ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 330dA LCI länger übersetzen. Diff 2,81 —> 2,35

E90 330dA LCI länger übersetzen. Diff 2,81 —> 2,35

BMW
Themenstarteram 25. November 2019 um 22:18

Hallo zusammen,

ich will gerne mein 330dA länger übersetzen, um die Drehzahl auf der Autobahn zu senken. Für meinen Geschmack dreht er viel zu hoch. Der Hauptgrund dafür ist, weil es mir so viel besser gefällt und der Motor dadurch auch leiser wird.

Ich habe etwas recherchiert und herausgefunden, dass meiner eine 2,81 Diff hat und ich die 2,35 Diff vom 330d Handschalter verbauen könnte. Somit hätte ich 19,57% längere Übersetzung.

Mit der originalen 2,81 Übersetzung fährt er bei:

4.000 U/min = 242,1 Km/h

4.500 U/min = 272,4 Km/h

Mit den 2,35 Diff vom Handschalter wären es:

4.000 U/min = 289,4 Km/h

4.500 U/Min = 325,6 Km/h (das er dafür weit über 500 PS braucht, ist mir klar)

Da mein Fahrzeug leistungsgesteigert ist, wird mich die geringfügig schlechtere Beschleunigung nicht stören.

Mir ist es wichtiger, dass er bei zügiger Autobahn Tempo nur selten über 3.000 dreht.

Jetzt zu meiner Frage:

Hat das schon mal jemand beim E9x durchgeführt? Welcher Motor ist erstmal egal.

Mechanisch passt es 1zu1. Wie sieht es mit der Elektronik aus?

Muss man da was programmieren oder ist das nicht nötig?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ist die Automatik nicht auch anders übersetzt?

Der Handschalter dreht zwar nicht ganz so hoch bei gleicher Geschwindigkeit, aber auch kein so hoher Unterschied wie in deiner Rechnung

Themenstarteram 26. November 2019 um 8:12

Zitat:

@Black-US-Golf3 schrieb am 26. November 2019 um 01:55:04 Uhr:

Ist die Automatik nicht auch anders übersetzt?

Der Handschalter dreht zwar nicht ganz so hoch bei gleicher Geschwindigkeit, aber auch kein so hoher Unterschied wie in deiner Rechnung

Für die gesamte Übersetzung ist ja entscheident wie das Getriebe übersetzt ist und wie lang der Differential ist.

Handschalt-Getriebe ist kurz übersetzt, dafür hat er ein langes Diff = ca 240 kmh bei 4.000 Umin

Automatik Getriebe ist lang übersetzt, dafür hat er ein kurzes Diff = ca 240 kmh bei 4.000 Umin

So, wenn ich jetzt in meinem lang übersetzten Automatikfahrzeug den langen Diff vom Handschalter verbaue, habe ich exakt 19,53% längere Übersetzung (2,81:2,35) und fahre ca 290 kmh bei 4.000 Umin.

Hätte man einen Handschalter und würde dort den kurzen Diff des Automatik verbauen, würde der Wagen nur noch ca 190 kmh fahren bei 4.000 Umin.

Ja dann kommt deine Rechnung ja doch hin :D

Habe leider keine Info ob da noch was codiert werden müsste.

Aus dem Bauch raus, würde ich aber sagen das es gehen sollte. Der Wagen meckert ja auch nicht wenn Kupplung rutscht und so mit Raddrehzahl zur Motorumdrehung nicht passt.

Schon eher kritisch das mehr wärme ensteht bei weniger Drehzahl. Ob die Wasserpumpe dann noch genug Wasser umwälzt bei 2000 oder 2500U/min?

Hast ja noch eine nicht gerade humane Leistungssteigerung :D

wir haben bei unserem e90 330i N53 Handschalter das Diff vom 130i Handschalter verbaut. Das Ziel war allerdings, eine kürzere Übersetzung zu haben. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei höherem Drehzahlnivau trotzdem erreicht.

Es musste nichts codiert werden, keinerlei Probleme mit DTC, ESP, Tempomat usw.. Logischerweise fühlt sich der Wagen damit giftiger und leichtfüßiger an, genau richtig für einen drehmomentschwachen Saug-Benziner (im Vergleich zu deinem Turbodiesel).

Wies mit Automatik aussieht, keine Ahnung.

 

Edit: hier was aus nem Benz-Forum, als einer dieselbe Frage stellte:

Zitat von Starmaster:

Ubersetzung aendern mit Automatik kannst du vergessen . Dein Getriebe und vor allem das Steuergeraet ist auf die HA-Uebersetzung abgestimmt . Wir hatten mal einen 210 er mit falscher Hinterachse in der Werkstatt , der hat nur vom 2in den 3 Gang und wieder zurueck geschaltet . Unfahrbar . Mfg Jo

So was in der Art hab ich schon befürchtet.....laut Liste und Getriebediagramm wäre das Diff vom 320er nett gewesen. :rolleyes: Zitat Ende

Auch beim Handschalter gibt es viele Funktionen in den Steuergeräten, die die Gesamtübersetzung nutzen. Von einer Änderung der Übersetzung ohne Anpassung der Software, erst recht bei 20 % Unterschied, kann ich nur dringendst warnen.

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 26. November 2019 um 19:09:29 Uhr:

Auch beim Handschalter gibt es viele Funktionen in den Steuergeräten, die die Gesamtübersetzung nutzen. Von einer Änderung der Übersetzung ohne Anpassung der Software, erst recht bei 20 % Unterschied, kann ich nur dringendst warnen.

Welche den?

Einmal drehzahl abgleichen und gut ist oder nicht?

Ich würde sagen... probieren über studieren :D

Wird vielleicht auch gar nicht so lange halten bei der Power

Interessantes Thema!

TE, bitte weiter berichten!!

 

Ich muss da gerade an meinen e36 318is denken...

Die Getriebe waren ja bis einschl. e46 / e39 so dermaßen kurz übersetzt (zudem auch meistens nur 5 Fahrgänge), dass tut Heute schon weh...

Ab 120 km/h hat man im höchsten Gang schon Motorsport - Lautstärke im Fahrgastraum.

Themenstarteram 27. November 2019 um 12:17

Zitat:

@Black-US-Golf3 schrieb am 26. November 2019 um 09:29:51 Uhr:

Schon eher kritisch das mehr wärme ensteht bei weniger Drehzahl. Ob die Wasserpumpe dann noch genug Wasser umwälzt bei 2000 oder 2500U/min?

Hast ja noch eine nicht gerade humane Leistungssteigerung :D

Ich denke das wird kein Problem sein. Bei 2.000 sind es rund 145 kmh. Also in etwa die selben Werte wie bei den F Modelle mit ZF8HP.

Themenstarteram 27. November 2019 um 12:22

Zitat:

@G Astra schrieb am 26. November 2019 um 17:16:34 Uhr:

wir haben bei unserem e90 330i N53 Handschalter das Diff vom 130i Handschalter verbaut. Das Ziel war allerdings, eine kürzere Übersetzung zu haben. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei höherem Drehzahlnivau trotzdem erreicht.

Es musste nichts codiert werden, keinerlei Probleme mit DTC, ESP, Tempomat usw.. Logischerweise fühlt sich der Wagen damit giftiger und leichtfüßiger an, genau richtig für einen drehmomentschwachen Saug-Benziner (im Vergleich zu deinem Turbodiesel).

Wies mit Automatik aussieht, keine Ahnung.

 

Edit: hier was aus nem Benz-Forum, als einer dieselbe Frage stellte:

Zitat von Starmaster:

Ubersetzung aendern mit Automatik kannst du vergessen . Dein Getriebe und vor allem das Steuergeraet ist auf die HA-Uebersetzung abgestimmt . Wir hatten mal einen 210 er mit falscher Hinterachse in der Werkstatt , der hat nur vom 2in den 3 Gang und wieder zurueck geschaltet . Unfahrbar . Mfg Jo

So was in der Art hab ich schon befürchtet.....laut Liste und Getriebediagramm wäre das Diff vom 320er nett gewesen. :rolleyes: Zitat Ende

Es ist schon mal gut zu hören, dass es zumindest bei den Handschalter problemlos geklappt hat, Danke dafür.

Ja, bei den „kleinen“ Sauger ist das verständlich. In meinem Fall liegen 900 Nm an - da wird er durch die 20% längere Übersetzung nicht gleich abk*cken :D.

Zum Thema Mercedes W210:

Ich hatte zufällig auch mal solch einen und habe beim E220 CDI Kombi 3,07 diff, den 2,87 Diff von der Limousine verbaut. Er ging danach in Notlauf und ich habe dann noch den dazugehörigen Getriebesteuergerät verbaut. Danach wars Perfekt.

Deswegen bin ich halt nicht sicher, ob es bei BMW auch so sein wird und wie man das da am besten lösen kann.

Themenstarteram 27. November 2019 um 12:24

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 26. November 2019 um 19:09:29 Uhr:

Auch beim Handschalter gibt es viele Funktionen in den Steuergeräten, die die Gesamtübersetzung nutzen. Von einer Änderung der Übersetzung ohne Anpassung der Software, erst recht bei 20 % Unterschied, kann ich nur dringendst warnen.

Ich bin ja gerne bereit, eine elektronische Veränderung durchzuführen, sofern es notwendig ist. Daher fragte ich ja nach Erfahrungen.

Themenstarteram 27. November 2019 um 12:29

Zitat:

@Black-US-Golf3 schrieb am 27. November 2019 um 08:13:57 Uhr:

Ich würde sagen... probieren über studieren :D

Wird vielleicht auch gar nicht so lange halten bei der Power

Richtig, ich werde es einfach mal bei Gelegenheit ausprobieren. Bei Ebay gibt es einige für 800€. Mal schauen ob es die sonstwo noch etwas günstiger gibt.

Bezüglich Leistung denke ich, dass er genauso lange (oder kurz) halten müsste wie mein jetziger, oder liege ich da falsch?

Ich habe ja vor, die Leistung etwas weiter anzuheben und so langsam Richtung 500 PS zu gehen. Nur mit der originalen Übersetzung macht das kaum Sinn. Der 6. Gang fühlt sich jetzt schon wie der vierte und er rennt jeden Berg im Drehzahlbegrenzer hoch. Für die aktuelle Leistung jedenfalls viel zu kurz.

Themenstarteram 27. November 2019 um 12:33

Zitat:

@holgertt-123 schrieb am 27. November 2019 um 11:53:19 Uhr:

Interessantes Thema!

TE, bitte weiter berichten!!

Ich muss da gerade an meinen e36 318is denken...

Die Getriebe waren ja bis einschl. e46 / e39 so dermaßen kurz übersetzt (zudem auch meistens nur 5 Fahrgänge), dass tut Heute schon weh...

Ab 120 km/h hat man im höchsten Gang schon Motorsport - Lautstärke im Fahrgastraum.

Ich werde auf jeden Fall weiter berichten :)

Ja, ich mag auch keine Autos, die sehr kurz sind. Vorallem beim Diesel.

Der W213 E350d fährt bei 2.000 Umin knapp 180. das finde ich sehr gut. Nur leider ist der Motor leistungstechnisch bei 300 PS am Ende.

Im E90 Forum hat einer bei seinem 330dA nen soweit ich das im Kopf habe 330d xdrive diff verbaut (2,471), ist aber weniger als 20% länger aber es gab keine Probleme.

Wenn ich Zuhause bin suche ich mal den Thread raus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. E90 330dA LCI länger übersetzen. Diff 2,81 —> 2,35