ?

Rutsch auch gut rein, Karsten.

oh, wie wunderlich, der Link dazu ist verschwunden, aber hier ist er wieder:

http://www.youtube.com/watch?v=4YbFr3bErhY&feature=player_embedded#!

bin gespannt, ob er bleiben wird

sorry, da ist ja nur der Motor zu sehen; aber dann hier mal:

http://www.boocars.com/.../

viel Spaß

Zitat:

Original geschrieben von isamax

Hallo Karlo,

 

kannst Du mir auch verraten wo ich ein solches e-Car für 5T Dollar bekomme ?

 

Rutsch auch gut rein, Karsten.

E-Autos für kleines Geld bekommt man auch hier: KLICK...

Wer den Russen haben will, kann ihn hier schon mal vorbestellen. Immerhin kann eine Batterie, die er nicht hat, auch nicht an Kapazität verlieren.

Video-Präsentation

 

Ich wünsche allen ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2012.

Ganz interessant das Ding. Aber ist eben ein Hybrid. Und ich würde gern ohne Benzin fahren. da ich in meinem Haus ein 40 KW Blockheizkrafterk betreibe, hab ich Strom im Überfluss. Außerdm bin ich nicht so ganz von der russischen Technik überzeugt. Bin gelernter Flugzeugmechaniker und habe schon meine Erfahrung mit den Russen gemacht.

Karsten

Zitat:

Original geschrieben von Blackmen

E-Autos für kleines Geld bekommt man auch hier: KLICK...

Danke Blackmen für den interessanten Link!

Da ist das Preis-Leistungsverhältnis, das ich gesucht habe.

Nur schade, dass es jene mit mehr als zwei Sitzplätzen nicht mit Rekuperationsbremsen gibt.

Wenn die Blei-Gel-Batterien verbraucht sind, könnte man diese dann doch bestimmt auch durch einem anderen Batterientyp ersetzen(?).

Gruss

manoka

Für die Russen ein in mehrfacher Hinsicht brauchbares Teil

1. 3,5l/100km bzw. ca 2,5kg Erdgas, Reichweite 700km

2. Erdgas (in RU billig und 160 Jahre in Größenordnungen verfügbar

3. Klimafest (Sibirien ... -55°)

4. russische Entwicklung

5. E-Speicher: Supercap - temperaturfest

Sogar Putin (obwohl ich ihn nicht ganz für einen lupenreinen Demokraten halte ;) ) scheint recht überzeugt zu sein von der zentralen Bedeutung für einen starken russischen Exportauftritt (obwohl ich jetzt nicht alles haarklein verstanden habe - mein Russisch hat etwas Patina abgesetzt)

Putin & Yo-Auto

@isamax Hallo, Kollege ;) ich hab auch schon an russischen Fliegern rumgeschraubt. Das "Yo" kann man sicher hierzulande auch ohne Erdgastanks betreiben (eh zu teuer), da wäre LPG um 75% kleineres Volumen und 60% geringeres Tankgewicht möglich - oder nur Benzin (oder Ethanol) noch leichter) Dann würden auch mit 100kg Platz für einen Satz LiFePO4-Akkus machbar sein. Reichweite ca 70km rein elektrisch. Bei so einer Plattform "lohnt" sich das Schrauben wieder. :cool:

Zitat:

4. russische Entwicklung

...........eine herausragende Werbebotschaft :D

 

Gruß SRAM

Immerhin war die TU144 der Concorde mindestens gleichwertig :)

Stimmt !

Beide sind runtergefallen ..........

................die TU gleich auf der Flugschau 1973, die Concorde sehr viel später.

 

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Zitat:

4. russische Entwicklung

...........eine herausragende Werbebotschaft :D

Gruß SRAM

Da du ja mal von russischen Fliegern ausnehmend viel zu verstehen scheinst, :D die TU154 galt als weit zuverlässiger als vergleichbare BOING-Pendants, mit der AN26 sind die "Ossis" in Äthiopien 1985 gelandet, wo ein "Wessi" nicht mal einen Lastabwurf aus der Transall gewagt hat. Mit der AN-124 vergleichbare Transportkapazität gibt es auch 25! Jahre nach deren Erstflug nicht in der westlichen Welt.

Als ich die MiG-29OVT (Schubvektorsteuerung) das erste mal ein Wendemanöver mit kurzzeitigem Rückwärtsflug in Berlin gesehen habe, durfte der Eurofighter (nettes Europrojekt, ist jedoch in den meisten Belangen der MIG-29 (selbst der mittlerweile ausgemusterten NVA-Version schon unterlegen) in der Bundesluftwaffe noch nicht einmal mit irgendwelchen Waffen fliegen - zu störanfällig :eek:

Ich rede von High-Tec, du von Esoterik, aber mit den schöneren Knöpfen ;)

am 2. Januar 2012 um 14:12

Ist hier zwar nur ein Nebenthema, aber der Motor stammt aus den 50-ern, ist keine russische Entwicklung, und ist ein Ringkolbenmotor (toroidal engine) nach Tschudi, Bradshaw, BSA und anderen.

http://www.google.de/imgres?...

MfG RKM

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Elektroauto selbst bauen ?