ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. DPF Aschemasse 59.0 = DPF voll?

DPF Aschemasse 59.0 = DPF voll?

Themenstarteram 11. Juli 2015 um 2:26

Hi zusammen,

ich habe mir ein VCDS neu gekauft und heute mal in einige STG und MWB reingschaut und habe dabei auch in den MWB 68 reingeschaut.

Dort steht

Beladungskoeffizient 27,2%

Aschemasse: 59 (Gramm?)

Aschelernwert 0,0%

Vor ein paar Wochen war die Aschemasse bei 58.

Im Netz finde ich keine stichhaltige Aussage über die maximale Aschemasse für meinen BMM und habe dort unter anderem von 60g Maximum gelesen.

Dies wäre fatal, da wir am Donnerstag nach Südspanien/Marokko mit dem Auto fahren wollten.

Momentan ist mir etwas mulmig und wollte meine Frau und die Kinder nicht beunruhigen und noch nichts sagen.

Kann der DPF unterwegs Probleme machen? In der Nacht oder bei 40 Grad irgendwo in Spanien liegenzubleiben mit 3 Kleinkindern möchte ich auf keinen Fall.

Ich hoffe ihr habt einen Tipp/Rat für mich.

Danke und Gruss

TazaTDI

PS: Blinkende oder leuchtende Kontrollleuchten im KI habe ich noch nicht gehabt.

Laut Vorbesitzer (Ehepaar ohne Ahnung von Autos) wurde am DPF vor einiger Zeit was gemacht aufgrund von Leistungsverlust/Notlauf, aber sie wissen nicht was und die Rechnung (ca. 500€) ist nicht auffindbar.

Beste Antwort im Thema

Hi,

@petermayer: Doch, warum sollte dein Auto nicht fahren? Dein Partikelfilter ist sicher was größer als ne Cocaflasche (1L) und demnach passt auch schon eine Menge Asche da rein. Mein X3 hat schon 152g Asche (errechnet) und wird jetzt bald gereinigt. Trotzdem sinkt der Differenzdruck nach einer Regeneration unter den Schwellenwert. Wenn du keine Möglichkeit hast die Regenerationen und den Differenzdruck zu beobachten muss der DPF ausgebaut werden um den echten Beladungszustand zu bestimmen.

Grundsätzlich hat Triumph ja schon alles zum DPF und der Funktion gesagt. Das der Filter eine Beschichtung hat und diese Altert ist aber nicht ganz zutreffend, denn eine Beschichtung hat ja keine Funktion in einem DPF - ganz im Gegensatz zu einem Katalysator..

Der DPF altert nicht, aber er setzt sich zu, wie ein Filter das halt soll. Dabei gibt es durch die verschiedenen Partikelgrößen immer wieder unterschiedliche Eindringtiefen der Partikel in die Filterporen und dadurch wird der Filter zugesetzt.

Durch die Regeneration wird der angefallene Ruß verbrannt - die Partikelgröße sinkt. Der größte Teil des Rußes wird zu CO, CO2, H2O, SO2 und andere Gase verbrannt. Diese passieren natürlich ganz einfach den Filter. Übrig bleiben Aschereste (z.B. mineralische Verbindungen) aus dem Diesel (Stichwort Sortenreinheit, Pflanzenöl, Biodiesel) und dem mitverbrannten Motoröl. Diese stellen einfach nur einen Bruchteil der ursprünglichen Rußmasse dar, dadurch ist der Filter wieder "frei".

Die mineralischen Aschenteile können nicht weiter verbrannt werden. Silikate z.B. sind hitzebeständig, wie der Filter selbst und setzen den Filter nach und nach zu. Bei einer Reinigung kann man durch Auswaschen oder Ausblasen die Asche teilweise entfernen. Aber es bleiben immer Aschereste, desto kleiner die Partikel desto mehr, im Filter zurück. Deswegen versprechen die Reinigungsfirmen auch nur eine Reinigung bis zu 98% - was aber ja grundsätzlich ausreichen sollte. Und die Asche kann nur in Rückstromrichtung ausgeblasen werden. In Strömungsrichtung funktioniert das nur, wenn der Filter dabei kaputt geht.

Zu der Funktion eines DPF sollte auch gesagt werden, dass er immer alle 1000 km (mehr oder weniger je nach Fahrprofil und Hersteller, Fahrzeug) regenerieren muss, denn dann ist der Filter voll mit Ruß. Nach der ersten Regeneration ist dann Asche im Filter vorhanden und die nächste Regeneration muss schon nach 980 km erfolgen. Das ganze geht immer so weiter, bis der Filter so voll ist, dass die Regenerationszyklen sehr kurz hintereinander sind. Fährt man dann ein Profil, in dem die Regeneration immer wieder abbricht, weil z.B. der Abgasstrang nicht auf Temperatur kommt (extreme Kurzstrecke, Brötchenfahrt) kann es zum kompletten Verstopfen des DPF kommen und das Motorsteuergerät reagiert darauf mit einem Notlaufprogramm.

Ich hab aktuell ca. 100km Autobahn oder 15-30km Stadtverkehr, bis die nächste Regeneration anfängt. Dabei kann ich über den Differenzdruck nachvollziehen, dass Ruß auf- und abgebaut wird. Aber mein Filter wird diese Woche gereinigt :)

@petermayer0815 könnte also einfach mal mit VCDS den Differenzdruck und die Regeneration überwachen und schauen, wie lange er bis zur nächsten Regeneration fahren kann.

Zur Umrechnung von Millilitern in Kilogramm kann man einfach die Dichte der Asche nehmen. Diese kann man einfach 2 kg/l setzen. Also entspricht 1ml Asche zwei Gramm Asche. Da sich aber die Asche im Filter nicht Kompaktiert würde ich die Schüttdichte von Asche nehmen, das wäre dann 1kg/l, also 1ml entsprechen einem Gramm. Zuletzt setzt sich der DPF ja bei kleineren Aschenartikeln auch schneller zu. Dadurch sollte man sich nicht wundern, wenn ein 300ml DPF schon nach 150-200 Gramm Asche zugesetzt ist.

Viele Grüße

116 weitere Antworten
Ähnliche Themen
116 Antworten

Hallo

Wie geht das eigentlich mit dem auslesen des Aschegehaltes beim DPF .

Muss der Wagen an sein und wo finde ich es im VCDS, Messblock60-65.

Wie viel darf der Filter bei einer Laufleistung von 90tkm ungefähr haben.(BMP 2007)

Danke

reini

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Hallo reihngeist,

ob das an jedem Fz. gleich ist weiß ich natürlich nicht. Hatte aber letzt einen A3 mit Mkb "BLS" zur Auslese. Dieser hatte im Mwb 68 die Aschebeladung mit 21 Gramm auf 75 tkm abgelegt.

Gruß

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Hy

Muss ich jetzt mal nach fragen wie du das gemessen hast. War der Wagen bei der Messung an o. aus ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Da ist nichts zu messen! Da wird lediglich ein errechneter Wert abgefragt, daher kann der Motor aus stillstehen.

Gruß

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Nimm den 68er Messwerteblock , wenn du mit der Maus einzeln drauf gehst zeigt dir VCDS die Sollwerte an . Bei einem Max.-Wert von 60gr. sollte der DPF gewechselt werden . Dieser Wert wird zwischen 150-200000 km erreicht , wenn nicht ein defekt an den zb. Einspritzdüsen dazwischen kommt .

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 5. Mai 2013 um 9:04

Hi,
hab grad am Wochenende den DPF ausgelesen (siehe Bild). Momentane km-Laufleistung liegt bei 150000...also noch kein Grund zur Sorge. ;)
Gruß cleMo

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Hallo clemo2006

bei 150 tkm müßte deine Aschebeladung schon deutlich > 40 Gramm sein. Die steht woanders, auswendig weiß ich es aber jetzt nicht. Nicht zu verwechslen mit den 12,4 gr. Russmasse bei MW 081. Die wird bei der nächsten Regeneration verbrannt zu Asche und erhöht damit wiederum die Aschemasse.

Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 6. Mai 2013 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von bingoman2000

Die steht woanders, auswendig weiß ich es aber jetzt nicht. Nicht zu verwechslen mit den 12,4 gr. Russmasse bei MW 081.

Ist das nicht MW 079, Ölaschevolumen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 6. Mai 2013 um 14:11

Vielen Dank für die Info!
Da war ich wohl auf dem falschen Dampfer.
Werde heute oder morgen messen und dann natürlich berichten.
Gruß cleMo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von clemo2006

 

Werde heute oder morgen messen und dann natürlich berichten.

Da gibt es nix zu Messen, nur auslesen und dein Fz. misst auch nichts, es ist nur ein errechneter Wert.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 6. Mai 2013 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Zitat:

Original geschrieben von clemo2006

 

Werde heute oder morgen messen und dann natürlich berichten.

Da gibt es nix zu Messen, nur auslesen und dein Fz. misst auch nichts, es ist nur ein errechneter Wert.

Soviel ist mir schon klar, dass ich mit VCDS nur ablesen kann.
Gruß cleMo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 13. Mai 2013 um 6:54

Das Ölaschevolumen wird im MWB 079 angezeigt. Gegen manchen Aussagen, ist auch hier die Anzeige anstatt in g ---> in l.
Aber so könnte man doch eine umgekehrte Rechnung anstellen (schätzen)! :rolleyes:
Wie hoch ist dann in etwa die Laufleistung dieses Mortors (siehe Bild)???
Gruß cleMo

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Der BNP Motor ist ein Pumpe Düse Motor ,

und die aschemasse steht im mwb 68 .

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

am 13. Mai 2013 um 14:21

Zitat:

Original geschrieben von clemo2006

Das Ölaschevolumen wird im MWB 079 angezeigt.

Ist bei mir (Alhambra TDI, 2012) ähnlich. Die ganzen Partikelfilter Meßwerte sind nur in den 'Erweiterten Meßwerten' zu finden, das Ölaschevolumen (Einheit Liter) ist bei mir der MW 245. Aktueller Stand (41000 km) ist 0,03 l = 30 ml. Ich hab mal im VCDS Forum gelesen, daß ein Austausch des DPF bei einem Wert > 175 ml notwendig ist.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

PD Motor wird in gr angezeigt mwb 68 und

cr Motor wird in l angezeigt mwb 108 .

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'DPF Aschegehalt auslesen' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen