ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 - Bremse ist blockiert, wenn Motor aus ist = Bug oder Feature?

E90 - Bremse ist blockiert, wenn Motor aus ist = Bug oder Feature?

BMW

Hallo ihr,

ich habe seit kurzem einen BMW Baujahr 2005. Der hat eine Eigenart, welche sich mir jetzt erst nach dem Gespräch mit mehreren Personen als mutmaßlicher Fehler herausstellt: Das Fußpedal der Bremse ist blockiert, solange der Motor nicht gestartet ist. Die Bremse wird erst etwa 1 Sekunde danach freigegeben (= durchdrückbar). Das führt dazu, dass bei leicht abschüssiger Parksituation das Auto anrollt, sobald ich bei durchgedrückter Kupplung den Motor starte, bis ich schließlich die Bremse betätigen kann. Damit sind Parkunfälle vorprogrammiert. Einzige Alternative ist daher für mich, jedes Mal mit angezogener Handbremse zu starten.

Deshalb die Frage an die BMWler: Muss das bei dem Auto so sein oder ist das ein Defekt? Alle sagen mir, dass die Bremse IMMER durchdrückbar sein muss, auch bei ausgeschaltetem Motor oder Zündung 1, aber keiner davon fährt BMW. Das Auto wurde vor zwei Wochen (ohne mein Beisein) vom TüV geprüft und ohne Beanstandung abgenommen.

Ähnliche Themen
23 Antworten

ist ein Defekt

die Bremse muss sich immer betätigen lassen

der Wagen lässt sich normaler Weise ohne betätigte Bremse gar nicht starten

Zitat:

@MMetti schrieb am 11. November 2018 um 23:39:57 Uhr:

ist ein Defekt

die Bremse muss sich immer betätigen lassen

der Wagen lässt sich normaler Weise ohne betätigte Bremse gar nicht starten

So ein Quatsch!!!!!!!!

Wie kann man den so einen Schwachsinn erzählen bitte??.. Macht meiner auch ab und an wenn ich an gewissen Steigungen parke. Was du machen / versuchen kannst ist, erst die Handbremse anziehen, Motor ausmachen, dann den Gang einlegen. Sollte dann nicht mehr so sein. Wie gesagt macht meiner auch ab und an. Woran das liegt weiß ich nicht. Ein Defekt ist es jedoch nicht.

Das Unterdrucksystem ist undicht.

und das ist ein Defekt.

Ich würde die Sachlage mal so sehen: Wenn der Motor aus ist, wird kein Unterdruck erzeugt und der Bremskraftverstärker ist wirkungslos. Ich kann jetzt zwar bremsen, muss aber mit roher Gewalt auf die Bremse treten. (Deswegen soll ich ja bei Bergabfahrten auch nicht den Motor abschalten und das Auto so rollen lassen) Erst wenn- nach cirka einer Sekunde- der Unterdruck aufgebaut ist und der Bremskraftverstärker arbeiten, lässt sich das Bremspedal butterweich durchtreten und mir geringem Kraftaufwand eine Bremswirkung erzielen.

Und das sich das Auto nur mit getretener Bremse starten lässt, ist nur bei Automatikgetrieben richtig. Ob dein Auto eins hat, haste uns aber verschwiegen ... Und das das Unterdrucksystem undicht ist, ist auch nicht richtig. Woher soll bei stehendem Motor denn ein Unterdruck kommen? Hat e39-52itouning eine Luftpumpe verbaut?

Also Ruhe bewahren- es ist kein "Fehler". Wenn du wirklich an einem Gefälle stehst und starten willst, muss du entweder sehr sehr kräftig auf die Bremse treten- oder doch die Handbremse nutzen.

Zitat:

@sonnenlehne schrieb am 12. November 2018 um 01:32:38 Uhr:

Ich würde die Sachlage mal so sehen: Wenn der Motor aus ist, wird kein Unterdruck erzeugt und der Bremskraftverstärker ist wirkungslos. Ich kann jetzt zwar bremsen, muss aber mit roher Gewalt auf die Bremse treten. (Deswegen soll ich ja bei Bergabfahrten auch nicht den Motor abschalten und das Auto so rollen lassen) Erst wenn- nach cirka einer Sekunde- der Unterdruck aufgebaut ist und der Bremskraftverstärker arbeiten, lässt sich das Bremspedal butterweich durchtreten und mir geringem Kraftaufwand eine Bremswirkung erzielen.

Und das sich das Auto nur mit getretener Bremse starten lässt, ist nur bei Automatikgetrieben richtig. Ob dein Auto eins hat, haste uns aber verschwiegen ... Und das das Unterdrucksystem undicht ist, ist auch nicht richtig. Woher soll bei stehendem Motor denn ein Unterdruck kommen? Hat e39-52itouning eine Luftpumpe verbaut?

Also Ruhe bewahren- es ist kein "Fehler". Wenn du wirklich an einem Gefälle stehst und starten willst, muss du entweder sehr sehr kräftig auf die Bremse treten- oder doch die Handbremse nutzen.

Danke.

 

Zitat:

@e39-525itouring schrieb am 12. November 2018 um 00:21:40 Uhr:

Das Unterdrucksystem ist undicht.

und das ist ein Defekt.

Ich möchte echt nicht frech werden, aber wundert mich wie manche Leute einfach scheiße labern können, und dabei auch noch so sicher sind. Tut mir leid.

Blackcoiin erklär uns allen doch jetzt Mal was an der Aussage falsch war die von e39-525itouring getätigt wurde. Du weißt es ja anscheinend besser. Erleuchte uns mit deinem Wissen und Erlöse uns von unserer unendlichen Geistestiefe.

Zitat:

@Netzkultur schrieb am 12. November 2018 um 02:11:35 Uhr:

Blackcoiin erklär uns allen doch jetzt Mal was an der Aussage falsch war die von e39-525itouring getätigt wurde. Du weißt es ja anscheinend besser. Erleuchte uns mit deinem Wissen und Erlöse uns von unserer unendlichen Geistestiefe.

erwarte nicht zu viel :p

Da hat er wohl falsch zitiert...

 

Im Unterdrucksystem ist wahrscheinlich das Rückschlagventil am Bremskraftverstärker etwas undicht. Kann man leicht tauschen. Evtl. liegt es auch am Bremskraftverstärker selbst, ist aber eher selten der Fall.

 

Abgesehen davon, dass man mit so einer bescheiden Feststellbremse nicht mehr fahren sollte (ist ja die Hilfsbremse), sollte man immer mit Handbremse parken, schon deswegen, weil die Versicherung bei Parkschäden schon mal richtig Stress machen kann. Tut auch der Motorsteuerkette (Längung), den Lagern und Gelenken im Triebstrang gut, wenn die nicht ständig auf Spannung sind.

Der Themenstarter schrieb in seiner ersten Frage bereits, dass er eine Kupplung betätigen muss. Insofern kann wohl ein Automatikgetriebe bei der Beantwortung ausgeschlossen werden. Leider fahre ich auch Automatik, insofern kann ich zu dem Verhalten des Bremspedals bei einem Schaltgetriebe im BMW nichts beitragen. Ich gehe aber davon aus, dass der Bremskraftverstärker ohne Unterstützung durch den Motor eben deaktiviert ist und sich deshalb das Pedal schwer oder gar nicht durchtreten lässt.

Zitat:

@Blackcoiin schrieb am 12. November 2018 um 01:35:14 Uhr:

Zitat:

@e39-525itouring schrieb am 12. November 2018 um 00:21:40 Uhr:

Das Unterdrucksystem ist undicht.

und das ist ein Defekt.

Ich möchte echt nicht frech werden, aber wundert mich wie manche Leute einfach scheiße labern können, und dabei auch noch so sicher sind. Tut mir leid.

lerne lesen voll trottel

Man kann nur mit dem Kopf schütteln, wie aggressiv manche Zeitgenossen in den Montag starten. Hier ist nicht mehr nur die E90-Bremse blockiert, sondern auch noch etwas anderes ... :rolleyes:

Genau! Seid nett zueinander- wir sind hier doch nicht in der Weltpolitik ...

Ein Automatikgetriebe hat doch auch eine Kupplung, gerade beim BMW, WÜK genannt;-)

Vermutlich ist bei dem TE der Hauptbremszylinder defekt, die Beschreibung deutet darauf hin.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 - Bremse ist blockiert, wenn Motor aus ist = Bug oder Feature?