• Online: 4.091

Mercedes CLK-Klasse C208 430 Test

22.10.2011 14:29    |   Bericht erstellt von jo83190

Testfahrzeug Mercedes CLK 208 Coupé 430
Leistung 279 PS / 205 Kw
Hubraum 4266
HSN 0710
TSN 391
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 165000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von jo83190 4.5 von 5
weitere Tests zu Mercedes CLK 208 Coupé anzeigen Gesamtwertung Mercedes CLK 208 Coupé (1997 - 2002) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
90% von 20 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

W208, eine wunderschöne Coupé-Form, Audi S5 und BMW 6er hätten mir auch gefallen, haben aber hinten weniger Platz und verbrauchen um die 2 Liter mehr. Ausserdem bin ich, trotz ehemaliger BMW-Fahrer, nun schon seit 1994 beim Stern abonniert.

 

Ich werde unseren 430er noch einige lange Jahre behalten...

Mein letzter MB (W124 300E) wurde erst mit 18 Jahren verkauft (falls er noch lebt, fährt et auf der Insel La Réunion herum...), und der stand mit 12 Jahren (hatte bei diesem Alter aber auch schon 260000 Km), nicht ganz so gut da wie unser CLK im selben Alter. Habe also gute Hoffnung, dass der 430 als Wochenendwagen und Pleasure-Wagen 2020 in gutem Zustand erleben wird...

Klar werde ich mich wohl mehr um den Unterboden und Rostvorsorge kümmern müssen.

 

Das einzige Coupé dass mich sonst wirklich noch interessierte, war der BMW 335i mit DKG. Ist zwar kein V8, aber dafür ein 6 Zylinder mit Bärensound und ein ultra starkes breites Drehmoment. Leider gab es beim 335er genügend Probleme mit den Turbos, HDP, Injektoren,...

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Geräumiges klassisches Coupé
  • + Für ein Coupe, ein wirklich grosser Kofferraum. Da ich das Ersatzrad durch ein Tirefitset ersetzt habe, gibt es jetzt auch noch einen zusätzlichen Stauraum .
  • - Übersichtlichkeit hinten, mit PDC klappt aber alles bestens, drum doch die gute Note
  • - Habe im Inneraum viel Holz und Plastik ausgebaut und mit Silikonspray behandelt, seitdem kein nervendes 'Knarren' mehr

Antrieb

4.0 von 5

Unter 11 Liter auf den letzten 75000 Km. Muss aber dazu erwähnen, dass er nur am Wochenende oder im Urlaub benutzt wird, also so gut wie kein Stadtverkehr.

 

Klar, wenn ich in Südfrankreich meine Lieblingsstrecke nach Le Castelet hochjage, dann sind es eher 17 bis 19 Liter/100Km. Und auf deutschen Autobahnen mit wenig Verkehr fliest auch mehr durch.

 

Wenn man selbst Hand anlegt, wird der Unterhalt um einiges günstiger. Öl- und verschiedene Filterwechsel, Bremsscheiben und -beläge, Stossdämpfer, Zündkerzen, usw., habe und mache ich bei unseren Autos gerne selbst.

 

2010 wurden präventiv die Schläuche am Benzinfilter gewechselt, 2011 Stahlbremsleitungen und beim Getriebeölwechsel Sommer 2013 wurden auch die zwei Schläuche die zum Ölkühler führen gewechselt.

 

Chiptuning von Upsolute, da die Frühzündung beim neuem Kennfeld meinen Gemisch in Frankreich (100% E85) besser bekommt. Durch die Änderung der Kennfelder, ist auch der Verbrauch um einen halben Liter gesunken, hätte ich nie gedacht...

In D und Ö tanke ich aber nur Premium Super.

Vorher wurde er bei 260 Tacho (250 Navi) abgeregelt, nun gehts bis 265 Navi und er dreht ab 4000U/Min besser hoch. Bei leichtem Gefälle hat er auch schon 282 Navi bei ~5700 U/Min erreicht.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + In dieser Altersklasse, für einen V8, sehr angenehmer Verbrauch.
  • + Bin mit dem Automatikgetriebe natürlich zufrieden. Klar ist ein heutiges 7/8 GangDKG ganz was anderes, mit weniger Antriebsstrangverlust und besserer Beschleunigung.
  • - Bei einem 8-Zylinder wäre ein 80 Liter Tank angebrachter gewesen (vorallem da ich ihn für lange Wochenendtouren und Langstrecken ihm Urlaub benütze).

Fahrdynamik

4.0 von 5

Da 2011 die Bremsleitungen 11 Jahre alt waren, habe ich sie gleich durch Stahlflexleitungen ersetzt. Druckpunkt nun leicht härter.

 

Das AMG Fahrwerk hat ja schon härtere Federbeine, habe die aber bei 95000 Km gewechselt, da vorne eines um 20% schwächer war wie auf der anderen Seite. Seitdem sind vier gelbe Konis montiert, in der weichsten Einstellung. Fahrverhalten und Autobahn über 200 jetzt noch besser.

 

8 x original AMG Styling 1 Felgen in 17 Zoll, die wiegen 10,5 Kg. Es würde mich schon reizen OZ Ultraleggera zu probieren, mit 3 Kg weniger pro Felge, wäre das interessant in Bezug auf ungefedernde Massen und deshalb wohl etwas dynamischer in der Beschleunigung, bzw. Bremsen.

Dies ist aber leider kein Thema, da ich ihn mit diesem originalem AMG-Look, so wie damals auch der CLK 55 aussah, bewahren will.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Relativ sportlich durch die Sportoption 488 ab Werk
  • + Verglichen zu anderen Fahrzeugen, ist der Druckpunkt bei den Bremsen relativ 'weich' , dafür verzögert die Bremsanlage mit den 330er Scheiben in jeder Situation hervorragend.
  • - Lenkung könnte ein bisschen direkter sein, ist halt Mercedes-typisch

Komfort

5.0 von 5

Mit dem AMG-Paket ab Werk schön sportlich abgestimmt.

Die zwei Ledersitzmulden hinten geben einen besseren Seitenhalt als eine klassische Rückbank.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportpacket 488
  • + Die elektrischen Ledersitze mit der Luftergonomischen Einstellung ermöglichen einen guten Seitenhalt. Bin sehr zufrieden damit.
  • - Innenraum zwar leise, aber Windgeräusche bei schnellerer Fahrt.
  • - Der originale MB Autoradio 10 cc gehört schon lange der Vergangenheit an. 2008 wurde ein Multimediapacket von Alpine eingebaut (IVA W202 - GPS NVE099 - KCE300BT).

Emotion

4.5 von 5

Als ich ihn im April 2009 gekauft habe, habe ich mich zwischen dem W208 430er und einen W209 500er entscheiden müssen. Mir gefiel (und gefällt immer noch...) die Form des 208er, vorallem die seitliche klassische sportliche Linie und das Heck, erheblich besser als die des Nachfolgers. Meine Frau war der gleichen Meinung und es gab daher bei der Wahl überhaupt keinen Zweifel mehr...

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Klassische, schönere Form als der Nachfolger W209, dies ist natürlich nur meine persönliche Meinung
  • + Ein Eisenmann-Race wäre mir zu laut gewesen, habe deswegen bei 117000 Km nur einen Eisenmann-Sport montiert (mit MSD von Arlows). Bin vollkommen zufrieden, dezent bei Langstrecken und Standgas, aber ein schönes Fauchen bei sportlicher Fahrweise

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 0 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Haftpflicht 300-400 Euro ()
Vollkasko bis 200 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein sehr reichlich ausgestattetes 4 sitziges Coupé mit feinem Motor und sportlichem Langstreckencharakter.

Sehr zuverlässlig.

Für einen V8 Baujahr 2000, in Bezug auf die gebotenen Fahrleistungen, wirklich sparsam.

Mein Wagen ist in Frankreich angemeldet, ich zahle insgesamt 360€ Versicherung (Teilkasko) im Jahr und Motorsteuer gibt es bei uns ja nicht...

Hier in Frankreich tanke ich ~100% E85 (84-95cts), Verbrauch dann ~2 Liter mehr als mit Premium Super.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Mein CLK ist vom Rost bis jetzt ganz verschont... ist aber eine seltene Ausnahme.

 

Zu schade zum Stadtverkehr und GTI -Schlachterei....

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
90% von 20 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 6

12.07.2012 21:30    |    PS-Schnecke21765

hallo, ich möchte mir in absehbarer zeit ebenfalls das gleiche modell kaufen. avantgarde,bj. ende2001, 140000 km auf dem buckel.

der wagen soll als liebhaberfahrzeug nur im sommer bewegt werden. würden sie mir zum kauf raten?

haben sie tipps für mich?

 

mfg micha

 

ps: er soll ca. 11t€ kosten

19.10.2012 12:59    |    jo83190

Hallo,

 

Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Im Juli, während deines Kommentars, war ich auf Urlaub in unserer Villa in Südfrankreich, und dann habe ich mich nicht mehr darum gekümmert.

 

Ich kann den CLK 430er nur empfehlen. Unseren, Liebhaberfahrzeug, werde ich behalten bevor das Schicksal (Rosttod, Unfall,...) uns scheidet.

 

Tipps gibt's 'en masse' im 208er Forum.

 

Generell gesagt, intensiver Augenschein auf die Karosserie, Rost ist sehr bekannt bei den 210er, aber macht auch beim 208er nicht halt.

 

That's it, have a nice weekend, ciao, Jo

19.10.2012 17:24    |    Standspurpirat33226

Bin auch eher ein fan des 208ers ! Der 209 hat meiner Ansicht nach mit dem Ursprung kaum noch was am Hut. Diese Form auch von der Seite gesehn vom 208er ... wahnsinn ! Sowas von sportlich und trotzdem elegant... als DTM version sieht der richtig Brachial aus ^^ 

02.07.2013 08:44    |    swen1

Mal ne dumme Frage. Warum 0 Euro Steuer / Jahr ?.

21.05.2014 11:15    |    Pierzyn

Ein auszug aus dem Text oben "Mein Wagen ist in Frankreich angemeldet, ich zahle insgesamt 360€ Versicherung (Teilkasko) im Jahr und Motorsteuer gibt es bei uns ja nicht..."

20.08.2023 11:38    |    HCC

Moin,

toller Testbericht. Hab auch einen 430 gehabt. Er war von innen Super aber die Karo war nicht mehr gut. Mein Kollege der eine Werkstatt hat wollte ihn für seine Frau haben und da hab ich ihn abgegeben. Danach hab ich mich auf die Suche nach einem 55 AMG gemacht und bin fündig geworden. Ich kann den CLK mit V8 auch nur empfehlen. Schaut aber nach Rost. Da haben viele Probleme mit.

 

Gruß Claus

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests