ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E93 335i N54 verliert Kühlmittel

E93 335i N54 verliert Kühlmittel

BMW
Themenstarteram 3. Juni 2021 um 12:33

Habe einen E93 335i N54 aus 2007.

Vor einigen Tagen kam die Meldung Kühlmittelstabd niedrig und der Lüfter im Motorraum kief auf höchster Stufe.

Bin dann noch 100km gefahren, da der Behälter zu heiss war, um ihn zu öffnen. Am nächsten Tag sah ich, dass im Behälter gar kein Kühlmittel mehr drin war.

Habe ihn aufgefüllt und entlüftet.

Am nächsten Tag fehlte wieder 1l. Also aufgefüllt ohne Entlüftung. Den Tag darauf (gestern) musste ich wieder ca. 200ml nachfüllen und heute ist der Peilstab wieder ganz drin, man sieht noch Kühlmittel und die Meldung kam nicht nochmal, aber es fehlen bestimmt 1/2 bis 1 Liter.

Habe das Kühlmittel von BMW benutzt und unter dem Auto sieht man keine Pfütze.

Die Werkstatt findet keine Fehlermeldung.

Was könnte es sein?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wenn irgendwas rausläuft, ist entweder die Ventildeckeldichtung kaputt, was du aber am Auspuff sehen würdest, dann würde er weiß qualmen, oder es war immer noch Luft im System. Ich würde erstmal wieder auffüllen-- Verarbeitungshinweise beachten, und entlüften, so lange bist der Atand konstant bleibt, auch über mehrere Tage, und beobachten, ob wirklich nirgends was raus läuft.

Wie viel hat der Wagen denn gelaufen und ist noch die erste Wasserpumpe drin? Die macht nämlich gerne bei 100000km die Grätsche. :(

Ich wäre damit aber auch keine 100 km gefahren, höchstens 10,

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 2:54

Zitat:

@Mosel-Manfred schrieb am 3. Juni 2021 um 13:00:54 Uhr:

Wenn irgendwas rausläuft, ist entweder die Ventildeckeldichtung kaputt, was du aber am Auspuff sehen würdest, dann würde er weiß qualmen, oder es war immer noch Luft im System. Ich würde erstmal wieder auffüllen-- Verarbeitungshinweise beachten, und entlüften, so lange bist der Atand konstant bleibt, auch über mehrere Tage, und beobachten, ob wirklich nirgends was raus läuft.

Wie viel hat der Wagen denn gelaufen und ist noch die erste Wasserpumpe drin? Die macht nämlich gerne bei 100000km die Grätsche. :(

Ich wäre damit aber auch keine 100 km gefahren, höchstens 10,

Danle für den Rat.

Also nach dem Kaltstart qualmt er die ersten Minuten deutlich weiß aus dem Auspuff. Habe heute nun die dritte 1,5l Kühlmittelflasche im 1:1 Verhältnis mit Wasser benutzt und das in 3 Tagen und erneut entlüftet.

Finde das Kühlmittel sieht im Behälter etwas ölig aus, obwohl die Werkstatt meint das wäre nicht so und das Motoröl (wenn den Deckel heiss öffnet und leicht rausqualmt soll vom Geruch auch normal sein). Er verliert auch etwas Motoröl. Heute kam wieder die Meldung 1l nachfüllen. Ölwechsel war im Herbst.

Der Wagen hat fast 220.000km und laut Vorbesitzer noch die erste Wasserpumpe. Habe auch Sorgen, dass es die sein könnte.

Gerade mit dem aktuellen Ruckel-Problem bei unter 1500 U/min, was die Inektoren sein könnte, wären das zwei sehr teure Angelegenheiten.

Habe den Liqui Moly Injection Reiniger bestellt und lasse die Zündkerzen wechseln, hoffe das behebt das Ruckeln. Auch beim Kickdown stottert er.

Ja die 100km waren gar nicht gut, hätte niemals gedacht dass da gar kein Kühlmittel mehr drin ist und bis der Behälter kalt genug ist um Wasser einzufüllen, dauert es anscheinend ein paar Stunden

Themenstarteram 4. Juni 2021 um 17:50

Die Stelle wo das Kühlmittel ausläuft wurde gefunden.

Werkstatt vermutet Wasserpumpe.

Zudem war etwas Öl im Kühlmittelbehälter.

Da müssten einzelne Dichtungen wechselt werden, bis das Problem weg ist.

20210604-152509

.... das wird nicht billig!:o

Wurde gefunden und vermutet sind 2 verschiedene dinge aber gut...wp ist auch typische Fehlerquelle. .

das mit dem Öl im Kühlwasser sind fast immer die Dichtungen vom Ölthermostat/Ölfiltergehäuse. Da liegen Öl- und Wasserkreislauf in direkter Nachbarschaft. Ist jetzt keine so große Sache. Nach dem Tausch muss das Kühlsystem ordentlich gespült werden.

Aufbocken und Unterfahrschutz wegmachen. Wenn es so viel, dann muss ein Leck an einer Dichtung geben. Ich würde Kühlkreislauf überprüfen.

Bei mir war das eine Dichtung hinter dem Motor (4 zyl. Benziner) und habe auch so 1 ltr Kühlwasser aufeinmal verloren...

Wichtig ist, Motor meherere Stunden abkühlen lassen. Ansosnten kann du dich verbrennen.

VG

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 2:09

Danke für die vielen Ratschläge.

Jetzt hat das Auto zum dritten Tag in Folge kein Kühlmittel verloren, wurde aber auch nur ca. 50km bewegt.

Doch da das Kühlmittel noch fast bis zum Rand aufgefüllt ist, sieht man deutlich, dass dort Öl drin ist.

Auch wenn man Papier ins Wasser steckt kommt es sehr veröl raus.

Am Öldeckel sieht es nicht nach Kühlwasser aus, darum hoffe ich immer noch, dass es nicht die Zylinderkopfdichtung ist, die einen Schaden genommen hat, da das Auto über 100km mit kaum Kühlmittel bewegt wurde.

Wie kann man das Ölthermostat überprüfen?

manche Ölfiltergehäuse siffen außen, manche innen, manche überall. Ich würde beide Dichtungen auf Verdacht tauschen, da sie bei Defekt eben sehr ähnliche Symptome wie eine kaputte Zylinderkopfdichtung zeigen. Letztere ist beim N54 äußerst selten defekt, ich kenne da keinen.

diese:

Screenshot-20210608-184144-chrome
Themenstarteram 9. Juni 2021 um 2:13

Zitat:

@G Astra schrieb am 8. Juni 2021 um 18:37:40 Uhr:

manche Ölfiltergehäuse siffen außen, manche innen, manche überall. Ich würde beide Dichtungen auf Verdacht tauschen, da sie bei Defekt eben sehr ähnliche Symptome wie eine kaputte Zylinderkopfdichtung zeigen. Letztere ist beim N54 äußerst selten defekt, ich kenne da keinen.

diese:

Danke, das beruhigt mich.

War in zwei Werkstätten und beide haben nachdem ich nur Öl im Kühlwasser erwähnt habe "Zylinderkopfdichtung kaputt" gesagt ohne das wirklich zu kontrollieren.

Was müsste eine Werkstatt machen, um die ZKD zu kontrollieren?

Kann man das wirklich nur anhand der Symptome einschätzen oder geht es auch genauer ohne viel Aufwand?

Und Kühlmittel hat er heute wieder etwas verloren, ca 100ml lag unter dem Auto. Habe den Ölfilm mal mit einer Spritze abgesaugt, mal schauen ob sich wieder einer bildet. Weil kann sein, dass es daran lag, weil ich letztens Motoröl nachgefüllte und dann aus Versehen den selben Trichter fürs Kühlmittel benutzt habe.

Zitat:

@HalloGutenTag schrieb am 9. Juni 2021 um 02:13:48 Uhr:

Zitat:

@G Astra schrieb am 8. Juni 2021 um 18:37:40 Uhr:

manche Ölfiltergehäuse siffen außen, manche innen, manche überall. Ich würde beide Dichtungen auf Verdacht tauschen, da sie bei Defekt eben sehr ähnliche Symptome wie eine kaputte Zylinderkopfdichtung zeigen. Letztere ist beim N54 äußerst selten defekt, ich kenne da keinen.

diese:

Was müsste eine Werkstatt machen, um die ZKD zu kontrollieren?

Einen CO2-Test vom Kühlwasser (was aber nur aussagefähig ist, wenn die Kopfdichtung zwischen Brennraum und Kühlwasserkanal defekt ist). Und zuerst die beiden genannten Gummidichtungen tauschen samt Spülung. Wenn danach immer noch Vermischung da ist, geht man Richtung Kopfdichtung/Kopfriss.

Deswegen einfach das Günstigste zuerst machen und diese beiden Dichtungen tauschen. Meine waren bei rund 110.000 km (nach außen) undicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E93 335i N54 verliert Kühlmittel