ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Elektrik etwas auffrischen

Elektrik etwas auffrischen

Dodge
Themenstarteram 3. November 2020 um 20:22

Die Elektrik an meinem Dodge läßt selbst mir als Kaufmann die Haare zu berge stehen. Eine ohnehin schon fragwürdige Verkabelung wurde im Laufe der Jahrzehnte nochmal verschlimmert.

Da der Ram immer wieder aus geht, weil er den Zündfunken verliert, habe ich jetzt angefangen, die Kabel, die mit der Zündung zu tun haben, zumindest partiell auszutauschen. Manche lagen auf dem Block und sind hart, da tausche ich dann diesen Teil des Kabelbaums und verbinde ihn mit neuen, wasserdichten Stecken, mit dem alten Kabelbaum.

Beim öffnen der Kabelbäume finde ich dann so seltsame Sachen wie unten auf dem Bild:

Da kommen vier Kabel und werden mit zwei anderen zusammengecrimpt oder gelötet. Da eines leicht beschädigt ist, muß ich das neu machen. Wie würdet Ihr das tun:

1. Ich habe eine Art Abzweigstecker gesucht, wo ich sechs Kabel im Kabelbaum zusammenführen kann. Da habe ich aber nichts gefunden. Kennt jemand so was?

2. Ich könnte versuchen, die sechs Kabel zusammenzulöten. Bei meinen Lötkünsten wird das aber nicht einfach.

3. Drei Kabel gehen auf die andere Seite des Motors. Die könnte ich auf eins leiten und dann auf der anderen Seite aufsplitten. Das macht das Löten einfacher, bringt aber zwei Abzweigpunkte als Fehlerquelle.

Ich bin in für jede Erfahrung dankbar.

1
Beste Antwort im Thema

Löten halte ich aus persönlicher Erfahrung als die schlechteste Variante.

Da wahrscheinlich die Lötstellen den Vibrationen im Motorraum ausgesetzt sind, ist dann diese Versteifung der Kupferseele ein bruchgefährdeter Fehlerpunkt. Ist Schrumpfschlauch verwendet, sieht man die abvibrierte Stelle nicht mal mehr.

Meiner Meinung sind Quetschverbinder mit transparentem Schlauchüberzug die beste Option. Nicht umsonst verwenden die meisten Autohersteller diese Variante in der E-Reparatur.

Ausserdem sind ältere Kabel aufgrund Ölanhaftung oder Korrosion in Form von Grünspan oftmals unwillig Lötzinn anzunehmen.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Moinsen,

also generell würde ich, wenn ich die Möglichkeiten (und Fähigkeiten) habe, Löten allen anderen "Verknotungs-Techniken" vorziehen. Vernüftig löten und mit Schrumpfschlauch versehen - und gut. Auch wenn mir jetzt die Mechatroniker und Klemm-Fuzzel-Klipser auf's Dach steigen...

Old-School-Autos und Old-School-Methoden passen schon gut zusammen - so wie Kupferpaste auf Schrauben, macht auch kein moderner Mensch mehr :)

Bin auf die anderen Meinungen gespannt...

O o o.... man brauchte heutzutage sich mit löten nicht zu beschäftigen, es gibt genug Möglichkeiten das schnell, unkompliziert und genauso suffizient zu machen, z.b. mit Schrumpftkabelverbinder oder Lötverbinder und einem Feuerzeug. Die Verbindung ist dadurch nicht nur fest sondern auch wasserfest.

Aber zu deinem Problem, diese ganze Verkabelung und Frickelei sollte man nach Jahren so einfach wie möglich neu machen, alle kaputten, unsicheren oder steifen Kabel raus und neue ziehen. Bei den alten Autos ist die Elektrik nicht so kompliziert allerdings wenn du da wenig Erfahrung hast, würde ich lieber etwas Geld in die Hand nehmen und einem befreundeten Elektriker das mindestens großteils machen zu lassen , ansonsten entweder funktioniert gar nichts oder es geht genauso wie wie vorher schnell kaputt, oder kein Strom.... und dann wird das wieder teuer und Zeit kosten. Möglicherweise hast du auch Kabel die du nicht mehr brauchst, die weg können aber alleine wirst du das wahrscheinlich nicht hundertprozentig beurteilen können.

Bei mir sind elektrisch genauso nur drei Sachen, Zündung, Gebläse und Licht. Wer möchte schon ein Radio bei diesem V8 Sound im Auto haben? :)

LG

Wie sieht es mit Firmen wie painless aus? Man bekommt für die gebräuchlichen Autos komplette oder auch Ersatzkabelbäume. Da ist dann von Stecker über Kabelfarbe (Problemsuche) ebenso wie Anschluss alles dabei.

Und eine Anleitung zum Einbau gibt's auch noch.

Ob jetzt painless oder ne andere Firma musst einfach mal suchen.

Im schlimmsten Fall mal freundlich fragen :)

Jup ... auch gute Lösung

Themenstarteram 4. November 2020 um 15:55

Den ganzen Kabelbaum wechseln, halte ich für übertrieben. Dafür ist es nicht schlimm genug :)

Zumal ich dann erst Probleme mit den Veränderungen der letzten Jahrzehnte bekomme. Das bekomme ich dann evtl. nie wieder zum laufen. Ich denke, wenn ich das Stück für Stück repariere, paßt das schon. Die Kabel sind insgesamt in keinem schlechten Zustand. Nur da, wo gepfuscht wurde, muß wirklich was gemacht werden.

Ich bin da zwar kein Experte, ich nutze aber schon Quetschhülsen mit Schrumpfschlauch, neue wasserdichte Kfz-Stecker und kann auch zumindest einigermaßen Löten und dann mit Schrumpfschlauch versiegeln.

Der Kabelbaum scheint schon original recht wild, da ist wohl nicht alles verpfuscht worden. Zumindest gehen da einige Kabel nicht den kürzesten Weg und einige sind auch gar nicht angeschlossen. Da kann also einiges weg.

Das Problem oben werde ich wohl wie folgt lösen: Sechs Kabel Löten wird nichts und die bekomme ich auch schlecht in so eine Hülse mit Schrumpfschlauch. Ich werde 4 Kabel vorne in einer etwas größeren Quetschhülse vereinen und dann auf der anderen Motorseite nochmal vier Kabel auf die gleiche Weise. Das scheint machbar und haltbar.

Löten halte ich aus persönlicher Erfahrung als die schlechteste Variante.

Da wahrscheinlich die Lötstellen den Vibrationen im Motorraum ausgesetzt sind, ist dann diese Versteifung der Kupferseele ein bruchgefährdeter Fehlerpunkt. Ist Schrumpfschlauch verwendet, sieht man die abvibrierte Stelle nicht mal mehr.

Meiner Meinung sind Quetschverbinder mit transparentem Schlauchüberzug die beste Option. Nicht umsonst verwenden die meisten Autohersteller diese Variante in der E-Reparatur.

Ausserdem sind ältere Kabel aufgrund Ölanhaftung oder Korrosion in Form von Grünspan oftmals unwillig Lötzinn anzunehmen.

Themenstarteram 4. November 2020 um 21:57

Ich habe schon einiges gelötet, was dann auch hält. Also z.B. LED-Blinker am Motorrad, wenn die Stecker nicht paßten. Das hält schon über 10 Jahre. Mein Nachbar baut beruflich Elektroauto-Prototypen. Der hat mir auch zu Löten geraten. Ich dachte nur, vielleicht gibt es was besseres wie einen Kfz-Stecker, der aber alle Kontakte miteinander verbindet. Leider nicht.

Öl habe ich definitiv an den Kabeln. Und meine Erfahrung sagt mir halt, daß ich sechs Kabel nicht zusammengelötet bekomme. Das wird definitiv instabil einem Riesenklumpen Lötzinn. Dann lieber einen Quetschverbinder und auf jeder Seite zwei Kabel rein. Oder gar drei, mal schauen.

Danke für Eure Erfahrung!

Wie wäre es denn mit einem Stecker?

https://www.oldtimerbedarf.de/mehrfachsteckverbinder

Grüße

Chris

Themenstarteram 5. November 2020 um 21:51

Ich dachte erst, das wäre genau, was ich suche. Aber leider werden mit denen auch nur jeweils zwei Kabel miteinenader verbunden. Ich bräuchte sowas mit Brücken, daß alle Kabel miteinander verbunden werden.

Es gibt angeblich mittlerweile Wago-Klemmen, die auch für Fahrzeuge geeignet sind.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 5. November 2020 um 21:58:03 Uhr:

Es gibt angeblich mittlerweile Wago-Klemmen, die auch für Fahrzeuge geeignet sind.

Na klar!

Da hatte ich erst von gelesen, es gibt wasserdichte Gehäuse für die Wago 221 Serie:

https://www.wago.com/.../gelbox-von-wago?...

Die 221er Klemmen kannst du auch für flexible Adern nehmen, oder mit Aderendhülsen.

https://www.wago.com/.../221

Grüße

Chris

Themenstarteram 6. November 2020 um 5:24

Die habe ich sogar. Damit habe ich die AHK im Dodge angeklemmt. Allerdings habe ich da eine wasserdichte Abzweigdose gesetzt und dort die vielen Kabel mit Wagos verklemmt. Eine extra Dose an der Spritzwand setzen ist mir aber hier zu aufwändig und mitten im Kabelbaum so was baumeln lassen, kommt mir auch nicht so super professionell vor. Da scheint mit die Quetschlösung immer noch besser.

Gibt auch noch End-Verbinder zum quetschen.

Müsste man dann evtl. noch mit Schrumpfschlauch abdichten.

Müsstest mal die größten Ausführungen bestellen und schauen, ob deine 6 Leitungen rein passen.

 

zB hier:

https://www.uta.com.tw/ger/auto-wire-connectors/CE.html

Themenstarteram 7. November 2020 um 9:04

Die Dinger habe ich noch nicht. Außer in der größeren Version für mehrere Kabel sehe ich aber keinen Vorteil zu den Hölsen mit zwei offenen Ende. Da meine Schnittstelle der 6 Kabel mitten im Kabelbaum ist und die Kabel in verschiedene Richtungen gehen, bekomme ich den Kabelbaum damit wahrscheinlich nicht mehr in ein Leerrohr. Aber ich denke mal darüber nach, wenn ich weitermache, vielleicht kommt mir eine Idee. Ich muß ja eh' einen Teil kürzen, da ein Kabel beschädigt ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Elektrik etwas auffrischen