ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ein Magentis mehr auf Deutschlands Straßen ;)

Ein Magentis mehr auf Deutschlands Straßen ;)

Kia Magentis 2 (MG/GE)
Themenstarteram 8. November 2012 um 18:38

Hallo und guten Abend.

Ich habe gestern einen 2004er Magentis 2.0 gekauft und wollte mich mal kurz vorstellen.

Meine Name ist Danny, 23 und wie schon erwähnt Besitzer eines KIAs. Ich habe anfangs ehrlich gesagt eine sehr starke Abneigung gehabt mir ein koreanisches Auto zu zulegen, aber so langsam verschwindet diese ;) Allerdings hätte ich ein paar Fragen zu dem KIA allgemein.

1. Also, der Zahnriemen ist fällig, wird jedoch noch eine Woche dauern bis ein neuer reinkommt. Das Auto hat 63.000 runter und bei 60.000 ist der Riemen ja fällig. Meine Frage ist, ob ich bis zum Termin bedenkenlos weiter fahren kann, habe täglich eine Strecke von 60 Km zurückzulegen.

2. Ich würde nächstes Jahr gerne neue Reifen + Felgen kaufen. Die jetzigen sind zwar Profiltechnisch ok, allerdings schon 9 Jahre alt. Wie groß dürfen die Räder maximal sein, so dass der TÜV nichts dagegen hat und man keine Bearbeitungen an der Karossen vornehmen muss? (Zollgröße; Reifenquerschnitt etc etc...)

3.Gibt es irgendwo Zubehör für den Magentis? Ich habe bisher nichts gefunden, würde allerdings noch gerne ein paar Verschönerungen vornehmen, gerade was denn Innenraum betrifft (Nein, keine übertrieben Spoiler, Schürzen oder riesen Auspuffrohre ;) )

So das wärs erstmal. Ich sag schonmal Danke an euch ;)

Gruß

Danny

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

kann dir nur was zum Zahnriemen sagen. In der Regel gilt eine Kilometerbegrenzung und eine Altersbegrenzung. Acht Jahre ist definitiv zu alt. Wie es der Teufel will, verreckt dir der Riemen auf dem Weg in die Werkstatt, danach kannst du das Auto wahrscheinlich entsorgen (Murphys Gesetz).

Oder: No risk, no fun?

zu 1. Riementausch nach 60 MONATEN oder 100T Km

zu 2. einfach mal bei den Großen Reifenhändlern schauen da lässt sich bestimmt was finden.

zu 3. Das ist das schöne bei Kia´s aus der Zeit dafür gibt´s nichts.

falls dir der Innenraum absolut nicht gefällt, kannst du dir auch den vom Sonata einbauen.

Ansonsten lass deiner Kreativität freien lauf.

Themenstarteram 9. November 2012 um 0:36

Danke erstmal für die schnellen Antworten!

@Eifelswob:

Na dann hoffe ich mal das der Teufel es NICHT so will und mir die paar Tage noch erlässt. Kann man denn, ich sag mal, präventiv was tun zB hohe Drehzahlen vermeiden, keine harte Beschleunigung etc pp...?

@Spectra07:

Naja 60 Monate wären demnach ja schon rum...allerdings nicht die 100.000 km, was ja im Umkehrschluss heißt "es geht ja noch so gerade". Oder versteh ich das gerade falsch?

Naja, der Innenraum ist zwar keine Augenweide, aber einen kompletten Tausch wollte ich dann doch nicht vornehmen ;) es ging mir mehr um Details, zB ein anderer Schalthebel und Zierringe für die Armaturen usw.

 

Hi,

mach mich nicht dafür verantwortlich, wenn du demnächst alle Ventile krumm hast. Ich weiß auch nicht inwieweit der 2.0 Kiamotor mit dem 2.0 Hyundaimotor mit 139 PS (wie in meinem Ex-Lantra) verwandt ist. Mein Bruder, der meinen Lantra noch nutzt, hat sich bisher gesträubt den fälligen Riemenwechsel durchzuführen. Der ist jetzt ca. 8 Jahre alt und hat ca. 140tkm runter. Noch hält er, macht keine Geräusche und sieht optisch noch garnicht übel aus.

Ein Freund hat damals seinen Lantra 1.6 mit dem zweiten Riemen 180tkm über die Bahn gehetzt, mit 270tkm verkauft, lief noch wunderbar, hat nur etwas Öl gefressen.

Der Riemen von meinen Ex-Getz sah beim fälligen Wechsel noch wunderbar aus. Der Riemen vom Nubira dagegen hätte wohl nicht mehr allzu lange gehalten.

Viele VW, Mercedes, BMW (aktuell die 1er) und Opel haben schon vorzeitig unter Riemenrissen, defekten Spannern etc. gelitten. Wie gesagt, ein Riss oder Überspringen des Riemens kann zum wirtschaftlichen Totalschaden führen. Schonende Fahrweise: Theoretisch ja, praktisch - vergiss es. Einem Kollegen ist es beim Starten in der Garage passiert.

Warte nicht zulange, ist der Spaß nicht wert, zumal du nichts sparst, da du doch irgendwann wechseln musst.

Hallo zusammen,

hallo Danny, werde Dir jetzt mal richtig Mut machen!

Bei meinem 1. und 2. Magentis ist (sind) die Zahnriemen bei 45tkm im Eimer gewesen. War bei mir innerhalb der Garantiezeit, also kein Problem. Die 100tkm gelten für Vielfahrer wie mich, die nach 3 Jahren schon 100tkm weg gefahren haben, nicht umgekehrt! Das Ende des ZR kündigte sich kurz vorher durch ein lautes Klackern an, wodurch ich auf einen Schaden der Spannrolle tippe. Das wird Dir in Deiner Situation aber nichts nützen!

Auto stehen lassen und zum freundlichen schieben ;-)

Da der Aufbau eines Autoreifens und eines Zahnriemens im groben vergleichbar sind, solltest Du Dir lieber heute Gedanken um Deinen 9 Jahre alten Zahnriemen machen, nicht um die Reifen!

(Hier bemerke ich gerne so nebenbei, daß die 100km/h Zulassung eines PKW-Anhängers automatisch erlischt, wenn die Reifen sechs Jahre alt sind!)

Zu 2. Wenn Du Deine 60km am Tag viel (wie ich) auf der BAB fährst, ist die serienmäßige Größe richtig! Dann kannst Du auch "beruhigt" bei Regen an einem Porsche vorbeifahren, der mit seinen breiten "Schwimmflügeln" keine 130 mehr fahren kann!

Zu 3. Wie Spectra07 sagt: kreativ ist gefragt, denn geben tut s nicht s! Als ich 23 war hatte mein FIAT 128 eine Armaturentafel aus weißem Marmor. Da hat der TÜV noch drüber gelacht, aber das ist auch über 30 Jahre her!

Bis dänne, Günter!

...ansonsten sind die Magentis bis 150tkm bei mir reparaturfreie Autos gewesen. Da war die Kupplung dran, was ich aber auf den Anhängerbetrieb schiebe...

Themenstarteram 9. November 2012 um 11:53

@Eifelswob

Keine Sorge, das werde ich nicht :D

Sagen wir es mal so, mir gehts nur darum ob ich mit dem Dickschiff noch fahren kann bis zum Werkstatttermin. Es ist ja nicht so, dass ich jetzt noch ein halbes Jahr damit rumfahren will, wir reden hier von maximal einer Woche ;) Es wäre halt nur ärgerlich wenn da was passieren würde und man im Begriff ist, das Problem zu beheben.

@salzberg

Erst ein mal Danke für die Antwort ;)

Kann das bei dir daran gelegen haben dass du viel unterwegs bist, vorallem Autobahn und die Riemen dem entsprechend höheren Drehzahlen ausgesetzt waren??

Weshalb wird das nichts nützen, geht das so schnell das der dann reißt?

Bei den Reifen ging es mir eher darum, dass ich in absehbarer Zeit Neue brauche. Die hinteren sind definitiv nächstes Jahr fällig, vielleicht (Kommt drauf an wie die sich abnutzen) Da ich der Meinung bin, dass ein Auto mit schicken Felgen gleich um einiges besser aussieht und beim Magentis eh viel viel Platz ist, wollte ich halt wissen welche Größen problemlos passen würden (vorallem dem TÜV ;) )

Das ich täglich 60 Km fahre ist irrelevant für die Reifen (bezog sich auf den Riemen), da ich eh Winterreifen drauf ziehen werde ;)

Na dann werd ich mir mal was einfallen lassen um "die Dicke" etwas zu verschönern :D

Vielen Dank jedenfalls erstmal für die schnellen Antworten!!

Hi,

ich denke, es ist alles gesagt. Entscheiden musst du ..

Danny!

Zitat:

Sagen wir es mal so, mir gehts nur darum ob ich mit dem Dickschiff noch fahren kann bis zum Werkstatttermin.

N E I N !!

Zitat:

Weshalb wird das nichts nützen, geht das so schnell das der dann reißt?

J A !!

Selbst im Leerlauf hauen die Ventile 750x auf die Kolben bis der Motor steht.

Zitat:

Auto stehen lassen und zum freundlichen schieben ;-)

Das war schon ernst gemeint!!

50 % schreibst Du nächste Woche: ist alles gut gegangen, was wir hätten!

50 % schreibst Du von krummen Ventilen .... Motorschaden ... usw.

Bis dänne, Günter!

...und denke mal an Murfys Gesetz, am letzten Tag auf dem Weg in die Werkstatt, das wäre es mir nicht wert!

Danny bei den Intervallen ist immer ein oder dazwischen je nachdem was zuerst eintrifft.

Das Ding wird Spröde und reist auch irgendwann mal. Bei einem Wagen den man gebraucht gekauft hat und man nicht weis wie der Vorgänger mit dem Fahrzeug umgegangen ist, wär ich sehr vorsichtig.

Mein Zahnriemen ist bei 90T rausgeflogen wollt ihn eigendlich bis 120t drinn lassen. Aber wenn der Motor schon mal wegen nem Kupplungs/ Fahrwerkswechsel halb draußen war und man so ganz gut ran kam wurde er gleich mit gemacht.

 

Edit

7J16 oder 17ET40/ET 38 dürfte mit mit geringen arbeiten am innenradkasten passen. da müssen nur ein paar mm weggefeilt werden.

Wenn überhaupt hast ja noch keine Tieferlegung drin.

Themenstarteram 10. November 2012 um 10:54

@spectra

Vorsichtig bin ich, fahre eigentlich nur wenn's wirklich nicht anders geht und dann auch sehr sehr vorrausschauend, keine hohen Drehzahlen, viel rollen lassen im Leerlauf etc etc.

Hmm, die Sache mit dem Vorbesitzer stimmt wohl ansich, aber so wie das Fahrzeug aussieht und fährt sowie die Tatsache das es pünktlich zum Service kam plus dem recht hohen Alter des Vorbesitzers sprechen dafür, das es eher nicht "getreten" wurde (Sicherlich sind das nur Spekulationen!)

Nächste Woche ist ja schon der Termin, ich hoffe einfach mal das er solange noch hält, wünscht mir Glück :D

Zum Thema Reifen

Hast du zufällig was an deinem Magentis gemacht, hinsichtlich Reifen & Felgen? Ich hab zufällig im Netz eine US-Seite gefunden ( http://www.cardomain.com/ride/2135928/2002-kia-optima ), die fahren alle 18 Zoll (!!!) auf dem GD. Ist mir zwar zu viel, aber ich hab bei denen nichts von Bearbeitungen gelesen. Vielleicht weiß da wer mehr??

Wo gibt's denn (vernünftige) Federn oder Fahrwerke für den GD?

 

Themenstarteram 19. November 2012 um 10:39

Hallöchen,

so ich wollte dann nur noch kurz den Ausgang berichten. Auto ist noch intakt mit neuem Zahnriemen. Der Wechsel hat mich gerade mal 383 € gekostet und ich bin ehrlich gesagt noch gute 500 km mit dem alten durch die Gegend "geschlichen" (Ließ sich nicht vermeiden wegen dem Weg zur Arbeit) ;)

Danke nochmal an euch und bis dahin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Ein Magentis mehr auf Deutschlands Straßen ;)