ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Einschätzung Wertverlust nach Auffahrunfall

Einschätzung Wertverlust nach Auffahrunfall

Mercedes CLK 208 Coupé

Hallo

Ich habe Pech gehabt – irgendein Kleinwagen ist mir hinten in mein schönes CLK-Cabrio hineingerauscht. Obwohl man von außen auf den ersten Blick nicht viel sieht (auf den zweiten Blick ist ein Abdruck des auffahrenden Nummernschilds leicht im Lack zu erkennen), belaufen sich die Reparaturkosten auf knapp 4.000 Euro.

Nun ist ein topgepflegter, unfallfreier Klassiker sicherlich mehr wert als ein ebenso gepflegter Klassiker mit repariertem Unfallschaden. Ich habe meinen CLK 320 in 2016 mit einem Kilometerstand von 30.000 km für 14.600 Euro aus erster Hand gekauft. Nun, vier Jahre später, hat der Wagen knapp 60.000 km auf dem Tacho, ich bin der zweite Halter; der Wert hat vor dem Unfall vermutlich spürbar unter 14.000 Euro gelegen.

Kann man ganz grob in Euro oder Prozent abschätzen, welchen Wertverlust solch ein Fahrzeug durch einen Auffahrunfall erleidet? Die Versicherung macht sich bockig, und ich würde, bevor ich in einen juristischen Streit gehe, besser einschätzen können, worum es geht.

Viele Grüße

EStz

Beste Antwort im Thema

Hallo EStz,

Da kannst Du ganz sicher sein, das uns der Ausgang der Geschichte interessiert.:cool:

Es klingt (nachdem das Kind bereits in den Brunnen fiel) zwar

etwas Neunmalklug (nicht meine Absicht), aber nun scheint

der Zeitpunkt für ein Wertgutachten (Classic-Data = 170 €) nach

erfolgter Regulierung gekommen zu sein. :rolleyes:

meine besten Wünsche, mike. :)

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

da die Preise für einen gepflegten KLassiker eher steigen, und der Schaden fachgerecht repariert wird/wurde plus minus NULL.

Du wirst hier die unterschiedlichsten Meinungen hören - eine Valide Auskunft kann nur ein Gutachter geben.

LG

Zitat:

@EStz schrieb am 16. Oktober 2020 um 11:18:23 Uhr:

 

Kann man ganz grob in Euro oder Prozent abschätzen, welchen Wertverlust solch ein Fahrzeug durch einen Auffahrunfall erleidet? Die Versicherung macht sich bockig, und ich würde, bevor ich in einen juristischen Streit gehe, besser einschätzen können, worum es geht.

Viele Grüße

EStz

Gutachter beauftragen, das sollte Klärung bringen. Muss die Gegenseite dann auch zahlen. Würde sowieso, gerade bei unverschuldeten Unfällen, immer einen Anwalt hinzuziehen. Die Versicherungen übervorteilen einen sonst einfach gerne.

Hier kann keiner eine valide Einschätzung abgeben, schon gar nicht anhand einer Beschreibung ohne Detailbilder, Fahrzeugzustand, kompletter Ausstattung usw.

Hier geht es um den fiktiven Wertverlust nach einem Fachgerecht instandgesetzten Schaden!

Dieser kann sehr gering bis garnicht vorhanden sein, da der CLK noch ein Altfahrzeug/Gebrauchtwagen ist und kein Klassiker oder fast Neuwagen , wo solche Schadensersatzansprüche gesetzlich geregelt sind.

Hast du ein Zeitwertgutachten vor dem Unfall machen lassen, wahrscheinlich nicht!

Dann würde es wohl so weiter gehen:

Gutachter suchen, wenn du kein Rechtsschutz hast , bezahlst du erstmal den Gutachter für das davor/danach-Wertgutachten selber!

Dann zweifelt die gegnerische Versicherung den vom Gutachter fiktiv ermittelten Wertverlust an.

Dann schickt die Versicherung ein Gegengutachten vom eigenen Sachverständigen.

Dann musst du, um weiter zu kommen Klagen, Gerichts/Anwalts-kosten entstehen , aber auch wenn du in erster Instanz gewinnst , wird die Versicherung Einspruch einlegen.

Dann im 2. Verfahren gibt es möglicherweise nur einen Vergleich , u.s.w. und so fort.

Was könnte mann als Wertverlust für ein 320 Cabrio veranschlagen , welcher einen Zeitwert zwischen 4000 (Zustand 3) und 9000€ (Zustand 1- bis 2) hat ?

500 € oder ein bissel mehr ?

Niemand bezahlt eine mögliche zukünftige Wertminderung in 20 Jahren!!!

 

Grüße

Vielen Dank für Euren Rat.

Gutachter und Anwalt sind beauftragt.

Bei Interesse gebe ich Bescheid, wie es weitergeht.

Merci

EStz

Hallo EStz,

Da kannst Du ganz sicher sein, das uns der Ausgang der Geschichte interessiert.:cool:

Es klingt (nachdem das Kind bereits in den Brunnen fiel) zwar

etwas Neunmalklug (nicht meine Absicht), aber nun scheint

der Zeitpunkt für ein Wertgutachten (Classic-Data = 170 €) nach

erfolgter Regulierung gekommen zu sein. :rolleyes:

meine besten Wünsche, mike. :)

Zitat:

@EStz schrieb am 16. Oktober 2020 um 13:47:31 Uhr:

Vielen Dank für Euren Rat.

Gutachter und Anwalt sind beauftragt.

Bei Interesse gebe ich Bescheid, wie es weitergeht.

Merci

EStz

Wird schon, kannst ja mal berichten was das Gutachten zum Restwert/Zeitwert sagt. Aber deutlich über 10 Mille wäre beim Zeitwert doch eher verwundernd.

10.000 für das Fahrzeug

reines Wunschdenken. .

die Versicherung sieht das völlig

anders... hoffe nur, dass der Zeitwert

höher ist als die Reparatur kosten

in Höhe von 4000. Aber man wir sehen

Grüße waltgey

Wie das die Versicherung sieht, wäre meinem Anwalt

(und auch mir) in vergleichbarer Situation völlig egal...

Der wird auf den Wiederbeschaffungswert beharren und

ein weiteres Gutachten anstreben um eine mögliche

Wertentwicklung bei meinem Kfz darüber hinaus zu

dokumentieren...

Ob 10.000,- dabei reines Wunschdenken sind, mag ich

nicht diskutieren, die Bilder meines CLK sind hier zu finden.

Vielleicht kann der TE sie zum Vergleich heranziehen,

denn...die Classic-Data Bewertung gibt es weiter unten.

Ich bitte die Rechtsgelehrten um Milde & Zurückhaltung,

es ist (wie immer) nur ein weiterer Versuch zu helfen...

liebe Grüße, mike.

P.S. Man beachte die Laufleistung...

1

Ich finde es persönlich immer wichtig, dass wenn es ein wirklich gepflegtes Fahrzeug ist, ein anständiges Gutachten machen zu lassen. Besonders wenn es sich um ein älteres Fahrzeug im außergewöhnlichen Zustand handelt.

Denn im Schadensfall gehen die Versicherungen einfach nach Katalog...

Auch wenn der CLK nicht grade ein alltägliches Auto ( mehr ) ist dieser auf dem Papier für den Sachbearbeiter einfach nur ein altes Auto.

Jetzt ist das Kind nunmal leider in den Brunnen gefallen, und wenn es blöde läuft wird es auf einen Rechtsstreit hinauslaufen.

Ob nun eine ClassicData Bewertung für eine gegenerische Versicherung reicht sei mal dahin gestellt.

Ich habe das auch zwei Mal für meinen SL machen lassen.

Das erste Mal war es von der Versicherung gefordert wegen der Youngtimerversicherung.

Das Zweite habe ich 7 Jahre später machen lassen, weil ich einiges gemacht hatte und den gestiegenen Wert für den Vollkasko-Schadensfall schriftlich festgesetzt haben wollte. Zumindest ist von meiner Versicherung der Wert anerkannt.

Ob das die andere Versicherung einfach so hinnimmt wenn mir Jemand rein fährt wird sich im Fall zeigen. :)

 

Grüße...

Zitat:

@EStz schrieb am 16. Oktober 2020 um 11:18:23 Uhr:

Hallo

Ich habe Pech gehabt – irgendein Kleinwagen ist mir hinten in mein schönes CLK-Cabrio hineingerauscht. Obwohl man von außen auf den ersten Blick nicht viel sieht (auf den zweiten Blick ist ein Abdruck des auffahrenden Nummernschilds leicht im Lack zu erkennen), belaufen sich die Reparaturkosten auf knapp 4.000 Euro.

Viele Grüße

EStz

.

.

Gegen wen stellst Du denn Ansprüche?

Laut Deiner Schilderung gehe ich davon aus das Du den Verursacher nicht kennst!

Hast Du eine Vollkaskoversicherung für Deinen CLK?

Wow... Zitat Detlef

"Laut Deiner Schilderung gehe ich davon aus das Du den Verursacher nicht kennst"!

Fahrerflucht, darauf bin ich ja noch gar nicht gekommen...

"...auf den zweiten Blick ist ein Abdruck des auffahrenden Nummernschilds

leicht im Lack zu erkennen".

...deutet allerdings darauf hin... :rolleyes:

Vielleicht gibt es diesbezüglich ja noch Info's. :(

Gruß, mike. :)

Zitat:

Gegen wen stellst Du denn Ansprüche?

Laut Deiner Schilderung gehe ich davon aus das Du den Verursacher nicht kennst!

Doch, kenne ich, ließ sich nicht vermeiden. Irgend eine jüngere Frau mit in einem älteren Chevrolet Matiz, deren Smartphone immer lautstark nach "Allah" rief, wenn ihr Mann sich meldete. Sie bot mir 50 Euro, weil man ja "nichts sieht". Als ich "Werkstatt" sagte, flippte sie erstmal vollkommen aus.

War nervig und anstrengend.

 

Zitat:

Hast Du eine Vollkaskoversicherung für Deinen CLK?

Wirst lachen, bin ich überfragt. Müsste ich, wenn ich wieder daheim bin, meine Frau fragen.

Kleiner Hinweis für den Wertverlust, in meinem Bekanntenkreis hat sich kürzlich jemand einen jungen Stern gekauft und seinen alten in Zahlung gegeben. Vollkommen Pflichtbewusst hat er angegeben, dass es ein Unfallwagen ist (Auffahrunfall Stoßstange, Klassiker eben). Die von Mercedes (Niederlassung Stuttgart) haben sich das alles angesehen und gesagt, wieso haben sie den als Unfallwagen angegeben? Jetzt original Worte MB:

"Wenn Teile nach einem Unfall eins zu eins ausgetauscht werden (z.b. die ganze Stoßstange) gilt das Auto NICHT MEHR als Unfallwagen."

War echt ein wenig verwundert darüber. Aber in diesem Fall würde dein CLK bei einer getauschten Stoßstange als Unfallfrei durchgehen.

Anders schaut das übrigens aus, wenn man den Wagen wegen Kratzer neu lackiert. Lackierarbeiten gelten dann als Unfallwagen. :confused:

Dem ist ja auch so...

Solange keine größeren Karosseriearbeiten notwendig sind, zählt das Fahrzeug nicht als Unfallwagen.

Einen Kotflügel oder Stoßstange z.B. kann man schließlich auch aus Alters- oder Rostgründen Tauschen. :)

 

 

Grüße...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Einschätzung Wertverlust nach Auffahrunfall