ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ein Winterreifen aus dem Jahre 2008, der andere aus 2015?

Ein Winterreifen aus dem Jahre 2008, der andere aus 2015?

Themenstarteram 1. August 2019 um 16:46

Hallöchen!

Wer nicht lange lesen will, hier die Kernfrage, es geht dabei nur um die Winterreifen:

Soll ich einen der Winterreifen, der aus 2008 ist und rissig ist gegen einen guten, frischeren Ganzjahresreifen aus 2013, den ich eh schon habe tauschen?

Oder würdet ihr nie Mischen bzw. wenn dann die Achse gegen zwei Ganzjahresreifen tauschen?

Oder lieber einen Winterreifen noch kaufen, bzw. hoffen, mal einen günstigen Winterreifen ähnlich dem auf der anderen Seite, mal auf ebay / kleinanzeigen zu schiessen? Der andere Winterreifen auf der gleichen Achse ist aus 2015, die Vorderreifen beide aus Ende 2017. Alles laut DOT.

Hier die lange Fassung:

Vor einigen Wochen haben wir unser neues Alltagsschiffchen gekauft. Einen Opel Signum 2.8 Turbo, richtiges Schnäppchen, sind auch total happy darüber und der Gesamtzustand ist für 10 Jahre Alter echt tippytoppy.

Leider kam der Wagen nur mit Winterreifen, (dafür eigentlich gute) was ja auch kein Beinbruch wäre, ich halte davon aber nichts, diese bei einem 250PS Auto im Sommer bei über 35° zu fahren (wegen dem Bremsweg hauptsächlich, aber auch Kurvenlage / Ausweichen artet sonst schnell in "Driften" aus). Sommerreifen habe ich jetzt schon besorgt mit Felgen, sind auch schon drauf und deutlich besser.

Schlimmer für den kommenden Winter ist aber aus meiner Sicht, einer der Reifen ist schon leicht rissig. Zwar auch noch gut vom Profil, ist auch ein guter Michelin Alpin XY, aber aus dem Jahre 2008 (DOT Anfang 08). Der andere auf der hinteren Achse ist ein guter Dunlop aus dem Jahre 2015, vorne sind nochmal zwei gleiche Dunlops sogar aus Ende 2017. Also noch Pfenniggut.

Jetzt habe ich durch glücklichen Zufall super günstig 4x neuwertige Ganzjahresreifen von einer guten Zweitmarke bekommen, bei dem Preis konnte ich nicht nein sagen. Sind zwar laut DOT aus dem Jahre 2013. Die sehen aber aus wie neu, der Gummi ist noch super weich und haben fast 8mm, standen größtenteils in der Garage. Da habe ich echt schon Winterreifen die jünger waren gesehen und gefühlt, die waren tausendmal schlechter beinander. Wirklich tiptop!

Soll ich den einen Michelin Winterreifen gegen einen Ganzjahresreifen tauschen? Oder gleich die ganze Achse? oder würdet ihr die Ganzjahresreifen nie im Winter fahren? Einen Winterreifen bekomme ich schon noch woanders her, aber die Ganzjahresreifen liegen halt eh schon hier.

Dazu muss man sagen, wir kommen aus München, viel Schnee gibt es max. ein - drei Wochen, aber meine Schwiegereltern aus Andechs zu besuchen war die letzten zwei Jahre schon 2-3x deutlich abenteuerlicher (wenn auch selbst mit dem Winterdriftgürkchen E36 und 4mm 5 Jahre alten Winterreifen noch überall durchkommen war). Die waren sogar mal nen Tag fast abgeschnitten von der Außenwelt auf Grund von ungünstigen Unfällen (auf den Hauptanfahrtsstraßen) und über 50cm Neuschnee.

Ich will eben mit dem Wagen sicher unterwegs sein und ganz besonders auch, dass meine Holde damit immer sicher unterwegs ist. Wir brauchen darauf jetzt keine Nonplusultra Reifen, aber solide unterwegs sollte man sein. Also lieber die Ganzjahresreifen für den Sommer nutzen?

 

Dankeschön an alle und ganz besonders an die, die alles gelesen haben! :)

Beste Antwort im Thema

Hallo Gany,

ich würde 4 verschieden Reifen montieren ;)

Zitat:

Ich will eben mit dem Wagen sicher unterwegs sein und ganz besonders auch, dass meine Holde damit immer sicher unterwegs ist.

Daher kauf vernünftige, 4 neue gleiche Winterreifen gerade in München fährt man ja eventuell ja auch mal in die Berge und dein Signum wird doch nicht so einen komische Reifen-Dimension haben das die eine Unmenge kosten.

Gruß Baotian

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Hallo Gany,

ich würde 4 verschieden Reifen montieren ;)

Zitat:

Ich will eben mit dem Wagen sicher unterwegs sein und ganz besonders auch, dass meine Holde damit immer sicher unterwegs ist.

Daher kauf vernünftige, 4 neue gleiche Winterreifen gerade in München fährt man ja eventuell ja auch mal in die Berge und dein Signum wird doch nicht so einen komische Reifen-Dimension haben das die eine Unmenge kosten.

Gruß Baotian

Hallo,

der eine Reifen muss jedenfalls weg, das siehst du ja auch so. Der andere auf der Achse sollte in meinen Augen ebenfalls weg (es sei denn, du findest durch Zufall einen identischen Reifen (ähnliches Alter / Verschleißzustand), so dass mindestens achsweise alles identisch ist.

Willst du den Wagen länger fahren wirst du je nach Reifenzustand sowieso bald alle 4 erneuern müssen - warum dann nicht jetzt und mit den neuen Winterreifen deiner Wahl definitiv sicher unterwegs sein.

Ob die 4 vorhandenen Ganzjahresreifen in Frage kommen würde ich von Marke/Modell und Zustand abhängig machen. Ist es ein gut getesteter winterlastiger Reifen oder ein zwar ordentlicher aber sehr sommerlastiger Reifen (z.B. Michelin Crossclimate). Winterlastig wird bei dir besser passen. Aber auch dabei im Auge behalten, dass ich die 6 Jahre alten Reifen keine weiteren 6 Jahre mehr fahren wollen würde.

Und: Reifenmontage kostet auch Geld.

Die 2013er GJR müssen ja fast geschenkt gewesen sein, denn die sind im Prinzip nicht mehr zu gebrauchen.

Unter den gegebenen Umständen und wenn Du keine 4 neuen WR einer guten Zweitmarke kaufen willst, wären die GJR aber für 2-3 Jahr noch gut.

Du kannst sie ja verlängert von September bis April fahren, das schon die SR etwas und danach kaufst dann was gescheites. Was für GJR sind das eigentlich?

Ggfs. die WR aus 2017 auf die Hinterachse machen und GJR vorne fahren ... andersrum ist das weniger empfehlenswert.

Der Königsweg ist keiner davon ... das wären 4 neue und gute WR ... welche Dimension braucht der Signum bzw. welche Dimension haben die GJR und auf welche (Stahl-)felge sollen die?

Die Reifen und die Bremsen sind die Wichtigsten Sicherheitselemente eines Fzg.

Montiere 4 neue Reifen, die halten dann auch einige Jahre.

Viel Glück

Wenn die zwei Dunlops vorne aus 2017 noch gut sind, kauf wenn möglich vom gleichen Modell zwei neue und pack die auf die Hinterachse. 6 Jahre alte Ganzjahresreifen wären mir geschenkt noch zu teuer gewesen ganz ehrlich gesagt.

4 neue halte ich auch für überflüssig. Allenfalls 2.

Oder eben die GJR bzw. 2 davon. Sechs Jahre hin oder her - vielleicht mal die Historie der Reifen prüfen; wurden die dem vorherigen Eigentümer letztes Jahr zulässig als Neureifen verkauft und waren bis dahin professionell gelagert?

Themenstarteram 2. August 2019 um 10:29

Erst mal danke für eure Meinungen! Werde dann wohl zwei der guten Wintertauglichen GJR auf die vordere Achse montieren, da diese auch super Winterbewertungen haben. Hole mir aber vom Monteur noch die Meinung ein.

Zitat:

@Baotianracing schrieb am 1. August 2019 um 18:48:24 Uhr:

Hallo Gany,

ich würde 4 verschieden Reifen montieren ;)

Daher kauf vernünftige, 4 neue gleiche Winterreifen gerade in München fährt man ja eventuell ja auch mal in die Berge und dein Signum wird doch nicht so einen komische Reifen-Dimension haben das die eine Unmenge kosten.

Gruß Baotian

Okay, warum ich die 2x 7mm Dunlop die max. ein Jahr alt sind weg schmeißen soll verstehe ich jetzt aber nicht?

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 1. August 2019 um 20:19:52 Uhr:

Hallo,

der eine Reifen muss jedenfalls weg, das siehst du ja auch so. Der andere auf der Achse sollte in meinen Augen ebenfalls weg (es sei denn, du findest durch Zufall einen identischen Reifen (ähnliches Alter / Verschleißzustand), so dass mindestens achsweise alles identisch ist.

Willst du den Wagen länger fahren wirst du je nach Reifenzustand sowieso bald alle 4 erneuern müssen - warum dann nicht jetzt und mit den neuen Winterreifen deiner Wahl definitiv sicher unterwegs sein.

Ob die 4 vorhandenen Ganzjahresreifen in Frage kommen würde ich von Marke/Modell und Zustand abhängig machen. Ist es ein gut getesteter winterlastiger Reifen oder ein zwar ordentlicher aber sehr sommerlastiger Reifen (z.B. Michelin Crossclimate). Winterlastig wird bei dir besser passen. Aber auch dabei im Auge behalten, dass ich die 6 Jahre alten Reifen keine weiteren 6 Jahre mehr fahren wollen würde.

Und: Reifenmontage kostet auch Geld.

Danke dir für deine Tipps. Die zwei guten Winterreifen denke ich können wir noch 3-4 Jahre fahren, da wir keine hohe Laufleistung haben und Reifen eher nach Alter als nach Profil aussortieren. Die Ganzjahresreifen sind wohl tatsächlich mit Bestnote auf Schnee beurteilt worden und eher schwach bei Trockenheit. Danke hier besonders an dich für den Tipp. Das die Reifen keine 6 Jahre mehr halten sollen ist auch klar. Aber noch 3-4 Jahre dem Zustand nach definitiv.

Reifenmontage kostet mich zum Glück kaum etwas durch gute Beziehungen. Sonst hätte ich das auch nicht für solche Reifen in Betracht gezogen. Die Reifen lagen übrigens 3-4 Jahre in der Garage (Todesfall und Fahrzeug wurde dann verkauft) und haben noch messbar 8mm Profil (evtl. 7,8-7,9), man sieht teilweise sogar noch die originalen Noppen an Stellen die bei beherzter Fahrweise eigentlich gleich weg sind.

 

Zitat:

@pidi911 schrieb am 1. August 2019 um 20:51:47 Uhr:

Die 2013er GJR müssen ja fast geschenkt gewesen sein, denn die sind im Prinzip nicht mehr zu gebrauchen.

Unter den gegebenen Umständen und wenn Du keine 4 neuen WR einer guten Zweitmarke kaufen willst, wären die GJR aber für 2-3 Jahr noch gut.

Du kannst sie ja verlängert von September bis April fahren, das schon die SR etwas und danach kaufst dann was gescheites. Was für GJR sind das eigentlich?

Ggfs. die WR aus 2017 auf die Hinterachse machen und GJR vorne fahren ... andersrum ist das weniger empfehlenswert.

Der Königsweg ist keiner davon ... das wären 4 neue und gute WR ... welche Dimension braucht der Signum bzw. welche Dimension haben die GJR und auf welche (Stahl-)felge sollen die?

Die waren fast geschenkt und du weißt auch, dass Reifen bis zu 4 Jahre bei korrekter Lagerung noch als neu verkauft werden dürfen? Die hier wurden zwar vermutlich 2014/15 mal montiert und verwendet, sehen aber aus, als wären Sie max. nach einem Winter nicht mehr gefahren worden und nur noch eingelagert gewesen.

Aber ja, die WR aus 2017 auf die Hinterachse und 2 GJR vorne fahren war auch mein Gedanke. Oder einen zweiten 2015er guten Winterreifen zu dem Dunlop dazu und den Fahren.

 

Zitat:

@hanacker schrieb am 1. August 2019 um 22:21:11 Uhr:

Die Reifen und die Bremsen sind die Wichtigsten Sicherheitselemente eines Fzg.

Montiere 4 neue Reifen, die halten dann auch einige Jahre.

Viel Glück

Und die 2x super Dunlops wegschmeißen, so Kohle wie du hätte ich auch gerne. Wenn DOT und Profil von denen darauf hinweisen, dass die erst 2018 montiert wurden und wenig gefahren, schemiße ich die doch nicht einfach weg?

 

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 2. August 2019 um 09:30:19 Uhr:

4 neue halte ich auch für überflüssig. Allenfalls 2.

Oder eben die GJR bzw. 2 davon. Sechs Jahre hin oder her - vielleicht mal die Historie der Reifen prüfen; wurden die dem vorherigen Eigentümer letztes Jahr zulässig als Neureifen verkauft und waren bis dahin professionell gelagert?

Die Historie ist eben super, sonst hätte ich Sie auch nicht genommen. ;) Bin kein Horter oder Müllsammler. :D

Aber gut, dann hält sich hier die Meinung schon 50/50 was die GJR angeht und bestätigt meine Meinung. Werde wohl die GJR auf eine Achse aufziehen, da diese auch super abgeschnitten haben und meinen befreundeten Mechaniker/KFZler mal fragen was er davon hält, bevor er mir die schnell aufzieht. Eilt ja zum Glück alles auch noch nicht, ist ja noch Mitten im Sommer.

Zitat:

@Gany22 schrieb am 1. August 2019 um 16:46:37 Uhr:

Hallöchen!

Wer nicht lange lesen will, hier die Kernfrage, es geht dabei nur um die Winterreifen:

Soll ich einen der Winterreifen, der aus 2008 ist und rissig ist gegen einen guten, frischeren Ganzjahresreifen aus 2013, den ich eh schon habe tauschen?

Oder würdet ihr nie Mischen bzw. wenn dann die Achse gegen zwei Ganzjahresreifen tauschen?

Oder lieber einen Winterreifen noch kaufen, bzw. hoffen, mal einen günstigen Winterreifen ähnlich dem auf der anderen Seite, mal auf ebay / kleinanzeigen zu schiessen? Der andere Winterreifen auf der gleichen Achse ist aus 2015, die Vorderreifen beide aus Ende 2017. Alles laut DOT.

Hier die lange Fassung:

Vor einigen Wochen haben wir unser neues Alltagsschiffchen gekauft. Einen Opel Signum 2.8 Turbo, richtiges Schnäppchen, sind auch total happy darüber und der Gesamtzustand ist für 10 Jahre Alter echt tippytoppy.

Leider kam der Wagen nur mit Winterreifen, (dafür eigentlich gute) was ja auch kein Beinbruch wäre, ich halte davon aber nichts, diese bei einem 250PS Auto im Sommer bei über 35° zu fahren (wegen dem Bremsweg hauptsächlich, aber auch Kurvenlage / Ausweichen artet sonst schnell in "Driften" aus). Sommerreifen habe ich jetzt schon besorgt mit Felgen, sind auch schon drauf und deutlich besser.

Schlimmer für den kommenden Winter ist aber aus meiner Sicht, einer der Reifen ist schon leicht rissig. Zwar auch noch gut vom Profil, ist auch ein guter Michelin Alpin XY, aber aus dem Jahre 2008 (DOT Anfang 08). Der andere auf der hinteren Achse ist ein guter Dunlop aus dem Jahre 2015, vorne sind nochmal zwei gleiche Dunlops sogar aus Ende 2017. Also noch Pfenniggut.

Jetzt habe ich durch glücklichen Zufall super günstig 4x neuwertige Ganzjahresreifen von einer guten Zweitmarke bekommen, bei dem Preis konnte ich nicht nein sagen. Sind zwar laut DOT aus dem Jahre 2013. Die sehen aber aus wie neu, der Gummi ist noch super weich und haben fast 8mm, standen größtenteils in der Garage. Da habe ich echt schon Winterreifen die jünger waren gesehen und gefühlt, die waren tausendmal schlechter beinander. Wirklich tiptop!

Soll ich den einen Michelin Winterreifen gegen einen Ganzjahresreifen tauschen? Oder gleich die ganze Achse? oder würdet ihr die Ganzjahresreifen nie im Winter fahren? Einen Winterreifen bekomme ich schon noch woanders her, aber die Ganzjahresreifen liegen halt eh schon hier.

Dazu muss man sagen, wir kommen aus München, viel Schnee gibt es max. ein - drei Wochen, aber meine Schwiegereltern aus Andechs zu besuchen war die letzten zwei Jahre schon 2-3x deutlich abenteuerlicher (wenn auch selbst mit dem Winterdriftgürkchen E36 und 4mm 5 Jahre alten Winterreifen noch überall durchkommen war). Die waren sogar mal nen Tag fast abgeschnitten von der Außenwelt auf Grund von ungünstigen Unfällen (auf den Hauptanfahrtsstraßen) und über 50cm Neuschnee.

Ich will eben mit dem Wagen sicher unterwegs sein und ganz besonders auch, dass meine Holde damit immer sicher unterwegs ist. Wir brauchen darauf jetzt keine Nonplusultra Reifen, aber solide unterwegs sollte man sein. Also lieber die Ganzjahresreifen für den Sommer nutzen?

 

Dankeschön an alle und ganz besonders an die, die alles gelesen haben! :)

Für mich ganz klar der Wechsel paarweise einer Achse. Und Reifen aus 2013 sind ja auch 6Jahre und somit nicht mehr die jüngsten. Und bei einem 250ps Fahrzeug allemal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ein Winterreifen aus dem Jahre 2008, der andere aus 2015?