ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dringend: Neuwagen Toyota Verso oder Opel Meriva? Meinung zu Kaufentscheidung dringend gewünscht!

Dringend: Neuwagen Toyota Verso oder Opel Meriva? Meinung zu Kaufentscheidung dringend gewünscht!

Themenstarteram 23. März 2014 um 23:18

Hallo liebe Community!

Ich habe mich eine gefühlte halbe Ewigkeit mit der Auswahl unseres neuen Autos beschäftigt. Zwei Fahrzeuge sind nach intensivem Studium übrig geblieben: der Opel Meriva 1.4 Turbo Innovation (140 PS) und der Toyota Verso 1.8 Life (147 PS), beide mit Automatikgetriebe. Aber eine endgültige Entscheidung konnte ich nicht fällen, stehen im Patt. Wir fahren pro Tag ca. 2x17 km Landstraße, ab und an Stadt und Autobahn. Gesamt ca. 10000 Km pro Jahr. Wir wollen das Auto kaufen und dann 15- 20 Jahre fahren.

Warum brauche ich eure Meinungen dringend? Ich muss morgen bestellen. Danach bin ich außer Landes...

Beide Fahrzeuge bieten uns die nötige Flexibilität und die Räumlichkeit. Der Toyota noch etwas mehr (größere Abmaße). Der Opel hat das geniale Flex-Fahrradträgersystem, welches wir als echten Pluspunkt betrachten, sieht super aus, ist mit Innovation toll ausgestattet und hat nette Gimmicks wie z.B. die gegenläufigen hinteren Türen. Dazu gefällt er uns tendenziell besser als der Toyota.

Beim Toyota überzeugt uns die für uns in Life vollständige Ausstattung, die bekanntermaßen sehr langlebige Technik (stimmt doch noch, oder?) und die Flexibilität des Fahrzeugs.

Warum können wir uns partout nicht entscheiden? Preislich ist der Toyota ca. 3-4 tausend Euro teurer, der 1.8er Motor erscheint uns robuster als der Opel-Turbo. Die Toyota-Technik scheint uns weniger Anfälliger als die von Opel, jedenfalls wenn man sich die Problemthreads in den betreffenden Foren anschaut (ja, ich weiß, der Opel wird häufiger verkauft - trotzdem sehr viele Vorkommnisse). Bauchgefühl sagt Toyotatechnik. Kopf sagt Opel.

Lohnen sich die 3-4 tausend Euro Aufpreis für den Toyota? Ist der 1.8er Saugmotor und die restliche Technik robuster als die des Opels? Was meint ihr dazu? Erfahrung und Meinungen sind gerne willkommen!

VG SpecterB

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Juli 2015 um 14:18

Kurzes Feedback nach einem Jahr: Bisher ist noch nichts am Meriva kaputt und die kleine Kiste läuft wie geschmiert. Die Qualität des Fahrzeuges (Feel and Touch) ist ganz gut, die Materialien sind größtenteils hochwertig, an mancher Stelle aber recht leicht und gefühlt wenig robust. Bisher war das Fahrzeug eine gute Entscheidung.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Den Verso gibt es nicht als Hybrid! Es gibt in diese Richtung nur den Prius+. Den aber wiederum nicht als Plug-In. Und in 10 - 15 Jahren werde alle Hybride ohne Plug-In ebenfalls völlig veraltet sein....

Der Meriva ist sicher eine gute Wahl.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Toyota nicht mehr Zuverlässiger ist als andere - manchmal ist sogar das Gegenteil der Fall.

Vor allem die Reparaturkosten sind sehr teuer. An meinem Auris war der Turbo defekt: 3500,-! Höhensensor an der Hinterachse für die Xenons: 450,- !! Xenonbrenner gibt es nicht ohne den kompletten Scheinwerfer: 600,- pro Stück wenn man es original haben will. Ich könnte die Liste fortsetzen....

Bei VW oder Opel geht ein Turbotausch (vergleichbarer Motor) für ca 1500,- über die Bühne, der Sensor (ein billiges Potenzionmeter mit einem Gelenk) geht für unter 100,- unter das Auto, usw......

Themenstarteram 25. März 2014 um 23:32

Wir hätten gerne einen Prius+ genommen, doch irgendwo muss man nen Cut machen, jedenfalls wenn man so wie wir den Großteil cash zahlen möchte und sein Auto nicht übermäßig finanziert. Der Prius+ ist wirklich super, aber eben einfach zu teuer. Was die Modernität angeht: mit nem robusten und bewährten Sauger hätten wir eigentlich nen besseres Gefühl als mit dem Turbo :) Aber wird schon alles gut gehen!

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Gute Entscheidung; gratuliere zum Opel! Da habt ihr ein gutes Auto gekauft!

Ich würde, wäre ich in dieser Lage, ganz sicher auch den Meriva wählen, zumal er erstens im Kaufpreis und zweitens in der Unterhaltung günstiger ist. Man vergleiche zum Beispiel nur einmal die Inspektions- und Reparaturkosten eines Opel-Händlers mit denen eines Toyota-Autohauses! Der bessere Wiederverkauf ist bei Opel noch ein Faktor - einen Opel kriegst du auch in zwanzig Jahren in fast schrottreifem Zustand immer los!

Zitat:

Original geschrieben von italeri1947

Zitat:

Bei einer anvisierten Laufzeit von 15 Jahren stellen wir uns halt schon die Frage ob da Toyota-Technik nicht sinnvoller wäre.

Dazu etwas Allgemeines: Toyota-Autos sind trotz ihrem guten Image bestimmt nicht perfekt und nicht mehr so solide wie damals; der heutige gute Ruf zehrt auch viel vom Mythos der unzerstörbaren Modelle, welche die Marke in den späten 80ern und den frühen 90ern auf den Markt gebracht hatte. Autos wie Toyota Starlet, Corolla, Tercel, Carina und Camry waren wirklich erstklassig gebaut. Die neuen Modelle erreichen dieses Finish nicht mehr.

Im Gegenzug wurde Opel erheblich besser - die Qualitätsmängel klappriger Vectra B von 1995 oder rostiger Omega A von 1986 sind längst Vergangenheit; die Autos sind heute deutlich zuverlässiger und besser als die von allen so verehrten VW- und Skoda-Modelle. Das unterstreichen auch Fachpresse und TÜV Jahr für Jahr.

Leider ist Opel immer noch nicht auf der Höhe der Zeit. Ich habe eine Probefahrt mit einem Meriva Automatik unternommen und habe mich über den Spritverbrauch von fast 10 Liter auf hundert Kilometer sehr gewundert. Die CO2 Effizienzklasse war mit E angegeben und damit würde die KFZ-Steuer 176 Euro kosten.

Gruß

Glogau

Themenstarteram 28. Juli 2015 um 14:18

Kurzes Feedback nach einem Jahr: Bisher ist noch nichts am Meriva kaputt und die kleine Kiste läuft wie geschmiert. Die Qualität des Fahrzeuges (Feel and Touch) ist ganz gut, die Materialien sind größtenteils hochwertig, an mancher Stelle aber recht leicht und gefühlt wenig robust. Bisher war das Fahrzeug eine gute Entscheidung.

Für Opel wäre das dichte Servicenetz sicher ein Pluspunkt. In meiner Gegend befinden sich die Toyotahändler nur in den großen Städten über 100.000 Einwohner.

Gruß

Glogau

Themenstarteram 28. Juli 2015 um 18:28

Unser Durchschnittsverbrauch bei 65% Landstraße und 25 BAB und Stadt ist 7,7 Liter bei normaler Fahrweise. Das geht schon klar.

Das Servicenetz ist bei uns allgemein gut, jeder Hersteller ist hier in der Gegend vertreten.

...das finde ich aber super, dass mann das "MT" nicht vergessen hat und

seine Erfahrungen zum Fahrzeug kurz beschreibt.

Daher, "großer Daumen nach oben" für Dich ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Dringend: Neuwagen Toyota Verso oder Opel Meriva? Meinung zu Kaufentscheidung dringend gewünscht!