ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Eine Überlegung, machen oder besser nicht das ist hier die Frage

Eine Überlegung, machen oder besser nicht das ist hier die Frage

Themenstarteram 2. Mai 2015 um 21:06

Hallo zusammen

Ich bin derzeit am überlegen ob ich ein Jobangebot als "Lkw" Fahrer annehmen soll oder besser nicht und wollte dazu mal ein paar Meinungen hören.

Zur Vorgeschichte

Ich bin von 1993 bis 2006 als Lkw Fahrer auf Sattelzügen International und national unterwegs gewesen, da die Firma in der ich zuletzt gefahren bin (12 Jahre in der Fa.) die GPS Überwachung extrem Übertrieben hat dann und man schon Anrufe bekam wo man denn hin wolle nur weil man wegen einer Baustelle oder Sperre die eigentliche Route verlassen hat und noch einigen Vorfällen solcher Art habe ich im Mai 2006 beschlossen den Beruf zu wechseln und als Maschinenführer zu Arbeiten.

Da Arbeite ich in 2 Schichtbetrieb, 8 Stunden bei ein Stundenlohn von 15.50 Euro + Urlaubsgeld und anderen Zuschlägen.

Wenn man aber so lange mal auf den Straßen Unterwegs gewesen ist fehlt einen das Fahren dann doch auf einmal somit habe ich nebenbei für ein Autohaus das 7 Niederlassungen hat im Umkreis von ca. 200 km Fahrzeuge von Niederlassung zu Niederlassung Überführt.

Nun die Frage oder Überlegung

Der Besitzer vom Autohaus hat mich nun gefragt ob ich nicht fest bei Ihm Fahren möchte für Überführungen oder ab und zu mal Fahrzeugabholungen von Hamburg, Fahrzeuge werden zum teil direkt gefahren oder auf einen Firmeneigenen Transporter mit Anhänger auf den gesammt 4 Pkw Platz haben.

Da es Firmenintern ist und eben fast nur zu den Niederlassungen gefahren wird oder mal eine Fahrzeugrückholung wegen Panne eines Kunden, wäre es ebenfalls eine geregelte Arbeitszeit (beginn kann man selbst Entscheiden) von 8 Stunden, täglich Zuhause bis auf etwa 5x im Jahr die Fahrten nach Hamburg wo in einen Hotel Übernachtet wird. Absolut kein Zeitdruck oder Stress wie in einer Spedition da man keine Lade- und Abladezeiten einhalten muss oder anderen bekannten ärger hat, saubere Arbeit da es überwiegend Neufahrzeuge sind oder Jahreswägen. Je nach Monatliche Arbeitstage zwischen 160 und 180 Std. im Monat bei 13,50 Euro Stundenlohn. Durch die wenigen Stunden ist der Verdienst natürlich auch weniger im vergleich was ein Fahrer einer Spedition hat.

Urlaubsgeld kommt noch dazu, Spesen werden keine bezahlt, dafür 1x im Monat Privat auf Firmenkosten Tanken an der Firmeneigenen Tankstelle, weg zur Arbeit beträgt einfach 12km.

Da es von der Buchhaltung durchgerechnet wurde kommt ein Netto von ca. 1650 - 1700.- raus bei St.Kl. 1 + die Tankfüllung.

Was soll man bei so einen Angebot machen?

Ähnliche Themen
9 Antworten

Du hast jetzt ja schon ohne Zulagen 2 € mehr pro Std. als wie du beim AH bekommen würdest. Wenn du deinen aktuellen Job nicht zu sehr hasst, würde ich das Angebot dankend ablehnen. Mit so einer kleinen Kiste ist das fahren nicht das gleiche wie mit nem 40 Tonner, das wird schnell öde in so einer Randalekarre.

Wenn dein aktueller Job sicher ist, überlege gut ob du das machst, ich würde es nicht machen. ;)

Themenstarteram 2. Mai 2015 um 22:46

Zitat:

@anaconda.44 schrieb am 2. Mai 2015 um 22:20:16 Uhr:

Du hast jetzt ja schon ohne Zulagen 2 € mehr pro Std. als wie du beim AH bekommen würdest. Wenn du deinen aktuellen Job nicht zu sehr hasst, würde ich das Angebot dankend ablehnen. Mit so einer kleinen Kiste ist das fahren nicht das gleiche wie mit nem 40 Tonner, das wird schnell öde in so einer Randalekarre.

Wenn dein aktueller Job sicher ist, überlege gut ob du das machst, ich würde es nicht machen. ;)

So gesehen hast du klar recht, aber man muss auch bedenken das man nicht den ganzen Tag hinterm Lenkrad sitzt. Die jetzige Arbeit ist ja ganz was anderes und wie ich schon sagte nach all den Jahren Fahren fehlt einen die Straße dann eben doch etwas und das wäre eben eine Alternative mit Abwechslung ohne den ganzen Stress den man im Speditionsgewerbe hat.

Das ich von den jetzigen weg will steht fest, besser gestern als Heute aus verschiedensten Gründen, nicht nur weil das Fahren fehlt. Eine Arbeit muss einen Spass machen, da hilft auch ein paar Euro mehr nichts wenn man sich nicht wohl fühlt und jeden Tag mit einen Würgegefühl in die Arbeit geht.

ICH

würde es machen

nen fahrerjob wieder annehmen,ohne den zeitdruck

auch wenns "NUR" ein kleines fhrz ist

denn,es muß zwangsläufig auch die KLEINEN geben,

damit die GROSSEN manchmal auch den rücken frei haben,

um ihre touren zu machen

ich hab früher auch nen kleinen gefahren,z.t. adac rückholungen,

da waren touren dabei,wo man mit nem großen keine chance hat

so geht es aber fast in jedem gewerbe

in den betrieben gibts ja nicht nur chefs+vorarbeiter

es muß ja auch richtige arbeiter geben,auch bei den fahrern

Zitat:

@Sandliner schrieb am 2. Mai 2015 um 22:46:47 Uhr:

 

Das ich von den jetzigen weg will steht fest, besser gestern als Heute aus verschiedensten Gründen, nicht nur weil das Fahren fehlt.

Ach so, das ist was anderes, dann hab ich dich falsch verstanden. Ich hatte verstanden dass du nur wegen dem Fahrerjob da weg willst. Wenn das eh nichts mehr ist, dann los. ;) Wenn du alles bedacht hast ("paar" €, immerhin 340 € bei 170 Std. weniger machen sich auch später in der Rente oder bei Krankheiten im Krankengeld bemerkbar), viel Spaß dabei. Du kennst den Job, also was soll passieren.

Die 95 wirst du wohl im Führerschein haben, denke ich mal und die Weiterbildungen hast du auch kalkuliert, das sind auch Kosten mit denen du rechnen solltest...;)

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 13:51

Zitat:

@anaconda.44 schrieb am 3. Mai 2015 um 09:31:52 Uhr:

Zitat:

@Sandliner schrieb am 2. Mai 2015 um 22:46:47 Uhr:

 

Das ich von den jetzigen weg will steht fest, besser gestern als Heute aus verschiedensten Gründen, nicht nur weil das Fahren fehlt.

Ach so, das ist was anderes, dann hab ich dich falsch verstanden. Ich hatte verstanden dass du nur wegen dem Fahrerjob da weg willst. Wenn das eh nichts mehr ist, dann los. ;) Wenn du alles bedacht hast ("paar" €, immerhin 340 € bei 170 Std. weniger machen sich auch später in der Rente oder bei Krankheiten im Krankengeld bemerkbar), viel Spaß dabei. Du kennst den Job, also was soll passieren.

Die 95 wirst du wohl im Führerschein haben, denke ich mal und die Weiterbildungen hast du auch kalkuliert, das sind auch Kosten mit denen du rechnen solltest...;)

Nein nicht nur weil mir nun das Angeboten gemacht wurde, wäre so weg. Die 95 habe ich Eingetragen, Fahrerkarte vorhanden,Weiterbildungen und das ganze werden übernommen somit fallen diese zusätzlichen Kosten schon mal nicht an.

Man muss es auch so sehen vom Geld, wenn man die Speditionen so sieht was viele zahlen, meist zwischen 2200 und 2500.- aber dafür um vieles mehr an Stunden im Monat kommt es im Grunde auf das selbe raus, Spesen und andere Zulagen zählen für die Rente und Krankenkasse nicht. Und bei Stundenlohn bekommt man eben das bezahlt was man auch Arbeitet und nicht wie bei Festgehalt wo einen das Wasser in den Augen steht wenn man die Stunden mit den Lohn gegenrechnet ohne Spesen denn die zählen für mich nicht wirklich mit zum Lohn.

Stundenlohn niedriger und der Nebenjob wäre auch weg mach es wenn du es dir finanziell erlauben kannst.

Themenstarteram 10. Mai 2015 um 21:03

Das beste wäre gleich ein Lottogewinn, Euro Lotto hätte gerade 90 Mio. drin das sollte doch erst mal reichen. ;)

Aber manchmal kommt es auch anders und mal bekommt durch seine Kontakte freie Stellen mit.

In Moment hätte ich ein Angebot das sich schon anders anhört, als Baggerfahrer bei der Bayernhafen Gruppe (Staatlich) für deren eigene Umbau und Abbruch Arbeiten im Hafengebiet auf einen Liebherr 944, bei einer 40 Std. Woche, Festlohn von Monatlich 3280.- Euro, + Zahlung in eine Rentenkasse Monatlich, Weihnachtsgeld, Einmalzahlung als Prämie von bis zu 6% des Jahres Brutto, feste Arbeitszeit von 7.00 - 16.00 Uhr, Freitag bis 14.00 Uhr. Weiterbildung Möglichkeiten bei denen die vollen Kosten Übernommen werden (z.b. Fahrer für ein Hafenkran, andere Berechtigungsscheine usw.). Müsste nur noch die Zusage machen.

Da würde Ich an Deiner Stelle sofort anfangen !!!

Die Rentenkasse ist vermutlich die VBL....

am 10. Mai 2015 um 21:28

Ich auch. Und den Beitrag schnell editieren, nicht dass ein anderer schneller ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Eine Überlegung, machen oder besser nicht das ist hier die Frage