ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kabelbrand durch marode Elektrik

Kabelbrand durch marode Elektrik

Themenstarteram 14. Dezember 2007 um 16:14

Da restauriert man mühevoll seine Karre, und was passiert: auf der AB fackelt einem fast der Wagen ab wegen dieser beschissenen Ami-Elektrik. Tja, hätte vielleicht gleich alles rausreißen und neu verlegen sollen. Nachher ist man immer schlauer.

Wie schützt ihr euren wertvollen fahrbaren Untersatz eigentlich? Ein Bekannter von mir hatte mal mit einem handelsüblichen Feuerlöscher gelöscht. Das Feuer war zwar aus , aber der Motorraum sah dementsprechend aus wie sau. Kann mir auch vorstellen, dass einige Zeit vergeht, bis so man seinen Feuerlöscher einsatzbereit hat.

Ich habe mir jetzt mal eine sogenannte Löschgas-Auslösevorrichtung eingebaut und bin damit voll zufrieden. Einbau war simpel. Hab das vorsorglich mal mit 'nem kleinen Probebrand in unserer Mülltonne vorher ausprobiert;-). Funktioniert einwandfrei und sieht fast aus wie eine kleine Lachgaseinspritzung.

Hab mir sagen lassen, dass das Zeug auch unschädlich für Elektronik ist, also auch für HIFI-Anlagen geeignet. Wie ich auf der Website gesehen habe, kann man das auch mit CS-Gas befüllen und an jede Alarmanlage anschließen. Das probier ich bei dem Zeug jetzt aber mal nicht aus;-) Aber vielleicht bau ich so ein Teil mal an die Harley.

Schildert doch mal eure Erfahrungen in puncto Kabelbrand und Einbruch/Diebstahl bzw. was ihr dagegen macht.

Gruss

block-headman

darf man hier links eigentlich posten? securityproduct.de

Ähnliche Themen
10 Antworten

die originale Elektronik fackelt nicht ab, sondern nur wenn dran rumgepfuscht wurde

Themenstarteram 15. Dezember 2007 um 16:05

super comment. Danke. Genau das was ich brauche!

Wenn ich das nächste Mal im Lotto gewinne, kaufe ich mir auch einen Neuwagen. Da haben die Kabel vielleicht ja mittlerweile einen Querschnitt, der europäischem Standard entspricht, und die Kabel sind dann auch nicht mehr offen verlegt. Bei Fahrzeugen im Oldtimer-Alter ist es aber nunmal verdammt selten, dass nicht "rumgepfuscht" wurde. Egal ob ab Werk oder vom Vorbesitzer. Das ist meine persönliche Meinung und ich sage das aufgrund meiner Erfahrung mit Amis seit über 20 Jahren, egal ob Mopeds oder Autos.

Außerdem habe ich den meisten Pfusch von sogenannten Fachwerkstätten (insbesondere im Münchner Raum) erlebt, und das nicht nur einmal. Da kann ich als Hobby-Schrauber einiges besser, zumindest arbeite ich sauber und gewissenhafter als so mancher Mechaniker mit Fachausbildung.

Wie ich gesehen habe, seid ihr aus Pullach. Eure Website lässt darauf schließen, dass ihr euch nur mit "Neuwagen" auskennt!? Oder traut ihr euch auch an alte Kisten. Was kostet denn z.B. eine Komplettverkabelung des Motorraums von einem 75er Dodge Truck mit 440 BB? Da habt ihr doch sicher Erfahrungswerte als Spezialisten?

Nix für ungut, aber von den sogenannten US Car Spezialisten hier in Südbayern halte ich bislang nichts. Die können ja nicht mal meinen Vergaser einstellen, von Motor-Tuning mal ganz zu schweigen.

Gruss

block-headman

aber recht hat er ;)

aber wenn du dich so gut auskennst hättest ja auch mal die bestehende verkabelung VOR dem Brand checken können

(stromdiebe gegen vernünftige verbindungen tauschen, scheinwerfer über extra relais anschließen, etc.)

najut jetzt hats mal gebrutzelt, allerdings halte ich ne löscheinrichtung für gelinde gesagt übertrieben.

wenn du schlechte erfahrungen mit us werkstätten in M gemacht hast frag mal bei

bocks-us-cars dot de

nach.

Kabelbrand gibt es auch bei uns im Norden.

Ich kenne einige die diese Löschauslösevorrichtung (Furie4)

wegen Vergaserbrand eingebaut haben.

Das funktioniert übrigens sehr gut!!!

 

Ich habe die CS-Gas Geschichte Furie5 bei mir im Auto.

MfG

Themenstarteram 17. Dezember 2007 um 20:12

@boru

und, hattest Du schon mal einen Ernstfall?

Was ich nicht weiß, bis zu welcher Feuergröße die Vorrichtung ablöschen kann. Ein kleiner Kabelbrand wird wohl kein Problem sein, was aber, wenn aus dem Kabelgebruzzel schon mehr geworden ist, oder der Vergaser richtig satt in Flammen steht?????

Gruss

Block-headman

die ami elektrik finde ich gar nicht schlecht. mit all den leitungsfarben ist es

doch recht übersichtlich.

aber: die gesamte elektrik is keinesfalls wartungsfrei, sondern sollte bei

den inspektion mit beachtet werden.

ein auto ist kein haus. aufgrund der vibrationen sollte nach scheuerstellen

(kurzschluss) und nach korrodierten

kontakten gesehen werden.

kabelisolation kann aushärten und wegbröckeln. stromdiebe sind pfusch.

löten sollte man an der autoelektrik auch nicht.

(lötverbindungen sind nicht vibrationsfest, neigen zum abbrechen)

am besten sind quetschverbindungen, kabelschuhe, stiftkabelschuhe usw.

statt lüsterklemmen besser stossverbinder zum quetschen (splice)

ich habe einen halon feuerlöscher im auto.

die sind seit 2004 wieder erlaubt, leider teuer, aber es gibt kein besseres,

rückstandfreies löschmittel.

http://www.friebe.aero/.../5,2,6,284,834,4262,0,1.html

gruß, peter

Zitat:

Original geschrieben von GM-Tech

die originale Elektronik fackelt nicht ab, sondern nur wenn dran rumgepfuscht wurde

Habe heute meine Nebelschlussleuchte neu verkabelt. Sie wurd vor dem Kauf des Wagens bei der erstabnahme eingebaut/verkabelt.......

 

Hat man da noch Worte????

Was hast du den füreinen Löscher? Halon?

 

Was die Elektrik angeht: die ist nun mal alt. und wenn da Profis dranwaren dann sind Probleme vorprogramiert.

Painless Wiring. 400 Euro, alles neu, einWochenende Arbeit

Hallo,

das Problem ist meiner Meinung, daß man nicht fachgerecht ausgeführte elektrische Verkabelung teilweise nicht erkennt, sondern erst später bemerkt, wenn man im Finsteren steht oder was bruzelt.

Ich hatte auch sowas im Auto, die original mitblinkenden gelben Seitenlampen wurden über eine Anhäufung Dioden angesteuert. Die Dioden waren eingelötet, als wäre da ein Grobmotoriker mit einem 500W-Lötkolben dran gewesen. Als "Feuchteschutz" für die Dioden und diversen Stromdiebe diente jeweils eine Handvoll Glaser- oder Karosseriekitt.

Ich habe die Sache dann bereinigt, leider nicht ästhetisch so befriedigend wie ich es gern gewollt hätte, aber stabil.

Löten in Kabelbäumen ist nicht der Weisheit letzter Schluß. Es geht aber, wenn man kein Lötfett o.ä. nimmt und die Läötstelle straff in den Kabelbaum einbindet, so daß sie sich nicht bewegen kann. Am besten noch einen extra starren Schrumpfschjlauch drübersetzen.

MfG

DirkB

Bei dem oben gezeigten Kabel hat man sich noch nicht mal die Mühe gemacht, die einzelnen Kabelstücke ordentlich zu verbinden.Die waren nur zusammengedreht und mit (!) Malerkrepp umwickelt.......Das war auch bei dan geänderten Kabeln fürs Licht so, hatte ich aber sofort bereinigt.Das härteste war aber die Anpassung der Batteriekabel an eine normale Batterie.Da waren 20cm Kabel auf die gleiche Art und Weise angerödelt und mit Klebeband isoliert worden. Schade wenn man sieht wie wenig Mühe sich einige Leute damit geben, und so andere gefährden. Unwissenheit oder Gleichgültigkeit, egal, soweit ich sehen kann ist die Kiste nun "sauber".In Sachen Feuerlöscher bin ich mir noch nicht ganz klar, was ich für einen nehme. Mal schaun.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kabelbrand durch marode Elektrik