ForumPassat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Drosselung Passat 2,5 TDI V6 für Fahranfänger

Drosselung Passat 2,5 TDI V6 für Fahranfänger

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 2:59

Moin zusammen!

Meine Jungs fangen demnächst mit Führerschein an und ich will Ihnen dann nicht gleich 160 PS unter den Gasfuss geben, sondern ´ne Menge Airbags und Sicherheitssysteme bei ca. 75 PS max 90 PS.

Ein anständiger gebrauchter Golf in dieser Leistungsklasse kostet ab 5.000 und laufende Versicherung etc.

Ideal wäre deshalb, wenn man unseren Passat TDI 2,5 V6 elktronisch oder sonstwie entsprechend drosseln könnte, am besten so, dass man bei Bedarf durch z.B. per Zahlencode die normale Leistung wieder herstellen kann.

Hat jemand schon einmal etwas gehört oder Erfahrungen gesammelt? Das Thema dürfte für viele Eltern mit jugendlichen Kindern interessant sein.

Viele Grüße Jeans

Ähnliche Themen
11 Antworten

meine eltern haben mir zum abi, halbes jahr nach führerschein nen Pontiac Firebird geschenkt

tu deinen jungs was gutes und lass ihnen die PS ;)

Lass die armen Jungs. Ich durfe auch von Anfang an den 150Ps 1.8T meiner Eltern fahren. Außerdem ist unter 100PS gefährlich, damit kann man ja nicht mal einen Lkw auf der Landstraße überholen, ohne ewig zu brauchen. Und Fahrschulautos haben heute auch schon 90 oder 105 Ps, teilweise sogar 140. Und 160Ps in einem Passat sind ja auch nicht die Welt, da gibt es viel "schlimmeres". Leistung unterliegt nunmal Inflation. Heutzutage hat ja schon ein Golf mehr. :D

hab aus Spaß noch ein wenig gegoogelt über tdi`s

es gibt ein paar chip-tuner, die eco-tuning machen um das Auto wirtschaftlicher zu machen - bei der 1,9 Maschine zB von 130/150 PS auf 90-110 runter gehen. andere hingegen gehen genau den anderen weg und machen 90-110 ps sparsamer indem sie PS erhöhen.

schreib doch mal so einem freundlichen Chip-Tuner ne mail. vielleicht fühlt sich einer von denen heraus gefordert. mein nachbar hat ein Schild auf der Garageneinfahrt http://www.domroese-diesel.de/ und sonst gibts sicher noch 1000 andere

..... und meinen jungs würd ich den 2,5 tdi hochschrauben lassen *hust* ;)

Hallo,

 

Zitat:

Original geschrieben von qwertzuiopasdfg

Außerdem ist unter 100PS gefährlich 

 

hach wie geil :D. Ich glaub ich habe ein neuen Spruch für meine Signatur, eigentlich dachte ich ja das die bisherigen nicht zu toppen währe :D.

 

MFg Marcell

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 14:06

Erst mal vielen Dank für Eure Beiträge, besonders der Hinweis "Eco-Tuning" scheint mir vielversprechend... Dem werde ich heute abend mal nachgehen.

Es ist allerdings überhaupt nicht so, dass ich den Jungs den Spass nicht gönnen will - ich kann mich leider nur noch zu gut daran erinnern, wieviel Blödsinn ich selbst während der ersten 50TKM gemacht habe. Letzendlich muss jeder seine Erfahrungen selber machen, aber erst nach dem Reifenplatzer bei 160 hat man eine Ahnung davon, wie schnell 200 wirklich sind. Und der berühmte auf die Straße rollende Ball bekommt auch ein ganz anderes Gesicht, wenn man mit Stoßgebet die Karre zum stehen kriegen will...

Ein gebrochener Arm vom Motorrad in der Kiesgrube, Beulen im Auto vom Sicherheitsfahrtraining und was man sonst so machen kann, um auch am Anfang Spass zu haben, kann man irgendwann drüber lachen...

Ich geb Euch völlig recht, dass man all diese kritischen Situationen mit 75 PS genauso heraufbeschwören kann, wie mit 160 PS. Die 75 PS Variante hat nur einen großen Vorteil: Die ganze Angeberei und "StechenFahren" Nummern machen einfach wenig Spass und genau darum geht es mir, weil es in diesen Situationen gerade für junge Fahrer so scheint, als ob es ausschließlich um die eigenen Grenzen geht. Dass man beim Autofahren aber auch Verantwortung für das Fehlverhalten anderer (egal ob es das Kind hinter dem Ball oder die Oma mit 70 auf der linken Spur ist) übernimmt, lernt man eben erst durch Erfahrung - Sag mir einer, dass es anders ist!

Deshalb wünsche ich Dir, lieber aolcd, dass Du mit Deinem Firebird umgehen kannst, und Dich eben nicht zu waghalsigen und hoffentlich glücklich ausgehenden Manövern hinreißen läßt, auch wenn der Z4 neben Dir mit dem Gas spielt. Das ist eigentlich alles: 2m Bremsweg können darüber entscheiden, ob man weiterhin Spass am Fahren hat oder von Gewissensbissen geplagt nachts Albträume hat. Mir ist das Gott sei Dank erspart geblieben. Ob Gott oder Glück weiß ich nicht - es lag jedenfalls nicht daran, dass ich so artig auf alles gehört habe, was mir warnend erzählt hat... und das ist mit 18 m.E auch kein Charkterfehler!

Viele Grüße Jeans

Zitat:

aber erst nach dem Reifenplatzer bei 160 hat man eine Ahnung davon, wie schnell 200 wirklich sind

Und noch einer für die Signatur... ;)

Aber mal im Ernst:

Die Jungs fahren übrigens auch Rennen 75PS gegen 75PS, ist dann wiederum genauso spannend und immernoch gefährlich. Leider bringt die von Dir aufgezählten Einsichten erst die Erfahrung bzw. das Alter bringt erst die Vernunft. Die größere Gefahr sehe ich nicht in den PS sondern in dem Mißbrauch von Alkohol und Drogen.

Ich hatte nicht so spendable Eltern wie meine Vorredner... wie währs also damit: wenn man seine PS selbst verdienen und bezahlen muss sind einerseits in jungen Jahren natürliche Grenzen gesetzt (Versicherung, Steuer, Kaufpreis) und andererseits passt man in der Regel ganz gut auf seine Sachen auf und fährt auch entsprechend. Notfalls kann auch der 0%-sorglos Zins bei der Papa-Bank schon Geschenk genug sein und dann kauft man halt doch den Golf für 5000,-. Und Papa und Sohnemann sind glücklich, und schlafen gut.

Aber ansonsten, einen 6-Zylinder drosseln, neee dann gönn den Jungs den Spaß im Zweifelsfall wirklich lieber. Das doofe am Passat ist, man merkt aufgrund des - wie ich finde - recht "noblen" Fahrgefühls nicht gleich wenn man zu schnell unterwegs ist...

Gruß,

Kai

Stimmt übers Geld regelt es sich automatisch. Meine Eltern haben mir auch kein Auto gesponsort, also bin ich Fahrrad gefahren. Jetzt wo ich gut Geld verdiene kann ich mir ein ordentliches kaufen, beim Studium wars halt einfach keins drin.

P.S. Ein 5000 Euro Golf hat ich für weit gefährlicher als einen V6 Passat. Alleine die Sicherheitsausstattung und das mehr Blech sind gewichtige Argumente.

also ich hab meinen führerschein in einem golfV gti gemacht

jeans, natürlich hast du recht - wenn ich jetzt zurück blicke denke ich mir auch wie oft ich glück hatte und wie oft was hätte passieren können

aber ich erinner mich gern an diese alte *durchdiestadtheizzeit*

ich finds super dass du ihnen den Passat gibts, passive Sicherheit for the win, ich dneke viele Eltern machen das nicht weil sie eher angst vor Beulen haben als sich um ihre Jungs zu sorgen ;)

*hust*

(und: pontiac firebird hat damals mit 4000 DM weniger gekostet als ein 3er golf und war in der versicherung 1/3 so teuer (!) ;)

und damals war der Sprit bezahlbar durchs jobben ... *buhuhu* das war dann schließlich auch der Trennungsgrund, 15l Vebrauch ... naja wurscht)

Hallo ..

meine Eltern haben mich gleich in Auto gedrängt als ich den Führerschein hatte. Damals ein 90 PS Passat ... Ein eingens Auto habe ich mir erarbeitet bzw. auch einen Teil bekommen. War zurerst ein Post Bulli und dann ein Seat Ibiza mit 90 PS <- Totes Auto.. Naja dann gab es den neuen Passat VR6 der Eltern den habe ich auch fahren dürfen... Naja geheizt bin ich damit auch mal. Und dann gab es dann einen Honda Civic 1,6 16 V 110 PS. Rakete aus 4 Rädern.

Ich hatte alles in allem weniger Unfälle als die 50 PS Fraktion. Ich denke das viel Fahrpraxis mehr bringt als Drosselung.

Gibt nix schlimmers wenn Eltern nein zum Auto fahren sagen mit der Familenkutsche.

Naja ich hatte zum Finanzieren meiner Autos einen Fahrer Job neben her. Viele Autotypen und viele Kilometer Fahrpraxis und Geld neben bei.

Beim ADAC eine Sicherheitstraning machen das macht Spaß und bringt Fahrgefühl.

Vielleicht hilft die Geschichte von mir als Entscheidungshilfe

PS den VR6 fahre ich mittlerweile als Familienkutsche.

Gruß Chris

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Drosselung Passat 2,5 TDI V6 für Fahranfänger