ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Drehsitz Caddy 4

Drehsitz Caddy 4

VW Caddy 4 (SA)
Themenstarteram 6. März 2017 um 7:16

Ich hatte ja versprochen, Laut zu geben, wenn ich Erkenntnisse habe zur Möglichkeit, in den 4er Caddy eine Drehkonsole zu verbauen.

Nun haben wir das Auto mal genauer angesehen, es wäre eine kpl. Neukonstruktion erforderlich, wenn überhaupt machbar. Die Sitzkonstruktion ist jetzt so, daß auf den Laufschienen keine Konsole mehr montiert werden kann, die sind jetzt mit dem Sitz verschweißt.

Ich, als angehender Ruheständler, werde das nicht mehr machen, und ob sich mein Nachfolger da dran wagt, kann ich noch nicht sagen.

Wenn sich was Neues ergibt, melde ich mich wieder.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. März 2017 um 7:16

Ich hatte ja versprochen, Laut zu geben, wenn ich Erkenntnisse habe zur Möglichkeit, in den 4er Caddy eine Drehkonsole zu verbauen.

Nun haben wir das Auto mal genauer angesehen, es wäre eine kpl. Neukonstruktion erforderlich, wenn überhaupt machbar. Die Sitzkonstruktion ist jetzt so, daß auf den Laufschienen keine Konsole mehr montiert werden kann, die sind jetzt mit dem Sitz verschweißt.

Ich, als angehender Ruheständler, werde das nicht mehr machen, und ob sich mein Nachfolger da dran wagt, kann ich noch nicht sagen.

Wenn sich was Neues ergibt, melde ich mich wieder.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Vielen Dank für diesen Zwischenstand. Das nenne ich mal fair!

Ich hab aber schon mal einen Drehsitz gesehen, allerdings war das eine Sonderanfertigung für einen Schwerbehinderten-Umbau und dementsprechend teuer. Also eher weniger praktikabel für ein Campingmobil.

Die von Zooom sind schon praktikabel, mag meine sehr. Dass VW die Konsole beim 4er nun verschweißt und nicht mehr verschraubt, ist aus Umbausicht ungünstig. Muss nicht nur neu konstruiert werden, sondern bedeutet beim Umbau flexen und damit ist das im Gegensatz zu früher nicht mehr reversibel. Gut, mit Sitztausch geht alles - aber auf der Basis bekäme man denke ich auch die 3er Konsolen in den 4er. Nichts für die Allgemeinheit, da im Zweifel zu teuer. Neben dem Xenon nun also noch ein Grund, mein MJ2014 noch eine Weile zu halten ;)

Irgendwer schrieb auch mal, dass die Sitzkonstruktion im 4er aus dem Polo stammt und nicht mehr wie im 3er aus dem Touran. Sparstrumpf und Preise in einem Rutsch angezogen, typisch Deutsche Autohersteller.

Siehe BMW, aus einigen 3er Varianten den 4er heraus gezaubert und direkt hoch mit den Preise, weil der 4er ja über dem 3er steht....

Die Xenon-Scheinwerfer beim 4er sind gar nicht so übel wie viele immer schreiben. Ich kenn es aus der Praxis und es macht kaum einen Unterschied.

Ich glaube, du verwechselst was mit Polo und Touran und Caddy.

Sollte hier aber auch nicht Thema sein.

Zitat:

@Badland schrieb am 7. März 2017 um 12:19:44 Uhr:

Irgendwer schrieb auch mal, dass die Sitzkonstruktion im 4er aus dem Polo stammt und nicht mehr wie im 3er aus dem Touran. Sparstrumpf und Preise in einem Rutsch angezogen, typisch Deutsche Autohersteller.

Siehe BMW, aus einigen 3er Varianten den 4er heraus gezaubert und direkt hoch mit den Preise, weil der 4er ja über dem 3er steht....

Die Xenon-Scheinwerfer beim 4er sind gar nicht so übel wie viele immer schreiben. Ich kenn es aus der Praxis und es macht kaum einen Unterschied.

Auch die Sitze aus dem C3 waren von der Sitzkonsole (Lochabstand) her aus dem Polo. Die Golf Sitze konnte man da auch nur mit der anderen Konsole verbauen.

Zum Thema Drehsitz.

Mein Caddy hat einen klappbaren Beifahrersitz, den hab ich auch schon mal als Hocker benutz gegen die Fahrtrichtung :D

Themenstarteram 8. März 2017 um 12:16

Touran und Caddy hatten immer verschiedene Sitze, womit Touran kompatibel ist, weiß ich nicht.

Ich werd mal schauen, ob meine Drähte zur Sitzentwicklung noch leiten, vielleicht krieg ich da etwas Support, das hat schon mal funktioniert.

Eins ist sicher: Flexen und schweißen , das wird nicht funktionieren als Umbau, da gibts zu viele Unwägbarkeiten, die sich für eine positive Sitzprüfung nach ECE R14 und 17 nicht hilfreich auswirken.

Auf der anderen Seite ist der 4er Caddy schon ein schönes Auto (wenn man kein Klappdach möchte), noch mal ne Ecke wertiger verarbeitet, DAS können die Jungs von VW schon ziemlich gut...wäre also evtl. die Anstrengung wert.

Moin!

Ich verstehe das nicht so ganz mit dem Schweißen/Flexen. In meinem C4 kann ich die Laufschine von der Basiskonstruktion abschrauben. Wie die Schiene nun mit dem Sitz befestig ist, habe ich mir nicht angesehen. Ausgangspunkt für mich ist zwischen Schiene und Basiskonstruktion. Die Basiskonstruktion ist quasi ein großes H-Stück, welche einerseits mit der Karosserie und andererseits mit der Schiene verbunden ist. Sowohl die Basiskonstruktion mit der Karosserie als auch die Schiene mit der Basiskonstruktion (BK) ist mit jeweils 4 Vielzacken-Schrauben befestigt.

Ich löse also die 4 VZ-Schrauben zw. Schiene/BK. Dann hieve ich den Sitz rum/raus und drehe diesen um 180° und setze die 4 Vielzacken-Schrauben wieder rein. Ich kann den Sitz nahezu leicht gekippt mit etwas Mühe auf der Stelle "drehen". Kabel o.a. müssen nicht angefasst werden - bisher spare ich mir sogar Sicherheitsempfehlungen a lá "Batterie abklemmen". Der Platzgewinn und die Möglichkeiten für mich sind extrem Wertvoll. Der Einzelsitz der zweiten Sitzreihe ist quasi mein Frühstückstisch. Ich liebe es, wenn der Sitz umgedreht ist - dann kommt Urlaubsfeeling auf! ;)

Dazu: (1) Wenn der Sitz um 180° gedreht ist, sind die 4 Schrauben nicht mehr in den dafür vorgesehen Löchern der Schiene - macht ja auch nichts, Hauptsache sie sind mit der BK wo die Schiene drauf sitzt fest montiert und (2) musste ich einmalig einen Bolzen abschleifen/absägen, der im SOLL-Zustand hinten linksseitig sitzt; wird der Sitz umgedreht ist der Bolzen entsprechend vorne rechtsseitig und hat kein entgegennehmendes Loch dafür (vermutlich Alu, da sehr leicht abzusägen). Ich hätte an entsprechender Stelle auch ein Loch in die BK bohren können - habe mich aber für das Absägen entschieden. Jacke wie Hose! Kann man sich das in etwa vorstellen?

Edit: Umbauzeit unter 5 Minuten mit entsprechendem Werkzeug! Ich habe mal die Zeit gestoppt. Hab den Sitz auch schon mal auf einem Autobahnparkplatz gedreht und zum schlafen benutzt. entsprechenden Bit/Mini-Knarre habe stets dabei.

Es ist natürlich nicht so komfortabel wie eine fest-eingebaute Drehkonsole mit Kippmechanismus - das wäre für mich schon ein Traum, in meinem Caddy. Aber ich weiß nicht wie ich es anders lösen soll. Ich finde schlicht und einfach keine Drehkonsole für den C4. Ich finde nicht mal eine für den C3 um mir diese mal anzuschauen und !!ggf.!! mit ein bisschen "verändern" im C4 zu montieren. Und es reizt mich ungemein.

Zitat:

@wwwtester schrieb am 15. Juli 2017 um 20:31:16 Uhr:

Moin!

Ich verstehe das nicht so ganz mit dem Schweißen/Flexen. In meinem C4 kann ich die Laufschine von der Basiskonstruktion abschrauben. Wie die Schiene nun mit dem Sitz befestig ist, habe ich mir nicht angesehen. Ausgangspunkt für mich ist zwischen Schiene und Basiskonstruktion. Die Basiskonstruktion ist quasi ein großes H-Stück, welche einerseits mit der Karosserie und andererseits mit der Schiene verbunden ist. Sowohl die Basiskonstruktion mit der Karosserie als auch die Schiene mit der Basiskonstruktion (BK) ist mit jeweils 4 Vielzacken-Schrauben befestigt.

Ich löse also die 4 VZ-Schrauben zw. Schiene/BK. Dann hieve ich den Sitz rum/raus und drehe diesen um 180° und setze die 4 Vielzacken-Schrauben wieder rein. Ich kann den Sitz nahezu leicht gekippt mit etwas Mühe auf der Stelle "drehen". Kabel o.a. müssen nicht angefasst werden - bisher spare ich mir sogar Sicherheitsempfehlungen a lá "Batterie abklemmen". Der Platzgewinn und die Möglichkeiten für mich sind extrem Wertvoll. Der Einzelsitz der zweiten Sitzreihe ist quasi mein Frühstückstisch. Ich liebe es, wenn der Sitz umgedreht ist - dann kommt Urlaubsfeeling auf! ;)

Dazu: (1) Wenn der Sitz um 180° gedreht ist, sind die 4 Schrauben nicht mehr in den dafür vorgesehen Löchern der Schiene - macht ja auch nichts, Hauptsache sie sind mit der BK wo die Schiene drauf sitzt fest montiert und (2) musste ich einmalig einen Bolzen abschleifen/absägen, der im SOLL-Zustand hinten linksseitig sitzt; wird der Sitz umgedreht ist der Bolzen entsprechend vorne rechtsseitig und hat kein entgegennehmendes Loch dafür (vermutlich Alu, da sehr leicht abzusägen). Ich hätte an entsprechender Stelle auch ein Loch in die BK bohren können - habe mich aber für das Absägen entschieden. Jacke wie Hose! Kann man sich das in etwa vorstellen?

Edit: Umbauzeit unter 5 Minuten mit entsprechendem Werkzeug! Ich habe mal die Zeit gestoppt. Hab den Sitz auch schon mal auf einem Autobahnparkplatz gedreht und zum schlafen benutzt. entsprechenden Bit/Mini-Knarre habe stets dabei.

Es ist natürlich nicht so komfortabel wie eine fest-eingebaute Drehkonsole mit Kippmechanismus - das wäre für mich schon ein Traum, in meinem Caddy. Aber ich weiß nicht wie ich es anders lösen soll. Ich finde schlicht und einfach keine Drehkonsole für den C4. Ich finde nicht mal eine für den C3 um mir diese mal anzuschauen und !!ggf.!! mit ein bisschen "verändern" im C4 zu montieren. Und es reizt mich ungemein.

Hi, das hört sich gut an. Kannst du davon vielleicht mal Bilder machen?

Ich bin auf der Suche nach einer Lösung.

Ciao Kersten

Hallo Leute, hier ein noch nicht ganz Caddy4 Maxi Fahrer mit großem Interesse an drehbaren Sitzen weil mobiler Campingausbau kommen wird. Nun ist ja schon einige Zeit seit dem letzten Beitrag verstrichen. Was habt ihr denn nun erreicht?

Gruß vom Arne

Deine Antwort
Ähnliche Themen