ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Dröhnen und Kupplung

Dröhnen und Kupplung

Themenstarteram 5. Februar 2007 um 11:35

Hallo Transitgemeinde!

Ich nenne seit kurzem einen quitschegelben Transit mit einfachem Womo-Umbau mein eigen.

Es ist ein F100 TAS mit kurzem Radstand und ohne Hochdach in 2,5l Saugdieselausführung (ich glaub 68 PS).

Ausstattung ist gleich Null, aber der Zustand ist sehr gut, da das Kfz seit 1995 keinen Winter gesehen hat und im Sommer immer nur für ca. 2 Monate gefahren wurde (originale 140Tkm!). Rost = Fehlanzeige! (Bis auf ein paar Steinschläge, die noch behandelt werden müssen.)

War ein echter Scheunenfund.

Das Fahrzeug entsprach bzw. entspricht genau meinem Suchraster :)

Aber wie das nun mal so ist, gibt es auch hier ein paar Sachen, die mich etwas stören :(

1. Da wäre zuerst einmal ein leichtes Dröhnen zwischen 90 und 100 km/h.

Könnte das evtl. an ausgehärteten Motorlagern liegen? Vibrationen sind nur am Schalthebel zu spüren, sonst läuft er sehr ruhig.

Oder ist das normal, da die Maschine damals ja nicht nach PKW-Standard entwickelt wurde.

2. Ich habe das Gefühl, dass mit der Kupplung etwas nicht stimmt, da sich, wenn er kalt ist manchmal kein Gang enlegen läßt. Das heißt, wenn ich sofort nach dem Anlassen einen Gang einlege, geht das problemlos. Lasse ich ihn aber 30sec. im Stand laufen, gehts nicht mehr. Ich muß dann immer mal kurz in den R-Gang (hörbar!!!) schalten und dann schnell in den 1. Gang, das geht einigermaßen :( .

Desweiteren ruppelt die Kupplung ab und zu beim Anfahren, egal ob warm oder kalt.

Da das mein erster Ford ist kenne ich mich mit der Technik noch nicht besonders gut aus.

Über eure Tipp`s rund um den Transit und eure Hilfe bei den oben genannten Problemen würde ich mich daher sehr freuen.

PS.: Servo hat er nicht...

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 6. Februar 2007 um 11:31

Hat denn keiner ein paar Ratschläge für mich?

Dann versuch ich mal ne Ferndiagnose... Das Dröhnen tritt ja uímmer bei gleicher Geschwindigkeit auf (macht er das auch im 4., also bei anderer Drehzahl???) dann würde ich eher auf die Kardanwelle tippen...> Hardyscheibe, Mittellager, Kreuzgerlenke.

Mit dem Getriebe das ist öminos, du könntest aber mal den Schalthebel rausnehmen, und schauen ob auf der Schaltwelle bei deinem auch so ne Kunststoffführung steckt, auf die die Klaue vom Schalthebel greift. Evtl. ist diese verschlissen... dann wechseln!. Falls da alles i.O. ist würde ich das ganze mal großzügig mit Molykote o.ä. fetten und wieder einbauen... vllt. hilfts!

Themenstarteram 6. Februar 2007 um 12:33

Danke für die Antwort!

Also, ich habe mal ein wenig rumprobiert und das Dröhnen (ist wirklich nicht sehr laut, aber stört mich halt etwas, weil es so ein sonores Tieffrequentes Geräusch ist) entsteht wohl immer bei der gleichen Drehzahl, unabhängig vom gewählten Gang (ist nur nen 4 - Gang) und klingt in etwa so, als würde was an der Karosserie anliegen (- machts aber nirgendwo, bin schon drunter gekrochen ;) ), daher meine Vermutung mit der Motor- oder Getriebeaufhängung.

Vibrationen kann ich eigentlich auch nicht feststellen... :(

Den Schalthebel hatte ich schon draussen, da sah alles ziemlich jungfreulich aus. Werd` aber noch mal nachschauen...

Ich habe, wie schon geschrieben, eher den Verdacht, dass die Kupplung nicht immer sauber trennt, da es sich so anfühlt, als würde das Getriebe auch bei getretener Kupplung manchmal mitlaufen, und dann bekommt man ja auch keinen Gang mehr rein.

Der Schleifpunkt variiert auch etwas - mal etwas eher und dann wieder etwas später (aber nicht sehr viel, ist mir daher noch nicht sooo aufgefallen).

Ist das eine Trockenkupplung? Wird die hydraulich unterstützt?

Oder könnte evtl. das Getriebeöl fertig sein? Ich habe in der BA gelesen, dass das Getriebeöl wohl nicht gewechselt werden muß, sondern eine Lebenszeitfüllung ist. Allerdings würde ich bei einem Fahrzeugalter von 18 Jahren auch langsam vom Ende der Lebenszeit eines Öl`s sprechen.

Ich weiß, Fragen über Fragen, aber das stört halt und da er sonst super läuft, würd` ich diese Sache eben auch gern abstellen (und das möglichst nicht in einer Werkstatt, denn wenn ich die Technik kenne, dann kann ich auch ganz gut schrauben ;) )

Gibt es für diese alten Transit auch sowas wie eine WIS-CD?

Also, du hast auf jeden Fall eine normale Einscheiben Trockenkupplung verbaut, so wie im Pkw und leichten Nutzfahrezeugbereich standard. Zum Dröhnproblem: es ist Drehzahlabhängig also kommt als Ursache nur der Motor selbst und alles was dranhängt in Frage. Möglicher Kandidat Auspuff... (evlt mal n Satz neue Gummis kaufen und schauen ob der Kollege über haupt frei hängt. nun zum Thema Gang einlegen. Ich weiss nicht, ob du ne hydraulische Betätigung verbaut hast vmtl. ja... probier einfach mal, ob du nach mehrmaligen ttreten der kupplung den Gang leichter reinbringst. Wenn noch eine Seilzugkupplung verbaut ist hast du vermutlich ne selbstnachstellende , das sittz dann so ne Art Ratschenmechanismus am pedal.

Zur Problemlösung: Bei Hydraulischem System Nehmer- und Geberzylinder auf Dichtheit checken ggf. System entlüften. Falls Seilzug, Kupplungspedal mit der Hand leicht runterdrückenund dann hochziehen. Der Mechanismus hakt dann aus und wird bei erneuter Betätigung neu justiert... vielleicht hilfts...

Themenstarteram 7. Februar 2007 um 13:52

Vielen Dank!

Ich werde mich am WE noch mal drunter legen und Motor/Getriebe und Auspuff genau kontrollieren - vielleicht hab ich ja doch was übersehen...

Vom Kupplungspedal geht ein Seilzug weg - daraus schließe ich eine Seilzugbetätigung - allerdings habe ich keinen Ratschenmecheanismus entdecken können :(

Aber auch das werde ich mir noch mal genau anschauen und berichten, was rausgekommen ist...

PS.: anbei noch ein Bild vom Kupplungspedal (bzw. dahinter)

HAllo Als Alter Transi fahrer jetzt seit 10 jahren das gleiche Auto Ford Transit bj 90 kann ich mit dem dröhnen nur sage dass das an dem auto eben so ist , hatte auch immer das Problem und ging nie weg habe alls angeschaut auch neue kardanwelle usw . der wird nicht leiser das ist eben ein dröhnmobil. habe jetzt einen Motor vom Bj 91 drin der hat 80 ps und läuft etwas ruhiger.

zu deinem Kupplungsproblem:

Das Asurücklager sitzt auf einer Alu Hülse wenn diese eingelaufen ist dann rutscht die Kupplung immerwider durch weil sie nicht greift, hatte vor kurzem diese Problem.

Wie gesagt fahre die KArre jetzt schon seit 10 Jahren der Lärm nervt aber sonst ganz nett

Peter

Themenstarteram 12. März 2007 um 13:23

Danke für deine Antwort...

Nun gut, dann werde ich wohl mit dem Dröhnen leben müssen :( , es ist ja nicht sooo laut - es ist halt, wie du schon schreibst, nur nervig...

Die Kupplung werde ich mir da wohl mal vorknöpfen müssen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen