ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Eigenversuch alternativer und preiswerter Krümmer (200/230K Vor-Mopf-Motor)

Eigenversuch alternativer und preiswerter Krümmer (200/230K Vor-Mopf-Motor)

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 5. Juli 2011 um 19:57

Hallo Jungs,

ich wollte hier mal über obiges Thema berichten, ich fahre seit knapp 4 Jahren mein Baby und der gerissene Krümmer ging mir immer so richtig auf den Zeiger. Jedoch habe mich ich erst Ostern dieses Jahr an dieses Thema gewagt und noch einige andere Sachen am CLK ausgewechselt/gerichtet, da ich (frauenbedingt) die letzten Jahre nur notwendige Reparaturen und Wartungen durchführen lassen/selber durchgeführt, nun habe ich aber wieder den Anspruch das der Wagen perfekt sein muss :-)

Also, zur Krümmergschichte:

Ostern 2011 habe ich ihn das erste mal ausgewechselt, und ich empfand die Aktion als richtig krass! Ich habe keinen technischen Beruf gelernt, habe jedoch schon immer an Autos rumgeschraubt (besitze noch einen 29 Jahre alten Golf 1) und Motortausch am Golf 1 empfand ich im direkten Vergleich zum Krümmerwechsel am W208 als Kindergeburtstag! es hat beim ersten mal knapp 8 Stunden gedauert (leider hatte ich aufgrund einer ausgenudelten Imbus-Nuss eine Schraube vom Hitzeschutzblech rundgedreht....Die rauszuderemeln war so ziemlich das Nervigste was ich jemals am Auto gemacht haber. Prinzipiell ist es so, dass das alles so eng verbaut ist, das man nur noch heulen kann... Ich habe die Alternative mit dem Kompressorausbau gewählt (alternativ kann man wohl auch noch den Motor abstützen/anheben und das rechte Motorlager ausbauen. Bei der Gelegenheit hatte ich dann gleich noch das Kompressoröl gewechselt (war bei mir bei einer Laufleistung von 180tkm noch gelblich!) und die Lager des Laders geprüft, alles i.O. Öl im Ansaugtrakt und Verdichterstrecke hatte ich auch nicht.

Also Originalkrümmer hatte am 1. und 4. Zylinder einen erkennbaren Riss, diesen hatte ich innen und außen von einem Kollegen mit WIG schweissen lassen, ist auch wirklich sauber geworden. Gehalten hats dann genau 1 Woche, danach hat er wieder geblasen :-(

So, dann bin ich auf obigen Krümmer gestoßen:

http://www.kfzteile.com/produkt/1543/lrt/k924.html

(für die Suche LRT K924).

Heute habe ich wieder den Krümmer ausgebaut und siehe da, beim zweiten mal gehts deutlich flotter, in 2 Stunden war er raus! Morgen gehts dann an den Einbau!

Zum Krümmer selbst: Das Material wirkt optisch hochwertiger, die Schweissnähte sind etwas dicker und von Innen rundum (wie beim Original) und aussen angepunktet! Ferner hat der LRT-Krümmer am Hosenrohr ein Flexstück, ich bin mir sicher das durch dieses auch noch Spannungen entlastet werden! Erster Eindruck bisher: Sauber verarbeitet, vielversprechend und auf jeden Fall besser als das Original!

Morgen gehts dann an den Einbau!

So, nun Feierabendbier!Prost!

Anbei noch 2 Fotos!

Imag0071-1
Imag0074-2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Juli 2011 um 19:57

Hallo Jungs,

ich wollte hier mal über obiges Thema berichten, ich fahre seit knapp 4 Jahren mein Baby und der gerissene Krümmer ging mir immer so richtig auf den Zeiger. Jedoch habe mich ich erst Ostern dieses Jahr an dieses Thema gewagt und noch einige andere Sachen am CLK ausgewechselt/gerichtet, da ich (frauenbedingt) die letzten Jahre nur notwendige Reparaturen und Wartungen durchführen lassen/selber durchgeführt, nun habe ich aber wieder den Anspruch das der Wagen perfekt sein muss :-)

Also, zur Krümmergschichte:

Ostern 2011 habe ich ihn das erste mal ausgewechselt, und ich empfand die Aktion als richtig krass! Ich habe keinen technischen Beruf gelernt, habe jedoch schon immer an Autos rumgeschraubt (besitze noch einen 29 Jahre alten Golf 1) und Motortausch am Golf 1 empfand ich im direkten Vergleich zum Krümmerwechsel am W208 als Kindergeburtstag! es hat beim ersten mal knapp 8 Stunden gedauert (leider hatte ich aufgrund einer ausgenudelten Imbus-Nuss eine Schraube vom Hitzeschutzblech rundgedreht....Die rauszuderemeln war so ziemlich das Nervigste was ich jemals am Auto gemacht haber. Prinzipiell ist es so, dass das alles so eng verbaut ist, das man nur noch heulen kann... Ich habe die Alternative mit dem Kompressorausbau gewählt (alternativ kann man wohl auch noch den Motor abstützen/anheben und das rechte Motorlager ausbauen. Bei der Gelegenheit hatte ich dann gleich noch das Kompressoröl gewechselt (war bei mir bei einer Laufleistung von 180tkm noch gelblich!) und die Lager des Laders geprüft, alles i.O. Öl im Ansaugtrakt und Verdichterstrecke hatte ich auch nicht.

Also Originalkrümmer hatte am 1. und 4. Zylinder einen erkennbaren Riss, diesen hatte ich innen und außen von einem Kollegen mit WIG schweissen lassen, ist auch wirklich sauber geworden. Gehalten hats dann genau 1 Woche, danach hat er wieder geblasen :-(

So, dann bin ich auf obigen Krümmer gestoßen:

http://www.kfzteile.com/produkt/1543/lrt/k924.html

(für die Suche LRT K924).

Heute habe ich wieder den Krümmer ausgebaut und siehe da, beim zweiten mal gehts deutlich flotter, in 2 Stunden war er raus! Morgen gehts dann an den Einbau!

Zum Krümmer selbst: Das Material wirkt optisch hochwertiger, die Schweissnähte sind etwas dicker und von Innen rundum (wie beim Original) und aussen angepunktet! Ferner hat der LRT-Krümmer am Hosenrohr ein Flexstück, ich bin mir sicher das durch dieses auch noch Spannungen entlastet werden! Erster Eindruck bisher: Sauber verarbeitet, vielversprechend und auf jeden Fall besser als das Original!

Morgen gehts dann an den Einbau!

So, nun Feierabendbier!Prost!

Anbei noch 2 Fotos!

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von ranger88

nach dem Eigenversuch ...

würde ich empfehlen:

Den Motor anheben... und rechten Lagerbock ausbauen..

das Blech von der Lenkung muss ab..

Der Viskolüfter kann/muss aber nicht ab..

Wasser ablassen kann/muss aber nicht .. geht dadurch aber leichter weil Wasserschläuche dadurch nicht im Wege sind..

Die Innensechskanntschrauben des Hitzeschutzblech nach einsetzen des Innensechskannt mal mit dem Hammer 2-3 mal drauf.. damit es sich löst.... ist eine der Schrauben (V2a) innen Rundgelutscht, dann ne passende vielzahn reinschlagen.. so ging alles ab

Der Kompressor lässt sich mit angehobenen Motor sehr leicht entfernen..

Luftfilterkasten rausziehen (nur eingesteckt)

Lambdasonde entfernen

Wirklich Spezialwerkzeug benötigt man nicht .. ausser die untere mitlere Mutter vom Krümmer die sollte mit einem Sechskanntschlüssel gelöst werden.. sonst ist auch die Rund und nicht los..

alles in allem.. ne Bescheidene Arbeit .. !!!

Wenn man eh mal drunter ist.. sollte man bei Automatik mal schauen ob am Schalthebel noch der Gummi dran ist.. und mal schauen wie die Hardyscheibe ausschaut.. Risse? ..

Das habe ich jetzt bei drei von den Autos bemerkt .. ist wohl ne Krankheit

hallo ranger

ich habe das gefühl du warst dabei.... denn genau so sind wir vorgegangen!!!!!

hier ein dank an maik er hat mit seinen räumlichkeiten ,werkzeug und seinem wissen 99,9%der arbeit gemacht,

den lüfter haben wir drin gelassen den kompressor nur angehoben.aber ohne den motorbock auszubauen gings wirklich nicht. nochmal möchte ich die arbeit aber nicht machen....

den gummi am schalthebel haben wir dabei auch getauscht ,die hardyscheibe ist schon gewechselt worden.jetzt hoffe ich einfach mal das ich ruhe habe.und meinen benz genießen kann.....

gruß lang001

am 20. Januar 2012 um 11:09

Hallo

Musste das Thema ausgraben, da mein Krümmer auch gerissen ist.

Taugt der was? http://www.racetech-development.com/pi1/pi21/pd47.html

Edelstahl hört sich irgendwie vielversprechend an....

Einen Originalen (gebraucht) könnt ich für 360 bekommen, also von da her nicht wirklich ein preisunterschied.

lg

am 20. Januar 2012 um 14:53

Nein, taugt nichts! 360 für einen gebrauchten wäre mir persönlich viel zu teuer.

Gruß

Sven

am 20. Januar 2012 um 16:53

danke schonmal für den ratschlag

Was wäre denn ein angemessener Preis für einen Gebrauchten mit Garantie?? oder soll ich mir den nehmen, der auf der ersten seite dieses freds beschrieben wurde?

am 21. Januar 2012 um 0:30

Werden so für 60-150 Euro gehandelt.

http://www.ebay.de/.../250932513238?...

Zum Krümmer auf der ersten Seite kann ich ncihts sagen, habe mit dem keine Erfahrung.

Gruß

Sven

bekommen....

Zitat:

Original geschrieben von ehpo

Hallo

Musste das Thema ausgraben, da mein Krümmer auch gerissen ist.

Taugt der was? http://www.racetech-development.com/pi1/pi21/pd47.html

Edelstahl hört sich irgendwie vielversprechend an....

Einen Originalen (gebraucht) könnt ich für 360 bekommen, also von da her nicht wirklich ein preisunterschied.

lg

Zitat:

Original geschrieben von lang001

bekommen....

Zitat:

Original geschrieben von lang001

Zitat:

Original geschrieben von ehpo

Hallo

Musste das Thema ausgraben, da mein Krümmer auch gerissen ist.

Taugt der was? http://www.racetech-development.com/pi1/pi21/pd47.html

Edelstahl hört sich irgendwie vielversprechend an....

Einen Originalen (gebraucht) könnt ich für 360 bekommen, also von da her nicht wirklich ein preisunterschied.

lg

hallo

also 360€ ist viel zu teuer!!!

ich habe mit % im zubehör 410€ neu bezahlt , einen gebrauchten würde ich dir nicht empfehlen.

gruß lang001

Das Problem von Krümmerrissen beim 230 K ist bekannt. Ich bin bisher davon verschont geblieben (160.000km), aber meine Krümmerdichtung verabschiedet sich so langsam. Hier mal eine Alternative mit flexiblem Ansatzstück.

KLICK !!

Beste Grüße

zeusel

am 3. Februar 2012 um 14:48

Zitat:

Original geschrieben von zeusel

Das Problem von Krümmerrissen beim 230 K ist bekannt. Ich bin bisher davon verschont geblieben (160.000km), aber meine Krümmerdichtung verabschiedet sich so langsam. Hier mal eine Alternative mit flexiblem Ansatzstück.

KLICK !!

Beste Grüße

zeusel

Siehe Beitrag 1....

Zitat:

Original geschrieben von Sven_CLK

Zitat:

Original geschrieben von zeusel

Das Problem von Krümmerrissen beim 230 K ist bekannt. Ich bin bisher davon verschont geblieben (160.000km), aber meine Krümmerdichtung verabschiedet sich so langsam. Hier mal eine Alternative mit flexiblem Ansatzstück.

KLICK !!

Beste Grüße

zeusel

Siehe Beitrag 1....

Jo, aber auch ohne flexiblem Ansatz. Also wenn sich meiner verabschiedet, dann hat der neue Krümmer dieses flexible Stück dazwischen. Ich würde sogar den Ansatz nochmal planschleifen lassen, ist aber Ansichtssache.

Beste Grüße aus der Kältekammer NRW..

zeusel

Hat noch jemand Erfahrung mit dem LRT- Abgaskrümmer gemacht, ich merke bei meinem CLK dass er sehr laut beim starten ist. Ist wohl jetzt fällig!

am 20. August 2012 um 7:46

Zitat:

Original geschrieben von sybock

Hat noch jemand Erfahrung mit dem LRT- Abgaskrümmer gemacht, ich merke bei meinem CLK dass er sehr laut beim starten ist. Ist wohl jetzt fällig!

Ich habe den LRT-Krümmer letzte Woche an meinem 230k preFL verbaut. Die Passgenauigkeit ist sehr gut, auch die Verarbeitung macht auch einen sehr guten Eindruck und bis dato kann ich den Krümmer guten Gewissens empfehlen. Mein alter Krümmer war an Zylinder 1 und 4 gerissen. Klangmäßig finde ich den Krümmer i.V.m. der Serienanlage ebenfalls angenehm; sonorer leicht brummiger aber nicht unangenehmer oder aufdringlicher Klang.

Einzig die mitgelieferten Vierkant-Muttern für die Krümmer-Kat Verbindung wanderten bei mir in den Müll und wurden durch Standard-Muttern ersetzt. Mit den Vierkant-Teilen ließ sich der Flansch einfach nicht auf Zug verbinden.

Den Kompressor habe ich ebenfalls ausgebaut, hätte auch nicht gewußt wie ich den Krümmer ohne Komp-Ausbau rauskriegen soll und die Gelegenheit war günstig ihn in einem Abwasch auf Lagerspiel zu prüfen und Öl zu wechseln. 25ml Öl waren nur noch im Kompressor drin...da war es wohl höchste Eisenbahn...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Eigenversuch alternativer und preiswerter Krümmer (200/230K Vor-Mopf-Motor)